Statik Betondecke auf Holzbalkendecke

Diskutiere Statik Betondecke auf Holzbalkendecke im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Bauexperten, wir haben ein Haus gekauft. Ursprungsbaujahr 1912. Aufgestockt 1964. Die Decke zum 1. OG ist eine Holzbalkendecke....

  1. #1 Altbaufreund, 1. März 2016
    Altbaufreund

    Altbaufreund

    Dabei seit:
    27. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Paderborn
    Hallo liebe Bauexperten,
    wir haben ein Haus gekauft. Ursprungsbaujahr 1912. Aufgestockt 1964. Die Decke zum 1. OG ist eine Holzbalkendecke. Zwischen 1.OG und 2.OG (Dachgeschoss) wurde eine Betondecke gebaut.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. am1003

    am1003

    Dabei seit:
    30. November 2015
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Berlin
    Und weiter ?

    Gesendet von meinem LIFETAB_P891X mit Tapatalk
     
  4. #3 Altbaufreund, 1. März 2016
    Altbaufreund

    Altbaufreund

    Dabei seit:
    27. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Paderborn
    Ja, zu schnell abgeschickt. Folgende Grundrisse sind vorhanden: image.jpg image.jpg

    Der Statiker war sich nicht sicher, ob die im ersten OG als gestrichelt eingezeichneten Wände tragend sind. Die Unterhaltung ging hin und her und als er dann hörte, dass die oberste Geschossdecke aus Beton ist meinte er sie seien deswegen nicht tragend. Ich bin jetzt sehr unsicher. Wir wollen sie gerne entfernen.
    In den Wänden sind Balken und Schlacke.
    Ich weiß, ich werde um eine zweite Meinung nicht herumkommen mit Ortsbesichtigung. Aber vielleicht hat ja jemand eine Meinung.

    MfG Altbaufreund
     
  5. #4 Gast036816, 1. März 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    weiter geht es morgen!
     
  6. #5 Altbaufreund, 1. März 2016
    Altbaufreund

    Altbaufreund

    Dabei seit:
    27. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Paderborn
    Sorry aus versehen gedreht. Ich stelle es morgen nochmal richtig ein.
     
  7. #6 Altbaufreund, 1. März 2016
    Altbaufreund

    Altbaufreund

    Dabei seit:
    27. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Paderborn
    So, hier jetzt doch noch ein später Versuch:
    image.jpg
    image.jpg

    Also die gestrichelten Wände im 2.Bild (1.OG) sind vorhanden und sollen weg.
    Im Erdgeschoss ist wie zu sehen auf der Mitte der beiden Räume eine Wand. Im Dachgeschoss befinden sich keine Wände in dem Bereich.

    Erste Geschossdecke:Holzbalken
    Zweite Geschossdecke: Stahlbeton
     
  8. #7 Altbaufreund, 2. März 2016
    Altbaufreund

    Altbaufreund

    Dabei seit:
    27. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Paderborn
    Oder nochmal anders: Können Holzbalken eine tragende Funktion für eine Betondecke übernehmen?

    Mfg Altbaufreund
     
  9. #8 Gast036816, 2. März 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    können schon, ist eine frage des rechnerischen nachweises. decken werden meistens über unterzüge oder direkt in stützen und wände abgelastet. dass eine decke auf einer decke liegt, ist selten der fall.
     
  10. #9 Alfons Fischer, 3. März 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    diese Grundrissen scheinen aus der statischen Berechnung entnommen zu sein. Das sind augenscheinlich Positionspläne.
    Und mit der Berechnung sollte der Statiker umgehen können.

    Übrigens: statisch notwendig kann eine Wand auch dann sein, wenn diese keine vertikalen Lasten abträgt. Zum Beispiel zur Aussteifung. Ich wundere mich, dass sich dabei der Statiker nicht sicher sei. Oder wurde es nur falsch verstanden? Was hat denn der Statiker konkret gesagt?
     
  11. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Wieso 2. Meinung. Entweder kann der hinzugezogene "Statiker" das beurteilen oder nicht.
    Wenn nicht, dann ist er der Falsche für Umbauten.
    Aber: die Leute sind auch keine Hellseher, Zeichendeuter. Manchmal muss man sich hinsetzen und Unterlagen durchgehen, vor Ort überprüfen. Und manchmal muss man auch Bauteilöffnungen vornehmen. Nur mit mal hingehen und diskutieren - ist nicht (immer - kann schon mal sein).
    Ergo was ist das weitere Vorgehen des Hinzugezogenen?
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich bezweifle, dass er überhaupt eine Chance bekam das zu beurteilen.

    Das lässt mich vermuten, dass er nie vor Ort war, denn sonst müsste man das nicht erst "hören" sondern könnte es gleich sehen, und nicht nur das, man könnte auch gleich den ganzen Rest in Augenschein nehmen.
     
  13. #12 Altbaufreund, 3. März 2016
    Altbaufreund

    Altbaufreund

    Dabei seit:
    27. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Paderborn
    Also der Statiker war schon das zweite Mal vor Ort. Um mal am Anfang anzufangen:
    1. Termin: Statiker sieht Wand. Sagt: Die ist tragend (Aufgrund der Dicke - 24er)

    Zu dem Zeitpunkt waren nur die Grundrisse vorhanden.
    Dann bekamen wir die alte Statik der ehem. Eigentümer.
    Mit Berechnungen und obigen Zeichnungen.
    Er bekam diese per Email von mir zugeschickt, mit der Bitte nochmal drüber zu gucken.
    In der Zwischenzeit haben wir etwas Putz entfernt um uns ein Bild machen zu können, was in der Wand ist.

    2. Termin: Er schaute sich Pläne, Berechnungen und Zeichnungen nicht an mit dem Argument: Es wird nie nach Bauplan gebaut. Wir sollten Tapete von der Decke entfernen, ob es wirklich Beton ist.

    Heute erklärte ich ihm am Telefon, was sich in der Wand und an der Decke befindet und er sagte: ok, kann weg.

    Ich bin unsicher aufgrund dieser Begebenheiten und hätte deswegen gerne eine zweite Meinung.
     
  14. #13 Altbaufreund, 4. März 2016
    Altbaufreund

    Altbaufreund

    Dabei seit:
    27. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Paderborn
    Das ist die Wand: image.jpg image.jpg image.jpg

    Es sind genau zwei vertikale Balken vorhanden zwischen denen sich eine Tür befand. Sonst nichts. Auf Bild 2 sieht man, wie der Balken in die Betondecke abschließt und auf Bild 3, dass die Balken auf einem waagerechten Balken im Boden stehen. In der Türschwelle sind Dielen. Hat man
     
  15. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Wenn der so unwillig ist -> nicht 2. Meinung, anderer Fachmann.

    Nur anhand der Unterlagen und Fotos aus der Ferne - tätige ich keine endgültige Aussage.
    Man muss sich auch noch das Geschoss drüber ansehen.
    Auch bei nicht tragenden Wänden erlebt man seine Überraschungen. Insbesondere wenn die übereinander stehen und im Zusammenhang mit der Dachkonstruktion.

    Die Vorgehensweise von dir ist schon richtig, hätte dein "Fachmann" eigentlich vorgeben sollen. Bauteilöffnung, Kontrolle und dann Aussage fällen.

    Dass mit dem Bauplan angucken lohnt nicht, da eh nicht danach gebaut?!? Klar gibt es Änderung, aber mit Unterlagen kann man gezielt vergleichen, suchen, loslegen.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Altbaufreund, 4. März 2016
    Altbaufreund

    Altbaufreund

    Dabei seit:
    27. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Paderborn
    Ja, danke für die Antwort. Ich meinte das auch so. Zweite Meinung vom anderen Sachverständigen. Morgen wissen wir dann mehr - vielleicht
     
  18. #16 Altbaufreund, 5. März 2016
    Altbaufreund

    Altbaufreund

    Dabei seit:
    27. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Paderborn
    Heute dann endlich jemand mit Kompetenz im Haus gehabt. Die Wand ist mittlerweile schon weg- war also nicht tragend. Eine Leichtbauwand. Der Statiker meinte die Wand hätte die darunterliegende Holzdecke sogar stark belastet - weil zu schwer.
    Also endlich Klarheit. Ärgern tue ich mich mittlerweile jedoch über den anderen Statiker. Er hat es sich einfach gemacht und uns sogar einen Stahlträger berechnet. Was wäre denn gewesen, wenn wir den auch noch da eingebracht hätten? Mal von den 4000€ für den Einbau abgesehen...
     
Thema:

Statik Betondecke auf Holzbalkendecke

Die Seite wird geladen...

Statik Betondecke auf Holzbalkendecke - Ähnliche Themen

  1. Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke

    Sanierung der Putzschicht bei einer Altbau Holzbalkendecke: Hallo liebe Community, Ich habe am Freitag letzte Woche ein EFH Baujahr laut Gutachten ca 1956 bei einer Zwangversteigerung erstanden. Die Decke...
  2. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...
  3. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...
  4. Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik

    Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik: Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage und zwei Meinungen von 2 verschiedenen Statikern dazu: Wir bauen ca. 2,00 m neben unserem Haus eine...
  5. Estrich auf Holzbalkendecke

    Estrich auf Holzbalkendecke: Guten Abend, ich würde gerne 5CM Heizestrich auf einer Holzbalkendecke verlegen. Bevor erste Fragen aufkommen, JA ein Statiker hat heute das OK...