Stufe in Wand

Diskutiere Stufe in Wand im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Liebe Forumsteilnehmer, ich habe bei einem Neubau folgendes Problem: Die Fermacellplatten, mit denen der Dachstuhl ausgekleidet ist, wurden...

  1. #1 Pottycrusty, 11. April 2012
    Pottycrusty

    Pottycrusty

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankangestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Liebe Forumsteilnehmer,

    ich habe bei einem Neubau folgendes Problem: Die Fermacellplatten, mit denen der Dachstuhl ausgekleidet ist, wurden auch die Wand runtergezogen, dies allerdings nur zur Hälfte, so dass ich eine hässliche Stufe an den Außenwänden habe (dies auf ungefähr 80cm Höhe).

    Nun zu meiner Frage:

    a.) Ist das normal?
    b.) Muss ich das akzeptieren? Die Pläne und Baubeschreibungen sagen nicht zu einer Kante in der Wand!
    c.) Sollte ich die komplette Wand jetzt mit Fermacell verkleiden lassen oder komplett verputzen lassen?

    Anbei noch die Zeichnung, falls meine Erklärung nicht ausführlich war.

    Auszug.jpg

    Vielen Dank für die Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manfred St, 11. April 2012
    Manfred St

    Manfred St

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Berlin
    Hi, schade das dir das nicht gefällt. Es stellt für mich eine Saubere Kante dar, m.E. würde eine andersgeartete Fuge immer reissen.


    Manfred
     
  4. #3 rolf a i b, 11. April 2012
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    wird der drempel denn nicht verputzt?
     
  5. #4 Pottycrusty, 11. April 2012
    Pottycrusty

    Pottycrusty

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankangestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Nein, der Bauträger sagte mir, dass die Platten nun tapeziert werden, d.h., dass man diese Kante von innen sieht!
     
  6. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Die Platte gehört bis auf den Boden, oder eine Trennprofil und verputzt.

    Es ist einfach Murks, auch wenn andere es schön finden.

    Peeder
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
     
  8. #7 Gast943916, 12. April 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    "Murks" ist es bereits vom Planer, ich hätte ein Profil vor das Mauerwerk gestellt und die Platte bis zum Boden gemacht........
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann hast Du ne andere Definition von Murks.
    Für mich ist das eine schlichte, aber funktionstüchtige Konstruktion.

    Natürlich kann man es auch funktionstüchtig und schön machen. Ist halt mehr Aufwand (der auch bezahlt werden muß).

    Aber zumeist findet man schönes Aussehen gepaart mit mangelnder Funktion.

    Da ziehe ich persönlich die hier ausgeführte Version klar vor.
     
  10. #9 Gast943916, 12. April 2012
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    kann sein, aber in einem Neubau möchte ich das so nicht..

    nicht unbedingt, ein Abschlussprofil sauber einspachteln ist auch ein Aufwand, und zeitlich evtl. sogar ein größerer.....
     
  11. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    was sagt denn die baubeschreibung zur wandbekleidung innen?
    kein putz? wird aufs mauerwerk tapeziert?
     
  12. #11 Pottycrusty, 12. April 2012
    Pottycrusty

    Pottycrusty

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankangestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Das sagt die Baubeschreibung:

    INNENWÄNDE
    Tragende Wände aus Kalksandstein, nichttragende Innenwände aus 10 cm Vollgips.
    Installationsschächte aus 7 cm Vollgips, gespachtelt, tapezierfähig.

    DACH
    Die Dachflächen werden von innen mit Fermacellplatten verkleidet.

    WAND
    Kellerflur, Erd-, Ober-, Dachgeschoss: Wohnräume (ausgenommen WC und Bad) werden mit Rauhfaser tapeziert und weiß gestrichen.


    Der o.a. Plan ist übrigens nicht Teil des Notarvertrages, der Baubeschreibung oder sonstiger Unterlagen, die mir vorab zur Verfügung gestellt wurden. Ich habe den Plan erst bekommen, als ich den "Fehler" gesehen habe.
     
  13. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ich sehe keine beschreibung des putzes an den aussenwänden. du hast wohl kein haus ohne innenputz gekauft oder?
    (luftdichtheit !)
    trotzdem - einen absatz in der wand würde ich nicht akzeptieren.
    wandflächen haben eine ebenheitstoleranz.
    m.m.n. völlig egal ob die toleranz durch unebenheiten oder absätze durch blödsinnige ausführungen überschritten wird.
    die übliche beschaffenheit einer wand ist "gerade und flächeneben". das kannst du auch erwarten.
     
  14. #13 Pottycrusty, 12. April 2012
    Pottycrusty

    Pottycrusty

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankangestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Naja, das Wände innen verputzt werden, ist m.E. doch selbstverständlich. Ich kann die Tapete ja nicht auf Beton kleben.
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Selbstverständlich kann man das. Und es wird auch vielfach so gemacht.
    Nicht nur bei Beton, sondern z.B. auch bei den erwähnten Innenwänden aus Gipsdielen.
    Ob es bei den Außenwänden aus KS ebenso klappt, hängt davon ab, wie gut die gespachtelt werden...

    Sind/werden denn die Innenseiten der Außenmauern im EG verputzt?
     
  16. #15 Pottycrusty, 12. April 2012
    Pottycrusty

    Pottycrusty

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankangestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    AUßENWÄNDE
    Die tragenden Außenwände aus Kalksandsteinmauerwerk gem. Statik. Die Gebäudetrennfuge (Luftschicht) beträgt 3 – 5 cm.
    Die Fassade besteht aus Verblendmauerwerk (gebrannte Ziegel) mit Wärmedämmung entsprechend der Wärmeschutzberechnung.
    Der Seitengiebel besteht aus Außenputz mit Wärmedämmung entsprechend der Wärmeschutzberechnung.

    Zum Inneputz steht in der Baubeschreibung nichts. Habe auch nicht darauf geachtet. Ich bin nur bis dato davon ausgegangen, dass Wände eben und plan sind. Die von mir oben beschriebene Kante ist in keinem Dokument beschrieben.
     
  17. #16 Pottycrusty, 12. April 2012
    Pottycrusty

    Pottycrusty

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankangestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Hier noch ein passender Hinweis aus der Baubeschreibung:

    Wandbehandlung:
    Wände Kellergeschoss, Schalungsrauh bzw. Fertigelemente, mit Fugenaufteilung.
    Wände Kellerflur, Erd-, Ober- und Dachgeschoss, gespachtelt und tapezierfähig.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da hast Du also "ein Stück Haus" gekauft, in nicht näher definierter Ausführung.

    Ich fürchte, Du hast ganz andere Problem als jenen Versprung im OG!
    Wenn ich schon lese "gem. Statik", "entsprechend der Wärmeschutzberechnung", "Verblendmauerwerk (gebrannte Ziegel)" und gar "die Gebäudetrennfuge (Luftschicht) beträgt 3 – 5 cm"....

    Dürfte sich um einen BT handeln? DHH oder Reihenendhaus? Hoffentlich wenigstens realgeteilt.
     
  20. #18 Pottycrusty, 12. April 2012
    Pottycrusty

    Pottycrusty

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankangestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Ja, realgeteilt. DHH von einem Bauträger.

    Oh Gott, mir wird schon ganz schlecht.
     
Thema:

Stufe in Wand

Die Seite wird geladen...

Stufe in Wand - Ähnliche Themen

  1. Nische in Wand mauern

    Nische in Wand mauern: Tag zusammen. Ich plane in unserem Bad eine Nische im Bereich der Dusche und oberhalb des Waschbeckens in die Wand zu mauern, als abläge für...
  2. Riegips unter Holzdekor direkt auf die Wand?

    Riegips unter Holzdekor direkt auf die Wand?: Ich plane eine Vorsatzschale mit einer größeren Nische im Wohnzimmer. Es sind keine Außenwände betroffen. Die Nische soll mit einem Holzdekor...
  3. Ständerwerk Wand mit Schiebetür?

    Ständerwerk Wand mit Schiebetür?: Hallo wir bauen gerade unseren Keller aus und haben dort auch eine neue Trennwand vorgesehen. Ich habe die Wand mit einem Ständerwerk und...
  4. Wasserstau zwischen Wand und Steinterrasse?

    Wasserstau zwischen Wand und Steinterrasse?: Hallo zusammen, wir starten nach langer Wartezeit nun endlich mit unseren Außenanlagen, dabei ist gleich ein potentieller Knackpunkt...
  5. Vinyl an Bad Wand

    Vinyl an Bad Wand: Moin zusammen. Ich bin momentan am sanieren und überlege ob ich die alten Wandfliesen dran lassen soll und eventuell vinylplanken an die Wände...