Starker Geruch und hohe VOC-Werte von Laminat / Estrich?

Diskutiere Starker Geruch und hohe VOC-Werte von Laminat / Estrich? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, Wir haben vor 4 Monaten ein Geruchsproblem im Wohnzimmer festgestellt: es riecht nach Kleber, Lösungsmittel. Wir wohnen seit 10 Jahren in...

  1. #1 berndwittmann68, 12. März 2015
    berndwittmann68

    berndwittmann68

    Dabei seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,
    Wir haben vor 4 Monaten ein Geruchsproblem im Wohnzimmer festgestellt: es riecht nach Kleber, Lösungsmittel. Wir wohnen seit 10 Jahren in dieser Mietwohnung im 1. Stock, hatten aber immer alle Türen offen und deshalb den Geruch wohl nie so wahrgenommen. Um Heizkosten zu sparen, haben wir seit Herbst nun alle Türen zu. Nur im Wohnzimmer ist nun dieser Geruch (keine neuen Möbel oder Wandanstriche!) zu merken. Wir haben alle Möbel raus - ohne Erfolg. Mehrmaliges tägliches Lüften verringert den Geruch überhaupt nicht.

    Ein Raumluft-Test erbrachte sehr hohe Lösemittel-Werte (VOC). Daraufhin haben wir aus dem nun seit Wochen schon leeren Zimmer den 10-Jahre alten Laminat geöffnet: es ist simpler Pressspan-Laminat mit Nut und Feder, nichts geklebt, darunter nur eine dünne weiße Schaumstofffolie und darunter Zementestrich. Nachdem wir erstmal nur 2 Bahnen ausgeklinkt, angehoben und drunter gerochen haben, schlug uns schon da ein beißender, kleberartiger Geruch entgegen - der scheint also tatsächlich mit dem Boden zusammen zu hängen.

    Daraufhin haben wir den Laminat komplett vor 1 Woche entfernt und weiterhin das Zimmer mehrmals täglich gelüftet. Isoliert man jedoch das Zimmer, sprich, schließt alle Türen (z. B. über Nacht) und kommt morgens wieder ins Zimmer, schlägt einem immer noch dieser beißende Geruch entgegen: es riecht wie wenn jemand kübelweise Alleskleber ausgekippt hätte.

    Dispersions-Wandanstrich (keine Tapeten) und Deckenanstrich sind übrigens über 5 Jahre alt.

    Beim Bodenfachhändler meinte man zur Problematik, dass früher bei alten Pressspan-Laminaten lösungsmittelhaltige Kleber in der Herstellung verwendet wurden und dass evtl. der Laminat ausdünstet - aber nach 10 Jahren?
    Allerdings hat er schon erheblich aufgegangene Fugen, vielleicht kommt durch die was durch?
    Oder die weiße Folie und / oder der Laminat verträgt sich nicht mit dem Zementestrich?


    Jedenfalls stinkt jetzt das Leere Zimmer mit dem blanken Estrich immer noch ,, klebermäßig" und der Geruch lässt sich nicht "rauslüften".

    Meine Frage an euch wäre:

    • kann der alte Laminatgeruch (wenn es der denn ist) in den Estrich „ziehen"? Und wie bekommt man den Geruch dann da wieder raus (1 Woche Lüften war erfolglos)?
    • Oder kann der Estrich es sein, der den Geruch (und auch die hohen VOC-Werte) verursacht?

    Wir haben testhalber Stücke des alten Laminats und der weißen Dämmfolie drunter in Gefrierbeutel verpackt und verschlossen; öffnet man diese aber wieder nach ein paar Tagen und riecht rein, riecht es da ganz normal - kein beißender Klebergeruch.

    Kann der Geruch (und die damit offenbar verbundenen hohen VOC-Werte??) vom Estrich kommen?
    Es scheint ein normaler Zementestrich zu sein mit Wellpappe in den Fugen rundherum - ich verstehe nicht viel davon ...


    Wir haben nun einen neuen hochwertigen Laminat mit Alu-Dampfsperre/Trittschalldämmung in einem gekauft:
    könnte diese Alufolie Schadstoffe und Gerüche vonseiten des Estrich „unten" halten?

    Danke für euer Feedback im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Stellt sich erstmal die Frage: welche Substanzen sind denn für die hohen VOC-Gehalte verantwortlich. Wird doch aufgeschlüsselt.
    Der Estrich ist es sehr wahrscheinlich nicht. Und die Alufolie ist dampfdicht und dichtet natürlich weitgehend gegen Gasdiffusion (VOC) ab.
     
  4. #3 berndwittmann68, 12. März 2015
    berndwittmann68

    berndwittmann68

    Dabei seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    danke, der Bericht des Tests spricht nur von TVOC ("leicht flüchtige organische Verbindungen") mit einem Wert von 800 µ/m³: "Die Messsignale des Gaschromatogramms zeigen ein VOC-Gemisch aus typischen Lösemittel- und Neuproduktrückständen; nach einem Vergleich der Messdaten mit einem VOC-Standardgemisch ergab sich der Hinweis auf eine Verbindung in deutlich überdurchschnittlicher Konzentration. Eine Identifizierung, um welche Verbindung es sich handelt, ist meist durch eine zusätzlich zu beauftragende GC-MS-Untersuchung möglich, die eindeutige Identifizierung kann aber nicht garantiert werden. Aus den Angaben im Fragebogen ergeben sich keine konkreten Hinweise auf typische Ursachen bzw. VOC-Quellen.").

    Das haben wir dann auch gelassen, zumal der Check schon sündhaft teuer war :-/

    Warum meinst du, dass es nicht der Estrich ist?

    Wie eingangs schon beschrieben: wir haben zu Beginn erstmal nur 2 Bahnen des alten Pressspan-Laminats entfernt und dann den Boden weiter "hochgehoben" und drunter gerochen - schon da schlug uns ein beißender "Alleskleber"-Geruch entgegen, obwohl der Laminat nur mit Nut und Feder zusammengesetzt war, nicht geklebt, und unter ihm war nur eine dünne 08/15 weiße Schaumstofffolie und darunter dann der Estrich.

    Hier hatte ich dann gestern gelesen, dass Zementestrich wohl offenbar schon ausdünsten könnte:
    "verschiedene Inhaltstoffe wie Zement, Kunstharze sowie Fließ- und Erstarrungsmittel machen Zementestrich zu einem gesundheitlich bedenklichen Baustoff, der Ursache für Schadstoffe in Innenräumen sein kann." ... was auch immer damit gemeint ist; keine Ahnung, ob man das dann "riecht", ob das dann VOC ausdampft ...

    Noch jemand eine Idee zu unserem Problem und die mögliche Beseitigung?
     
  5. #4 Stolzenberg, 12. März 2015
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Ohne Nennung der Substanzen des Prüfberichtes wird das hier nichts werden. Überschriften wie Aromaten, Alkane/Alicyclen, Alkene,... Darunter sind dann die einzelnen Verbindungen der Stoffgruppe mit Messwerten aufgelistet! - Wenn Du so etwas als Prüfprotokoll nicht bekommen hast, dann würde ich gerne mehr über den Preis, den Fragebogen, die Probenahme und Analytik erfahren. Das anbietende Labor darfst Du mir gerne zusätzlich per PN senden.

    Deine abschließende Frage zu den Ideen kann bislang nur wie folgt beantwortet werden: Sofern keine Grenzwertüberschreitungen von einzelnen Komponenten oder Stoffgruppen vorliegen (das sagt Dir das Prüfprotokoll) ist die Situation bei 0,8 mg/m³ lufthygienisch noch unbedenklich. Die dritte zu klärende Fragestellung wird durch Dich als Nutzer beeinflusst - die raumklimatischen Bedingungen (Luftwechsel, Temperatur und Luftfeuchte). Wurden diese Informationen ebenfalls im Fragebogen erhoben?
     
  6. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Nur mal ein Gedanke. Hat es denn den Eindruck, ob dieser Estrich schon mal überspachtelt wurde?

    Es hat, wenn Altkleber nicht vollständig entfernt wurde, eine Grundierung, eine Spachtelung und dann noch die (Schaumstoff)Trittschalldämmung drauf, schon die tollsten Weichmacherwanderungen mit entsprechenden Reaktionen gegeben.

    Man hat schon Pferde kotzen sehen.....
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 trendberater, 13. März 2015
    trendberater

    trendberater

    Dabei seit:
    26. Januar 2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumausstatter
    Ort:
    Fulda
    Mal zum testen ein altes Hausmittel, einfach mal 1 pfund Gemahlenen Kaffee in eine große Schale geben und in den Raum stellen. Kaffee bindet den geruch. Vielleich hilft es ja, um der Ursache näher zu kommen.
     
  9. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Und was hilft's wenn man das Zeug mal eine Zeit lang nicht (mehr) riecht?
     
Thema: Starker Geruch und hohe VOC-Werte von Laminat / Estrich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. plastikfolie riecht laminat

Die Seite wird geladen...

Starker Geruch und hohe VOC-Werte von Laminat / Estrich? - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  4. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...