Stahlbetonbodenplatte geschliffen und poliert als Fußboden für Räume im EG

Diskutiere Stahlbetonbodenplatte geschliffen und poliert als Fußboden für Räume im EG im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Gibt es die Möglichkeit, einen gewöhnlichen Beton C20 für eine Stahlbetonbodenplatte, die sowohl horizontal als auch vertikal mit...

  1. odobenus

    odobenus

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Remscheid
    Gibt es die Möglichkeit, einen gewöhnlichen Beton C20 für eine Stahlbetonbodenplatte, die sowohl horizontal als auch vertikal mit Schaumglasschotter isoliert wurde, nach Glättung mit dem Flügelglätter zu schleifen und zu polieren, um einen belastbaren und billigen Wohnfußboden zu erhalten?

    Sind hierfür spezielle Betonzuschlagstoffe nötig? Oder kann der übliche Beton mit Größtkorn 16mm hierfür verwendet werden?

    Ist, um die Arbeit zu minimieren, schon ein Schleifen des Bodens vor der Errichtung der Wände möglich?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meizter

    Meizter

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u.Betonbauermeister
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hehe abschleifen vor den Wände geht natürlich. Aber bedenke wenn dir oder deinem Maurer ein Stein aus der Hand fällt siehst du dies also die Beule im Beton. Und die bekommste nicht wieder Rausgeschliffen. Desweiteren würde ich dies nicht tun wegen den Kalten Füßen. Ich nehme aber mal an das der ganze Spass teurer als Estrich wird. Ich würde es nicht tun.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    definiere billig :)
     
  5. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi!

    Wenns Dir um billig geht, dann biste aufm falschen Dampfer.

    Gruß Lukas
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    ...und nächste Woche üben wir Formationstanzen. :)
     
  7. odobenus

    odobenus

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Remscheid
    Die Bodenplatte wird temperiert, sodass die Füße im Winter warm und Sommer kühl bleiben können (mit Grundwasserwärmepumpe bzw. Klimaanlage)

    Das Problem der fallenden Steine stellt sich hier nicht, da eine Holzrahmenkonstruktion errichtet werden soll. Die Beschädigungsempfindlchkeit bleibt natürlich ein gewichtiges Argument. Können kleinste Beschädigungen im letzten Poliergang wieder ausgebessert werden?

    Nur besteht das Problem, dass nach Einbau der Wände, ein ordentlicher Schliff im Kant - und vor allem im Eckbereich mit geringem Aufwand möglich sein dürfte. Daher ist vielleicht auch dieses Verfahren eher im Bereich großflächiger Hallen üblich.

    Aber noch einmal zum Beton: Sind hier spezielle Betone notwendig oder reicht ein "gewöhnlicher" Beton, der keinen Bauschutt enthält - also nur aus Wasser, Zement, Sand und Kies besteht aus?


    Zur Kostenfrage:

    Estrich ist ja erst einmal üblicherweise frei von größeren Zuschlagsstoffen, weshalb ja ein gewöhnlicher Zementestrich nicht in Frage käme. Zudem wird der Schliff dann wiederum sehr schwierig. Auch wäre die enorme Menge an Staub wohl nicht mehr aus dem Bau zu bekommen.

    Aufgrund der Notwendigkeit durch den sehr leichten Bau die Speichermasse mit gut wärmeleitenden Materialien zu erhöhen, ist wohl auch in thermischer Hinsicht die Verwendung der Bodenplatte als Fußboden zweckmäßig. Durch die gute Wärmeleitzahl wird die effektive Speichermasse des EG größer als bei einem Porenbetonbau mit dünnem Estrich, da hier die Oberflächen ja katastrophale Wärmeleiteigenschaften aufweisen, was ja sonst auch die Einschaligkeit verunmöglichen würde.
     
  8. odobenus

    odobenus

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Remscheid
    Billig im Vergleich auf zu einem wesentlich empfindlicherem und nicht fugenlosem Natur- oder Kunststeinboden, der ja nix anderes ist als geschliffener Beton, der auf den Rohboden geklebt wird.

    So dachte ich mir, insbesondere durch die Möglichkeit die Fläche (ca 90 m²) in einem "Rutsch" weitestgehend arbeitszeitsparend abschleifen und vielleicht sogar schon vor Wanderrichtung polieren zu können. Da ich einen großen Teil der Arbeit selbst verrichten will (bin schon in Rente und noch Fit) und Fliesen legen hasse, habe ich mir diese für Wohnbauten ja recht unkonventionelle Lösung überlegt.

    Billig im Vergleich zu Laminat (Fußbodenheizungsungeeignet und wenig belastbar sowie nicht mein Geschmack) oder Fliesen, die sich beim leichtesten Hauch in Stücke brechen, ist es natürlich diese Lösung nicht unbedingt günstiger. Gegenüber Laminat vielleicht sogar teurer.
     
  9. odobenus

    odobenus

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Remscheid
    Inwiefern?

    Arbeitsaufwand:

    Bodenplatte legen (fällt ohnehin an)
    +Glätten mit Flügelglätter
    +mehrere Schleifvorgänge (ich las hierzu 3-4 Schleifvorgänge mit abnehmendem Schleifkorn)
    +mehrer Poliervorgänge
    +wiederholtes entfernen der Staubpartikel - Aufwand gering, da keine Wände vorhanden

    -Wegfall der Trennschicht
    -Wegfall des Estrichs
    -Wegfall der Estrichglättung
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Erzähl doch mal womit Du schleifen möchtest.
     
  11. Meizter

    Meizter

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u.Betonbauermeister
    Ort:
    Kaiserslautern
    Genau was Lukas sagte wie abschleifen. Also ich kenne dies nur mit kleinen Strahlkügelchen. Abe vll. gibt es schon neueres? Lass mich gerne belehren!!
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Neee nur anderes, das was du meinst ist Blastraken (Kugelstrahlen) und was ganz anderes.

    Wo issen unser Betonschleifprofi Berni?
     
  13. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Berni schleift Beton, weit weg von Mutti.
     
  14. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Was mich eigentlich sehr freut :)
     
  15. odobenus

    odobenus

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Remscheid
    Mit einer Rotationsschleifmaschine mit Frästeller aus dem üblichen Maschinenverleih. Oder ist der Beton dafür zu fest? Da es keine Ecken gibt, kommt man ja auch überall leicht hin. Und dort wo Installationenskabel und -rohre aus der "Fußbodenfundamentheizundkühlplatte" ;-) ragen, werden ja Mauern aufgestellt, sodass hier ein "umschleifen" problemlos möglich sein dürfte, oder?
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
  17. odobenus

    odobenus

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Remscheid
    Aber dann würde man das Baugrundstück ja in einen Schießstand für Tontauben verwandeln?!
     
  18. odobenus

    odobenus

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Remscheid
  19. Meizter

    Meizter

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u.Betonbauermeister
    Ort:
    Kaiserslautern
    Wurde schon belehrt:biggthumpup: gibt auch anderes als Strahlen, stimmts Robby:winken
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ich habe Berni schon auf Baustellen besucht. Nach dem, was ich da gesehen und gelernt habe, wirste schon an den Schleifmitteln scheitern. Ein ernüchterndes Ergebnis, selbst wenn Du in den Beton reinkommst, dürfte garantiert sein.
    Ich schleife regelmäßig Holzböden, an Beton würde ich mich nicht getrauen.

    Gruß Lukas
     
  22. #20 JamesTKirk, 23. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Januar 2009
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Ein geschliffener Betonboden sieht super aus, hatten wir mal in einem Laborraum gehabt. Er ist bloß schon über 25 Jahre alt, so dass ich nicht weis, wie er damals geschliffen wurde.

    Mit einem C 20/25 sollte das aber nicht vernünftig hinzubekommen sein. Ich würde hier mindestens einen C 30/37, wenn nicht sogar einen C 35/45 verwenden. Weiterhin ist die Wahl der Gesteinskörnung (z.B. Granit) entscheidend, wie der Boden dann aussehen wird. Mit den Standardkörnungen, die in den Mischanlagen verfügbar sind, dürfte das eher bescheiden aussehen.
    So wird das dann doch eine teure Sache werden ...
     
Thema:

Stahlbetonbodenplatte geschliffen und poliert als Fußboden für Räume im EG

Die Seite wird geladen...

Stahlbetonbodenplatte geschliffen und poliert als Fußboden für Räume im EG - Ähnliche Themen

  1. Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme

    Frontaler Arbeitsabstand oder -raum Gastherme: Hallo zusammen, wir möchten um unsere Gastherme einen Raum (so klein wie möglich, so groß wie nötig :-)) mit seitlicher Tür (vorgeschriebene Zu-...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...
  4. Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau)

    Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau): Hallo liebe Fachmänner, ich bin leider keiner, ;-) drücke ich aber trotzdem nicht vor einem kleinen Ausbau-Vorhaben. :-) Auf meiner 2012...
  5. Dämmung Zwischendecke - Fußboden DG

    Dämmung Zwischendecke - Fußboden DG: Hallo zusammen! Ich saniere gerade einige Räume im 1. OG und möchte dabei auch die Dämmung von Dachschrägen und Zwischendecke zum Dachgeschoss in...