Stromverbrauch mitloggen

Diskutiere Stromverbrauch mitloggen im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, gibt es eine Möglichkeit den (Gesamt-)Stromverbrauch eines EFH mitzuloggen? Sagen wir, jeden Morgen um 6 Uhr wird der Wert mit Datum...

  1. #1 rantanplan, 19. März 2013
    rantanplan

    rantanplan

    Dabei seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo,
    gibt es eine Möglichkeit den (Gesamt-)Stromverbrauch eines EFH mitzuloggen? Sagen wir, jeden Morgen um 6 Uhr wird der Wert mit Datum irgendwo hingeschrieben (nicht manuell ;) ). Das Ganze am Besten möglichst kostengünstig.

    Ich möchte sehen können wie hoch der aktuelle Durchschnittsverbrauch (pro Monat/Tag/Jahr) ist und sich über die Zeit entwickelt. Momentan schreibe ich den Zählerstand auf, wenn ich mal dran denke, aber das sind ziemlich unregemäßige Daten. Hätte es einfach gern täglich.

    Zu den Rahmenbedingungen: Wir bauen demnächst. Falls es also einen Stromzähler gibt, der z.B. eine kleine DB und USB-Schnittstelle hat und nur 100 Euro teurer ist, als der "normale", dann würde ich den einbauen lassen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei einem großen Versender (EL..) gibt es einen Sensor der auf den Zähler gesetzt wird, und die Anzahl der Umdrehungen der Zählerscheibe ermittelt. Daraus werden dann Daten gewonnen die über Funk an ein Anzeigegerät (Energiespar-Ampel) oder an einen Datenlogger geschickt werden. Vielleicht wäre das eine Lösung. In der einfachsten Ausführung kann man den Sensor selbst platzieren, weil kein Eingriff in die Elektroinstallation erforderlich ist. Kostenpunkt Sensor + Energiespar-Ampel irgendwas um 80,- €. Bitte nachschauen. Was der Datenlogger mit Übergabe an den PC kostet, kann ich nicht sagen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 ReihenhausMax, 19. März 2013
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Entweder ist der neue Zähler vom Versorger schon mit einer Schnittstelle ausgerüstet, dann kann man sich da ranhängen oder man kann auch Zähler für Hutschienenmontage vorsehen, die dann Pulse abgeben, die man z.B. mit einem Rawsberry oder ähnlichem verarbeiten kann. Hab sowas bislang allerdings auch nicht. Würde mir da dann wohl auch gleich separate Zähler z.B. für die Heizung und Keller installieren (wenn dort Kühlgeräte stehen), dann sieht man schneller wenn da was mau ist oder kann bei der Heizungsoptimierung ggf. auch ein bischen auf den Stromverbrauch schaun.
     
  5. Helmut

    Helmut

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Mfr
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer/Renovierer
    In meiner Installation habe ich einen Drehstrom-Zähler mit S0-Schnittstelle und Auswertesoftware.
    Da nur der Gesamtverbrauch und Verlauf dargestellt wird, ( Tagesverbrauch und Belastungskurve sind gut dargestellt, PC muß ständig an sein), sind einzelne Verbraucher nur schwer zu ermitteln.
    Da muß man erst mal alle Aufnahmewerte jedes einzelnen Verbrauchers feststellen. Da wird lustig.
    Wie willst du ermitteln, welche Verbraucher sich den tatsächlich momentanen Verbrauch teilen ?
    Für mich als beruflich Vorgeschädigter schon sehr schwer, für Laie nicht durchschaubar.
    Gerne kann ich mal, wenn gewünscht, Tages- u. Stundenverlauf als Bild einstellen.
    Da wird sehr schwer, vorallen, wenn Verbraucher vorhanden sind, die geregelt werden, da kann Du die Auswertung der Kurve vergessen.

    M.E. ist eine Auswertung pro Verbraucher mit Zwischenzähler über beispielsweise eine Woche wesentlich aussagekräftiger, dauert halt länger, bis alle Verbraucher ermittllt sind.
    Gerne würde ich Berichte anderer "Mitschreiber" lesen.
    mfg
    Helmut
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist zwar prinzipiell zutreffend, aber nicht nötig für die vom Fragesteller genannten (recht niedrigen) Anfoprderungen.

    Sprich mit dem VNB, welchen elektronischen Zähler er als Standard verbaut und welcher ggf. gegen Aufpreis möglich wäre.
     
  7. #6 ReihenhausMax, 19. März 2013
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Hallo Helmut,

    den Summenwert zu haben, ist auch schon mal nicht schlecht und fest verdrahtete Verbraucher kannst Du halt schlecht mal mit zwischengesteckten Zählern erfassen. Wenn ein richtiger PC dafür durchlaufen muß, hat sich das mit Stromsparen natürlich auch wieder erledigt. Daher der Vorschlag mit dem Mini-Linux-Rechner mit inkl. Netzteil vielleicht 5 Watt Leistungsaufnahme.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der TE hat seine Anforderungen wie folgt definiert:

    Natürlich kann man jetzt auch mit Kanonen auf Spatzen schießen, aber um diese Anforderungen zu erfüllen genügt eine einfache Lösung. Wenn er wirklich mal tiefer in´s Monitoring einsteigen will, kann er immer noch nachrüsten. Dann ist es aber nicht mit ein paar Zehnern getan, und er wird auch Zeit investieren müssen.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe auch einen nachgeschalteten Zähler mit S0-Schnittstelle hinter dem EVU-Zähler. Die Impulse werden von einem PC gezählt und stündlich in einer Datenbank vermerkt.

    Alle größeren Verbraucher habe ich mit einem Zwischenzähler über einen Zeitraum von einer Woche gemessen, um zu sehen, was beispielsweise der Tiefkühlschrank oder die Heizungsanlage im Mittel verbrauchen.

    Die Genauigkeit der Aufzeichnungen reichte aus, um festzustellen, dass die Heizungsanlage bei Frosttemperaturen die Heizkreispumpe in den Dauerbetrieb geschaltet hat. Tagsüber kann ich erkennen, ob die Solarthermie-Anlage ihren Speicher auffüllt.

    Aber der TE möchte ja nur tägliche Auswertung mit direkter USB-Schnittstelle für 100 Euro. Mein Zähler mit S0-Schnittstelle war aber schon deutlich teurer.

    Der von R.B. erwähnte Zähler von EL* scheint da eine ganz gute Möglichkeit zu sein. Ich weiß aber nicht, ob dieses Gerät auch mit zählerscheibenlosen Zähler zurecht kommt.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein. Dann muss man einen anderen Sensor, einen für S0 verwenden. Es gibt anscheinend auch einen der blinkende LED erfasst.

    Wie gesagt, der Vorteil liegt in den geringen Kosten und man kann den Sensor auch selbst auf den Zähler kleben. Wenn der Zähler ersetzt werden soll, dann wird´s mit Sicherheit teurer. Wer wirklich tiefer in die Materie einsteigen möchte, für den gibt es auch noch andere Lösungen, bis hin zur Überwachung einzelner Außenleiter usw. usw. Dem TE geht es aber nur um den Durchschnittsverbrauch pro Tag, Monat, Jahr, und die Lösung soll auch noch günstig sein.
    Da bleibt nur eine einfache Überwachung wie ich oben erwähnt habe, oder halt regelmäßig von Hand notieren. ;)

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Stromverbrauch mitloggen

Die Seite wird geladen...

Stromverbrauch mitloggen - Ähnliche Themen

  1. Kühlt Luft gleichmäßig ab?

    Kühlt Luft gleichmäßig ab?: Hallo! Ich habe in meiner Wohnung eine elektrische Fußbodenheizung und dazu beschäftigt mich eine Frage: Fall 1 Ich stelle das Thermostat auf...
  2. Leitungsschutzschalter L16A - B10A u. großer Stromverbraucher ?

    Leitungsschutzschalter L16A - B10A u. großer Stromverbraucher ?: ich habe eine Dreifachschukosteckdose, die mit Schlafz. und PC Zimm. mit einem L16A LSS und Phase abgesichert ist (1,5mm Querschnitt). Wurde...
  3. Erdwärme / Geothermie - Stromverbrauch deutlich zu hoch - Ursachensuche

    Erdwärme / Geothermie - Stromverbrauch deutlich zu hoch - Ursachensuche: Hallo Forum, folgendes Szenario: Neubau 2014..2015, KFW70 nach EnEV 2009, mit absoluter Südausrichtung und * 347,5qm Nutzfläche (voll...
  4. Stromverbrauch im Haushalt

    Stromverbrauch im Haushalt: So, damit wir dieses Thema http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?91245-%DCbersicht-Vor-und-Nachteile-von-EFH-Warmwassersystem nicht...
  5. Stromverbrauch Pelletsheizkessel

    Stromverbrauch Pelletsheizkessel: Liebe Heizer! Mich interessiert mal der Stromverbrauch einer Pelletsheizung. Im Blick habe ich den Buderus-Kessel LOGANO SP161, 15kW. Nun...