Stegleitung oder NYM Verlegung?

Diskutiere Stegleitung oder NYM Verlegung? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, macht es sinn, bei einem Porotonstein die Kabelverlegung über Stegleitungen zu machen? Ist das heutzutage überhaupt noch Standard?...

  1. FRAD

    FRAD

    Dabei seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hallo,

    macht es sinn, bei einem Porotonstein die Kabelverlegung über Stegleitungen zu machen?

    Ist das heutzutage überhaupt noch Standard?

    Welche Kabelstärke empfehlt ihr für normale Steckdosen?

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein, es macht keinen (weil dies schon sprachlich unmöglich ist - Sinn kann man im Deutschen nicht "machen"!), aber es kann im Einzelfall durchaus sinnvoll sein.

    Allerdings betrifft dies sowieso nur einen Teil der nötigen Leitungen.
    Stegleitungen dürfen weder im Außenbereich noch in feuchten Räumen (also Keller etc.) verlegt werden, seit einiger Zeit ebenfalls generell nicht mehr in Badezimmern!
    Auch höhere Querschnitte und Aderzahlen sowie Fernmeldeleitungen gibt es nicht als Stegleitung.
    Einen "Standard" gibt es sowieso nicht, welcher Leitungstyp bevorzugt verlegt wird, ist regional sehr unterschiedlich. Sinnvollerweise stimmt man ihn auf die Anforderungen im konkreten Einzelfall ab. Das ist Aufgabe des Planers.

    Der erforderliche Leiterquerschnitt für Steckdosen ist abhängig von Leitungslänge, Leitungstyp, Verlegeart (Art das Wandbildners), Häufung,Zahl der belasteten Adern, Umgebungstemperatur, Belastung, erforderlicher Absicherung etc.

    Meist landet man im Bereich 1,5mm² bis 2,5mm². Aber auch das hat der Planer festzulegen.
     
  4. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Stegleitung ist m.E. eine Notlösung, wenn z.B. aus statischen Gründen nicht geschlitzt werden kann (z.B. Einhängedecken, horizontale Verlegung in tragender Wand etc.)
    Ansonsten würde ich darauf verzichten.
     
  5. Chris77Mz

    Chris77Mz

    Dabei seit:
    11. November 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Mainz
    Wieso Notlösung?

    Ich bin angehender Bauherr und möchte die Elektroinstallation in Eigenleistung machen.
    Bin gelernter Energieelektroniker und hab noch nen Techniker hinterher geschoben.
    Bin also kein Laie, aber auch nicht der Fachmann für Haustechnik. Die Basis kennt man ;)

    Ich würde in einigen Fällen auf Stegleitungen zurückgreifen - es spart viel Zeit + Arbeit und Dreck. Warum soll ich Schlitze fräsen und dem Mauerwerk Schwachstellen zufügen, wenn es einfache Lösungen gibt?
    Klar, alles in Stegleitung ausführen geht nicht, aber beispielsweise Steckdosen in einem Raum miteinander verbinden, was spricht da gegen Stegleitung?

    Hat jemand gute Gründe, weshalb man unbedingt auf Stegleitung verzichten sollte?

    Grüße Chris
     
  6. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Bist du schon mal in den genuss gekommen, an einer Anlage welche ab den 70ern mit Steg installiert wurde etwas zu ändern? Das Zeug bröckelt einem unter den Fingern weg.
     
  7. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    In den von Chris genannten Fällen sehe ich keinen Grund, Stegleitung nicht einzusetzen.
     
  9. #8 pauline10, 1. März 2010
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Im Film heißt es: Manche mögen's heiß,
    auf dem Bau mögen manche es "natürlich" und "rot" und bei
    Stegleitung mögen manche eben Rohr, möglichst noch mit eingezogenem NYM oder neuerdings mit NYY.
    Das war einst für die Verlegung im Erdboden gedacht....

    Ich habe bisher nur die 4 x 10 mm² und ähnliches in NYM verlegt.
    Ich habe noch keine Leitung nachziehen, austauschen oder erneuern müssen.

    Ist eben Ansichtsache.

    pauline

    PS: Nachteilig ist in der Tat, daß die Industrie heute Stegleitung auf den Markt wirft, deren Umhüllung nach einigen Jahren Lagerung bereits zerbröselt. Aber der eigentliche Leiter ist immer noch gut isoliert. Da muß man keine Sorgen haben.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 1. März 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Stegleitung im Rohr :yikes

    Sag mal paulinsche, hast Du beim Schwarzwälder Kirsch backen etwas zu viel vom Kirschwasser probiert??
    Anders ist so wirres Zeuchs eigentlich nicht erklärbär.
     
  11. #10 pauline10, 1. März 2010
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beim nächsten mal

    pauline[​IMG][​IMG][​IMG]

    Lesen muß man eben auch können

    pauline
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Paulinchen, Du willst uns doch das nicht als Schwarzwälder verkaufen?

    Oder backst Du Deinen Rührkuchen auch mit Rum?

    Ach ja, Du hättest ihn ruhig etwas früher aus dem Backofen nehmen können. Da brauchst Du viel Kuvertüre um das zu verdecken.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Wieso sollte Pauline besser backen als bauen können? Es kann halt beides nicht. :p

    Gruß Lukas
     
Thema: Stegleitung oder NYM Verlegung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stegleitung wiki

Die Seite wird geladen...

Stegleitung oder NYM Verlegung? - Ähnliche Themen

  1. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  2. Gipsfaserplatten horizontal verlegen?

    Gipsfaserplatten horizontal verlegen?: Hallo zusammen, Spricht etwas dagegen, in einem Treppenhaus Gipsfaserplatten horizontal zu verlegen, wenn die Holzunterkonstruktion (Abstand...
  3. Bruckstein in Dickbett verlegen

    Bruckstein in Dickbett verlegen: Hallo, Ich möchte gerne vor den haus bruchsteine in dickbett verlegen. der untergrund ist ca. 20 frostschutzkies und darüfer nochmal 20 cm...
  4. Kanal durch Bodenplatte verlegen

    Kanal durch Bodenplatte verlegen: Hallo ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir stehen kurz vor dem Beginn der Bauarbeiten. Jetzt ist uns leider aufgefallen, das der...
  5. Terrassenplatte Quarzitstone 120x60x2cm auf Betonplatte verlegen

    Terrassenplatte Quarzitstone 120x60x2cm auf Betonplatte verlegen: Gegebener Zustand ist eine betonierte Platte, auf die Keramikbodenplatten "Quarzitstone" verlegt werden sollen. Ist dies nach den technischen...