Stützmauer ohne Fundament - Abdichtung Bodenplatte

Diskutiere Stützmauer ohne Fundament - Abdichtung Bodenplatte im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, da unser Architekt noch 2 Wochen im Urlaub ist, wende ich mich an Euch und bitte um Hilfe."Die Im UG unseres Hauses haben...

  1. #1 Flaubert, 03.09.2017
    Flaubert

    Flaubert

    Dabei seit:
    02.09.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    fuldabrück
    Hallo zusammen,

    da unser Architekt noch 2 Wochen im Urlaub ist, wende ich mich an Euch und bitte um Hilfe."Die

    Im UG unseres Hauses haben wir eine ELW ausgebaut. Eine Wand im Wohnzimmer bekommt ein bodentiefes Terrassenelement und davor eine Terrasse, 4,50 x 5,00 m.
    Dazu wurde das Erdreich ca. 1,30 m tief ausgehoben( bis UK Innenfussboden) plus entsprechende Höhe für Unterbau und die Terrasse 3-seitig mit einer Mauer aus GZ Schalungssteinen (50x24x20 cm) begrenzt. Die Mauer ist im Schnitt 80 cm hoch. Der Fußboden der Terrasse wird mit WPC-Dielen belegt.
    Boden: ca. 20 cm Mutterboden, danach Lehm mit mehr oder weniger großen Steinen.
    Dazu war ein Fundament geplant von ca. 80 cm Tiefe.
    Kurz nach Beginn der Erdarbeiten sind wir für 1 Woche in Urlaub gefahren und gestern nach Hause gekommen.

    Die Mauer wurde inzwischen erstellt und wie wir feststellen, wurde kein Fundament gemacht. Die 1. Reihe Steine wurde in Betonmörtel auf das Erdreich gesetzt, mit entsprechender
    Bewehrung versehen (waagerecht und senkrecht) und soll am Montag mit Beton verfüllt werden.

    Auf unsere Nachfrage warum kein Fundament wurde uns gesagt, dass der Boden so fest sei, dass keins erforderlich ist, die Standfestigkeit also gegeben ist.

    Aber was ist mit Frost? " Die könnte der Mauer nichts anhaben"....

    Wir sind nun total verunsichert und wissen nicht wie wir uns verhalten sollen.
    -------------------
    Der 2. Punkt

    Das Erdreich vor dem neuen Fenster wurde inkl. Unterbau bis auf Höhe der Fundamentplatte ausgehoben.
    Der Fensterbauer benötigt außen ca. 5 cm um seine Abdichtung für die Terrassentüren ausführen zu können, danach sollte der Fußboden außen die Abdichtung überdecken.

    Unterhalb der Bodenplatte liegt unsere Drainage.

    Die Maurer haben nun schon die 1. Stufe gesetzt (von Austritt aus dem Wohnzimmer bis zur eigentlichen Terrasse sind 2 Stufen geplant) und diese so gesetzt, dass die
    5 cm für den Fensterbauer frei bleiben ....d.h. die 5 cm die er für die Abdichtung braucht sind letztens Endes dann nicht durch den Terrassenbelag verdeckt.
    Selbst wenn dann eine Abdeckung der 5 cm durch den Fensterbauer erfolgen kann, haben wir von innen eine Schwelle von ca. 8 cm nach außen + 5 cm also 13 cm Höhe
    bis zum 1. Austritt auf den Terrassenboden zu überwinden.

    Die sichtbare Bodenplatte von außen wurde nicht abgedämmt sondern mit Schotter oder ähnlichem ausgefüllt, damit die 1. Stufe gesetzt werden konnte.

    Auch das kommt uns nicht richtig vor.

    Könnt ihr uns da weiterhelfen? Wir wissen nicht was wir tun sollen..............

    Vielen Dank und einen schönen Sonntag.

    Gruß Flaubert
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andybaut, 03.09.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.381
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    Bilder ? Ist ohne schwer nachvollziehbar.

    1
    Vom Grundsatz sollte eine Wand die in den Boden eingreift frostfrei gegründet sein.
    Wenn das bei euch 80cm tief ist, dann würden die 80cm reichen.
    Es kann also darunter befindliches Wasser nicht gefrieren, da zu tief.
    2
    Eine Wand benötigt ein Fundament, das die Lasten abträgt.
    Das kann nun einerseits ein Fundament sein, das optisch anders ist wie die Mauer, also breiter
    oder aber die Mauer selbst sein.
    Breiter ist es dann, wenn die Lasten von oben so groß sind, dass die Breite der Mauer die Last
    auf das Erdreich nicht abtragen kann.
    Wenn nun aber die Last nicht besonders groß ist, dann kann das Fundament auch die eigentliche Mauer selbst sein.

    Dazu gibt es einmal Unterlagen über die Fähigkeiten des Bodens und einmal über die Last aus der Mauer.
    Je nachdem kommt das eine oder das andere.
     
  4. #3 Flaubert, 03.09.2017
    Flaubert

    Flaubert

    Dabei seit:
    02.09.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    fuldabrück
    Hallo, danke für die schnelle Antwort.
    Bilder versuche ich hochzuladen.
    Die Mauer wird von hinten wieder mit Erde angefüllt und zur Terrasse hin steht sie frei, weiß nicht ob das einen Unterschied macht....

    Bilder hochladen funktioniert irgendwie nicht.
     
  5. #4 Andybaut, 03.09.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.381
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    einen Unterschied macht das sicher.
    Aber ob das alles funktioniert kann nur der Statiker sagen.
    Irgendjemand muss die Wand ja berechnet haben und vorgeben was wie zu tun ist.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Stützmauer ohne Fundament - Abdichtung Bodenplatte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stützwand ohne fundament

    ,
  2. bodenplatte ohne fundament

    ,
  3. stützmauer beton abdichten

Die Seite wird geladen...

Stützmauer ohne Fundament - Abdichtung Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Armierung Bodenplatte für Gartenhaus

    Armierung Bodenplatte für Gartenhaus: Hallo, ich stelle gerade eine Bodenplatte für unser Gartenhaus her. Vorerst geplant ist ein Holzhaus 4,30 x 2,80m. In ferner Zukunft könnte auch...
  2. Fundament für einen Anbau

    Fundament für einen Anbau: Hallo zusammen, wir planen gerade an unser Haus einen Anbau zu machen. Diesbzgl. habe ich mal zwei Fragen: 1) Kann das Fundament einfach direkt...
  3. Neue Bodenplatte - Aufbau

    Neue Bodenplatte - Aufbau: Unser freistehendes EFH (Bj.1952) steht auf Streifenfundamenten, die etwa 35-40 cm tief sind. Darauf steht ein Betonkeller mit etwa 25 cm dicken...
  4. Kelleraußenwand abdichten / dämmen

    Kelleraußenwand abdichten / dämmen: Hallo zusammen, kurz vorweg: falls das besser in den anderen Thread mit dem Thema Keller abdichten gehört bitte verschieben. Ausgangslage: -...
  5. Bodenplatte Abdichtung

    Bodenplatte Abdichtung: Liebe Experten, ich bitte um einen Rat für den folgenden Sachverhalt: Geplant ist ein Anbau in Holzständerbauweise auf einer Bodenplatte mit...