strom oder gas zum kochen?

Diskutiere strom oder gas zum kochen? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; wer die wahl hat, hat die qual. :irre eigentlich wollt ich kein gas, weil ich denk, dass viel wasserdampf entseht bei der verbrennung und dann...

  1. zeiten

    zeiten

    Dabei seit:
    22.03.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Floristin
    Ort:
    London
    Benutzertitelzusatz:
    Wanderschnecke
    wer die wahl hat, hat die qual. :irre

    eigentlich wollt ich kein gas, weil ich denk, dass viel wasserdampf entseht bei der verbrennung und dann die fenster immer beschlagen sind und weiß der teufel wo sonst sich das wasser hin zieht.... oder hab ich mir das eingebildet?

    ich könnte ohne großen aufwand ne gasleitung in die küche legen lassen. die leitung geht quasi sowieso dort vorbei. und ob ich nun meine alten kochplatten behalte oder mir son teil mit zwei gasplatten anschaffe......

    ich möchte nachher mir aber nicht vorwerfen, mich gegen das tolle gas entschieden zu haben....

    aber ich koch eh nicht viel..... :o

    was würdet ihr machen?

    sag doch mal einer was dazu.


    verwirrt bin.
    danke + gruß
    sare
     
  2. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    6.187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...da gibts doch diese netten kleinen Campingkocher...zwei Stück davon und ein kleiner Vorrat an Kartuschen....:biggthumpup:

    sorry...aber wenn du den Vorteil von Gas nicht zu schätzen weist oder nutzen kannst...was soll dann jeglicher Aufwand?
     
  3. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    07.04.2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    ...ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass
    beim Kochen, egal ob mit Gas oder Strom, die Einbringung von Wasser-
    dampf in die Umgebung ziemlich ähnlich ist, da der Wasseranteil beim
    Gas (nach 2 Minuten Recherche im I-Net festgestellt, da ich auch keine
    Ahnung habe :biggthumpup:) recht gering ist.

    Gruß vom Stephan, der demnächst auch mit Gas kocht :bounce:
     
  4. #4 Tom Köhl, 09.11.2009
    Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Ich koche unheimlich gerne. Wenn ich die Wahl hätte würde ich sofort Gas wählen. Da Du selten kochst dann vermutlich auch, weil Du nicht so viel Spaß daran hast - dann ist es meines Erachtens egal.

    Falls Du nicht sowieso die ganze Küche neu baust: es gibt mittlerweile Induktionskochfelder und Ceranfelder auch schon als mobile Einheiten, Zweierplatten.
     
  5. zeiten

    zeiten

    Dabei seit:
    22.03.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Floristin
    Ort:
    London
    Benutzertitelzusatz:
    Wanderschnecke
    oh, ich liebe dieses forum! frau kriegt dauernd neue perspektiven. vielen dank für eure beiträge.

    ich hab son wunderbaren kartuschencampingkocher. damit bin ich auch sehr zufrieden. is aber nicht alltagstauglich. (so wenig koch ich dann doch wieder nicht.)

    und doch, den vorteil von gas weiß ich schon zu schätzen. also wenn es mit dem wasserdampf nicht so gravierend ist..... in meiner kindheit gabs gas und da war immer alles feucht und beschlagen, vielleicht lags nicht so sehr am gas.....

    fühlt sich wer berufen mir dies induktionsdings noch ein bisschen näher zu bringen? ich bin unsicher, wegen strahlung und so. ich weiß halt nicht wies funktioniert und da is mirs bischen unheimlich. und braucht man nicht besondere töpfe dafür? ich könnte meinen liebsten alu-wasserkessel dann nicht mehr benutzen - oder?

    vielen dank!
    sare
     
  6. #6 Tom Köhl, 09.11.2009
    Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Induktion arbeitet mit Magnetfeld. Also nix "böse" Strahlung!
    Alu geht dabei nicht, aber der verbeulte gußeiserne Topf von Omma, der geht gut.

    ansonsten:
    Leg Dir zumindest ne Gassteckdose hin, falls Du das Gas auch zum Heizen nutzest.
     
  8. #8 Frau Unger, 09.11.2009
    Frau Unger

    Frau Unger

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberaterin - Bankkauffrau
    Ort:
    Bielefeld
    Ich habe seit ein paar Monaten, seit wir in unser neues Haus gezogen sind, ein tolles Gaskochfeld. Mit 6 KW Wokbrenner und allem drum und dran.
    Wer wirklich Freude am Kochen hat, dem kann ich es nur an´s Herz legen ! Ich würde nicht mehr darauf verzichten wollen !
     
  9. zeiten

    zeiten

    Dabei seit:
    22.03.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Floristin
    Ort:
    London
    Benutzertitelzusatz:
    Wanderschnecke
    hey tom, vielen dank!
    hab grad bei wikipedia gelesen:
    das würd mich bestimmt stören. und ich hab auch keine töpfe von oma und ich häng an meinem alu-kessel..... gut, kein induktion.

    hey julius,
    ja ich nutze das gas zum heizen. was is denn eine gassteckdose? stell ich mir das so vor, dass ich dann mich später mal entscheiden kann, ob ich nen gaskocher möchte und den dann dort einfach einstöbseln kann?

    danke euch,
    sare
     
  10. zeiten

    zeiten

    Dabei seit:
    22.03.2009
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Floristin
    Ort:
    London
    Benutzertitelzusatz:
    Wanderschnecke
    oh, schon selbst gefunden.

    wiki machts möglich:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gassteckdose

    super, dann gibs son ding. und wieder eine entscheidung getroffen. :bounce:
     
  11. #11 sk8goat, 10.11.2009
    sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Ja, mach so ein Ding (Gassteckdose) auch an Balkon und Terasse.
    Dann kannst du im Sommer auch mal einen Gasgrill oder einen Heizstrahler anschließen.
     
  12. #12 Merkwuerden, 10.11.2009
    Merkwuerden

    Merkwuerden

    Dabei seit:
    19.08.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Aachen
    Hi!

    Wir haben jetzt auch ein Induktionskochfeld (N*FF wie im letzten Warentest-Test). Die Geräuschentwicklung ist da, aber m.E. unbedeutend. Solange man nicht in der Küche schlafen will, fällt das gar nicht auf. Eine Abzugshaube ist wesentlich lauter, ein Umluftbackofen oder ein Wasserhahn auch.
    Also: Nicht an der Geräuschentwicklung festmachen, im Zweifelsfall mal irgendwo probehören.

    Grüße,
    Thorsten
     
  13. #13 Mindener, 10.11.2009
    Mindener

    Mindener

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Minden
    Guten Morgen!

    Macht das beim kochen tatsächlich einen so großen Unterschied?

    Gut, wir kochen im Wohnwagen auch mit Gas, aber das auch eher seltener.

    In unserem RMH ist derzeit noch eine alte Küche mit Gasplatte eingebaut, welche aber rein optisch und sicher auch technisch aus dem letzten Jahrhundert sein dürfte.

    Wir hatten nun geplant, unser normales Ceranfeld dort einzubauen mit unserer Küche...

    So ein Gasteil dürfte sicher nicht gerade günstig sein, oder? Ich mein, wenn die Leitung da eh schon liegt (kommt ja eh alles neu, aber der Schacht etc. wäre dann ja vorhanden), wäre das noch eine Überlegung wert.

    Wir sind halt aber auch jemand, der nicht ständig und viel kocht und keine 3 Gänge Menüs oder ähnliches. Wer weiß ob sich da der Kostenaufwand für den Kauf eines Gasteils überhaupt lohnt. Und dann müsste wahrscheinlich der Backofen auch neu? Und dann die "Sicherheit" zwecks Kinder...

    Wenn das so weiter geht, hab ich jede Woche neue Sachen im Kopf. :biggthumpup: Echt ansteckend dieses Forum. :respekt

    lg René
     
  14. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    wir haben uns in die neune Küche ein "schönes" Ceranfeld gekauft und waren damit solange zufrieden, bis wir im Urlaub ein Induktionsfeld in der Ferienwohnung hatten. Die Dinger sind genial! Ich würde nie mehr was anderes nehmen! Sind schneller als der 6kW Gas-Brenner, sparsammer und lassen sich genaus so schnell und feinfühlig wie Gas regeln.
    Zum Geräusch: Mein Ceranfeld "brummt" auch, wenn es an ist. Sehr leise und kaum hörbar. So war es beim Indusktionsfeld auch.
    (wobei ich mit "Ceran" das klasische mit Elektro-Heisschlangen meine, das Induktionsfeld hat ja meist auch ne Ceranplatte drauf)
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, es macht einen großen Unterschied!
    Kochen mit Gas ist einfach toll.
    Und es spart Energie und damit Betriebskosten.

    Was ist im übrigen gegen die bewährte alte Technik einzuwenden???
    Das Zeugs hält wenigstens klaglos Jahrzehnte, während die "modernen" vollelektronischen Fürze alle Nase lang kaputtgehen (und dann haste heute gerne Reparaturkosten im hohen dreistelligen Bereich für einen schlichten E-Herd - oder es gibt die Ansteuerplatinen nach einigen Jahren schon gar nicht mehr, dann ist neues Gerät fällig)...


    Das ist Quatsch!
    Sie sind langsamer und weniger sparsam. Zwar deutlich besser als andere elektrisch betriebene Typen, aber weiterhin schlechter als Gas.
     
  16. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    dann guck Dir mal nen objektiven Vergleich an!:mauer
    Sparsam bezog sich dabei auf Energieverbrauch, nicht auf Kosten. Da mag Gas billiger sein, weiß ich nicht.
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich behaupte mal, jeder der wirklich gerne kocht,
    möchte das kochen mit gas, niemals gegen diesen
    elektro-schrott eintauschen wollen.
     
  18. #18 Der Bauberater, 10.11.2009
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Wir kochen seit 8 Jahren mit Gas und wollen nichts mehr anderes! Im neuen Haus liegt kein Gas und der Versorger wollte 4350.-€ für den Anschluß haben. Da haben wir einen Gasschrank vor das Haus gestellt und kochen jetzt mit Flüssiggas (11kg-Flaschen).
    --> Als wir im alten Haus von E auf Gas umgestellt haben, kam der Stromableser im Folgejahr dreimal vorbei und hat alle Plomben geprüft :biggthumpup:
     
  19. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Habe meiner 80-jährigen Mutter einen Induktionherd zum Einzug in eine neue Wohnung geschenkt.
    Gründe:
    Die alte Dame hat schon Schwierigkeiten länger zu stehen und hat sich beim Auflehnen auf das alte Ceran-Feld öfter die Hände verbrannt. Passiert jetzt nicht mehr.
    Beim Überkochen brennt nichts mehr an.
    Töpfe und Pfannen sind -wenn nicht soviel drin ist- sehr schnell heiß.
    Neue Töpfe sind kein Problem. Man kann die billigen vom schwedischen Möbelhaus nehmen.

    Nachteile:
    Wenn etwas kaputt geht, wird es teuer.
    Das Kochfeld ging nach 24 Monaten kaputt. Zum Glück gerade noch innerhalb der Garantiezeit. Das Ersatzteil hätten sonst über 400€ gekostet.

    Man sollte beim Kauf auf die Bedienung aufpassen: Ich finde es nervig immer auf +/- zu drücken, um die Temperatur zur ändern.
    Entweder richtige Knöpfe oder elektronische Schieberegler im Kochfeld.
     
  20. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    nicht jeder, ICH koche sehr gern!
     
Thema:

strom oder gas zum kochen?

Die Seite wird geladen...

strom oder gas zum kochen? - Ähnliche Themen

  1. Defekte Trinkwasserumwälzpumpe? Warm Wasser auch ohne Strom

    Defekte Trinkwasserumwälzpumpe? Warm Wasser auch ohne Strom: Hallo, wir haben vor 16 Jahren die Warmwasserumwälzpumpe über einen Funktaster und Zeitschalter (4 Minuten) angeschlossen, damit die Zirkulation...
  2. Strom im Bad funktioniert nun "anders".

    Strom im Bad funktioniert nun "anders".: Hallo zusammen, Folgendes ist mir passiert. Einmal die Grundbeschreibung. Im Badezimmer habe ich 2 Lichter. Einmal 5 Halogenstrahler an der...
  3. Strom Zuleitung in Bodenkonstruktion orten?

    Strom Zuleitung in Bodenkonstruktion orten?: Hallo, angenommen eine Strom Zuleitung bei einem nicht unterkellerten Bungalow wäre nicht von unter der Bodenplatte in das Haus geführt worden...
  4. Sat Netzwerkkabel mit Strom verlegen

    Sat Netzwerkkabel mit Strom verlegen: Darf/sollte man den Sat, Netzwerk anschluss und eine Steckdose in nebeneinander verlegen also in einen 3fach rahmen gemeinsam oder sollte man...
  5. Kabellage Strom/Telefon über Wasserleitung?

    Kabellage Strom/Telefon über Wasserleitung?: Hallo zusammen, gestern sind bei uns Kanal/Dachrinne sowie Wasser zum/ins Haus gelegt worden, Wasser auf ca. 1,4m Tiefe und Kanal auf ca. 1m...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden