Styropordämmung bei Holzhaus?

Diskutiere Styropordämmung bei Holzhaus? im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, wir haben ein Holzhaus (BJ 1973) mit Asbestplatten, darunter Steinwolle. Diese wollen wir nun entfernen lassen und eine neue...

  1. #1 Sven8282, 17.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2017
    Sven8282

    Sven8282

    Dabei seit:
    17.10.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben ein Holzhaus (BJ 1973) mit Asbestplatten, darunter Steinwolle. Diese wollen wir nun entfernen lassen und eine neue Dämmung aufsetzen.

    Diverse Firmen waren schon da und alle kam zum selben Ergebnis: Styropor-Platten. Ich kenne mich hier leider überhaupt nicht aus und kann mich nur auf die Aussagen der Fachfirmen verlassen. Aber mein Freund Google unterstütze mich dabei, woraufhin ich das Thema Styropor und Holzhaus mal gesucht hatte und feststellen musste, dass dies nicht so gut sei. Man solle lieber auf mineralschierer Basis bleiben, evtl. auch Silikatfarbe verwenden.

    Was sagen die Experten unter euch? Styropor ja oder nein? Wir würden 8 cm drauf geben.
    Kurze Zusatzinfo: 3 Zimmer (zwei im OG und eins im EG) im Haus sind bereits von innen mit Styropor gedämmt (5 cm oder weniger wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe).

    Ich möchte nur nicht, das unsere Haus im laufe der Jahre herunterschimmelt, nur weil wir uns falsch beraten lassen haben :(

    Vielen Dank im Voraus


    Gruß
    Sven
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andybaut, 17.10.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.697
    Zustimmungen:
    181
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Das ist mit den Infos leider nicht zu beantworten.
    Als ersten Ansatz würde ich das mal im U-Wert Rechner
    www.u-wert.net
    eingeben und schauen was der zum Gebäude sagt.

    Dann beraten einen auch große Hersteller, wie z.B. Sto ob der konkrete Aufbau bei diesem Gebäude
    möglich ist. Dazu muss aber klar sein was wo in welcher Stärke im Haus verbaut ist.

    Styropor hat im übrigen einen recht ähnlichen Dampfdiffusionswert wie Holz und ist daher für den Fall
    nicht per se schlecht.

    Ganz anders verhält es sich wiederum bei Fachwerkhäusern. Da kann Styropor leicht zu einem Schaden führen.
    Ich gehe also davon aus, dass du ein Holzhaus, aber kein Fachwerkhaus hast.
     
  4. #3 Leser112, 18.10.2017
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Warum?
    Dass Google mit fachunkundiger, anonymer Ratgeberschaft Dein Freund ist, bezweifle ich deutlich.
    Was sind Deiner Meinung nach Experten? Anonyme Wichtigtuer in Foren ohne jeglich notwendige Fachausbildung?
     
  5. #4 Sven8282, 19.10.2017
    Sven8282

    Sven8282

    Dabei seit:
    17.10.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @Andybaut:
    Danke für den Hinweis, nur werden dort Dinge gefragt, von denen ich echt keine Ahnung habe, somit wären meine Ergebnisse nicht brauchbar :(

    @Leser112:
    Die Fassade muss runter, weil wir Platten haben deren optisches Erscheinungsbild stark zu wünschen übrig lässt. Nach diversen Beratungen wurde uns davon abgeraten drüber zu streichen, da wir durch die Platten im Laufe der Zeit Risse bekommen werden.
    Daher muss was Neues drauf. Um möglichst wenig falsch zu machen frage ich hier nach, da Google mir zu Waage Informationen gegeben hatte.
    Ich denke es gibt genug Fachleute die sich mit dem Thema auskennen oder auf Erfahrungen zurück greifen können um darüber zu berichten.
     
  6. #5 Siedler, 31.10.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.11.2017
    Siedler

    Siedler

    Dabei seit:
    30.04.2011
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ba.-Wü.
    Bei Fachwerkhäusern ist eine Luftdichtheit so gut wie nicht hinzukriegen, von daher wäre es nicht so gut, eine Dämmung draufzupacken - egal welches Matrial.
    Ein Holzständerbau ist was ganz anderes als ein Fachwerkhaus.
    Die meistern Fertighäuser (Holzständerbauweise) sind von aussen ebenfalls mit EPS gedämmt.

    Gruß
     
Thema: Styropordämmung bei Holzhaus?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. news

    ,
  2. best cameras

    ,
  3. azs

Die Seite wird geladen...

Styropordämmung bei Holzhaus? - Ähnliche Themen

  1. Kaminofen in Holzhaus

    Kaminofen in Holzhaus: Hallo liebe Leute, ich möchte gerne einen Kamin in meine Hütte machen und das Abgasrohr einfach durch ein Loch in der Wand stecken. Das Loch in...
  2. Raucher Holzhaus Fjorborg Baujahr 2014

    Raucher Holzhaus Fjorborg Baujahr 2014: Hallo, wir haben uns vor kurzem ein Holzhaus von Fjorborg angesehen, welches 2014 gebaut wurde. Die jetzigen Eigentümer rauchen im Haus....
  3. Wie macht ein Massivholz-Haus Sinn?

    Wie macht ein Massivholz-Haus Sinn?: Hallo zusammen, wir stecken in der Anfangsphase unserer Bauplanung und hängen schon bei einer Grundsatzfrage irgendwie fest. Grundsätzlich finden...
  4. Schwedenhaus und Natursteinterasse - Übergang?

    Schwedenhaus und Natursteinterasse - Übergang?: Hallo, ich bewohne ein Schwedenhaus und wollte mir nun endlich auch eine Terasse dazu bauen. Diese soll nicht aus Holz sein,sondern eine nicht...
  5. gebautes Holzhaus ist nicht dicht und soll jetzt ausgeschäumt werden

    gebautes Holzhaus ist nicht dicht und soll jetzt ausgeschäumt werden: Hallo, vielleicht ist ja hier ein Experte der uns helfen kann ;-) Wir stecken grade mitten im Holzhaus-Bau (Holstständer-Bauweise, Dämmung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden