Spitzboden dämmen ?

Diskutiere Spitzboden dämmen ? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, nach Rücksprache mit unserem Dachdecker, sollte unser unbenutzter Spitzboden (Neubau mit 18 cm Zwischensparrendämmung WLG 0,35)...

  1. Michael A.

    Michael A.

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Experten,

    nach Rücksprache mit unserem Dachdecker, sollte unser unbenutzter Spitzboden (Neubau mit 18 cm Zwischensparrendämmung WLG 0,35) nicht gedämmt werden. Die Dämmung und Dampfsperre erfolgt "nur" in den Kehlbalken und den wänden. Ist dieses nach Eurer Meinung i.o. :confused:

    Nach Studium diverser Beiträge in Foren, hat sich nun herauskristallisiert, dass eine vernüftige, dichte Dachluke ausreichend wäre. Und somit wäre keine Dämmung im Spitzboden erforderlich :deal . Natürlich wird die Dampfsperre dementsprechend luftdicht ausgeführt.

    Im voraus besten Dank für eine Rückinfo.

    Grüße

    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast360547

    Gast360547 Gast

    ja

    Moin,
    wenn denn die 18 cm Dämmstoffdicke nach den Berechnungen ausreichen.
    M. f. G.
    stefan ibold
     
  4. Michael A.

    Michael A.

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Danke...

    Stefan. Das ist mal ne konkrete Aussage :p

    Lt. Wärmebedarfsnachweis sollten die 18cm in Verbindung mit einer Holzvertäfelung ausreichen. Steht so zumindest geschrieben :deal

    Also nochmals Danke für die schnelle und für den Laien verständliche Aussage.

    Grüße aus der schönen Nordpfalz

    Michael
     
  5. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    ähem,
    da oben steht aber hoffentlich nicht die Gasbrennwerttherme, o.ä. ???
     
  6. MB

    MB Gast

    Wäre auch egal

    Ist ohnehin falsch. Suche-Funktion hilft da.
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

  8. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Lieber Michael A,

    lass dich nicht durch dieses diffuse,substanzlose Rumgeblöke beirren.
    (Ich meine nicht Herrn Lebski, der bringt ja wenigstens einen Link)

    Ein nicht gedämmter Spitzboden ist natürlich möglich und auch durchaus sinnvoll, wenn er tatsächlich sehr wenig genutzt wird.
    (Gerade auch in einem Bauträger-Haus.)

    Wichtig ist m.E.:
    - Konsequente Dampfsperre
    - sehr seltene Nutzung des Zugangs
    - Querlüftungsmöglichkeit im Spitzboden
     
  9. MB

    MB Gast

    Aha

    Er kann doch lesen und rudert zurück. Bisken spät.

    Erst denken, dann schreiben.
     
  10. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    nix da.
    ich meine DICH !
     
  11. Michael A.

    Michael A.

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Wie jetzt ???

    Moin an alle,

    @JDB

    Nö, natürlich kommt dort oben keine Brennwerttherme hin. Wir wollten den Kaminofen in den Spitzboden stellen ;)

    Jetz mal im ernst. So wie JDB es beschreibt, habe ich es aus Foren zusammen getragen:
    - Konsequente Dampfsperre
    - sehr seltene Nutzung des Zugangs
    - Querlüftungsmöglichkeit im Spitzboden

    und meiner Meinung nach, ganz wichtig, die absolut dichte Bodentreppe.

    @MB

    Martin, im ersten Beitrag schrieb ich doch, dass ich mich in Foren VORHER infomiert habe. Leider ohne eine konkrete Aussage. Wie isses denn jetzt richtig ? Konkretisiere doch mal Deine Aussage.
    Wie Du ja weißt, arbeite ich in der Qualitätssicherung. Wenn mir da jemand kommt, der sagt das produzierte Teil ist nicht in Ordnung und ich frage warum es n.i.o. ist, bekomme ich meistens die Antwort: weiß nicht, stimmt halt nicht. Und dann könnte ich platzen vor Wut.
    Deine Antwort, ich zitiere: Ist ohnehin falsch. Suche-Funktion hilft da. (Zitatende)
    ist ähnlich meiner Mitarbeiter :motz


    Ist das Thema so schwierig- oder warum sind sich die Experten so uneins ?

    @Lebski

    Danke für den Link. Aber leider werde ich daraus auch nicht schlau.

    @all

    Gibt es eingentlich eine Variante mit der sich alle anfreunden können und die nicht zu Problemen führt (natürlich fachmänische Ausführung vorausgesetzt) ?

    Danke an alle.

    Grüße

    Michael
     
  12. MB

    MB Gast

    Verstehe ich nicht

    In dem link steht doch alles. Da war es doch genauso. Luftdichte Treppe, seltener Zugang.Sprechen die Bilder nicht für sich?

    Einmal Bodentreppe auf, warme Luft drin, kühlt ab, kondensiert, Schimmel. Das war die Kurzfassung des gesamten Beitrags.
     
  13. Michael A.

    Michael A.

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Für Euch Fachleute...

    mag das wohl klar gewesen sein. Für einen Laien auf dem Gebiet, eher nicht.

    @Martin

    Wie kann man es denn besser machen ? Doch Spitzboden dämmen ? Sorry, ich überblicke es nicht mehr :cry

    Im übrigen kam der Link erst nach Deinem Kommentar ;)

    Stefan ist wohl der (Dach)Fachmann. Da auch er dieser Meinung ist, dass der Spitzboden nicht gedämmt werden müsste und auch einige andere dieser Meinung sind, wem soll ich denn jetzt mein Vertrauen schenken. Der eine hü, der andere hot :cool:
    Für einen Laien, ist dann sehr schwer was rauszulesen.

    Grüße aus der schönen Nordpfalz

    Michael
     
  14. Gast360547

    Gast360547 Gast

    nur zur Klarstellung

    Moin,
    wenn denn der Spitzboden nicht ausgebaut wird, dann bitte auch im Firstbereich entlüften.
    Ich bin eigentlich ein Verfechter des Dämmens des Spitzbodens, aber es gibt keine Vorschrift , die besagt es muß gedämmt werden.
    Die Probleme bei Nanusch sind mir ausreichend bekannt. Ich habe mit Herbert Trauernich ausgiebig darüber gesprochen und diskutiert.
    Die Frage war ja - und Herr Beisse legt ja immer so großen Wert auf lesen und verstehen der Fragen und dann auch seiner Antworten -
    und genau darauf habe ich geantwortet.
    Wenn Herr Beisse denn eine verständliche Antwort geben möchte, wer hindert ihn daran?
    Mit freundlichen Grüßen
    stefan ibold
     
  15. #14 Torsten Stodenb, 9. September 2003
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Kleiner Zusatz

    Den Spitzboden nicht zu dämmen, aber gut zu lüften, ist m.E. vorteilhaft für den Dachstuhl (wirkt wie ein Ausdehungsgefäss für Feuchtigkeit aus dem engen Dachschrägenbereich). Die Konstrukteure von Fertighäusern konzipieren dies nicht ohne Grund meistens genau so.
    Bei der Dachluke wurde eine wichtige Kleinigkeit nicht erwähnt: Sie muss (!) eine vernünftige Wärmedämmung aufweisen. Dies ist oft ein Schwachpunkt. Ich empfehle die schwedische Marke Midland. Importeur : Wichmann Handelsagentur, Haspelweg 1, 32549 Bad Oeynhausen, Tel. 05731-7511-72, Fax -73. Auf Wunsch kann ich das genauer nachsehen. Die eingekapselte Hartschaumdämmung ist weit besser als sonst üblich. Die Untersicht ist fertig in weiss, sieht gut aus und muss nicht tapeziert oder gestrichen werden. Die Treppe hat eine komfortable Gasdruckfeder. Montiert wird das Teil völlig easy, es schnappt einfach ein und sitzt dann seitlich fest. Trotzdem nicht teuer.
     
  16. Michael A.

    Michael A.

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ok..

    so machen wir das jetzt. Ich fasse nochmal alles zusammen:

    - Konsequente Dampfsperre
    - sehr seltene Nutzung des Zugangs
    - Querlüftungsmöglichkeit im Spitzboden
    - Passgenaue und Wärmegedämmte Bodentreppe
    - Firstbereich wird entlüftet

    @Torsten

    Danke für die Infos. Weitere Infos zu der Treppe wären nicht schlecht, z. B. welchen K/U- Wert, Preis, Website. Hast Du Erfahrungswerte über den Hersteller ? Gerne auch als PN.

    Danke an alle für die doch zahlreichen Info´s.

    Grüße

    Michael
     
  17. Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    Querlüftungs"möglichkeit" im Spitzboden

    reicht m. E. nicht. Besser Querlüftung im Spitzboden. Die Möglichkeit zu lüften bringt bei den kritischen Wetterschwankungen nichts.
     
  18. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Das habe ich mir gedacht, daß diesbezüglich ein Einwand kommt, aber das richtige Lüften sollte erlernbar sein.

    Aus EnEV-Sicht:
    Bei Dauerlüftung müßte ich streng genommen für den beheizten DG-Raum nach oben mit "Verlusten gegen Aussenluft" rechnen und nicht gegen unbeheizten Raum. Folge: Verluste über diese Fläche steigen an.
    Und das ist nicht nur rechnerisch so. Das ist Fakt.

    Also: Abwägen !
    Der gewissenhafte, energiebewußte Nutzer regelt seine Querlüftung.
    Für andere (z.B. Mietwohnungen) ist die sicherere Dauerlüftung wohl besser.

    Ist aber vielleicht Erbsenzählerei !?
     
  19. #18 Torsten Stodenb, 9. September 2003
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Info Midland Bodenluken

    Hallo Michael!

    In unserem Wohnhaus sind eine solche Luke mit Treppe und zusätzlich zwei gedämmte Absitenluken (super!) seit 1990 im Einsatz. Es gibt bisher keine Beanstandungen.
    Internetadressen:
    Hersteller: www.midmade.nu (deutschsprachig anklickbar; mit Einbauanleitung).
    Importeur: www.wichmann-gmbh.com (mit allen technischen Angaben).
    Zum Preis folgendes: Ein aktuelles Angebot erhalte in den nächsten Tagen. Vor wenigen Jahren, als ich noch selbst bei Wichmann gekauft und abgeholt (ist nicht weit von hier) habe, hatte ich für die Standardbodentreppe 570x1116 mm DM 329,- nto. bezahlt. Bei Lieferung und Einbau durch eine Fachfirma würde es natürlich teurer. Aber je nachdem, wo du wohnst, gibt es sicher auch noch andere Verteilstellen als Wichmann. Siehe Angabe Verkaufsleiter Deutschland bei Midland!

    Gruss

    Torsten

    p.s.: Zubehör wie Geländer oder zusätzliche, noch mehr dämmende Abdeckluken für den Bodenraum gibt es auch noch.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Torsten Stodenb, 9. September 2003
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Kleine Korrektur

    Der Preis war nicht für Standard, sondern für LUX!
     
  22. Peter

    Peter

    Dabei seit:
    13. August 2003
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Habichauch
    Ort:
    Irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    DerKeineAhnunghat
    Ähem.....

    ....also mich würde auch interessieren was besser ist:

    a) Spitzboden dämmen
    oder
    b) Spitzboden nicht dämmen und dann Querlüftung.

    Im Moment ist bei uns auch Variante b vorhanden (ist halt ein Haus vom Bauträger und da wird halt auch gespart). :think

    Wäre ja auch kein Problem das selber nachträglich zu Dämmen im Spitzboden. Leider bin ich aus diesem Thread nicht ganz schlau geworden..... :confused:

    Gruß an euch alle
    Peter
     
Thema:

Spitzboden dämmen ?

Die Seite wird geladen...

Spitzboden dämmen ? - Ähnliche Themen

  1. Zwischendecke dämmen

    Zwischendecke dämmen: Hallo, ich wollte mal fragen welche möglichkeiten ich habe. Ich möchte die Flur Zwischendecke zwischen UG und OG dämmen. Es handelt sich um eine...
  2. Dämmen hinter Fermacell-Platten?

    Dämmen hinter Fermacell-Platten?: Hallo, wir renovieren gerade in größerem Stil. In einem Raum haben wir die alten Gips-Kartonplatten entfernt. Diese waren direkt auf die Wand...
  3. unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?

    unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?: Hi Leute, es geht um eine Garage die über die Jahre gewachsen ist. Es gibt einen Steinteil in dem das Auto steht, daran folgt ein Holzanbau. Da...
  4. Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden

    Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden: Hallo zusammen, ich baue gerade neu und habe mich dazu hinreißen lassen ob des Geizes die Dachdämmung selbst zu erledigen. Der Dachstuhl wurde...
  5. Zwischendecke dämmen via Einblasdämmung?

    Zwischendecke dämmen via Einblasdämmung?: Hallo, wir wohnen nun knapp 1 Jahr in unserem Haus und so langsam findet man die ein oder andere Schwachstelle. Die Zwischendecken zwischen dem...