Stützmauer für Garteneinfriedung: Statiker nötig?

Diskutiere Stützmauer für Garteneinfriedung: Statiker nötig? im Bastelecke Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Abend, ich möchte meinen kleinen Garten ebenerdig auffüllen (geschätzt mit ca. 15 m3 Erdreich). Da der Garten auf einer Länge von 8 Metern...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. weholi

    weholi Gast

    Guten Abend,
    ich möchte meinen kleinen Garten ebenerdig auffüllen (geschätzt mit ca. 15 m3 Erdreich). Da der Garten auf einer Länge von 8 Metern ca. 1,2 Meter abfällt (entspricht also 15 Prozent Gefälle), benötige ich eine Stützmauer auf einer Breite von 10 Metern.
    Es gibt drei Möglichkeiten:
    1.) Beton / Verschalung (Kosten ca. 1000 Euro inkl. Betonpumpen-Service)
    2.) Hohlsteine (Kosten ca. 1000 Euro)
    3.) Mauerscheiben (Kosten ca. 2000 Euro)

    Den geringsten Aufwand verursachen sicherlich die Hohlsteine.
    Aber hält eine Mauer aus Hohlsteinen so ein Gewicht aus? Sollte zusätzlich ein Fuss betoniert werden? Muss ich den Statiker hinzu ziehen?

    Im voraus herzlichen Dank für hilfreiche Tipps.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. helge2

    helge2

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    S/Anhalt
    Gutem Morgen weholi !

    Das hängt von vielen Faktoren ab.
    Ne Stützmauer auf 10 mtr.Länge und höhe 1,20 mtr Höhe-richtig ?
    Das genau kann Dir keiner aus der Ferne sagen-ob das hält.
    Das billigste wären natürlich Pflanzsteine,aber ob diese dann den zu erwarteten Seitenschub auf dieseser Länge aufnehmen können-weiß ich nicht.Kann Dir wohl auch niemand sagen.
    Nun en Statiker für Hochbau brauchst Du dafür nicht.
    Mal eine Firma in deiner Nähe fragen,die auch Gartenbau macht,aber ein Meisterbetrieb.
    Und ich glaub für die veranschlagten 1000 Euronen bauen die Dir auch die Gartenmauer aus Pflanzsteinen,wenn Du das Material stellst.Wenn der Meister sagt:ok-das geht.

    Gruß Helge2.
    PS:Ich bin auch erst seit kurzem im Forum und beileibe kein Mensch,der sofort sagt:nimm ne Firma.Aber für den Preis-laß dir en Angebot machen.Von einer Gartenbaufirma.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    unter welchen randbedingungen sind die o.g. kosten ermittelt?
     
  5. #4 firefox_i, 26. Mai 2010
    firefox_i

    firefox_i

    Dabei seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,
    also zunächst passen die Zahlen für mich da net so ganz.
    Wenn ich es richtig verstehe ist es doch so :
    - Das Gelände fällt auf 8m um 1,2m ab.
    - Das Ganze auf einer Breite von 10m

    Das sind 80qm und somit stelle ich erstmal die 15m^3 in Frage ob das reicht.

    Aber die andere Frage die sich mir stellt :
    Ist es überhaupt erlaubt diese Auffüllung ?
    Bei uns wäre es durchaus fraglich ob Auffüllungen in diesem Maße zulässig sind.

    S.
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    lass mich mal raten: DiY und Gründung bis knapp unter die Grasnarbe...:biggthumpup:
     
  7. weholi

    weholi Gast

    Das Grundstück fällt nicht gleichförmig ab, sondern zum Rand hin steiler. Daher werden 15-20 m3 genügen.
    Erlaubt ist es zum Glück laut Bebauungsplan bis zu einer Auffüllhöhe von 1,2 Meter.
     
  8. weholi

    weholi Gast

    Was ist mit Randbedingungen gemeint? Ich habe das Vorhaben bei einem Baustoffhandel beschrieben und diese Preise erhalten...
    Do it yourself - na klar.
    Gründung bis zur Grasnabe - yep.
    Ist dich korrekt, oder?
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nö, ist nicht korrekt. Wird umfallen!
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    nö. korrekt is anders ;)
    1. nur materialpreise .. aha, selbermachen kostet also nix.
    2. konstruktive fehler
    3. ästhetische fehler
    4. gibts hier keine bastelanleitung
    5. ist e. galabauerische lösung eh
    5.1 .. am günstigsten
    5.2 .. am schönsten
     
  11. weholi

    weholi Gast

    Hallo Julius und mls,
    nach eurer Kritik wird's mir mulmig, wie ihr sicherlich vermutet hattet.
    Gibt es konstruktive ;) Vorschläge, wie das Projekt angehen sollte?
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    such mal nach trockenmauern.
    da bei dir sowieso erdarbeiten anfallen, die ohne bagger keinen spass machen ..
    geht das vielleicht alles in einem rutsch.
     
  13. weholi

    weholi Gast

    klasse Tipp.
    Dauert zwar etwas länger, kann ich aber selbst machen denke ich. Und ist vglweise preisgünstig.
    Danke!
     
  14. gast3

    gast3 Gast

    :bounce:

    Markus Bastelstube ...


    von wem war noch mal der Thread - DIY etc. -

    echt Klasse :mega_lol:


    binschonfutsch
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    du ...... ..... .... :)
    hab ich von galabauer geschrieben oder ned?
    baggern wird er auch ned selber ..
    abba helft alles nix :o
     
  16. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Warum eigentlich nicht?

    Aber die Eingangsfrage war ja: "Statiker nötig?"
    Und die ist zunächst unabhängig davon, wer's macht.
    Wenn's eine "Mauer" aus Pflanzringen, L-Steinen, Fertigteilen etc. wird, dann gibt es Musterstatiken, die unter bestimmten (angegebenen) Bedingungen gelten.

    Bei Ortbeton sollte schon ein Statiker Vorgaben machen.
    Von Schalsteinen würde ich wegen der notwendigen Abdichtung sowieso abraten.
     
  17. weholi

    weholi Gast

    An alle Insider, die offensichtlich wenig Vertrauen in "DIY" haben: Macht doch einfach mal einen groben KVA so wie er in euren Bauunternehmen üblich wäre, und lasst uns das mit der Bastelstube-Variante vergleichen. Bin schon ganz gespannt auf die Pros und Contras.
     
  18. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Kostenvoranschlag ohne Ortskenntnis und genauer Leistungsbeschreibung?
    Das wird nix.
     
  19. gast3

    gast3 Gast

    ist das bayrisch ? ich hänge bei der Übersetzung (2. Wort, 4. Punkt)


    ach und weholi

    ne Trockenmauer, die was aushalten soll und dann auch noch stehen bleibt - stell dir das mal nicht so einfach vor. Da sollte man ein "paar" grundlegende Kenntnisse haben. Und als "Stützmauer" .. naja - gehen tut alles, nur glaube ich nicht, dass du weißt, was du tust.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. weholi

    weholi Gast

    das hast du aber schnell mitgekriegt :respekt
    In diesem Sinne wurde übrigens der Thread eröffnet Forum :bau_1:

    Bin der Hoffnung, dass ich mit euren Expertentipps möglichst DIY praktizieren kann bzw. dass die Empfehlungen nicht nur lauten "Firma beauftragen" -- das ist für mich leider unbezahlbar...

    Was ist die optimale (=sicher, langlebig, kostengünstig) Stützmauer für DIY, Daten siehe #1? :mauer
    Lässt sich das überhaupt aus der Ferne sagen?
     
  22. #20 gast3, 26. Mai 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Mai 2010
    gast3

    gast3 Gast

    Nein - weil die dafür entscheidenden Faktoren ???

    Und wenn du "viel" selber machen willst - brauchst du trotzdem jemanden, der dich beim Pfötchen nimmt - meine Meinung
     
Thema: Stützmauer für Garteneinfriedung: Statiker nötig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stützmauer garten

Die Seite wird geladen...

Stützmauer für Garteneinfriedung: Statiker nötig? - Ähnliche Themen

  1. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  2. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  3. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  4. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  5. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.