Spots im Dachüberstand

Diskutiere Spots im Dachüberstand im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich wollte - wenn es endlich mal losgeht mit dem Bau - im Dachüberstand (Verkleidung) Einbauspots installieren hat da jemand Erfahrungen...

  1. Jasi

    Jasi

    Dabei seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    ich wollte - wenn es endlich mal losgeht mit dem Bau - im Dachüberstand (Verkleidung) Einbauspots installieren hat da jemand Erfahrungen bezüglich verschiedener Modelle gemacht und kann mir ggf. welche empfehlen. Da ich keinen Trafo verwenden möchte sollten es also GU10 / 230 V sein.

    Gruss

    Jan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nachtgast

    Nachtgast Gast

    Hochvolt-Halos sind eigentlich technisch unsinnig. Und erfahrungsgemäß sind diese Leuchtmittel wenig langlebig.
    Aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich...

    Denke daran, daß die Leuchten mindestens Schutzart IPx4 haben müssen (wegen der Betauung).
     
  4. Jasi

    Jasi

    Dabei seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Das Sie Spritzwassergeschützt sein müssen ist okay und auch verständlich, aber das mit der Langlebigkeit, ist das wirklich so? Könnte ja auch Stromsparlampen im Halo-Design mit GU10 Sockel einsetzen, hat sowas jemand im Einsatz?

    Jan
     
  5. dancer

    dancer Gast

    Diese Frage stellt sich uns auch gerade.

    Wir wollen sowohl in den Dachkästen als auch in den
    Giebelüberstand Lampen integrieren, die über einen
    Bewegungsmelder angesteuert werden.

    Was sollte man hier nehmen? Bei Niedervolt-Halogenleuchten
    könnte man die Trafos ja zentral im Elekroverteilkasten
    installieren, falls man da mal wieder rankommen muß.

    Oder sollte man normale Energiesparleuchten verwenden?

    Wie haben es andere realisiert?

    Vielen Dank und Gruß,

    Oliver
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Halos im Außenbereich, das interessiert mich. Verkraften die Dinger die teilweise hohen Temperaturänderungen im Außenbereich?
    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 26. August 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Schon mal....

    die Leitungslänge vom Verteilerkasten bis zu den Spots im Dachüberstand ausgerechnet??? Und die Leitungsverluste? Von elektronische Trafos wollen wir erst gar nicht reden!
    Haueha
    MfG
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na, die NV Halos als Glimmlampe verwenden. Wen interessieren da schon Leitungsverluste. Auf jeden Fall ein daumendickes Kabel, sonst wird´s selbst mit der Glimmlampe nix.
    Gruß
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hochvolt-Halos sind wie schon erwähnt wenig sinnvoll. Und wer die mal hatte, weiß, was es mit der sehr mäßigen Lebensdauer auf sich hat...
    Einzige Ausnahme sind die stabförmigen (z.B. mit Sockel R7s).

    Entweder Niedervolt-Halos, aber dann die Trafos in der Nähe der Leuchten, sonst wird die Zuleitung zum Kupfergrab (bei elektronischen Trafos ist die Leitungslänge aus technischen Gründen sowieso auf ganz wenige Meter beschänkt). Aber dann hochwertige Leuchtmittel verbauen! Kriegt man nur leider kaum noch, nachdem inzwischen selbst OSRAM in China fertigen läßt. Wirklich gut sind z.B. BLV (Bayerische Licht- und Vakuumtechnik), aber schwer zu bekommen...

    Am sinnvollsten scheinen mir spezielle Leuchten für Kompaktleuchtstofflampen. Da gibt es auch sehr schöne Einbauvarianten in der erforderlichen Schutzart. Und sie werden direkt mit 230V gespeist.


    Gruß,
    Julius
     
  10. manni

    manni

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Unterfranken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr + Stromer
    In Verbindung mit nem Bewegungsmelder halten die nicht lange. Die vielen Schaltvorgänge reduzieren die Lebensdauer beträchtig.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    LED´s als Ersatz

    könnten vielleicht auch eine Alternative sein. Sind aber (noch?) ziemlich ziemlich teuer. Andererseits macht das Ein-Ausschalten den Dingern weniger aus und die Temperaturunterschiede verkraften LED´s allemal. Das erhöht die Lebensdauer ungemein und man muss nicht jeden Tag hochklettern und Leuchtmittel austauschen.

    Die zugehörige Versorgung sollte sorgfältig geplant sein (wieviele Spots werden denn überhaupt benötigt?). Elektronische Trafos dürfen nicht so einfach im Außenbereich installiert werden, max. Länge der DC-Leitung ist ebenso zu beachten. Da hilft auch das Datenblatt des Herstellers.

    Nur mal so als Vorschlag zum Überdenken.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 Jasi, 1. September 2005
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2005
    Jasi

    Jasi

    Dabei seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Hmm, ich denke mal 6 pro Seite sollten es schon sein, hat mal jemand einen Link zu diesen Kompaktleuchtstofflampen (sind das die mit GX53 Sockel?) und wo findet man zu diesen Lampen die Gehäuse/Halterungen.

    Jan
     
  13. MH22

    MH22 Gast



    Ich befasse mich auch gerade mit diesem Thema!
    Allerdings habe ich in den Giebeln nur eine maximale Einbautiefe von 6 cm!

    Gibt es dafür Möglichkeiten, Einbaustrahler in den Vordächern zu realisieren?

    Gruss
    MH22
     
  14. gast0815

    gast0815 Gast

    Hallo die GX53 Lampen sind zwischen 2,5 und 2,8 cm Dick
    und sind bei einschlägigen Quellen "321 meins"
    für ca 15€ erhältlich.

    Wir verkaufen die auch aber nur an Aufzugsfirmen.
    www.wwlift.de
     
  15. Jasi

    Jasi

    Dabei seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Angestellter
    Ort:
    Hannover
    GX 53 hört sich gut an, aber wenn ihc das Leuchtmittel günstig bekomme benötige ich ja immer noch eine Fassung die optisch gut aussieht im Dachüberstand, hat da jemand Bezugsquellen?
     
  16. #15 Ingo Nielson, 4. Januar 2006
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    nachts sind alle katzen grau...

    erst werden die sparren mit einem überdimensionierten, völlig unproportional "gestalteten" dachkasten verkleidet (weil die sparren in unregelmässigen abständen eingebaut wurden oder andere schlechte qualitäten haben). danach malt ihr diese teile weiss an und
    baut auch noch jede menge vor sich hinrostender einbaustrahler ein,
    um die erkerkrüppelfriesengiebel zu illuminieren (klick, nachbars lumpi ist mal wieder zum gassigehen rausgeschickt worden...).
    ich werde es nie verstehen... :--D
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    ja komisch. viele menschen tragen auch lange hosen und keinen karierten
    rock. diese bösen langen hosen aber auch.
     
  19. #17 Ingo Nielson, 5. Januar 2006
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    nur die karierten zu kurzen langen hosen sind böse!
    immer diese verallgemeinerungen!
    licht aus!
    basta!
     
Thema:

Spots im Dachüberstand

Die Seite wird geladen...

Spots im Dachüberstand - Ähnliche Themen

  1. Lichtplanung - wieviel LED Spots pro qm ?

    Lichtplanung - wieviel LED Spots pro qm ?: Hallo, ich bin gerade dabei die Lichtplanung für unser EFH zu machen. Ich habe mich dabei an dieser Rechenformal orientiert:...
  2. Einbaustrahler - Typen Wahl

    Einbaustrahler - Typen Wahl: Hallo Liebe Bauexperten, Wir befinden uns gerade in der Bauphase einer Doppelhaushälfte. In dieser haben wir HaloX-P Dosen verbauen lassen in...
  3. Decke mit Dämmung: LED-Spots

    Decke mit Dämmung: LED-Spots: Hallo zusammen, wir haben im Hauseingangsbereich und auf der Terrasse eine Betondecke mit einer geplanten Dämmung 035 (14cm). Wir möchten...
  4. LED-Spots im Dachüberstand Planung der Lochbohrungen

    LED-Spots im Dachüberstand Planung der Lochbohrungen: Hallo liebe Experten, ich plane gerade in meinem Dachüberstand LED-Einbauspots zu montieren. So weit so gut, die Frage die ich mir stelle ist...
  5. "cold spots" in der Dachdämmung

    "cold spots" in der Dachdämmung: Hallo! Unsere - vom GÜ gerade im Bau befindliche - DHH hatte vor genau einem Jahr als quasi Rohbau (innen & außen verputzt, Dach gedämmt, DG...