Stegleitung, die 201.

Diskutiere Stegleitung, die 201. im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ohne jetzt wieder eine hitzige Diskussion um das für und wider von Stegleitungen auslösen zu wollen, eine Frage muss ich aber dennoch...

  1. olli295

    olli295

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,
    ohne jetzt wieder eine hitzige Diskussion um das für und wider von Stegleitungen auslösen zu wollen, eine Frage muss ich aber dennoch stellen: In der VDE 0100-520 wird als Bedingung für Stegleitungen erwähnt, diese dürften nur in Verbindungsdosen aus Isolierstoff nach VDE 0606-1 eingeführt werden. Diese Norm wird in Elektrokatalogen nur bei den wenigsten Dosen explizit genannt. Heißt das im Umkehrschluss, dass die "Standard"-UP-Dosen NICHT zulässig sind für Stegleitungen?
    Grüße,
    Oliver
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Schön wärs. :D

    Ohne die 0606 zu kennen, spekulier ich mal: die Aussage war dazu da um ein 'einführen' in die alten Blei/Blechdosen zu verhindern.
    Alle VDE-Zeichen tragenden UP-Dosen sind sicherlich in Übereinstimmung mit der 0606.

    Grüsse
    Jonny
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So ist es.
     
  5. BuergerX

    BuergerX

    Dabei seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    im schönem osten
    zu der Stegleitungsdiskussion eine Frage hier in Brandenburg spielt Stegleitung absolut keine Rolle hab auch ma den Großhandel gefragt wird auch nicht verkauft in größeren Margen von denen wieso wird hier so ein Aufheben drum gemacht??

    wird in anderen regionen mehr von dem Zeugs verbaut???und wenn warum ??
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    billichwillich!
     
  7. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    aber nicht wenns um den reinen Kabelpreis geht, da ist NYM
    weitaus preiswerter
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da gehts ja auch mehr um die Arbeitszeit!
    Für BT ist nur die Summe von Belang.
     
  9. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Ist (richtiges) Stegleitung verlegen wirklich schneller als NYM ?
     
  10. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    Stegleitung passt, auf den Stein genagelt, noch unter 10mm Putzstärke, NYM nicht......:konfusius
     
  11. BuergerX

    BuergerX

    Dabei seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    im schönem osten
    naja und wer putzt denn schon 10 mm kaum einer kalksand und gasbeton und auch schon poroton werden doch oft nur noch gespachtelt.....
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. olli295

    olli295

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    Na wir! Bei uns liegen zwischen 12 und 15 mm Putz. Umso unnötiger eigentlich, Stegleitung zu vernageln. Solange es funktioniert, solls mir ja wurscht sein. Wenn ich später mal träume, erwische ich sowohl Steg als auch NYM mit dem Schlagbohrer... :lock
    Mir kommt das nur altertümlich vor. Dass das schneller und damit billiger sein soll, kann ich fast nicht glauben. Bei uns hat der Eli nämlich nur die Schlitze gefräst (was ja nun echt nicht dauert), die Kabel reingeschmissen und festgeklemmt. Das Ausfüllen hat er dann dem Maurer überlassen, der vor dem Putzen nochmal mit Mörtel durchgegangen ist. Das, was dann noch offen geblieben war, haben halt die Putzer mit aufgefüllt. SO kann man auch Geld (und Zeit!) sparen... :wow
     
  14. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    Wenn die Leitungen also echt unter- und nicht im Putz verlegt sind, dann kann ich's auch nicht nachvollziehen. Aber bei uns, Altbau, komplett neu Verkabelt, hat der Eli (vor über 10 Jahren) auch Steg- (3-adrig) und NYM (4-/5-adrig) parallel verlegt....
    Gruß juwido
     
Thema:

Stegleitung, die 201.

Die Seite wird geladen...

Stegleitung, die 201. - Ähnliche Themen

  1. Ist diese Stegleitung zulässig? (mit Foto)

    Ist diese Stegleitung zulässig? (mit Foto): Hallo zusammen, anbei ein Bild einer verbauten Stegleitung mit gedrehter Leitung für den 90° Winkel. Ist sowas überhaupt zulässig? Vielen...
  2. Stegleitung oder NYM Verlegung?

    Stegleitung oder NYM Verlegung?: Hallo, macht es sinn, bei einem Porotonstein die Kabelverlegung über Stegleitungen zu machen? Ist das heutzutage überhaupt noch Standard?...
  3. Und schon wieder: Stegleitungen

    Und schon wieder: Stegleitungen: Hallo, auch wenn dieses Thema hier ja eigentlich schon ein oller Breite ausdiskutiert wurde, möchte ich doch noch einmal ein Frage zum Thema...