Streifenfundament tatsächlich sinnlos?

Diskutiere Streifenfundament tatsächlich sinnlos? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich soll laut Architekt ein Streifenfundament anlegen und dadrüber kommt dann die bewehrte Bodenplatte. Das Streifenfundament soll 45cm...

  1. RikRok

    RikRok

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Gangelt
    Hallo,
    ich soll laut Architekt ein Streifenfundament anlegen und dadrüber kommt dann die bewehrte Bodenplatte.
    Das Streifenfundament soll 45cm breit sein. Auf die äußere Kante soll 11cm Klinker, dann 17,5cm Dämmung. Also liegt die Bodenplatte ca 16cm auf dem Streifenfundament und hat eine Dicke von 22cm.
    Nun meine Frage. Die Randschalung müsste laut Zeichnung 28,5cm von der äußeren Kante entfernt aufgestellt werden. Wenn ich die Bodenplatte komplett über das Streifenfundament lege und auf der Bodenplatte verklinker, was ist daran flasch?
    Ein befreundeter Bauleiter sagt mir, dass dann das Streifenfundament sinnlos wäre!? Was muss ich dann beachten und warum soll das nicht so gehen?

    Besten Dank für Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Bei der Lösung mit Streifenfundament kann die Dämmung vor die Vorderkante der Bodenplatte gestellt werden.
    Stellst Du Klinker und Dämmung auf die Bodenplatte = massive Wärmebrücke = Pfusch
     
  4. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Die Abdichtung der Wand erfolgt dann vertikal in einer Linie mit der Bodenplatte, die Klinker stehen tiefer ... wenn Du die Klinker auf der BoPla stehen hast ist es eine Ebene und macht die Abdichtung ungleich schwieriger.
    Dadurch, dass die Klinker tiefer gehen, hat man auch mehr Möglichkeiten in der Geländemodelierung.
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Einzelheiten zu Fußpunkt/Dämmung+Abdichtung hier
     
  6. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Ist es aber grundsätzlich falsch, wenn die Bodenplatte komplett durchgeht und die Klinker mit draurf stehen?
    Bei uns wurde es leider so ausgeführt.

    Gruss
     
  7. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Sockelabdichtung kann man auch bei auf Bodenplatte aufstehenden Klinkern ausführen.

    Ungedämmte Stirnfläche der Bodenplatte = Wärmebrücke
     
  8. RikRok

    RikRok

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Gangelt
    Wenn ich nun alles auf einer Ebene habe, kann ich das noch vernünftig dämmen?
     
  9. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Ist die BoPla wohl, dank

    schon auf das volle Streifenfundament gegossen, oder warum fragst Du nach der schlechteren Alternative?
     
  10. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Die Bodenplatte wurde bei uns seitlich umlaufend gedämmt.
    Bei uns waren in den Zeichnungen und Grundrissen immer die Variante mit den Klinkern auf den Streifenfundamten. Der Statiker hatte dann aber eine tragende Bodenplatte berechnet und die Streifenfundamente sind daher nur als Frostschürze und unbewehrt. Daher meinte unser GU/GÜ das dort die Klinker nicht drauf stehen können. Im Bauvertrag waren auch unbewehrte Streifenfundamente vermerkt. Aber woher soll ich wissen, das die Klinker dort nicht drauf stehen dürfen.
    Aufgefallen ist es erst als die Bodenplatte gegossen war und wir die Unterlagen vom Statiker auf Anforderung erhalten haben.

    Weiss nicht ob ich es hätte ändern können, ich meine deswegen weil ich ja die Schnittzeichnungen zum Bauvertrag hatte, die dies ja wiedergespeigelt haben.

    gruss
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 3. September 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Du solltest beachten, dass bei von den Plänen des Architekten abweichender Bauweise dieser aus jedweder Haftung für diesen Punkt und alle darauf aufbauenden aus der Haftung ist!
     
  12. Gast036816

    Gast036816 Gast

    wahrscheinlich hat er den bolzen schon geschossen und sucht jetzt argumente zum gesundbeten.
     
  13. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Formulierung 9:03 Uhr war Zukunft:

    Formulierung 11:55 Uhr ist Vergangenheit:

    Hast Du heute morgen die BoPla gegossen und warst gleichzeitig online hier um "just in time" noch Konstruktionstipps zu bekommen? Da fällt mir nur das folgende Zitat ein:

     
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 3. September 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @ r9000

    Schau Dir mal an, WEN Du da zitierst, bevor Du hier irgendwelche Anschuldigungen erhebst!
     
  15. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Wenn man jemand zitiert, hat man nicht der zitierten Person in allen Dingen entsprochen. Dann dürfte man kein Goethe mehr zitieren, der war als Zeitgenosse Carlyle ähnlich gestirkt, der historische Briefwechsel zwischen beiden gibt das ja übrigens wieder. Aber eben eine andere Zeit mit einem anderen Hintergrund und Menschenbild ...
     
  16. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Es geht nicht um das Carlyle Zitat.

    Du zitierst in #12 die Beiträge 2 verschiedener Nutzer (Roki + Kater432)
     
  17. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Ohhh, dann bitte ich vielmals um Entschuldigung. Das ist mir durchgegangen. Tur mir aufrichtig leid! Entschuldigung "RikRok" und an Alle, ich habe falsch gelesen und war dann fälschlicherweise verärgert.
     
  18. RikRok

    RikRok

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Gangelt
    Also ich habe noch keine Bodenplatte. Streifenfundament ist schon fertig und Schalung steht. Eisen liegt leider auch schon. Ich meine leider, weil es eben bis zum Klinkermaß liegt. Also entweder alles entfernen oder Bodenplatte so gießen und hinterher von außen dämmen?!
    Also mein Bauleiter meint letzteres. Ein anderer sagt nun wäre das Streifenfundament sinnlos und alle hinausgeworfenes Geld. Also was machen?!
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Inkognito

    Inkognito Gast

    Na, das was derjenige, der die Haftung dafür übernimmt, gesagt hat. Den haben Sie schließlich auch dafür bezahlt.
     
  21. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Normalerweise entscheidet der Planer bzw. Statiker. Die Fundamente wuerden nicht mittig sondern seitlich belastet. @manfred, Pfusch wuerden ich das nicht unbedingt bezeichnen aber wenn möglich sollte diese starke waernebruecke vermieden werden.
     
Thema:

Streifenfundament tatsächlich sinnlos?

Die Seite wird geladen...

Streifenfundament tatsächlich sinnlos? - Ähnliche Themen

  1. Kosten Streifenfundamente Doppelgarage

    Kosten Streifenfundamente Doppelgarage: Hallo zusammen, wir planen momentan eine Fertig-Großraumgarage (6x6m) aus Beton. Die Preisunterschiede für die Garage selbst sind bei den...
  2. Wassereintritt in Keller nach Starkregen - Lösungsmöglichkeiten ???

    Wassereintritt in Keller nach Starkregen - Lösungsmöglichkeiten ???: Hallo zusammen, ich schreibe Euch in der Hoffnung, Hinweise, Denkanstöße oder Handlungsempfehlungen zu bekommen, wie ich mit einem (zunehmendem)...
  3. Schalung für Streifenfundament

    Schalung für Streifenfundament: Hallo. Mein erster Post hier und ich hoffe auf Hilfe. Ich möchte eine Natursteinmauer (L3,5m H1,20m B0,5m) anlegen. Dazu habe ich ein 80cm...
  4. Normierter Primärenergiebedarf oder thermischer, tatsächlicher Endenergieverbrauch?

    Normierter Primärenergiebedarf oder thermischer, tatsächlicher Endenergieverbrauch?: Zunehmend wird in Medien mit erheblichen Primärenergieeinsparungen bei Sanierungsmaßnahmen geworben. [Link entfernt] Dass normierter...
  5. Adichtung (Hohlkehle) zwischen Streifenfundament und Schalungssteine

    Adichtung (Hohlkehle) zwischen Streifenfundament und Schalungssteine: Hallo miteinander, mich plagt aktuell folgende Frage zu unserem neuen Anbau: Vorweg; Ein Bauunternehmer wurde beauftragt eine Bodenplatte...