Stimmt DAS???

Diskutiere Stimmt DAS??? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Forengemeinde, habe mich heute mit einem Maurer Meister über Kellerwandabdichtung unterhalten. Und er meinte es gibt nix Wasserdichteres...

  1. Svedia

    Svedia

    Dabei seit:
    15. Juli 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dach - und Wandabdichtungstechniker
    Ort:
    Krefeld
    Hallo Forengemeinde,

    habe mich heute mit einem Maurer Meister über Kellerwandabdichtung unterhalten.
    Und er meinte es gibt nix Wasserdichteres als eine Wand aus Beton bzw. allgemein Beton!
    Ist das wahr?


    Das Haus meiner Schwiegereltern auf Kreta hat auch nur ne Betondecke ohne jegliche Abdichtungen, und "wenn" es mal regnet ist an einer Stelle immer ein Fleck an der Innendecke (minimal).


    Danke in Voraus

    gruß Svedia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Beton ist nur dicht wenn er entspechend "Konfiguriert" wurde... nur Beton alleine machts nicht
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn ich so Deine Berufsbezeichnung anschaue, Svedia, dann solltest Du es eigentlich besser wissen als jener Maurer(meister?)!
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nö... warum denn ?
     
  6. Svedia

    Svedia

    Dabei seit:
    15. Juli 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dach - und Wandabdichtungstechniker
    Ort:
    Krefeld
    deshalb wundere ich mich ja auch so über diese Aussage!
    weil in unseren Breitengraden alle Betondächer IMMER mehrlagig abgedichtet werden.
    deshalb je auch meine Skepzis dieser oben genannten Aussage gegenüber.

    gruß Svedia
     
  7. #6 Carden. Mark, 12. Oktober 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Nö - werden die nicht unbedingt.
    Z.B. bei Industriedecken und Parkdecks wird hier gerne drauf verzichtet.
    Bei falscher Planung und / oder Ausführung mit dann verheerenden Folgen.
    Gilt aber genauso für falsch erstellte Abdichtungen, nur dass dann der Aufwand idR noch größer / teurer ist den Schaden zu beseitigen.
     
  8. Thom_B

    Thom_B

    Dabei seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Berlin
    Ok, selbst auf die Gefahr hier falsch zu liegen und ausgeschimpft zu werden,
    tue ich meine Meinung dazu mal kund: ;-)

    Erstens ist die Aussage falsch, da in jeden Beton, auch in WU Beton(!), Wasser eindringt,
    in viele andere Stoffe jedoch nicht, ergo gibt es "wasserdichtere Materialien".

    Weiterhin ist Beton nicht gerade ein elastisches Material,
    somit hat man mit allen Formen von Rissen zu kämpfen und muß
    Sollriß-, Übergangs- und Arbeitstaktfugen anlegen, die immer eine Schwachstelle bilden.

    Und selbst wenn man in der Lage wäre einen monolithischen WU Keller einschließlich Sohle
    völlig spannungsfrei herzustellen, kommt immer noch eine Restmengen an Feuchtigkeit durch.
    Diese kann in der Praxis zwar vernachlässigt werden, widerspricht aber der
    Aussage "vom wasserdichtesten Material."

    Aus den genannten Gründen gehen einige meiner Kunden (auch die knausrigen) vermehrt dazu über
    auch WU Kellerwände zusätzlich noch mit einer Streichabdichtung zu versehen,
    was ich, nebenbei bemerkt, für eine gute Idee halte.

    Ciao

    Thomas
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    WAs obendrauf noch (je nach Belag) ardT ist (Abdichtung gegen Diffusion).

    NAtürlich kann wie Mark schon aufzeigte auch eine Decke als WU Bauteil dicht sein gegen Wasser in flüssiger Form.
     
  10. Svedia

    Svedia

    Dabei seit:
    15. Juli 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dach - und Wandabdichtungstechniker
    Ort:
    Krefeld
    Also wäre eine "zusätzliche" Abdichtung, in welcher Form auch immer, empfehlenswert wenn man auf Nummer sicher gehen will???
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Kommt immer auf das Bauteil an. Bei einem Parkdeck zum Beispiel wäre das ja nur sehr schwer möglich ;)
     
  12. Svedia

    Svedia

    Dabei seit:
    15. Juli 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dach - und Wandabdichtungstechniker
    Ort:
    Krefeld
    hab doch glatt vergessen zu erwähnen das es sich natürlich um einen Keller von einen Einfamilienhaus handelt.:yikes
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Die Abdichtung gegen Diffusion ist abhängig von Raumnutzung und Aufbau. Ebenso vom anstehenden Lastfall. Wenn zB. drückendes Wasser vorliegt und außenseitig gedämmt wird muß die Dämmung an der Wand eh vollflächig verklebt sein, das wäre hier ausreichend.
     
  14. Svedia

    Svedia

    Dabei seit:
    15. Juli 2008
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dach - und Wandabdichtungstechniker
    Ort:
    Krefeld
    Dann mal hier ein paar Eckdaten:

    -Grundwasser ca.6m keine drückendes Wasser
    -Keller soll nicht bewohnt werden (evtl. später) i.M. nur Nutzraum
    -separater Kellereingang
    -Deckenhöhe 2.80m
    -außen seitig Perimeter Dämmung 120er
    mhh... mehr fällt mir nicht ein


    gruß svedia
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Lastfall gemäß Baugrundgutachten?
     
  16. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Metalle, Glas ... sogar Wasser ist dampfdicht. :biggthumpup:
     
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Auch hier kann es drückendes Waser geben :D

    Hydrogeologiesches Baugrundgutachte sagt was zur Schichtung und Versickerungsbeiwerten?
     
  18. morten25

    morten25

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statik
    Ort:
    Meckenbeuren
    kurz gesagt

    ein keller als "weisse wanne" (d.h. dichtheit soll nur durch den beton erreicht werden) ausgeführt ist (bei ordentlicher ausführung) dicht gegen wasser in tropfbarer form. er ist nicht dicht gegen diffusionswasser (wasser, dass in form von wasserdampf - luftfeuchte) durch die wand dringt.

    a) kellerbereich nicht als wohnbereich ausgeführt, und ordentlich gelüftet, dann ist keine zusätzliche abdichtung erforderlich

    b) keller als wohnraum ausgebaut, dann sollte eine zusätzliche abdichtung erstellt werden.


    ich habe gerade gebaut, und habe 0,5m im grundwasser stehend, eine weisse wanne ausgeführt, und bisher keinerlei probleme. der keller wird auch nicht als wohnraum genutzt.

    lustigerweise hat mein spengler nicht geglaubt, das so was funktionieren kann. das muss bei euch wohl eine berufskrankheit sein. :)

    es gibt aber immer noch ein paar verfechter einer zusätzlichen abdichtung aussen, von denen würde ich gerne wissen, wie sie die fundamentplatte unterhalb dampfdicht ausführen wollen...
     
  19. #18 VolkerKugel (†), 12. Oktober 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    :28:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ausreichend ist hier obendrauf, unterhalb der Bodenkonstruktion
     
  22. morten25

    morten25

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statik
    Ort:
    Meckenbeuren
    würde ich auch so machen, aber das setzt voraus, dass wasser nicht in tropfbarer form durch die fundamentplatte dringt.

    wie siehts dabei eigentlich mit dem kondenswasser unter der abdichtung aus?
     
Thema:

Stimmt DAS???

Die Seite wird geladen...

Stimmt DAS??? - Ähnliche Themen

  1. Strom sparen mit LED Leichtmittel? Stimmt das?

    Strom sparen mit LED Leichtmittel? Stimmt das?: Hey Community, habe mal folgende Frage in die Runde: Ich wollte mal fragen, ob es ausreicht eine normale Birne auszutauschen mit einer LED...
  2. Ausfürung stimmt nicht mit Plänen überein

    Ausfürung stimmt nicht mit Plänen überein: Guten Tag Zusammen wir sind gerade dabei ein Einfamilienhaus mit einer daneben stehenden Masivgarage zu bauen. Nun war ich gestern am Samstag...
  3. Haustüre undicht! Stimmt die Aussage?

    Haustüre undicht! Stimmt die Aussage?: Hallo Zusammen, bei der Bauabnahme haben wir bemängelt, dass unsere Haustüre nicht ganz dicht ist. Wir spüren an der Seite wo die Türe eingehängt...
  4. GK-Decke der Küche imprägniert oder nicht imprägniert? Was stimmt?

    GK-Decke der Küche imprägniert oder nicht imprägniert? Was stimmt?: Hallo, ich will in unserer Küche die Decke mit Gipskarton verkleiden, die alte Decke mit "Sauerkrautplatten" hing arg durch. Das spachteln wäre zu...
  5. Stimmt der Aufbau vom Diplom-Bauingenieur?

    Stimmt der Aufbau vom Diplom-Bauingenieur?: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen:28: Möchte mein Dach neu dämmen. Folgende Situation: Pfettendach mit 30° Dachneigung. Links und...