Styropor oder Mineralwolle????

Diskutiere Styropor oder Mineralwolle???? im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Bauexperten, Wir wollen unser 1976 gebautes Klinkerhaus von außen dämmen.....was ist sinnvoll? Styropor ist ja nun wesentlich...

  1. #1 corry0808, 04.04.2017
    corry0808

    corry0808

    Dabei seit:
    04.03.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angest.öff.Dienst
    Ort:
    Hohenstein
    Hallo liebe Bauexperten,
    Wir wollen unser 1976 gebautes Klinkerhaus von außen dämmen.....was ist sinnvoll? Styropor ist ja nun wesentlich günstiger aber eben nicht "atmungsaktiv ".... mineralwolle soll da besser sein?!?!? Wer kann uns weiterhelfen?
    Lg Corinna
     
  2. #2 jodler2014, 04.04.2017
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Gegenfrage :
    Warum sollte ein Haus Atmen können?

    Es sollte luftdicht sein !

    Ist es das nicht , was 1976 die Regel war ,sind das Detailfragen ,die aus der Ferne nicht / schwer zu beurteilen sind.

    Leider habe ich keine Ahnung von WDVS ...

    Von daher sollte man einen Fachmann fragen ,weil ein Forum nicht für das angelesene Halbwissen haften kann...

    Tolle Antwort ,gell ?

    Schönes WE


    Fertighaus , Massivhaus ....?
     
  3. #3 Alexmosel, 05.04.2017
    Alexmosel

    Alexmosel

    Dabei seit:
    06.04.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Arbeit
    Ort:
    Trier
    Überlegt euch das gut. Der dämmwahn rechnet sich oft garnicht

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
    Canyon99 gefällt das.
  4. #4 Onkel Dagobert, 05.04.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Und schon wieder das Märchen von den atmenden Wänden:
    Eine Wand atmet nicht!! Ich habe zumindest noch nie Lungen oder Kiemen in Wänden gefunden!

    Und wie Jodler schon sagte: Es ist wichtig dass das Haus so luftdicht wie möglich ist, was allerdings in einem Altbau nicht ganz einfach ist.
     
  5. #5 Andybaut, 05.04.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.131
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Corinna,

    Wände atmen nicht. Der Irrglaube hält sich jedoch hartnäckig.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Atmende_Wand
    Eine Styroporwand hat in etwa die gleichen Fähigkeiten bezüglich Feuchte- und Lufttransport durchs Bauteil wie eine masive Holzwand.

    Styropor ist aus ökologischer Sicht gegenüber Mineralwolle klar im Nachteil. Aus preislicher Sicht jedoch im Vorteil.

    Ein paar Kleinigkeiten sprechen noch gegen Styropor:
    anfälliger gegenüber Spechten die sich eine Höhle bauen wollen,
    brennt leichter (wobei die Schadensfälle diesbezüglich in ganz Deutschland sehr begrenzt sind (du wirst eher im Lotto gewinnen))
     
  6. #6 simon84, 05.04.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    5.755
    Zustimmungen:
    776
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Entfernt ihr die aktuelle Klinkerfassade ? Wollt ihr danach wieder eine Klinkerfassade auf dem WDVS haben?

    Wie sind eure Außenwände aufgebaut ?
     
  7. Lelui

    Lelui

    Dabei seit:
    05.04.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Integrationshelfer
    Ort:
    Düsseldorf
    Hab gute Erfahrungen mit Styropor gemacht.
     
  8. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Wieder mein Tread gespickt mit Stammtischweisheiten und halbwissen. Wer Hat denn bitte mal eine Bauteilöffnung vorgenommen? Ich glasube die wenigsten hier. Die Mär von atmenden Wänden hält sich deshalb so beharrlich, weil sie als Synonym für Bauteileigenschaften genommen wird.
    Beim bauen söllte man auf den Bauch hören und nicht zu allererst auf das Konto sehen. Wer bappt sich denn freiwillig Styropor an die Wand? Ein Dämmstoff mit lächerlichen Schalldämmwerten, einer quasi nicht vorhanden Wärmespeicherfähigkeit und zweifelhafter Ökobilanz. Wahrscheinlich noch auf zweischaliges Mauerwerk gebappt, damit die Dämmeigenschaften hart gegen Null laufen und die ganze Maßnahme nur ein Ziel verfolgt: Geld möglichst schnell zu verbrennen.
     
  9. #9 simon84, 05.04.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    5.755
    Zustimmungen:
    776
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen

    Genau das meinte ich . Klinkerfassade, koennte auch sein dass es zweischalig ist und ganz andere Dämmmethoden viel geeigneter sind.
     
  10. #10 fundament, 08.04.2017
    fundament

    fundament

    Dabei seit:
    08.04.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mediengestalter
    Ort:
    Gmünd
    Das sind auch die Informationen, die ich dazu im Kopf habe. Dass Geld eine Rolle spielt ist schon klar, allerdings halte ich es nur für mäßig klug bei der Bausubstanz auf den Cent zu schauen. In so einem Haus wohnt man üblicherweise ja nicht nur 2-3 Jahre, sondern teils über Jahrzehnte oder auch Generationen. Da ist es in meinen Augen wichtig, dass die Substanz passt, auch wenn es erst mal mehr kostet. Wie heißt's? Wer billig kauft, kauft doppelt.
     
  11. #11 Monikaregen, 11.07.2017
    Monikaregen

    Monikaregen

    Dabei seit:
    16.05.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Friseurin
    Ort:
    Berlin
    Hallo, wir haben unser Haus vor 4 Jahren mit Styropor gedämmt. Es gibt keine Probleme. Diese Option kann ich dir mit reinem Gewissen empfehlen :) Ich glaube, Mineralwolle ist nicht so häufig wie Styropor verwendet....
     
  12. #12 Favorite, 28.07.2017
    Favorite

    Favorite

    Dabei seit:
    27.07.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer und Zimmerer
    Ort:
    Westoverledingen
    Also für mich gesprochen, würde ich die Mehrkosten für Mineralwolle in Kauf nehmen.
    Styropor ist ein "ekeliges" Zeug. Allein wenn es irgendwann zu einem Brand kommt bist du klar im Nachteil. Schau dir mal Videos von brennenden Styroporfassaden an. Und außerdem enthält Styropor Erdöl und ich würde nicht ausschließen das es trotz diesem "Hype" Gesundheitsschädlich ist.
     
  13. #13 Siedler, 31.10.2017
    Siedler

    Siedler

    Dabei seit:
    30.04.2011
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ba.-Wü.
    Informiere Dich mal über die Zusammensetzung und Herstellung von Mineralwolle. Mineralwolle wächst nicht auf den Bäumen. Sie besteht aus 90 % künstilichen Bestandteilen, darin enthalten auch z. B. Bindemittel wie Kunstharze. Die bei der Verarbeitung entstehenden Fasern der "neuen" Mineralwolle gelten als nicht mehr krebserregend, wobei es auch hier schon andere Meinungen dazu gibt.
    Wenn sich jemand Sorgen um seine Gesundheit macht, sollte er zunächst einmal auf seine Inneneinrichtung schauen. Möbel, Böden, Farben usw. sind meist sehr hoch belastet und stehen in direktem Kontakt mit den Bewohnern. Auch ist wohl jeder PKW (vollgestopft mit Elektronik) sowohl in der Produktion als auch bei den verwendeten Materialien deutlich umwelt- und gesundheitsschädlicher als eine EPS-Dämmung. Nur fehlt bei diesen Dingen eben noch die Sau, die durchs Dorf getrieben wird.

    Gruß
     
  14. Wadde

    Wadde

    Dabei seit:
    19.11.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe dazu mal ne Frage: Wie sieht es da aus mit Brandschutz? Hab jetzt mehrere Sachen gelesen im Internet von "Styropor kannst du verbauen" bis "darf man nicht, macht aber jeder"
     
  15. #15 thejack, 19.11.2017
    thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12.09.2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Und welche Absolution möchtest Du in diesem Net jetzt gerne haben?
     
  16. Wadde

    Wadde

    Dabei seit:
    19.11.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Lies dir meinen Beitrag nochmal durch, dann weißt du mit welchen Antworten ich rechnen kann.
     
  17. #17 thejack, 19.11.2017
    thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12.09.2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Genau! Hab ich!
    Daher auch meine pessimistische Vorausschau. :bierchen:
     
  18. Wadde

    Wadde

    Dabei seit:
    19.11.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Da ich in einem Bauexpertenforum bin, habe ich eher an sowas gedacht wie:
    Brandschutzmäßig sind die erlaubt, wenn du folgendes Styropor mit folgenden Eigenschaften nimmst usw,...
    Oder: Darfst egal welches nehmen, wenn es brennt, dann hassen dich die Feuerwehrleute nur, mehr nicht, da die Versicherung zahlt
    Oder: Darfst gar keins verbauen, wenn es brennt, dann bezahlst du Feuerwehreinsatz + Strafanzeige, Versicherung zahlt nicht und bist selber schuld.
    Oder: Jeder verbaut es, deshalb verbaue es auch, darfst dich aber nicht wundern, wenn oberes passiert.
    Oder: ....

    Sowas habe ich erwartet (sprich ein Ja oder Nein mit Begründung) ;-)
     
  19. #19 thejack, 19.11.2017
    thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12.09.2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Sorry.
    Woher der lange Name des Forums kommt weiß ich auch nicht.
    Bin erst 2 Monate dabei und hatte am Anfang auch mehr Potential erwartet.
     
  20. #20 Grillbaer, 19.11.2017
    Grillbaer

    Grillbaer

    Dabei seit:
    13.08.2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Aichach-Friedberg
    Tja, viele der Leute mit Fachwissen sind nach einem Streit in ein Forum mit ähnlich langem Namen ausgewandert...
     
Thema: Styropor oder Mineralwolle????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unterschied zwischen styropor und mineralwolle

    ,
  2. mineralwolle oder styropor

    ,
  3. news

Die Seite wird geladen...

Styropor oder Mineralwolle???? - Ähnliche Themen

  1. Zh Zg Unterschied Lamelle Platte Mineralwolle Steinwolle

    Zh Zg Unterschied Lamelle Platte Mineralwolle Steinwolle: Ein Hallo in die Runde, kann mir jemand den Unterschied von Mineralwollplatte und Mineralwolllamelle erläutern. Was sind Vor/Nachteile? Wann...
  2. Y-tong als Dämmung statt Styropor

    Y-tong als Dämmung statt Styropor: Hallo Ich habe vor im Frühjahr 2019 mein Gartenhaus zu dämmen. Die Wanddicke schwankt zwischen 12 - 24cm(Vollziegel). Die Wandhöhe ist maximal...
  3. Styropor Platten dauerhaft auf Boden

    Styropor Platten dauerhaft auf Boden: Hallo Mal eine Frage wenn ich Styropor Platten auf einen Laminat Boden lege. Also dauerhaft (ohne Kleben etc) besteht dann die Gefahr das es...
  4. Styropor Platten auf Laminat legen

    Styropor Platten auf Laminat legen: Hallo ins Forum. Vielleicht ne blöde Frage. Aber sicher ist sicher. Also ich baue zur Zeit ein Indoorspielplatz für meinen Sohn soweit steht...
  5. Fußbodendämmung: Alternativen zu Styropor? Kalzium-Silikat-Platten?

    Fußbodendämmung: Alternativen zu Styropor? Kalzium-Silikat-Platten?: Hallo, ich würde gerne ein paar Ideen sammeln für einen Fußbodenaufbau ohne Styropor/Polystyrol-Dämmung. Es geht um 2 Kellerräume + Bad (ohne...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden