Stahlbetonwand nachträglich gießen?

Diskutiere Stahlbetonwand nachträglich gießen? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Bauexperten, auf der Suche nach einer Innentreppe ins offene Dachgeschoss bin ich auf das Problem gestoßen, dass meine vorhandene...

  1. Sora

    Sora

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Bauexperten,

    auf der Suche nach einer Innentreppe ins offene Dachgeschoss bin ich auf das Problem gestoßen, dass meine vorhandene 24cm Kalksandsteinwand anscheinend leider nicht genug Tragkraft und Halt für die von mir gewünschte Kragarmtreppe bietet.

    Daher kam mir nach einem Gespräch mit einem Treppenbauer der Gedanke, eine Betonwand davor zu setzen. Nun klingt das prinzipiell relativ einfach, ich mache mir natürlich trotzdem ein paar mehr Gedanken dazu. Bevor ich jetzt wieder Architekt, Statiker usw. einschalte, was jedes Mal ein nicht unerheblicher Kostenfaktor ist, hätte ich gern eure Meinung dazu.

    Die Wand müsste etwa 4m lang, 2,75m hoch und min. 15cm dick sein, und mit der vorhandenen Wand verbunden werden. Der ganze Bereich ist zudem unterkellert, zwar läuft in nur 80cm Entfernung im Keller ne gemauerte Wand drunter her, aber sie wäre nicht direkt unter der Betonwand / der vorhandenen Wand. Allerdings hat auch die vorhandene Wand im Keller keine zusätzliche Abstützung. Der Boden zum Keller besteht aus ordentlich dickem Stahlbeton. Der Aufbau darauf sieht folgendermaßen aus : ca. 2cm Styropor, Fussbodenheizung, Estrich, Fliesen. Letztere könnte man im Bereich der Wand natürlich wieder entfernen.

    Ach ja, das ganze Haus ist natürlich Altbau in Massivbauweise und wird saniert...sonst wäre sowas vorab planbar gewesen.

    Was meint Ihr dazu? Ich weiss natürlich dass keine fundierten Aussagen ohne statische Begutachtung möglich sind, es geht es mir nur um eine Einschätzung aus Erfahrung. Hättet ihr Bauchschmerzen damit eine zusätzliche 15cm Wand zu gießen? :not_w1:
     
  2. #2 SIL, 15.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.768
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Machen kann man vieles, aber bevor so eine 'Aktion' gestartet wird, würde ich erst mal über die Treppe nachdenken - frei tragend Bolero oder Mittelholm etc wenns denn wirklich unbedingt diese einseitig gehaltene Kragarmtreppe sein muss-
    1.wieso trägt der KS das nicht?
    2.natürlich muss der 'Wangenlauf' stabil sein - warum geht eine partielle Versteifung nicht, verschlanken der 20er Wand und dort Unter/Überzug und Diagonal Lauf in Beton?
    3.was für Material für die Treppe? ALU Holz Stein Beton...was ist mit Schall etc?
    4.oder ist es eine Systemtreppe?Mit Kammer Schuh? Konsolen?
    5.das Herstellen der von Ihnen prädestinierten 'Vorsatzschale' mit ca 4 mx 2,80mx0.15mxca 2.0 t/m³wo trägt sich dieses Scheibe ab ins UG? :confused:
     
  3. Sora

    Sora

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich beschäftige mich seit vielen Wochen mit Treppenbauern und dem Netz... Ich versuche mal kurz und knapp zu antworten:

    - Für die Kragarmtreppen ist der KS nicht ausreichend, weil der Mörtel zwischen den KS wohl aufgrund der Vibrationen die beim auf- und ablaufen der Treppen entstehen sich mit der Zeit lösen könnte. Zudem ist der KS mit seinen Löchern kein fester Verbund der die Bolzen der Stahlarme, auf die die Stufen aufgesteckt werden, tragen würde. So hat man es mir im Fachhandel zumindest erklärt. Beton ist aufgrund seines in einem Stück gegossenen Daseins wohl das Einzige was gut dafür funktioniert.

    - Die Variante mit Stahlwange in der Wand wurde vom Treppenbauer quasi mit dem selben Grund verneint. Zudem ist die KS Mauer an einer Stelle auch schon nur wenige Zentimeter dick, weil der Vorbesitzer von der anderen Wandseite eine Nische eingebaut hat. Dies würde also das Einlassen oder aufbringen schon scheitern lassen.

    - Die Kragarmtreppe besteht aus Holz und Metall, Schall ist in meinem Fall kein Thema. Bolzentreppe geht nicht, Mittelholmtreppe finde ich persönlich nicht schön, genau wie eine Vollholztreppe für mich keine Option ist. Die einzige Alternative ist eine Stahlwangentreppe, jedoch müsste diese als Sonderanfertigung bestellt werden was das ganze sehr teuer macht. Daher ist die Frage, ob sich Betonwand und Kragarm nicht sogar billiger ausnimmt am Ende und ich dann das habe was ich optisch bevorzugen würde
     
  4. #4 SIL, 15.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2019
    SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.768
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Technisch gesehen geht das natürlich, wenn ihre Decke die zusätzliche Belastung aushält, sind immer ca 3.5 t bei 15 cm Dicke die zusätzlich als Scheibe dann vorhanden sind, also nichts was ganz so nachlässig betrachtet werden sollte.Inwiefern dann im UG noch etwas ertüchtigt werden muss verrät der @bauspezi45 eventuell :winken vllt Über/Unterzug paar Stützen oder Wand aus KS :lock
     
  5. Sora

    Sora

    Dabei seit:
    08.01.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hm... Unterzug, Mauer usw. wird echt schwierig, da unten im Keller laufen sämtliche Heizungs- und Sanitärinstallationen unter der Decke entlang :(
     
  6. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    4.768
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Statiker oder TWP fragen/beauftragen der gibt Ihnen dann entsprechende Vorgaben, ein verlässliches Ergebnis wird Ihnen in einem Forum sicher nicht ad hoc wenn überhaupt gegeben werden können, zumal min. 15 cm am Ende sind es dann vllt 20 cm Stärke...
     
Thema: Stahlbetonwand nachträglich gießen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wand Treppenhaus nachträglich gießen

    ,
  2. Stahlbetonwand Treppenhaus nachträglich

    ,
  3. Stahlbetonwand Treppe vergessen

Die Seite wird geladen...

Stahlbetonwand nachträglich gießen? - Ähnliche Themen

  1. UP Anschlussplatte Wasserhahn in Stahlbetonwand

    UP Anschlussplatte Wasserhahn in Stahlbetonwand: Hallo, wisst ihr, was für eine UP "Anschlussplatte" am Besten beim Einbetonieren in eine Stahlbetonwand von einem Anschluss für einen solchen...
  2. Mauerabdeckung einer Stahlbetonwand aus Cortenstahl - Frage zu Maßen

    Mauerabdeckung einer Stahlbetonwand aus Cortenstahl - Frage zu Maßen: Hi zusammen, ich möchte meine selbst erstellte Stahlbetonwand des Lichtgrabens mit einer Mauerabdeckung aus Cortenstahl verschönern. An sich ist...
  3. Kernbohrung für Kälteleitung einer Klima in Stahlbetonwand (tragender Teil). Problem?

    Kernbohrung für Kälteleitung einer Klima in Stahlbetonwand (tragender Teil). Problem?: Hallo zusammen, ich würde gerne an der markierten Stelle eine Kernbohrung (ca. 50-60mm) machen lassen um dort die Kälteleitungen eine...
  4. Leerrohrverlegung in Stahlbetonwand: kreuz und quer?

    Leerrohrverlegung in Stahlbetonwand: kreuz und quer?: Hallo: Normalerweise ist es doch so dass Leitungen in den Wänden waagrecht und senkrecht verkegt werden, oder? Gilt das in Stahlbetonwänden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden