Stufe erhöhen

Diskutiere Stufe erhöhen im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich hätte da eine Frage zu einer Treppe. Vorgeschichte: Ich möchte gerne im ersten Stock einen neuen Boden legen lassen. Diesen...

  1. Renoo

    Renoo

    Dabei seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    DE
    Hallo,

    ich hätte da eine Frage zu einer Treppe.

    Vorgeschichte: Ich möchte gerne im ersten Stock einen neuen Boden legen lassen. Diesen möchte ich über den bestehenden Boden (Kork geklebt) legen. Gerne würde ich den Boden bis auf die oberste Stufe ziehen, sodass im oberen Bereich ein einheitlicher Boden ist.

    Nun stellt sich für mich die Frage, ab wann ist eine Erhöhung einer einzelnen Stufe eine Stolperfalle bzw. ab wann wird eine Erhöhung wahrgenommen?

    Gibt es dazu normen oder Erfahrungswerte die da etwas besagen? Der Bodenleger konnte mir dazu leider keine Auskunft geben.

    Wäre für Tipps dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuenken

    Kuenken

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Nord NRW
    Moin,
    ich würde es nicht machen, selbst ein cm machen sich deutlich bemerkbar.
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    jau... 5 mm Unterschied bedeutet schnell schon Beulen...
     
  5. kappradl

    kappradl Gast

    Eine Norm kenne ich nicht. Erfahrung hab ich aber. Bei uns ist die oberste Stufe 1 cm höher als beim Rest der Treppe (wegen des Bodenbelags) . Ich merke nichts davon, weder hoch noch runter. Gestolpert ist da noch niemand. Vielleicht liegt das daran, dass es eine Halbwendeltreppe ist, wo man ohnhin beim Treppensteigen etwas mehr "mitdenken" muss.
     
  6. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich würde diese angebliche Millimerterfühligkeit der Füße auch ins Reich der Fabel verweisen.
    Immer wieder gern behauptet, selten durch Statistiken belegt.

    Bei uns im Büro gibt es eine, zugegebenermaßen extreme, Abweichung einer Stufe im Treppenhaus mit Publikumsverkehr. Die ist knapp 4 cm höher als alle anderen davor und danach kommenden.
    Stolpern kommt schon gelegentlich vor. Gestürzt ist seit 10 Jahren noch niemand.

    Ich rate dem TE einfach mal eine Holzplatte als Erhöhung auf dem Podest zu verschrauben und den Test zu machen.
     
  7. Boergi

    Boergi

    Dabei seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Fachwirt
    Ort:
    Weiden
    Meine persönliche Meinung: Man gewöhnt sich da relativ schnell daran, bei mir im Bau ist derzeit die oberste Stufe noch 5 cm höher da der Belag der Stufen fehlt, ich hab mich da nach zwei Tagen daran gewöhnt. In einem öffentlichen Bereich würde ich das aber nicht machen, wenn man es nicht gewohnt ist stolpert man da doch mal schnell. Es gibt da ein nettes Video einer New Yorker U-Bahn Station: http://www.youtube.com/watch?v=ap-22FjgoE4
     
  8. grubash

    grubash

    Dabei seit:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hi,
    hatte den gleichen Zustand wie Boergi während der Sanierungsphase. Estrich im UG und OG waren drinn aber der Ausgleich der Treppenstrufen hat gefehlt. Habe mich selbst fix dran gewöhnt, dass die erste und letzte Stufe nicht in das Trittbild passten. Besucher hatten da weniger "Erfolg". Der obere Ausstieg mit 5cm mehr war in der Regel kein Problem. Die letzte Stufe mit 5cm weniger hatte es aber beim Runtergehen dann in sich. Da sind einige vor die Wand gestolpert, weil der Fussboden doch eher als erwartet kam.

    Was ich so an Infos habe, empfindet man eine Abweichung von 1-2 cm im Gangbild schon als störend bzw. kann vor allem bei älteren Menschen zur Stolperfalle werden.

    Ciao Christian

    Ciao Christian
     
  9. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Literaturempfehlungen:
    "Treppen, funktionell, nutzerfreundlich, sicher" von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz, Kap. 2.3
    "BGI/GUV-I 561" Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Kap. 3.2
    bgv D36 usw.

    Gruß
    Holger
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. kappradl

    kappradl Gast

    5 mm steht da.
     
  12. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Eine Stufe, die etwas zu hoch oder zu tief liegt, wird man am ehesten merken, wenn Sie sich (wie in dem Video) mitten in einem geraden Treppenlauf befindet. Bei gewendelten Treppen wahrscheinlich nicht so schnell, da man nie genau auf der Ideallinie läuft und jeder Schritt minimal vom vorherigen abweicht.
    Sofern die Möglichkeit besteht, sollte die Anpassung schon etwas eher beginnen und z.B. die letzten 3 Stufen um je 2, 4 und 6 mm aufgebaut werden. Dann hat man schon 8mm Aufhöhung für das Podest zur Verfügung und nur eine kleine (<5mm) Abweichung zur jeweils vorherigen Stufe.
    Als ständiger Nutzer hat man sich sicher schnell an Abweichungen gewöhnt. Bei Gästen sieht das schon wieder anders aus. Ebenso wenn große bzw. sperrige Gegenstände über die Treppe getragen werden.

    Gruß
    Holger
     
Thema: Stufe erhöhen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. oberste treppenstufe höher

Die Seite wird geladen...

Stufe erhöhen - Ähnliche Themen

  1. Abgemoderte Stufen

    Abgemoderte Stufen: Hallo! Ich bin wieder mal fleißig am Sanieren und habe mir diesmal das Stiegenhaus vorgenommen. Die Stufe ist ca 70-100 Jahre alt und liegt auf...
  2. Fragen zur Erhöhung des Drempels

    Fragen zur Erhöhung des Drempels: Hallo zusammen, ich bin bei Recherche im Netz auf dieses Forum mit seinen vielen interessanten Beiträgen gestossen. Wir befinden uns gerade in der...
  3. Wasserdruck bei alter Junkers Therme wie erhöhen?

    Wasserdruck bei alter Junkers Therme wie erhöhen?: Hallo, habe lange rumprobiert und verfüge auch nicht über eine Bedienungsanleitung, deshalb diese wohl eher ungewöhnliche Frage hier im Forum:...
  4. Fußboden erhöhen Fliesen

    Fußboden erhöhen Fliesen: Guten Abend ich hoffe ich bin hier richtig Kurz zu mir ich heiße Björn und bin 25 Jahre alt. Ich habe Anfang des Jahres ein Haus gekauft und...
  5. Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen)

    Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen): Hallo. Ich stehe vor der Aufgabe, eine Treppe in einen WOhnraum im Keller zu planen und auch umzusetzen - also selbst zu bauen. Von...