Spezialproblem: Möglichst dünne Außendämmung

Diskutiere Spezialproblem: Möglichst dünne Außendämmung im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich muss einen Altbau nach KFW 100 Standard sanieren und aufstocken. Dummerweise habe ich zwei Probleme: 1. Das Gebäude steht teilweise...

  1. #1 HighEnergy, 08.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2012
    HighEnergy

    HighEnergy

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankangestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo,
    ich muss einen Altbau nach KFW 100 Standard sanieren und aufstocken.

    Dummerweise habe ich zwei Probleme:

    1.
    Das Gebäude steht teilweise auf/nahe der Grenze . Ein paar wenige Zentimeter (5 bis 10cm) zur Außendämmung habe ich an den kritischen Stellen und es handelt sich nur um ca. 30 qm.
    Der Bestand besteht aus 24 cm Beton-/Schlackensteinen. Den vorhanden Putz kann ich notfalls runterklopfen um Platz zu gewinnen.

    2.
    Oben drauf kommt noch eine Aufstockung von 1,4 Meter. Hier habe ich ein Problem mit der Abstandsfläche. Der Nachbar verweigert die Zustimmung und ob das Bauamt trotzdem eine Abweichung zulässt ist fraglich.
    Ich muss daher in der Fassade ab der Aufstockung einen kleinen Rücksprung zu der darunter liegenden gedämmten Fassade machen. Damit muss die Aufstockung so dünn wie möglich sein (max 24 cm).

    Fazit:
    Große K*c*e!

    Folgendes habe ich mir in meiner Not ausgeknobelt:
    - Außendämmung auf der betroffenen Seite "irgendwie" mit möglichst niedriger WLG
    - Notfalls zusätzliche Innendämmung mit Poroton WDF an der betroffenen Gebäudeseite
    - Aufstockung in Ständerbauweise (evtl. Fertigelemente) mit möglichst niederiger WLG.

    Fragen:
    Hat schon jemand mit Vakuumdämmsystemen außer Erfahrung? Was ich über Googele rausfinden konnte ist dass alles meist noch unausgegoren und es gibt fast nur Innensysteme.
    Was ist die niegrigste verfügbare WLG für außen für die wirklich Erfahrungen vorliegen?

    Über Ideen, Erfahrungen und jegliche Vorschläge würde ich mich sehr freuen. Auch per PN!

    Grüße
     
  2. Photon

    Photon

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Deutschland
    Hallo!

    Soweit ich weiß, musst Du für die KfW-Effizienzhäuser nur einen höchst zulässigen Transmissionswärmeverlust für das Gebäude erreichen - nicht für jedes Bauteil des Gebäudes. Prinzipiell heißt das, dass Du Schwachstellen durch bessere Dämmung an anderer Stelle ausgleichen kannst. Wenn Du an der Grenze also den Sollwert nicht schaffst, wirst Du vermutlich an anderer Stelle signifikant mehr dämmen müssen, um im Gesamten KfW100 einhalten zu können.

    Abgesehen von den Vakuumpaneelen sollten die normalen Dämmmaterialien relativ unkritisch sein. Von Weber.therm habe ich letztens was mit WLG 022 gesehen. Da würdest Du mit Deinen 10cm wohl auch ohne Innendämmung hinkommen.

    $
     
  3. #3 Alfons Fischer, 04.07.2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.718
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    mich beschleicht das Gefühl, dass Sie überhaupt kein Konzept haben.
    Und warum müssen Sie Eff-100 erreichen. Da zwingt Sie doch niemand dazu, oder?

    Und große K*c*e ist das schon gar nicht! Das ist eine ganz normale Bauaufgabe die jeder Planer öfters lösen muss...
    Ich persönlich würde auch nicht so ohne Weiteres die Abstandflächen vom Nachbarn übernehmen. Das verringert ja den Wert meines Grundstücks erheblich.
    Was sagt denn Ihr Architekt zu diesen Fragen?
     
  4. #4 Gast036816, 04.07.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    probier mal vacu-paneele, das koennte vom platz mit gutem daemmwert passen, das material ist aber teuer!
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.204
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Daher:
    Ab zum Fachplaner damit!

    Alles andere sind nur Lehman-Zertifikate für die Omma...
     
Thema: Spezialproblem: Möglichst dünne Außendämmung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. poroton wdf forum www.bauexpertenforum.de

    ,
  2. dünne außendämmung

    ,
  3. sehr dünne außendämmung

Die Seite wird geladen...

Spezialproblem: Möglichst dünne Außendämmung - Ähnliche Themen

  1. Duschabgrenzung mit 7,5'er-Ytong möglich?

    Duschabgrenzung mit 7,5'er-Ytong möglich?: Hallo zusammen, bisher war als Abgrenzung zwischen WC und Dusche Vollglas geplant. Nun kam die Idee auf, ob wir ca. 1,00m hochmauern und erst...
  2. Sanierung Heizungsanlage - ohne Rost möglich?

    Sanierung Heizungsanlage - ohne Rost möglich?: Hallo zusammen, ich bin ein gebranntes Kind. Ich habe ein Haus übernommen, bei dem eine alte FBH mit diffussionsoffenen Rohren verbaut ist, die,...
  3. Kompriband nachträglich einbauen möglich?

    Kompriband nachträglich einbauen möglich?: Nach dem der Fensterrbauer bei allen 16 Fenster lieber Silikon statt Kompribänder eingesetzt hat, habe ich dieses beanstandet. Nun sind Fenster...
  4. Unterschrift des Nachbarn auf dem Bauantrag - Auch eine unterschriebe Bestätigung möglich

    Unterschrift des Nachbarn auf dem Bauantrag - Auch eine unterschriebe Bestätigung möglich: Hallo zusammen, auf meinem Bauantrag für eine Terasse mit Überdachung in Bayern muss auch ein Nachbar unterschreiben, der weiter weg wohnt. Wegen...
  5. ich auch: spezialproblem

    ich auch: spezialproblem: mal wieder unlösbar? http://www.diestatiker.de/dsforum/bbbb.php3?request=1111