Ständerwerk für Mauer aus welchem Material

Diskutiere Ständerwerk für Mauer aus welchem Material im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, in meinem DG ist gerade die Diskussion voll entbrannt, ob es jetzt sinnvoll ist, die dort einzuziehenden Mauern aus Holz zu...

  1. #1 Hansilein, 26.04.2008
    Hansilein

    Hansilein Gast

    Hallo zusammen,

    in meinem DG ist gerade die Diskussion voll entbrannt, ob es jetzt sinnvoll ist, die dort einzuziehenden Mauern aus Holz zu fertigen oder ein Ständerwerk aus Blech (?) einzuziehen. Blech wäre angeblich billiger und besser.

    Was sagt Ihr dazu?

    Danke für Auskünfte im voraus.

    Gruß,

    Hansi.
     
  2. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ??

    Sicherlich meinst du eine Trockenbauwand - genormte CW und UW Profile sind im Vorteil. ( Schallschutz )

    Peeder
     
  3. #3 Hansilein, 28.04.2008
    Hansilein

    Hansilein Gast

    Hi,

    könnte hinkommen. Bin da leider nicht so der Profi. Und was ist der eindeutige Nachteil an Holz? Ich meine rein qualitativ, halten müßte es ja so oder so.

    Was macht man da allgemein in Sachen Schallschutz? Es gibt doch so etwas, das aussieht wie Plastikfolie, was man, jedenfalls auf dem Fußboden, dazwischenspannt, oder?

    Gruß,

    Hansi.
     
  4. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
  5. #5 Hansilein, 28.04.2008
    Hansilein

    Hansilein Gast

    Hi,

    tja, die Diskussion hier ist die Frage, ob man etwas metallisches braucht mit besserem "Innenleben" zwecks (Schall-)Dämmung oder ob es auch was aus Holz tut. Wie sieht es denn eigentlich da mit der Dämmung aus. Laut Photo geht das doch wohl auch...

    Gruß,

    Hansi.
     
  6. #6 JigsawPuzzle, 28.04.2008
    JigsawPuzzle

    JigsawPuzzle

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stucki
    Ort:
    Iserlohn
    Bei der Ständerwerkbauweise hast Du den Vorteil vom Schallschutz, und das ganze ist einfacher im Aufbau. Warum willste Dich da mir ner Holzkonstruktion beschäftigen????
    Klar könnt Ihr das ganze auch mit ner Holzkonstruktion bauen, Ihr könnt das ganze auch mauern und hinterher verputzen. Nur die "Metall"Version ist einfacher und schneller zu händeln.

    Und deine Schallschutz-Plastikfolie ist ein Antidröhnband, das umlaufend (also an Wand, Decke und Boden) angebracht wird [​IMG]

    Nur mal so am Rande:
    Wohnst Du zur Miete???

    Greetz
    Jigsaw
     
  7. #7 Hansilein, 20.05.2008
    Hansilein

    Hansilein Gast

    Hi,

    sorry, hatte mich länger nicht mehr gemeldet. Nein, ich lebe nicht nur Miete. Warum?

    Es ging eigentlich nur darum, was besser wäre. Jeder (mit dem ich hier gesprochen habe) hatte eine andere Meinung und natürlich war sein die absolut tollste. Deshalb war ich, sagen wir mal, ein kleines bißchen irritiert.

    Gruß,

    Hansi.
     
  8. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Trockenbauwand mit GKB und Holzständer sind gegenüber Metallständer schallschutztechnisch im Nachteil.
    Bei einer doppelt beplankten Wand mal gleich 5-6 dB

    Das Antidröhnband, bei uns Moosgummi, Fachlich " Trennwandband " dient zur Entkoppelung der angrenzenden Bauteile, gleicht auch kleine unebenheiten aus, vermindert die Übertragung der Schallwellen von Bauteil zu Bauteil.
    Bei etwas Verstand und etwas mehr Schallschutz ein muss.
    Dabei beachten, das die Dämmung nicht stärker ist als die Profile, lieber etwas schwächer
    Als Regel 50 ständer, 40er Wolle.

    Peeder
     
  9. #9 Hansilein, 23.05.2008
    Hansilein

    Hansilein Gast

    Hallo,

    danke, das hört sich doch schon mal ganz gut an, wie ich finde.

    Ich hatte echt gedacht, daß dieser Schallschutz quasi im Ständerwerk steckt, um Schutz vor Geräuschen in den nächsten Räumen zu bieten.

    Das Band, welches Du beschreibst, kenne ich nur als Ausgleich für Unebenheiten. Ich habe im Baumarkt mal eine Plastikfolie gesehen, die als Schallschutz vorgesehen war. Die kam in den Boden komplett mir rein (unter den Trockenestrich oder was auch immer auf dem Boden liegt).

    Gruß,

    Hansi.
     
  10. #10 JigsawPuzzle, 23.05.2008
    JigsawPuzzle

    JigsawPuzzle

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stucki
    Ort:
    Iserlohn
    Da Du ja -wie ich nun weiß- Eigenheim besitzt, stell Dir mal dieses Szenario vor:

    Du hast eine Wohnung vermietet. Der Mieter zieht aus, Du begehst die Wohnung und siehst das neue Wände gestellt/ gemauert wurden ohne das Dir Bescheidt gesagt wurde.

    Deshalb die Frage.

    Nee, den Hohlraum mußte schon füllen, also ne Akkustik-Trennwandplatte (die Dämmung) rein.

    Und die Folie die Du beschreibst, kommt wie Du schon sagst unter den Estrich, da Du jetzt aber auf dem Estrich ne Wand stellen willst, nimmste jetzt das Band.

    @ Peeder
    Ich hätte noch Schallentkopplungsband zur Auswahl :biggthumpup:
     
  11. #11 Hansilein, 25.05.2008
    Hansilein

    Hansilein Gast

    Ach so,

    jetzt verstehe ich. Auf die Idee eine mir nicht gehörende Wohnung mit kostspieligen Trennwänden zu versehen, wäre ich persönlich gar nicht gekommen. Deshalb meine irritierte Fragerei.

    Noch was zum Lächeln. Ich hatte einen hier für das Ständerwerk usw. usf. An der Stelle steht zur Zeit eine Wand, die allerdings, um es etwas vornehm auszudrücken von vorne nach hinten ca. zehn Zentimeter schief ist. Der wollte die glatt stehen lassen und meinte, wenn man dann links und rechts verdickt, wäre es wieder gerade. :boxing Da fiel mir nix mehr zu ein.

    Gruß,

    Hansi.
     
  12. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    jupp :konfusius

    selbstklebendes Moosgummi :p

    mir aber, nimm einen örtlichen Stucki , oder Maler, die machen so etwas auch, und sind oft besser als die Hammertypen oder Fachfirmen die Trockenbau mit Rollrasen verlegen anbieten.


    Peeder
     
Thema:

Ständerwerk für Mauer aus welchem Material

Die Seite wird geladen...

Ständerwerk für Mauer aus welchem Material - Ähnliche Themen

  1. Fensteranschluss an Ständerwerk / Fensterbank

    Fensteranschluss an Ständerwerk / Fensterbank: Hallo, ich muss die Holzfenster, Rahmen und Fensterbänke an unserem Haus neu lasieren, der Vorbesitzer hat lange Zeit nichts gemacht und es wird...
  2. Gewicht an Ständerwerk montieren

    Gewicht an Ständerwerk montieren: Hallo! Ich brauch eure Hilfe. Ich möchte ein Regal (bestehend aus 3 Brettern) in unserem Abstellraum montieren. Ich plane mit einer Belastung von...
  3. Fenstereinbau in Ständerwerk

    Fenstereinbau in Ständerwerk: Hallo an alle, bin hier neu und hoffe einer von euch kann meine Frage beantworten. Ich möchte mein Bad um ca 1m vergrößern .Alte Wand raus neue...
  4. Ständerwerk mit Holztraverse - Welche Schrauben für Waschtischmontage

    Ständerwerk mit Holztraverse - Welche Schrauben für Waschtischmontage: Guten Abend, Betrifft Waschtischmontage an folgender Unterkonstruktion: Gefliestes und doppelt beplanktes Metallständerwerk (UA Profile) mit...
  5. Ständerwerk Wand mit Schiebetür?

    Ständerwerk Wand mit Schiebetür?: Hallo wir bauen gerade unseren Keller aus und haben dort auch eine neue Trennwand vorgesehen. Ich habe die Wand mit einem Ständerwerk und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden