Split als Innenhof.

Diskutiere Split als Innenhof. im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Ich würde an Ihrer Stelle eher in Richtung hydraulisch gebundener Schotter gehen HGTD vorerst und später Splitt und Belag.

  1. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Ich würde an Ihrer Stelle eher in Richtung hydraulisch gebundener Schotter gehen HGTD vorerst und später Splitt und Belag.
     
    simon84 gefällt das.
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 simon84, 10.07.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.483
    Zustimmungen:
    279
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Es gibt auch diesen wasserdurchlässigen Asphalt vielleicht als Option
     
  4. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Pfui Simon das Zeug taugt echt nix.
     
  5. #24 Lexmaul, 10.07.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    267
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Dann solltest Dich auch klar drauf beziehen - wobei es dann - sorry - nicht weniger lächerlicher wird. Unkraut bleibt Unkraut...

    Ein Nachbar praktiziert das aber auch - man kann es aber auch Faulheit nennen ;)
     
  6. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    @simon84 das Zeug ist richtig teuer du brauchst massiven Unterbau und genauso ein 'merkwürdig' Ding wie dieser Flüsterasphalt, allen Orten wird er wieder ausgebaut-aufgrund der Offenporigkeit kurze Stand Zeit, schlechte Frost Tausalz Beständigkeit etc..
     
  7. Nickst

    Nickst

    Dabei seit:
    24.06.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Über das HGTD finde ich recht wenig. Was kostet sowas denn und kann man das auch selbst verbauen? Bzw wird sowas verwendet??!!
     
  8. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Ja das lassen sie sich liefern, verteilen und rütteln fertig, gebunden gibt es fast alles Splitt Schotter Kies Frostschutz Recycling Material etc das ist im Landschaftsbau recht häufig Feldwege Wirtschaftswege in jeder Straße als Unterbau, Einfahrten und und und es würde sich bei Ihnen halt anbieten Sie hätten damit einen festen stabilen Untergrund für später.
     
    Nickst gefällt das.
  9. Nickst

    Nickst

    Dabei seit:
    24.06.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Wie müsste ich da vorher meinen Untergrund bearbeiten?Wie auf den Bildern zusehen ist das alles mit Erde und Gestein. Und wie sieht es da mit Regenwassersickerung aus? Sorry für die vielen Fragen
     
  10. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Die allgemeine Kurzbezeichnung wäre STS oder KTS der Preis orientiert sich an der Menge an der Korngrösse am Material und an Ihren hydraulischen Bindeanteil (umso mehr Binder um so teuerer) das ist regional extrem unterschiedlich.
     
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Kommt auf ihre Bettungshöhe an und mit was Sie befahren, die Versickerung ist natürlich gehemmt, umso mehr Kleinkorn und Binder umso schlechter wird die Wasserabführung, Untergrund normal verdichten reicht da aus, wenn Sie einige Jahre darauf fahren kommen schon Fahrspuren etc. I. d. R. versucht man dort auch ein kleines Gefälle mit auszubilden, am besten Ihren Baustoffhändler fragen - der weiss genau was für Gruben und Brechwerke bei Ihnen in der Nähe sind, selber einmischen würde ich eher abraten das ist aufwendig und zeitintensiv.
     
  12. Nickst

    Nickst

    Dabei seit:
    24.06.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Befahren wird der Inmenhof nur sehr selten, da wir vor der Einfahrt noch eine Auffahrt haben. Den Umtergrund würde ich mit dem Bagger leicht begradigen und die Unebenheiten mit dem STS oder KTS ausgleichen. Dann mit der Rüdelplatte verdichten. !??
     
  13. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Ich kann die Tragfähigkeit Ihres Bodens nicht aufgrund eines Fotos einschätzen sry, vllt haben Sie Angaben dazu, Sie können auch Ihren Boden stabilisieren bzw müssen das eventuell sogar dort mischt man Kalk oder Kalk Zement oder Zement ein das geht selber bei Ihrer Größe, Bagger steht ja da, ausheben und Lagen weise einmischen und verdichten.
     
  14. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Ja genauso, wäre halt noch die Frage nach der Aufbauhöhe also frostsicher sollte es am Ende ja sein.
     
  15. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Nicht nur die Unebenheiten das ist ihr Bettungspolster für später, ich kenne aber einige die haben dann nie gepflastert, einfach immer mal nachgebessert.
     
  16. Nickst

    Nickst

    Dabei seit:
    24.06.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Wieviel Aufbauhöhe muss denn sein damit es frostsicher ist?? Wie mischen ich denn da Zement unter?? Wie Messe ich denn die Tragfähigkeit von meinem Boden?
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    Wynau
    Selber messen geht schlecht, das kann man hilfsweise mit vornehmen, aber denkbar ungeeignet für Laien, gemischt wird mit Motorhacke oder Bodenfräser, Lagen weise durchfräsen mit Kalk oder Zement oder Zement Kalk verdichten, nächste Lage etc das geht aber nur bei Boden der auch so bearbeitbar ist, bei Schotter Kies wird das nicht funktionieren, frostfrei heisst eigentlich 80 cm aber 60 cm reichen in den meisten Gegenden aus (also - GOK oder Belag)
     
  19. Nickst

    Nickst

    Dabei seit:
    24.06.2018
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe heute mal mit einem Freund gesprochen. Und werde wohl den Boden mit dem Bagger Koffern. Dann Mit Kalkschotter auffüllen und ordentlich verdichten. Danach dann mit Basaltsplit auffüllen.
     
Thema: Split als Innenhof.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. azs

    ,
  2. best cameras

Die Seite wird geladen...

Split als Innenhof. - Ähnliche Themen

  1. Split-Level Verbdinung Bodenplatte/Keller

    Split-Level Verbdinung Bodenplatte/Keller: Hallo, Wie verbindet man bei einer Split-Level Bauweise die Bodenplatte mit dem etwas höher liegenden Keller? Ich denke ein gemauerter Keller...
  2. Split Level Selbst Bau!

    Split Level Selbst Bau!: Hallo zusammen, Nächstes Jahr starten wir endlich unseren Bau vom Traumhaus. Bis auf den Rohbau in Holzständerbauweise, machen wir alles selbst....
  3. Asbestentsorgung Innenhof

    Asbestentsorgung Innenhof: Liebe Bauexperten, Ich habe eine Frage: Ich habe vor kurzem ein altes Haus gekauft, bei dem einige Asbestplatten im Innenhof lagern. Da es...
  4. Holzpfosten stehen direkt im Split

    Holzpfosten stehen direkt im Split: Guten Tag, folgendes Problem: Carportpfosten stehen nun im Split. Hintergrund ist, dass durch neue Pflasterarbeiten der abschüssige Boden eine...
  5. LPG, Öl oder Split Klima - Welches Heizkonzept für Gewerbe

    LPG, Öl oder Split Klima - Welches Heizkonzept für Gewerbe: Hallo, ich informiere mich aktuell zu dem Besten Heizkonzept für eine Gewerbehalle. UG: Lagerhalle bzw. Werkstatt (Höhe ca. 5m) OG: Büro und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden