Statikfehler, Wand verstärken

Diskutiere Statikfehler, Wand verstärken im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Baufreunde, ich möchte meine Bauerfahrung mit euch teilen und eure Meinung erfahren. Wir haben 2005 ein Häuschen gebaut und sind im ein...

  1. #1 EugenGD, 06.04.2012
    EugenGD

    EugenGD

    Dabei seit:
    06.04.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Häuslebauer
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Hallo Baufreunde,
    ich möchte meine Bauerfahrung mit euch teilen und eure Meinung erfahren.
    Wir haben 2005 ein Häuschen gebaut und sind im ein Jahr später eingezogen. Ein Jahr darauf kamen hier und da Risse. Haarrisse um genau zu sein.
    "Nicht so wild, das Haus setzt sich. Das ist ganz normal!", sagten Bekannte und Fachleute.
    Dann fiel mir ein Riss im Wohnzimmer auf, zwischen einem großen Fenster und der Terrassentür auf. Dieser war etwas größer als die anderen.
    Da aber der Untergrund Beton und Porenbetonstein war, hatte ich mir nichts dabei gedacht und mit Silkon nachgebessert.
    Nach einiger Zeit ist der Riss wieder gekommen und dann konnte ich die Terrassentür nicht richtig schliessen. Ich holte meinen Fensterbauer und er vermutete, dass der Rahmen
    verzogen war. Komisch erschien es ihm, aber bis dahin konnte noch niemand einen Zusammenhang zwischen diesen beiden Tatsachen feststellen.
    Mit mehr Aufwand habe ich den Riss repariert, welcher sich nach kurzer Zeit wieder zeigte.
    ...Februar 2012: Der Riss geht nun nicht nur horizontal sondern auch nach unten und jetzt erkennt auch ein Laie, dass hier was nicht stimmt!
    Ich fragte meinen Architekten um Rat. Er teilte mir mit, dass die Zwischenwand den Druck von den oberen Etagen nicht aushalte und sofort verstärkt werden sollte, da
    ansonsten mehr Risse im ganzen Haus entstehen würden und vielleicht auch die Fenster durch die Verformung platzen könnten.
    Sofort suchte ich eine Fa, die so etwas machen und begann mit den Arbeiten. Zuerst wurden Fliesen aufgeschlagen um mit Sprießen die Decke abzustützen.
    Die Wand aufgeschlagen und H-Stahlträger eingebaut. Die ersten Kosten entstanden (700€ nur das Material).
    Ich konfrontierte die Baufirma und den Architekten, um zu erfahren wer verantwortlich ist und die Kosten trägt. Keiner fühlt sich verantwortlich!!!
    Die Baufirma sagt, sie baut nach den Plänen. Der Architekt sagt, Gewährleistung ist 5 Jahre.

    Ich finde, für normale Beschädigung dh. wenn sich das Haus setzt oder durch Naturgewalten entstandenen Schäden gilt diese Gewährleistung.
    Aber wenn eine Wand erneuert werden muss, ist es arglistige Täuschung, versteckte Mängel oder Sonstiges.

    Was meint ihr, wie soll ich mich verhalten und weiter vorgehen?
    Danke für euren Rat und viele Grüsse
     
  2. #2 gunther1948, 06.04.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ich glaub auch jeder häuslebauer braucht sowas wie eine statische berechnung und in den plänen steht normalerweise die erforderliche mauerwerksgüte drinn.
    bevor du jetzt die kanone lädst mal genau feststellen lassen was da verbaut wurde.

    gruss aus de pfalz
     
  3. #3 Gast036816, 06.04.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    da du bereits an dem mangelhaften werk mit großem aufwand gearbeitet hast oder hast arbeiten lassen, wird der mangel schwer dem verursacher zu beweisen sein. hast du wenigstens ein paar fotos gemacht und die mängelbeseitigung von einem sachkundigen begleiten lassen oder wurde einfach drauf losgemacht?
     
  4. #4 EugenGD, 06.04.2012
    EugenGD

    EugenGD

    Dabei seit:
    06.04.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Häuslebauer
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Ich habe den ganzen Ablauf mit Fotos dokumentiert. Die Mängelbeseitigung habe ich von einer Baufirma machen lassen. Der Geschäftsführer ist Bauingenieur und schon seit 20 Jahrenim Bauwesen. Für mich war/ ist es selbstverständlich das so ein Mangel nicht auftreten darf. Erst recht nicht in einem Haus, welches 6 Jahre alt ist. Für so einen Fall müssten die Architekten und Baufirmen versichert sein.
     
  5. #5 EugenGD, 06.04.2012
    EugenGD

    EugenGD

    Dabei seit:
    06.04.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Häuslebauer
    Ort:
    Schwäbisch Gmünd
    Verbaut wurden weiße Steine von Greisel und laut Statik sollte es halten. Der Sturz über Fenster und Tür sind betoniert.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So wird das nichts.
    Aber Du wirst wohl so weiterwursteln...
     
  7. #7 Gast036816, 06.04.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn das haus 6 jahre alt ist, wirst du beim errichter wahrscheinlich nicht viel holen können.

    wenn du irgend etwas bei irgend jemand geltend machen willst, wird es bei deiner vorgehensweise sehr schwirig überhaupt einen cent raus zu holen - ansonsten wie Julius!
     
  8. #8 gunther1948, 06.04.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wie sieht das aber aus, wenn der errichter, aus wasweisich für gründen, steine mit einer niedrigeren zulässigen druckspannung eingebaut hat?

    gruss aus de pfalz
     
  9. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Nun das könnte in Richtung arglistige Täuschung und ähnlichem gehen - mit längerer Verjährung- Laienmeinung. Aber ein Baurechtsanwalt könnte sinnvoll sein.
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja - und ein eigener Gutachter, der erst einmal die tatsächliche Schadenursache ermittelt!
     
  11. #11 Ralf Dühlmeyer, 07.04.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und warum hat es trotz und wider der Statik nicht gehalten? Was war die Ursache?
    Bitte um Aufklärung!
     
  12. #12 Rudolf Rakete, 07.04.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Na klar Anwalt und Gutachter, beides zusammen kostet letztendlich mehr als die ausgeführten Arbeiten.
    Interessanter ist doch überhaupt was sagt ein Statiker zu der neuen Konstruktion.

    Der Architekt sollte erstmal schriftlich erklären warum die Wand nicht hält obwohl sie laut Statik halten sollte. Verjährung hin oder her, zumindest dass sollte man verlangen.
     
  13. #13 Ralf Dühlmeyer, 07.04.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Rudi, Rudi, Rudi....

    Erstmal klären, was Ursache ist, dann klären, wer welchen Auftragsumfang hatte und dann nach irgendwas schreien!

    Was machst Du mit Deinem Geschrei, wenn der Kollege nur LP 1-4 im Auftrag hatte, die Ausführung also gar nicht kontrollieren konnte? Wie soll er dann was sagen?
     
  14. #14 Rudolf Rakete, 07.04.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Nun dann......Ralf, Ralf, Ralf, würde ich solche Ausbesserungen trotzdem mit nem Statiker besprechen. (Übrigens ein Rudi reicht nun wirklich :biggthumpup:)
     
  15. #15 Ralf Dühlmeyer, 07.04.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wer lesen kann....
     
  16. #16 Thomas B, 07.04.2012
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Merkwürdige Ansichten vertreten hier so manche!

    Warum soll der Architekt erklären (können), warum etwas, was ein anderer geplant/ gerechnet hat (also hier der Statiker), nicht funktioniert/ nicht hält???

    Wäre da nicht der, der es gerechnet/ projektiert hat der richtige Ansprechpartner????

    Thomas
     
  17. #17 Rudolf Rakete, 07.04.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Tut mir leid wenn ich blöd frage ist denn ein Bauing. auch automatisch ein Statiker?
     
  18. #18 fmw6502, 07.04.2012
    fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    nein,
    E-Ings sind auch nicht automatisch Spezialisten in allen Vertiefungsrichtungen

    Gruß
    Frank Martin
     
  19. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ist doch egal, warum der architekt das erklären kann: er hat!

    Ich fragte meinen Architekten um Rat. Er teilte mir mit, dass die
    Zwischenwand den Druck von den oberen Etagen nicht aushalte und
    sofort verstärkt werden sollte


    wo war der geschäftsführende bauingenieur? hatte der etwa nicht den auftrag zur
    ursachensuche, weil der architekt bereits eine klare anweisung gegeben hat?
    könnte sein, oder? der hat den architekten für den fachmann gehalten.

    und jetzt? ich phantasiere mal:
    der architekt hat -mit oder ohne auftrag- entweder sein recht an der mitwirkung
    zur mangelseitigung wahrgenommen oder ist als gutachter tätig geworden.
    welche konstellation? mit welchen (haftungs-)konsequenzen? weiss vorher niemand ..

    die diskussion ist allerdings unergiebig.
    zielführend: s. julius.
    streitführend: alles andere.
    da muss man jetzt prioritäten setzen.
     
  20. #20 Gast036816, 07.04.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    dafür wird es wohl zu spät sein. wie soll der mangel noch nachgewiesen werden und wem, wenn er beseitigt ist ohne dokumentation.
     
Thema: Statikfehler, Wand verstärken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tragende wand verstärken

    ,
  2. wand verstärken

    ,
  3. mauerwerk verstärken

    ,
  4. eine Wand verstärken ,
  5. hauswand nachträglich verstärken statik,
  6. innenwand verstärken,
  7. wände verstärken,
  8. Risse im Mauetwerk verstärken,
  9. mauern nachtraeglich verstaerken,
  10. wand von hinten verstärkeb,
  11. mauer verstaerken massnahmen,
  12. hauswand nachtraeglich verstärken,
  13. Hauswände verstärkeb,
  14. system um wände zu verstärken,
  15. betonwand verstärken,
  16. statik mangelhaft wand verstärken,
  17. vorwandelement wand verstärken,
  18. mauer verstärken,
  19. hauswand verstärken,
  20. mauer mit beton verstärken,
  21. 11er Wand verstärken,
  22. bestehenden Hauswand verstärken,
  23. wand verstaerken,
  24. aussenwand verstärken
Die Seite wird geladen...

Statikfehler, Wand verstärken - Ähnliche Themen

  1. Dämmung Wand / Decke

    Dämmung Wand / Decke: Beim Hausbau mit Schwabenhaus wurde uns mitgeteilt, dass der Spalt zwischen Decke und Wand in den Innenräumen nicht mit Dämmmaterial ausgefüllt...
  2. Fragen zur Statik / tragende Wände

    Fragen zur Statik / tragende Wände: Hallo! Ich hätte ein paar allgemeine Fragen, bevor wir unseren Hausbau planen. Natürlich organisieren wir uns noch einen Statiker, aber ein paar...
  3. Wand versetzen

    Wand versetzen: Wie weit kann ich meine Wand von der darunterliegenden tragenden 24 Wand versetzen Stahlbeton Decke
  4. Wann werden Entkopplungsmatten an der Wand im Duschbereich benötigt?

    Wann werden Entkopplungsmatten an der Wand im Duschbereich benötigt?: Hallo! Ich habe in meinem Badezimmer Rotkalk von Knauf an den Wänden. Ich hab den Duschbereich mehrfach mit Knauf Dichtfolie abgedichtet. Jetzt...
  5. Montage Waschtisch 140cm an GK / OSB Wand

    Montage Waschtisch 140cm an GK / OSB Wand: Hallo zusammen, bei uns ist der Wandaufbau in der Trockenbauwand im Bad wie folgt: - 15mm Fliesen + Kleber - 2x12,5mm GKP - 22mm OSB An dieser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden