Stahlfaserbetonfundamente nötig für Carport?

Diskutiere Stahlfaserbetonfundamente nötig für Carport? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo. Ich habe eine wichtige Frage. Ich bin dabei ein Doppelcarport 6,00 m mal 6,60 m bauen zu lassen. Die Fundamente errichte ich selber bzw...

  1. magico

    magico

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Burghaun
    Hallo. Ich habe eine wichtige Frage. Ich bin dabei ein Doppelcarport 6,00 m mal 6,60 m bauen zu lassen. Die Fundamente errichte ich selber bzw durch eine andere Firma als die des Carports. Der Ingenieur des Carports besteht nun auf Stahlfaserbetonfundamente während die Firma, die die Fundamente macht sagt, dass dies absolut nicht nötig ist und zudem noch viel zu teuer. Maße der Fundamentblöcke: 0,65 m mal 0,6 m mal 0,6 m (H/B/T)
    Davon gibt es insgesamt acht Stück. Ich habe nun keine Ahnung, auf wessen Meinung ich vertrauen kann. Die Firma, die die Fundamente errichten soll sagt zudem, dass sie bei der Verarbeitung von Stahlbetonfasern eher Bedenken hätte, dass da was brüchig wird, aufgrund des Wassers, welches an den Stützen auf die Fundamente läuft.
    Danke für die Antworten
    magico
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JamesTKirk, 22. Mai 2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Wer ist die Fachfirma (die den Hut auf hat) und wer gibt Dir die Gewährleistung auf das Teil ?? Wie ist denn die Vertragskonstellation zwischen Dir - der Carportfirma - dem Fundamentfummler ?? Ist der Fundamentfummler Nachunternehmer des Carportheinis oder Dein Nachunternehmer ???

    Ich vermute, dass der Fundamentfritze noch nie Stahlfaserbeton verarbeitet hat: was der Bauer net kenne tut, des frisster net (altes chinesisches Sprichwort :konfusius)
     
  4. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Laien Meinung:
    Bei dir sind doch Punktfundamten mit z.B. H-Anker! Mir wäre absolut neu, wofür man Stahlfaserbetonfundamente benötigt. Warum lässt du nicht beides von einer Firma machen? ich würde auf den hören der die Gewährleistung gibt ;)
    Warum ist das Fundament nur 0,65 hoch? Muss es nicht Forstsicher gegrundet werden?
     
  5. grubash

    grubash

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hi,

    bei knapp 2 Kubikmetern Fertigbeton bist du mit nicht mal 50 Euro Aufschlag für die Stahlfasern dabei. Macht dies das Kraut fett?
    Was an Bewehrung erforderlich ist steht normalerweise in der Statik. Ggf. ist ein zus. "Korb" um die Anker erforderlich.

    Ciao Christian
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man kann sich auch mit aller Gewalt irgendwelche Probleme machen.

    Die Antwort ist doch ganz einfach. Was sagt der Statiker dazu? Vermutlich liefert Firma A den Carport inkl. Statik. Wenn dort steht Fundament xyz mit Stahlfaserbewehrung, dann ist das so auch auszuführen. Was der Fundamentbuddler von sich gibt spielt keine Geige, er soll nur das Fundament nach Vorgabe erstellen. Kann er das nicht, dann muss eben eine andere Firma beauftragt werden.

    Wenn Du der Meinung bist, dass der Lieferant des Carports zuviel fordert, und der Fundamentbuddler richtig liegt, dann soll der halt den statischen Nachweis liefern und die Gewährleistung für den kompletten Carport übernehmen. Der Carportlieferant ist dann raus aus der Sache. Sollte der Carportlieferant auch den Carport montieren, dann könnte es sein, dass er die Montage verweigert.

    Bevor man jetzt also ein Faß aufmacht, würde ich einfach mal eine Tasse Kaffee trinken und nachdenken. Dann käme ich wohl zu dem Ergebnis, dass es viel einfacher und besser ist, wenn man für ein paar Euro Stahlfasern in den Beton wirft und sich an die Vorgaben der (anscheinend vorhandenen) Statik hält.
     
  7. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Welchen nutzen haben die Stahlfaser in dem Betonfundament? Bei eine Bodenplatte verstehe ich das noch aber bei einem Punktfundament für Carport?
    Und warum ist hier nicht min. 0,8 tief?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ein unbewehrtes Punktfundament kannst Du durch Schwingungen leicht zerstören. Ich unterstelle jetzt einfach mal, dass sich der Statiker was dabei gedacht hat.

    Nur zur Erinnerung unbewehrter Beton hält nichts, aber auch gar nichts.
     
  9. magico

    magico

    Dabei seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lagerist
    Ort:
    Burghaun
    Erstmal danke für die schnellen Antworten, Ihr habt mir schon mal sehr geholfen. Ich werde die zuständigen Personen nochmal darauf ansprechen. Mal schauen was dabei raus kommt...
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und das wegen den paar Euro für die Fasern?
     
  11. #10 Inkognito, 22. Mai 2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Unbewehrte Fundamente sind durchaus üblich. Übrigens auch unbewehrte Großbohrpfähle, wenn wir schon dabei sind.

    Ansonsten würde ich mal die Abmessungen hinterfragen wollen, Thema frostfreie Gründung...
     
  12. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    jo ist mir auch aufgefallen, wollte irgendwie keiner drauf eingehen ;)
     
  13. #12 wasweissich, 23. Mai 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und was hat diese allgemeinweisheit damit zu tun , dass der carportaufsteller stahlfaserbeton haben will ??
     
  14. #13 Inkognito, 23. Mai 2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Nüscht, das ging an den, den ich zitiert habe. Deswegen steht es unter dem Zitat, auf das es sich bezieht.
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nur seltsam, daß die ausschließlich ohne Bewehrung erstellten Betonbauwerke durchaus Jahrhunderte und Jahrtausende überdauern...!
     
  16. snoopier

    snoopier

    Dabei seit:
    3. Dezember 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    @julius schwachsinn
     
  17. #16 wasweissich, 24. Mai 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    mag sein , aber bei denen wurde dann nicht ein carport aufgedübelt .
     
  18. #17 Gast036816, 24. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    bei fundamenten mit druckbelastung schon, bei zugbelastung kann das dann eine andere nummer werden.
     
  19. #18 Gast036816, 24. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    nööh, die römer hatten bereits mit 'cementum' gearbeitet und die bauwerke stehen heute noch - ohne bewehrung.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 baufix 39, 24. Mai 2015
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    bei der ganzen Diskussion sollte man mal nachfragen was für ein Carport das werden soll.
    es gibt die Leichten varianten mit ein Paar Kanthölzern und die kompakteren
    mit Satteldach und Dacheindeckung aus schweren Dachziegeln,
    da sind die Fundamente sicherlich im Aufbau unterschiedlich.
     
  22. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    und sogar unter wasser.
    vulkanasche war wohl das zaubermittel.
     
Thema:

Stahlfaserbetonfundamente nötig für Carport?

Die Seite wird geladen...

Stahlfaserbetonfundamente nötig für Carport? - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  3. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  4. Carport zum Wohnraum umbauen,

    Carport zum Wohnraum umbauen,: Hallo, ich möchte meinen Carport zu einem kleinem Wohnraum umbauen. Der Carpot steht an 2 Häusern und an einer Mauer die nicht zum Dach reicht....
  5. Carport und Schuppen

    Carport und Schuppen: Hallo zusammen, mein Neubau wächst und wächst, sodass ich mich nun langsam meinem Carport (in Eigenleistung) widmen möchte. In der Anlage ein...