Spritzschutz ums Haus selber machen

Diskutiere Spritzschutz ums Haus selber machen im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe direkt mal ein paar Fragen. Vor wenigen Monaten haben wir ein Bungalow gekauft (70er Jahre)....

  1. Asatru89

    Asatru89

    Dabei seit:
    23. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe direkt mal ein paar Fragen.

    Vor wenigen Monaten haben wir ein Bungalow gekauft (70er Jahre).

    Wir hatten vor Kurzem einen Handwerker da (Bausanierungsfirma), der uns sagte, wir müssten einen Spritzschutz um unser Haus machen, um Feuchtigkeit in den Kellerräumen abzuwehren.
    Um die Kosten niedrig zu halten, empfahl er uns, die Ausgrabungen selber zu machen.

    Also nahmen wir Pflastersteine weg, die im Weg lagen und wollten graben (nur 30cm werden von dem Bausanierer verlangt?). Allerdings liegen direkt unter den Pflastersteinen Betonplatten von etwa 3cm Stärke.

    Meine Fragen nun an euch:
    - reichen 30cm tatsächlich aus?
    - was für 3cm starke Betonplatten liegen um ein Haus herum und können diese entfernt werden oder dienen diese irgenetwas?

    Liebe Grüße aus Köln

    Markus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    ja ist die Mauerwerksabdichtung überhaupt defekt? Wenn ja, warum dann nur 30cm?

    Das sind vermutlich keine "Betonplatten" sondern der Unterbau für die Pflastersteine.
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Fotos könnten helfen
     
  5. Asatru89

    Asatru89

    Dabei seit:
    23. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Köln
    Danke für die schnelle Antwort :-)

    Wir hatten eine Wand etwas feucht. Sie wurde trocken gelegt, schimmlige Stellen abgeschlagen und mit einem speziellen Putz behandelt. Daraufhin sagte man uns, wir sollen diesen Spritzschutz anlegen. Die Fugen der Klinkersteine sind zum Teil schon fast raus.

    Ich wunder mich auch. Alles, was ich darüber gelesen habe, sagte, man solle mindestens 80cm graben.

    Die Platten können ja dann weg und Schaden kann ich im Grunde nicht anrichten?
     
  6. Asatru89

    Asatru89

    Dabei seit:
    23. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Köln
    Ich mache die Tage mal Fotos und stelle die hier rein.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn die Wand von außen durchfeuchtet wurde, dann bezweifle ich, dass es ausreicht die paar cm oben vor Spritzwasser zu schützen.
    Wurde die Wand nicht näher untersucht, bevor man mit dem Verputzen begonnen hat?

    Wenn neue Platten verlegt werden sollen, musst Du halt einen neuen Unterbau erstellen.
     
  8. Asatru89

    Asatru89

    Dabei seit:
    23. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Köln
    Die Feuchtigkeit wäre angeblich (laut Aussage des Handwerkers) daher gekommen, dass passgenau ein Einbauschrank an der Wand gestanden hat. Luftschächte oder Ähnliches gab es nicht und daher kam keine Luftzirkulation zustande.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der Einbauschrank war sicherlich nicht die Quelle der Feuchtigkeit. Er hat höchstens dazu geführt, dass dort Luft kondensieren konnte oder Feuchtigkeit nicht abtrocknen konnte. War Kondensat die Ursache, dann bringt die Aktion außen an der Wand nichts. Kam die Feuchtigkeit durch die Wand von außen, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Feuchtigkeit nur von oben in die Wand kam. In dem Fall müsste man die Wand komplette öffnen und nachschauen.

    Meine Befürchtung ist halt, dass der ganze Aufwand den Du betreibst für die Katz´ist.
     
  10. #9 Rudolf Rakete, 23. Juli 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Und jetzt die Warnung, blos nicht auf die Idee kommen und das Haus ringsherum auf 80cm aufzugraben.....!!
     
  11. Asatru89

    Asatru89

    Dabei seit:
    23. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Köln
    Warum nicht? Was kann dann passieren?
     
  12. Asatru89

    Asatru89

    Dabei seit:
    23. Juli 2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Köln
    Davor habe ich die Sorge, dass der Handwerker einem nur Blödsinn erzählt und man jetzt Zeit und Geld verschwendet und man irgendwann wegen falscher Vorgehensweise vor einem noch größeren Problem steht :-(
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Rudolf Rakete, 23. Juli 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Nun die Fundamente könnten wegbrechen, da der Gegendruck der Erde fehlt. Stichwort: Grundbruch.
     
  16. #14 Halbwissender, 23. Juli 2015
    Halbwissender

    Halbwissender

    Dabei seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeugs
    Ort:
    NRW
    Klingt ziemlich sinnlos die Maßnahme. Wenn Feuchte von außen kommt dann hilft der Spritzstreifen nichts. Der hat nur den Grund Spritzwasser "sauber" und durch die unregelmässige Struktur der Körnung verteilt, anstatt wild und schmutzig Spritzwasser an den Sockel zu bringen.

    Wasser wird im Kiesstreifen jedoch noch schneller versickern bis es ggfls. irgendwo aufstaut. Einziger Vorteil wäre bei Gefälle zum Gebäude oder wenig vom Gebäude weg könnte der Kantstein Oberflächenwasser abhalten. Hier kann aber auch auf der Betonplattenschicht Wasser aufstauen? Ist das so?

    Wie nass war die Wand und woher weiß das von außen eindringende Wasser wo innen ein Schrank steht? Das alleine erklärt doch ziemlich viel oder?
     
Thema:

Spritzschutz ums Haus selber machen

Die Seite wird geladen...

Spritzschutz ums Haus selber machen - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  3. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...
  4. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...
  5. Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen

    Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und überlege gerade mir ein Grundstück zu kaufen. Im Anhang schicke ich euch einen Teil des B-Plans sowie den...