Strahlenschutz

Diskutiere Strahlenschutz im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, in einer Arztpraxis muss nach einem Wasserschaden der Röntgenraum saniert werden. Uralte Wandbekleidung mit 2 Lagen OSB und einer...

  1. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    Hallo zusammen,

    in einer Arztpraxis muss nach einem Wasserschaden der Röntgenraum saniert werden. Uralte Wandbekleidung mit 2 Lagen OSB und einer Bleifolie zwischendrin, wahrscheinlich schon über 30 Jahre alt. Nun sollen die aufgequollenen Platten ersetzt werden, aber dadurch verschwindet natürlich auch die Bleifolie.

    Nun die Frage: Welche Bleischichtdicke ist bei einer Neuerrichtung nötig? Die Röhrenspannung des Gerätes ist 90kV und laut einer Trockenbau-Herstellerangabe (Industrie) sind Dentalgeräte i.d.R. nicht abschirmungspflichtig, erst ab Mammographie benötige ich 0,5 - 1mm äquivalente Bleischichtdicke.

    Nun meine Frage: Wie verlässlich/allgemeingültig ist diese Aussage? Und wer legt sowas fest? Ist das der Hersteller der Röntgengeräte, sind das nationale Vorgaben oder muss das jedes mal ein Fachplaner neu berechnen?

    Danke vorab für eure Antworten
     
  2. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    335
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    ich habe öfter solche Anfragen, die Vorgaben dafür gibt der Hersteller
     
    Peeder gefällt das.
  3. #3 thejack, 25.10.2017
    thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12.09.2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Vorab:
    Bist Du Errichter der Wand, oder
    Betreiber des Röntgengerätes?
     
  4. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    Hersteller Röntgengerät? Also rufst du bei denen an und die geben die Bleidicke vor?

    Das vorhandene Gerät kommt aus Frankreich. Da befürchte ich schon die ersten Sprachbarrieren.
     
  5. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    Errichter der Wand
     
  6. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    335
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    als Errichter der Wand, würde ich mich ganz entspannt zurück lehnen......
    die Daten hat der Bauherr / Architekt oder Planer zu liefern.
    auch würde ich nicht auf eigene Faust recherchieren, denn dann bist du ganz schnell in der Planungshaftung
    und das könnte teuer werden.

    Nebenbei: kann man die Dicke nicht anhand der vorhandenen Bleifolie messen? Ist diese evtl. noch zu gebrauchen?
    Früher wurde die Folie auf die erste Lage der Platten getackert und mit der zweiten Lage verschraubt
     
  7. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    Danke für die Antworten!

    Habe natürlich schon jegliche Haftung meinerseits abgelehnt, was der Bauherr auch nachvollziehen kann. Aber er ist wiederum genauso hilflos, da er keine Angaben/Ahnung hat, wen er nun fragen kann. Würde ihm einfach gerne sinnvoll weiterverweisen.

    Wen lässt man sowas eigentlich planen? Ein regulärer Architekt wird das ziemlich sicher auch nicht wissen (3 wurden angefragt und haben auf "Fachplaner" verwiesen) - braucht man dafür einen Bauingenieur oder einen Sachverständigen für Trockenbau oder Strahlung?

    Die Dicke der alten Folie kann ich einfach messen, hatte ich anfangs auch gedacht. Aber das ist mir zu heikel, da die so schlampig gearbeitet haben und ich mir nicht sicher bin, ob die überhaupt Ahnung von dem hatten, was sie da tun.
     
  8. rekeck

    rekeck

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Internist
    Ort:
    Burgthann
    Die Physiker z.B. im Klinikum Nürnberg Nord halten regelmäßig Strahlenschutzkurse. Dort ist sowas auch Thema. Vielleicht mal bei den Physikern anrufen und nachfragen wer dafür zuständig ist..... (die Berufsbezeichnung ist tatsächlich Physiker...)
     
  9. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    Hallo rekeck,

    danke für Deinen Tipp! Er hat mich auf die Idee gebracht, ein paar Fachverbände anzuschreiben. Habe nun auch eine Antwort von einem der Verbände bekommen: natürlich gibt es in Deutschland eine DIN dazu - 120€ kosten die paar Seiten.. :mega_lol:

    Werde diese mal an den Bauherren weiterleiten. Dann soll er die Planerarbeit machen oder einen Architekten beauftragen.

    Danke für eure Hilfe!
     
  10. #10 C. Schwarze, 29.10.2017
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    NRW
    may be hier mal gucken
    google Röntgenschutz Wand, dann kommt man auf Strahlenschutzwände, dann kommt man zu einen großen Hersteller, den man lächerlicherweise hier nicht veröffentlichen darf, dann kommt man zu Systemskizzen und sogar Schichtdickenangaben.
     
  11. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    Wie man den Bleigleichwert errechnet ist mir durchaus klar - das war auch nie meine Frage. Sondern welchen Bleigleichwert brauche ich denn nun z.B. bei 90 kV: Sind es 0.7, 1.4, 2.1, etc? Das ist meine Frage.
     
  12. #12 C. Schwarze, 29.10.2017
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    NRW
  13. #13 C. Schwarze, 29.10.2017
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    NRW
    by the way. so groß kann der Preisunterschied der verschiedenen Dicken nun auch nicht sein, um mit etwas mehr auf Nummer sicher zu gehen
     
  14. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    335
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    schon mal Blei gekauft? Wahrscheinlich nicht.....

    außerdem würde ich mich als Verarbeiter auf nichts einlassen, was mit Planung zu tun hat,
    die Daten müssen vom Hersteller oder einem Fachplaner kommen und zwar schriftlich
     
  15. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    Die Angaben habe ich schon von einem anderen Hersteller (-> siehe meinen ersten Beitrag - google habe ich einmal durchwühlt & danke trotzdem für deine Mühen). Aber das sind alles natürlich keine verbindlichen Angaben.

    Genau das werde ich machen.
     
  16. #16 holz christoph, 16.01.2018
    holz christoph

    holz christoph

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich wohne seit 18 Jahren in Frankreich,
    kann gerne per die Herstellerdokumente übersetzen. mail per PN?

    bin selbst an dem Thema interressiert.
    bei französischen Richtwerten ist allerdings Vorsicht angesagt, nicht unbedingt die real-vernünftige Norm. als Rechnungsgrundlage ist es aber trotzdem sinnvoll.

    also bis bald, ausser das Thema ist schon durch ;-)
    grüsse aus der Bretagne,
    Christoph
     
  17. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    Hey Christoph,

    vielen Dank für die Info! Das Thema hat sich zwischenzeitlich schon geklärt - ein Physiker kam auf die Baustelle und hat sich alles angeschaut und ein Gutachten erstellt.

    Trotzdem danke für deine Hilfsbereitschaft! Bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden und ich schaue, welche ich aus den bisherigen Erfahrungen beantworten kann :bierchen:
     
  18. #18 holz christoph, 17.01.2018
    holz christoph

    holz christoph

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ! Ja, mich würde interressieren was/wo gemessen wurde und ob z.B. nach einer praxis in der Wohnung auch die Gips oder Wände getauscht werden sollten. Wie setzt sich die Stahlung fort und wo bleibt sie hänge, also was muss entsorgt werden..
    Grüsse,
    Christoph
     
  19. rekeck

    rekeck

    Dabei seit:
    02.01.2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Internist
    Ort:
    Burgthann
    Röntgenstrahlung bleibt nirgends "hängen". Wenn das Röntgengerät aus ist strahlt nichts mehr.....
     
  20. #20 holz christoph, 19.01.2018
    holz christoph

    holz christoph

    Dabei seit:
    01.01.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    ok, verstehe.
    umso besser, sonst bräuchte man ja Schutzkleidung beim Umbauen.

    was ich nicht verstehe ist wieso Die nach fukushima dann die Erde im Garten wechseln mussten und in den Bäumen noch Radioktivität messen;
    Wäre nett dies ein bisschen anschaulicher zu haben, falls möglich. sonst vertagen wir das.

    beim Kabinett von heute ist die Bleidicke wesentlich dünner, da die strahlenden Geräte optimisiert wurden und mit schwächerer(oder zeitlich kürzerer) Strahlung auskommen? es gibt noch nicht mal mehr diese Bleimäntel für die Personen!
     
Thema: Strahlenschutz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blei richtwerte röntgenraum

    ,
  2. bleimäntel schutzkleidung

    ,
  3. bleifolie röntgenraum

    ,
  4. Bleidicke messen ,
  5. Bleigleichwert Röntgenschutz
Die Seite wird geladen...

Strahlenschutz - Ähnliche Themen

  1. Strahlenschutz - Handymast in 200 Meter Entfernung

    Strahlenschutz - Handymast in 200 Meter Entfernung: Hallo liebe Forenuser! Steht eigentlich alles im Thema. Kann mir jemand was dazu sagen, ein Link wäre schon hilfreich. Was kostet sowas...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden