Stahlbetonsäule; abgesprungene Betonstücke

Diskutiere Stahlbetonsäule; abgesprungene Betonstücke im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo liebe Community, Mich beschäftigt eine Frage zum Thema Brandschutz. Mein Vater ist bei der Feuerwehr und war diese Woche beim Brand der...

  1. mikeCC

    mikeCC

    Dabei seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    wien
    Hallo liebe Community,

    Mich beschäftigt eine Frage zum Thema Brandschutz. Mein Vater ist bei der Feuerwehr und war diese Woche beim Brand der WU Wien. Er hat mir jetzt erzählt das nach 20 min Brand Betonstücke von Stahlbetonsäulen herumgeflogen sind. Wie ist das möglich ? Beton ist doch Klasse A1 und f90, zudem dehnt sich der Bewehrungstahl gleich wie Beton aus. Bitte um Antwort :)

    MfG mikeCC
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 13. Mai 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    nur der beton kriegt mal als erstes die volle hitze ab da kann es in der oberfläche schon zu abplatzungen kommen.

    gruss aus de pfalz
     
  4. mikeCC

    mikeCC

    Dabei seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    wien
    die abplatzungen waren aber ca faustgroß ?
     
  5. #4 gunther1948, 13. Mai 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    nicht automatisch da sind noch mehrere kriterien ein zu halten,

    gruss aus de pfalz
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Bei zu schneller Hitzeeinwirkung kommt es zu Spannungen im Material. Da können sich dann schon mal ganz sportliche Stücke absprengen. Wird das Material über einen längeren Zeitraum erhitzt, wird deutlich weniger passieren. Und brennen wird Beton garantiert nicht, von da her ist A1 schon angebracht, für die Widerstandsdauer ist der Gesamtaufbau entscheidend und die Dimensionierung.
     
  7. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Was war denn konkret der Anlass Ihrer Frage?
    svjm
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Trololo

    Trololo

    Dabei seit:
    10. Dezember 2011
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    ich empfehle einen Blick auf die Bilder der "abgebrannten" Brücke auf der A57
     
  10. #8 JamesTKirk, 14. Mai 2012
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Auch nach Aushärtung des Betons verbleibt noch Wasser im Inneren von Beton, z.B. die sog. Kernfeuchte der Zuschläge. Diese verdampft dann bei hoher, langer Hitzeeinwirkung und sprengt das Gefüge. Faustformel hier: Je höherwertiger der Beton, desto dichter das Gefüge, umso schlechter kann der Wasserdampf entweichen, umso stärker der Druckaufbau im Festbeton.
    Besonders kritisch ist beispielsweise der Hochfeste Beton (ab Festigkeitsklasse C 60/75) anzusehen, der bei größeren Objekten häufig im Bereich von Stützen und deren Decken-Durchstanzkegeln verwendet wird. Hier muss eine extra Brandschutzbewehrung eingebaut werden, die verhindert, dass die Stütze bei Brandeinwirkung gesprengt wird (oder es werden Kunststoff-Fasern in den Frischbeton eingemischt, die im Brandfall schmelzen und somit Raum für den entstehenden Wasserdampf zum "Entspannen" geben). Da Stützen i.d.R. von der Festigkeitsklasse her eher höher angesetzt sind als Decken oder Wände, kann das mit den faustgroßen Stücken also gut sein.

    Wichtig beim Thema Brandschutz ist die Betondeckung. Bei den meisten von mir betreuten Objekten, die brandschutzsensibel waren, musste eine Mindestbetondeckung von 20 mm eingehalten werden (und das wurde sehr genau überprüft), um F90 für das Bauteil (nicht für den Baustoff) einzuhalten. Kann aber sein, dass sich hier auch die Vorschriftenlage geändert hat.
     
Thema:

Stahlbetonsäule; abgesprungene Betonstücke

Die Seite wird geladen...

Stahlbetonsäule; abgesprungene Betonstücke - Ähnliche Themen

  1. Besteht Gefahr? lauter Knall Betonstücke brechen aus Rissbildung Wand

    Besteht Gefahr? lauter Knall Betonstücke brechen aus Rissbildung Wand: Hallo liebes Forum, es hatte sich heute etwas ereignet was mich ziemlich verunsichert... vlt. kann jemand von Ihnen als Fachmann die Situation...
  2. ENEV nicht erfüllt da Doppelhauspartner abgesprungen

    ENEV nicht erfüllt da Doppelhauspartner abgesprungen: Hallo Ihr Fachleute zum Einstieg. Wir meine Frau und ich haben eine Doppelhaushälfte gebaut. Im Bauvertrag steht dass die ENEV garantiert...