Statik notwendig?

Diskutiere Statik notwendig? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Der Ablauf ist aber völlig korrekt so, Anders kann es nicht laufen! Ich renne seit über einem Jahr Einer größeren Summe hinterher. Ich muß auch...

  1. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Der Ablauf ist aber völlig korrekt so, Anders kann es nicht laufen!

    Ich renne seit über einem Jahr Einer größeren Summe hinterher. Ich muß auch alles selber bezahlen, Rechtsanwalt, Gerichtskosten, alles... Erst mal muß nämlihc bewiesen werden das die Forderung zu recht bestand, nu kann ich eintreiben und das muß ihc auch noch selber bezahlen!

    Ist halt so, leb damit. Ich will es nicht anders haben hier im LAnde!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    wo habe ich das behauptet?
    schon in diesem Forum wurden doch genügend Beispiele für Planungs- und Baumängel beschrieben ...
    aber wenn es nur 0,01% sind ... ok

    Wo habe ich geschrieben "nur ich habe Recht"? Ich habe doch nur fragen gestellt und Vorschläge gemacht, wie man es anders machen könnte. Ich bin kein Bauexperte und kein Jurist. Aber ok, wenn es hier nicht gewünscht ist, zu fragen und Vorschläge zu machen, kein Problem, es reicht, wenn man es mir einmal sagt.
     
  4. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    na ja, das ist doch schon mal eine Aussage ... viel mehr wollte ich ja gar nicht bezwecken ...
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    i kimm glei, woaat´ auf mii :)
     
  6. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    na ja, die Bodenplatte wurde noch von dem Herrn X abgenommen, ich weiß nicht, ob er dabei war, er hat das zumindest behauptet
    den gesamten Rohbau hat dann Herr Y abgenommen (ja, an der Bauleitung wurde auch nicht gespart, zumindest was die gestellten Rechnungen beweisen), der hat natürlich zu der Bodenplatte nichts sagen können, hat aber zahlreiche weitere "sichtbare" Mängel "nicht gesehen", deshalb sind die ganzen Prozesse so riesig, dass sie seit 2006 andauern und sicherlich die nächsten 5-10 Jahre dauern werden.
     
  7. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    Bauunternehmer auch ;-)
     
  8. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    ach so, es geht also doch um Geld sparen ... wieviel würde so eine "Kontrolle der Bauantragsunterlagen auf Vollständigkeit bei einer Unteren Baubehörde" denn so zusätzlich kosten? 100 € für das Durchblättern und nachschauen, ob alles da ist? Ich würde die gerne zahlen, wenn man dann die Verantwortung nicht auf mich schieben würde, ich als Bauherr soll für die Vollständigkeit der Unterlagen sorgen - weil ich dafür keine fachlichen Kenntnisse habe und normalweise auch keine Zeit, mich damit zu beschäftigen.

    Ob in 99,99% der Fälle das jemand später merkt, das weiß ich nicht (wie gesagt, habe keine statistischen Unterlagen dazu) ... Wenn der "bauvorlagenberechtigter Ing." auch der Bauleiter ist und die Firma kennt und ihr einfach sagt "baut mal irgendwie", dann wird doch niemand was merken - aber mag sein, das diese Konstellation ein wirklich einsamer Einzelfall ist

    ok, wenn also diese ganzen im Internet beschriebenen Baumängel und Bauprozesse nur 0,01% darstellen, dann lohnt es sich wirklich nicht, damit die Zeit zu verlieren und alles kann bleiben wie bisher ...
     
  9. #148 Ralf Dühlmeyer, 10. November 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    [MOD]Wir können hier gern SACHLICH Dein Thema besprechen, aber wenn Du weiter so möchtegern-höhnisch schreibst, dann wird der gesamte Ramsch von heute gelöscht.[/MOD]
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    kaffee oder tee...? :D
     
  11. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    aber bitte bitte, alles kann gelöscht werden, viel neues als die altbekannten Vorwürfe "du als Bauherr machst sowieso alles falsch" habe ich doch nicht erfahren ...

    und Vorwürfe, z.B. - du willst viel Kontrolle, das ist falsch, aber GLEICHZEITIG ist es falsch, wenn du einen Planer und Statiker in Personalunion nimmst, weil mehr Augen sehen mehr, mehr Kontrolle ist besser ....

    mein Account kann auch gerne gelöscht werden ...
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Was willst du hier auch Neues bekommen? Wie sollen wir dir hier denn großartig helfen können? Meinste nicht das du damit ein Forum überforderst? Meinste nicht das du mit deiner überheblichen und unsachlichen Art dazu beigetragne hast das es nicht sachlich gelaufen ist?

    Du bist ein Einzelfall, so heftig ist extrem selten. Normal läufts anders...
     
  13. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    wenn es normal anders läuft, dann wundere ich mich, warum man über so wiele Bauprozesse berichtet, so wiele ruinierte Bauherren usw.

    Was Neues? Na ja, es kann ja immer mal was Neues geben, wenn sich eine Sache Leute anschauen, die sich mit solchen Sachen beschäftigen. Wäre ich vor dem Bau auf dieses Forum gestoßen, dann hätte ich nicht gebaut mit Planer+Statiker in Personalunion, weil mehr Augen sehen mehr, aber woher soll ich das als Laie wissen, wenn gerade die Baubehörde die Personalunion empfiehlt mit dem Hinweis auf Qualität und das GERADE dann weil es einer macht besonders gut sein soll.

    Wie überfordere ich Forum? Muss sich ja keiner damit befassen, nicht lesen, nicht antworten - ich zwinge ja niemanden zu irgendetwas ...

    Wo bin ich überheblich? Behaupte ich, ich kann irgendetwas besser? Ich sage nur, am Ende ist der Bauherr immer Schuld, weil die gesetzlichen Vorgaben die Verantwortung der Behörde und des Statikers minimieren ... Und nicht jeder hat zigtausende Euro, Jahrzehnte Zeit und die Gesundheit um Prozesse zu führen, damit die Verantwortung am Ende bei der enstprechenden Person landet ...
     
  14. Inkognito

    Inkognito Gast

    Naja, Sie behaupten die ganze Zeit im Brustton der Überzeugung, es sein ein "PRÜFstatiker" gewesen und was sie da so behaupten ist schon ziemlich ehrenrührig.
    Im übrigen müssen auch Prüfstatiker - wenn sie denn eine Statik aufstellen und nicht hoheitlich prüfen - sich selbst prüfen lassen, sie sind nicht vom vier-Augen-Prinzip ausgenommen. Nur kann es sein, dass in Thüringen kein Prüfer für Einfamilienhäuser erforderlich ist, da fehlt mir jetzt die rechte Lust zu googlen.

    Sind sie sich sicher, dass die Baubehörde nicht eher von einem "geprüften Statiker" gesprochen hat?


    Fazit - Sie sind, wenn das so stimmt was sie sonst so erzählen - auf ein schwarzes Schaf reingefallen. Das tut mir sehr leid für Sie, aber an sich jetzt nichts außergewöhnliches, auch wenn die Schadenssummen hier recht hoch sind.
     
  15. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    Ich kann doch nur das wiedergeben, was mir die Baubehörde gesagt hat... woher soll ich wissen, was richtig ist? Ich habe mir den Begriff doch nicht ausgedacht ... woher sollte ich sonst auf diesen Begriff kommen?
     
  16. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    Na ja, ich habe keinen Grund, mir hier etwas auszudenken, was würde mir das bringen, bin kein Schriftsteller.

    Jetzt weiß ich nicht, handelt es sich um "nichts außergewöhnliches" oder in 99,99% der Fälle läuft es richtig mit den Bauantragsunterlagen?
     
  17. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nach 7 Jahren sollte man aber schon, wenn man sich damit sauber beschäftigt, solche Feinheiten rausgefunden haben...

    Sowas ist eigentlich immer ein Zeichen schlechter Recherche, sowas muß der Anwalt sofort rausfinden
     
  18. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    OK, dann frage ich bitte: wo kann ich erfahren, ob in Thüringen die Unterlagen der "bauvorlagenberechtigten Ingenieure" (oder soll ich schreiben Statiker???) bei der Planung der EFH geprüft werden müssen? In der Thüringer Bauordnung - richtig?
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    tja, der erste Anwalt wurde auch schon entlassen ... das ist es ja, es sind keine 0,01%, die schlecht arbeiten ...
     
  21. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    "0,01%" zu definieren, ist blödsinn.
    selbst bei angeblich intakten hütten seh ich trotz
    scheuklappen reihenweise derbe mängel. wenn ich
    zwangsweise durch die üblichen neubaugebiete geh
    (wenn, dann eben mit scheuklappen, weil notmyjob)
    springen mich bei jedem rohbau die immer gleichen
    fehler an.
    mit architekt und/oder "statiker", tragwerksplaner
    prüfingenieur, baugrundgutachter, bauphysiker ..
    sind die wenigsten murksbauten belastet - und wenn,
    ändert das wenig, weil nur selten 2 ausnahmeereignisse
    gleichzeitig auftreten:
    bauherren, die bereit sind, angemessen zu honorieren
    und planer, die ein hohes honorar wert sind.
    und jetzt: kaffee :D
     
Thema: Statik notwendig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stabstatik notwendig

    ,
  2. wann benötigt mann einen statiker

    ,
  3. statischer nachweis für EFH erforderlich Bayern

    ,
  4. ab wann statischer nachweis bayern,
  5. stalllhalle ohne statik,
  6. Statiker notwendig,
  7. statik für efh erforderlich
Die Seite wird geladen...

Statik notwendig? - Ähnliche Themen

  1. Gebäudeversieglung notwendig?

    Gebäudeversieglung notwendig?: Hallo, neben uns stehen einige Häuser und ich kann keine Fugenversieglung am Klinker feststehen. Ich wundere mich darüber da unser Bauleiter...
  2. Notwendige Sanierungsmaßnahmen Fertighaus

    Notwendige Sanierungsmaßnahmen Fertighaus: Hallo zusammen, ich habe die Möglichkeit ein Fertighaus zu übernehmen. Das Haus ist Baujahr 1987 und in Holzständerbauweie gebaut. Ich möchte das...
  3. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  4. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  5. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...