Stromleitung in Mietwohnung getroffen

Diskutiere Stromleitung in Mietwohnung getroffen im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich wollte nur ein Bild aufhängen und habe dabei wohl eine Stromleitung getroffen. Es kam ein Funke , aber es ist keinerlei...

  1. Geraldl

    Geraldl

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    hamburg
    Hallo zusammen,

    ich wollte nur ein Bild aufhängen und habe dabei wohl eine Stromleitung getroffen. Es kam ein Funke , aber es ist keinerlei Sicherung rausgegangen. Hab den Nagel dann wieder rausgezogen. Also es geht alles wie zuvor auch.

    Ich bin natürlich nun verunsichert was ich machen soll. Soll ich es dem Vermieter (eine Genossenschaft) melden ? Muss da ein Elektriker ran ?

    Mfg
    Gerald
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hallo Gerald,

    hattest Du denn die Stelle vorher nicht mit einem Detektor untersucht?
    War es ein (Weich-)Eisennagel oder ein (gehärteter) Stahlnagel?

    Der Vorfall MUSS dem Vermieter gemeldet werden. Dieser beauftragt ggf. einen Fachmann mit der Untersuchung/Reparatur (zu Deinen Lasten, versteht sich).

    Ein einfaches Belassen oder "Zuschmieren" kann zum Brand führen (weil z.B. der Leiterquerschnitt geschwächt wurde)!
    Damit ist also nicht zu spaßen.


    Gruß,
    Julius
     
  4. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    wo an der Wand war das denn? also welche Höhe und über/unter Schalter, etc...
     
  5. Geraldl

    Geraldl

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    hamburg
    Also es war im Flur gegenüber der Wand wo der Stromkasten sitzt. Es ist keine Steckdose in der Nähe noch ein Schalter.
    Ich hab so einen Detektor ja...aber dieses Ding piept an jeder Ecke und ist nicht zu gebrauchen, danach hätte ich auch nie etwas aufhängen können und alles andere bisher ist auch gut gegangen.
    Dementsprechend habe ich mich an so Regeln gehalten , dass Leitungen ja senkrecht verlaufen sollten und da hab ich halt auf beiden Seiten der Wand drauf geachtet, ob da irgendwo Lichtschalter oder Steckdosen verlaufen. Auf der Seite zum Wohnzimmer sind auch Steckdosen , aber eben nicht genau da wo ich den Nagel reingehauen habe.

    Wie gesagt , keine Sicherung raus noch sonst eine fehlfunktion.

    Der Schaden müsste doch von einer Haftpflicht auch getragen werden oder ? Hab ja "fremde" Elektrik beschädigt oder ?
     
  6. Geraldl

    Geraldl

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    hamburg
    achso war ein Stahlnagel. Der war auch an der Spitze weiß und nicht warm oder so.
     
  7. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Dann beschreib doch mal den Funken.

    Grüsse
    Jonny
     
  8. Geraldl

    Geraldl

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    hamburg
    einmalig, kurz, gelb. Wie so ein kurzer kleiner Funke halt so aussieht :)
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn er ´nen Außenleiter getroffen hätte, dann hätte es evtl. gebritzelt beim Rausziehen. :sleeping

    Wie sieht der Wandaufbau aus?

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 Shai Hulud, 2. August 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Ich kenne bei Kurzschlüssen nur einen blauen Funken von der Funkenstrecke und verdampfendem Metall.

    Wenn du eine Stromleitung getroffen hättest, hättest du den Funken kaum sehen können, weil der durch den Kurzschluß direkt am Kabel in der Wand drin entstehen würde.

    War das ein Funken zwischen Hammer und Kopf des Nagels? Das kann auch beim Hämmern selbst entstehen, da brauchst du keine Stromleitung. Eventuell hast du den Nagel seitlich getroffen und dabei ist ein kleines Stück glühendes Metall vom Nagel abgegangen. Sah die Farbe so aus wie die Funken vom Trennschleifen ("Flexen")?
     
  11. Geraldl

    Geraldl

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    hamburg
    ehrlich gesagt , keine Ahnung. also wenns hilft , klingt schon vergleichsweise hell wenn ich gegenklopfe.
     
  12. Geraldl

    Geraldl

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    hamburg
    So würde ich diesen Funken durchaus beschreiben ja.
    Wirkte aber schon so als wenn er aus dem Loch kam...aber so sicher bin ich mir da jetzt auch nicht mehr...
     
  13. #12 Olaf (†), 2. August 2008
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mönsch...

    machts doch nicht so kompliziert. Was soll Gerald mit dem Wandaufbau. Er ist Mieter. Schluss Aus Sense - Meldung an Vermieter und gut ist. Is ja schick, dass alle ihr Wissen einbringen, das hilft aber nicht wirklich.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hell oder hohl?
    Mal die Wand um die Stelle herum (und in 20-30cm Abstand) abklopfen. EVTL. hast Du GK Platten an der Wand die auf eine Unterkonstruktion geschraubt wurden. Dann wäre es denkbar, daß Du mit dem Nagel eine Schraube der Unterkonstruktion getroffen hast.

    Je nach Wandaufbau wäre es auch möglich, daß Du einen Stein getroffen hast. Das gibt auch "Funken".

    Wie TIEF war der Nagel bereits in der Wand als der Funken kam?

    Egal wie, man sollte der Sache auf den Grund gehen. Das Loch öffnen und nachschauen ist wohl die einzige Möglichkeit ohne großen Aufwand herauszufinden was passiert ist.
    ABER VORSICHT: Wenn Du mit Elektrik nicht viel am Hut hast, dann bitte jemanden holen der sich damit auskennt. Hast Du wirklich eine Stromleitung getroffen und beginnst hier mit Werkzeug das Loch zu öffnen, dann kann es passieren, daß Dir die Haare zu Berge stehen.

    Sollte sich herausstellen, daß Du eine Stromleitung getroffen hast, dann muß ein Fachmann die Sache wieder richten. Da es sich um eine Mietsache handelt ist der Vermieter zu informieren.

    Gruß
    Ralf
     
  15. Geraldl

    Geraldl

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    hamburg
    Danke für eure ganzen Postings. Ich werde das ganze mal über den Hausmeister angehen. Vielleicht verlaufen da ja wirklich keine Stromleitungen..genaueres kann er ja nur wissen. Und wenn doch müsste das ja über Haftpflicht zu regeln sein.

    Vielen Dank an alle.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hausmeister ist ne gute Idee.

    Ich hatte ja eben genau deswegen nach dem Nagel gefragt, weil ähnliche Funken auch dann entstehen können, wenn der Nagel auf nen herten Untergrund trifft.

    Deine Haftplicht würde allerdings wohl sowieso nicht zahlen, da es sich um Beschädigungen an gemieteten Gegenständen handelt. Dies ist üblicherweise generell ausgeschlossen.
     
  18. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    leihen nicht mit mieten verwechseln
     
Thema:

Stromleitung in Mietwohnung getroffen

Die Seite wird geladen...

Stromleitung in Mietwohnung getroffen - Ähnliche Themen

  1. Leitung vss. getroffen

    Leitung vss. getroffen: Hallo zusammen, mein Freund hat mit einem Nagel gerade leider vss. eine Stromleitung in de Wand getroffen. Festgestellt haben wir es, weil die...
  2. Außenkamin bzw. Abstand Ofenrohr zu Stromleitungen

    Außenkamin bzw. Abstand Ofenrohr zu Stromleitungen: Hallo Experten, hoffe mir kann jemand die Frage beantworten, denn Google konnte dies nicht zufriedenstellend:). Wir sind gerade am...
  3. Chemischer Geruch in neu renovierter Mietwohnung

    Chemischer Geruch in neu renovierter Mietwohnung: Hallo zusammen, ich habe ein großes Problem und hoffe hier auf einen Rat..folgendes: Ich habe eine Wohnung mit einer Mindestmietdauer von 1 Jahr...
  4. Stromleitung ins WC verlegen

    Stromleitung ins WC verlegen: Hallo! In meinem WC habe ich lediglich eine Lüftung als elektrischen Anschluss nebst der Lampe verfügbar. Nun benötige ich eine Steckdose, um...
  5. Mietwohnung übernommen, Schimmel unter Raufaser gefunden - was tun mit der Wand?

    Mietwohnung übernommen, Schimmel unter Raufaser gefunden - was tun mit der Wand?: Moin! Vielleicht kann mir jemand den einen oder andere Tip geben. Ich habe hier eine Wohnung gemietet und möchte sie nun einrichten. Nun ist...