Straßenlärm

Diskutiere Straßenlärm im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, bin zwar ein Forenneuling, verfolge aber seit einiger Zeit mit Interesse dieses Forum. Ich habe eine Frage zu einem...

  1. #1 Stechpalme, 24. Juni 2011
    Stechpalme

    Stechpalme

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmann
    Ort:
    Oberkirch
    Hallo zusammen,

    bin zwar ein Forenneuling, verfolge aber seit einiger Zeit mit Interesse dieses Forum.

    Ich habe eine Frage zu einem Bauplatz. Das gewählte Neubaugebiet geht an einer Landstraße vorbei. Mich würde dort ein Bauplatz sehr interessieren, aber ein wenig störe ich mich am Straßenlärm. Das Grundstück liegt ca. 50 m von der Straße entfernt mit einem Höhenunterschied von ca. 15 m. Es handelt sich um ein Hanggrundstück.
    Zwischen diesem Grundstück und der Landstraße besteht noch ein weiterer Bauplatz.
    Dazu gibt es ein Lärm-Gutachten. Für dieses Grundstück sind folgende Werte festgestellt worden:
    Lärmpegelbereich gemäßg DIN 4109 2,4 m Höhe 55 - 65 dB, 5,2 m Höhe 60 - 65 dB, 8,0 m 60 - 65 dB.
    Die Frage: wie ist dieser Lärm einzuordnen? Empfindet man das als störend? Die zukünftige Häuserzeile darunter könnte etwas von dem Pegel nehmen, aber auch zukünftig gibt es noch unbebaute Flächen zwischen dem Grundstück und der Straße. Vielleicht hat ja jemand von Euch schon ähnliche Erfahrungen machen können. Für Tipps bin ich dankbar!
    Gruß Patrick
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Kommt auf deine Empfindlichkeit an. Wohne mitten in der Stadt, an einer zentralen Straße mit Tram und Nachtleben. Da ist es deutlich lauter, trotzdem genieße jeden Tag das Leben im Zentrum der Großstadt.

    Meine Schwester, die im Grünen wohnt, kommt gerne zu Besuch, fände es aber viel zu laut, um hier zu wohnen.

    Lärmempfindlichkeit ist so individuell, dass Du selbst entscheiden musst.

    Fazit: Wenn möglich mache ein längeres Picknick auf dem Grundstück, schaue es Dir zu verschiedenen Tages und Nachtzeiten an und überlege dann ob du dort wohnen möchtest oder nicht.

    Gruß Mathie
     
  4. Neige

    Neige

    Dabei seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    Rottweil (BW)
    Du erwähnst ein darunter gelegenes Baugrundstück....wenn da Familien mit Kinder bauen, wass dann?

    Sei mir nicht böse, aber wenn dir Ruhe wichtig ist....scheinst du nicht ein angenehmer Nachbar zu werden....
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ..bist du noch zu retten?

    Da fragt einer nach einer Einschätzung und du haust ihm irgendwelche Annahmen um die Ohren....

    In meinem Fall bestand die Wahl praktisch nicht (Grundstück geerbt)...aber 50 m Abstand von der Straße fänd ich nicht schlecht.
     
  6. #5 Stechpalme, 24. Juni 2011
    Stechpalme

    Stechpalme

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmann
    Ort:
    Oberkirch
    @Neige also Kinder habe ich selbst. Und sicherlich sind es in erster Linie Familien mit Kindern, die in einem Neubaugebiet bauen. Also bitte keine sinnfreien Unterstellungen.

    Sicherlich ist Lärm auch ein subjektives Empfinden. Meine Sorge ist, wie man mit solchen Vorgaben umgehen muss. Ich kann ja nicht erst das Grundstück kaufen, um später festzustellen, dass es doch zu laut ist??
     
  7. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Die reinen Messwerte sagen nicht alles aus, die Frequenzen sind ebenfalls entscheidend.
    Eine neue Straßendeckschicht kann messtechnisch weit unter der alten liegen, aber eine neue Frequenz wird als störend (weil neu/ungewohnt) empfunden. Gleicher Effekt wie trocken/nass.

    Ansonsten ist Picnic ein guter Hinweis.
    Ein schönes Wochenende
    svjm
     
  8. Lynx1984

    Lynx1984

    Dabei seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kundenbetreuer
    Ort:
    Großraum Karlsruhe
    Hallo Patrick,

    beim Grundstückskauf solltest Du Dir 100% sicher sein!
    Ein Haus kann immer noch (bedingt) verändert werden und somit Deinen Bedürfnissen angepasst werden. Ein Grundstück nicht!

    Auch wichtig ist, dass nicht nur Du, sondern auf Deine evtl. vorhandene bessere Hälfte den Geräuschpegel absolut nicht störend empfindet (kein Kompromiss eingehen!).

    Dazu begibst Du Dich am besten mal unter der Woche & am Wochenende morgens, mittags und Abends an das Grundstück und lauscht mal... Vielleicht auch bei Regen, denn Autos auf nasser Fahrbahn hören sich für mich viel lauter an... Ab und zu wechselt auch mal die Windrichtung...

    Einen Schall -noch bevor alle Häuser in der Umgebung fertig gestellt sind- einzuordnen ist ebenfalls schwer, denn Schall kann auch von einigen Gebäuden zurück geworfen werden. Ich selbst wohne in einem Baugebiet, dass an eine zweispurige Bundesstraße grenzt. Ein Lärmschutzwall nimmt vieles an Lärm weg. Leider wird der Lärm von 4-geschossigen Häusern am Ende des Baugebietes (die am weitesten weg sind von der Bundesstraße) zurückgeworfen, so dass die Häuser, die relativ weit weg von der Lärmquelle sind plötzlich wieder viel Bundesstraßenlärm haben...

    Beste Grüße
     
  9. #8 Stechpalme, 24. Juni 2011
    Stechpalme

    Stechpalme

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmann
    Ort:
    Oberkirch
    Hallo zusammen! Vielen Dank für die Tipps und Anregungen. An dem Grundstück passt sonst alles. Wir werden auch die Anregung mit dem Picknick mal durchführen. Nächste Woche passt auch das Wetter dazu. Klar wird es eine gemeinsame Entscheidung. Natürlich ist es sehr schwierig ein gutes und bezahlbares Grundstück zu finden. Gewisse Kompromisse muss man wahrscheinlich auch eingehen. LG Patrick
     
  10. #9 Stechpalme, 24. Juni 2011
    Stechpalme

    Stechpalme

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmann
    Ort:
    Oberkirch
    achso wollte noch erwähnen, dass ich ein Foto von der Straße (aufgenommen von dem unteren Grundstück) hier eingestellt habe.
     
  11. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Der Ausblick würde mich auf der Stelle ertauben lassen ;-)

    Im Ernst: Wie häufig fährt der Bus denn da vorbei? Wenn der an der Haltestelle an einer Steigung anfährt, kann es schon mal etwas lauter werden.

    Ist die Straße insgesamt viel befahren oder rollt nur einmal morgens und einmal abends der Berufsverkehr durch? Oder ist die Strecke am WE bei Bikern beliebt? Oder, oder, oder...

    Wie schon gesagt, hör's Dir gut und vor allem zu verschiedenen Zeiten an. Schlafzimmer kann man evtl. auf die straßenabgewandte Seite legen, wenn Du im Garten bist, hörst Du den Verkehr.

    Gruß Mathie
     
  12. #11 Stechpalme, 24. Juni 2011
    Stechpalme

    Stechpalme

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmann
    Ort:
    Oberkirch
    @Mathie Busse sind kein Thema. Es ist aber eine Durchgangsstraße zur B500 (Schwarzwaldhochstraße). Es ist wohl am Wochenende mit Tagestouristen und Motorradfahrern zu rechnen. Wir waren heute Morgen dort. Da kam noch Lärm wegen Baustellenverkehr dazu. Aber das ist ja nur vorrübergehend. Ich denke, dass ich auch mal werktags gegen 7:30 Uhr dort sein sollte...
     
  13. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Hi Stechpalme,

    ich dachte ich hätte auf Deinem Foto ein Haltestellenschild gesehen, aber vermutlich fahren im Hochschwarzwald die Busse etwas seltener als hier die Trams.

    Baustellenverkehr geht vorbei. Vielleicht kannst Du mal die Anwohner fragen, wann Hauptverkehrszeiten sind, dann weist Du wann Du zum Ohrenspitzen vorbeikommen musst.


    Gruß Mathie
     
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Nimm einen Finger und Spucke mit!;)

    Der Tip mit der Windrichtung war sehr wertvoll.

    Gruß Lukas
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn ich schlafen möchte, dann wäre mir das zu laut. Tagsüber gehen solche Pegel aber im allgemeinen Rauschen unter.

    Unterstellen wir mal, dass Dein Haus auch Fenster bekommt, und diese zum Schlafen geschlossen werden, dann wäre das Geräusch zu verschmerzen. Die Pegel variieren sicherlich auch während der Tageszeiten.

    Lärmempfinden ist subjektiv, das wurde ja schon genannt. Interessant wäre noch zu wissen, ob dort auch vermehrt Schwerlastverkehr für Krach sorgt.

    Gruß
    Ralf
     
  16. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Und ich würde da nicht nur mal tagsüber Picknicken sondern auch mal ein Zelt aufschlagen und nachts dort schlafen wollen. Denn wenn Lärm wirklich stört, ist es doch meistens nächtens.
     
  17. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Hmm...

    ...mal eine ganz andere Frage. Wie/wo wohnen Sie denn zur Zeit?

    svjm
     
  18. #17 Stechpalme, 24. Juni 2011
    Stechpalme

    Stechpalme

    Dabei seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmann
    Ort:
    Oberkirch
    Prinzipiell dürfen natürlich LKW auf der Straße fahren. Es gibt ja ein Gutachten, welches im Rathaus einzusehen ist. Ich weiß aber nicht, inwiefern darauf eingegangen wird. Aber das könnte ich ja nachholen.
    Der Tipp mit dem Lärm in der Nacht finde ich auch richtig gut. Zelten ist wohl eher nicht drin. Aber wir können ja mal abends ein Weilchen dort verbringen.
    Wie wir momentan wohnen? In einem relativ kleinen, ländlich geprägten Dorf. Es fahren nur ab und zu Autos am Haus vorbei. der größe Lärm entsteht durch Traktoren tagsüber. Das stört mich weiter nicht. Sonst ist es hier ziemlich ruhig.
     
  19. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Das wird dann wohl anders. Insbesondere dann, wenn "Moppedwetter" ist und die Harleys u.a. in den Schwarzwald düsen, bzw. abends wieder nach Hause müssen.

    Meine Meinung
    svjm

    PS. Auch gelegentlich an einer Einflugschneise für "Moppedausflügler" wohnend.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. leany

    leany

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inf-Ing
    Ort:
    Hamburg
    Meine Meinung: wenn ihr in zur Zeit in einem Dorf wohnt, und zu etwas mehr Ruhe euch gewöhnt habt, als bei dem geg. Grundstück, dann Finger weg! Schließlich ist es keine Wohnung, die man einfach so tauschen kann.
    Immer wenn du dann auf der Terrasse telefonieren möchtest, fahren gerade dann die LKW's oder die Biker vorbei. Alleine das wird schon jede Menge Nerven kosten ;)
     
  22. jannis09

    jannis09

    Dabei seit:
    25. November 2010
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    79261
    Also ich würde mir das gut überlegen. Der Unterschied wird gewaltig sein........
    Wir haben ein Grundstück geerbt bekommen. Wir haben insgesamt auf 3 Seiten eine Straße (Gemeindestraße, Landstraße, Bundesstraße). Im Moment wohnen wir aber bereits direkt neben dem Grundstück und kennen die Lärmbelästigung also schon. Als ich da hingezogen bin, hat es lange gedauert bis ich mich an den Lärm gewöhnt hatte, mittlerweile geht es. Vorallem ab April/Mai wird es sehr heftig, hauptsächlich durch viel Motorradverkehr.
    Man kann zwar bauliche Maßnahmen treffen, aber ich würde mir das an eurer Stelle gut überlegen. Hätten wir unser Grundstück kaufen müssen, würde ich
    definitiv nicht an diesem Ort bauen.
     
Thema:

Straßenlärm

Die Seite wird geladen...

Straßenlärm - Ähnliche Themen

  1. Fenster und Schallschutzrückfrage(n)

    Fenster und Schallschutzrückfrage(n): Guten Tag zusammen! Ich hoffe, dass man mir hier bei meinem Problemchen weiterhelfen kann und bin gespannt auf Antworten. Und zwar lebe ich...