T9 und Coriso

Diskutiere T9 und Coriso im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich werde demnächst ein Einfamilienhaus bauen (lassen). Ich bin mir allerdings noch nicht ganz schlüssig, ob ich den Unipor...

  1. fisi

    fisi

    Dabei seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Pfaffenhofen a. d. Ilm
    Hallo zusammen,

    ich werde demnächst ein Einfamilienhaus bauen (lassen).
    Ich bin mir allerdings noch nicht ganz schlüssig, ob ich den Unipor Coriso, oder den T9 für die Aussenwände verwenden soll.
    Die Wanddicke beträgt 36,5 cm.

    Für den Coriso spricht ein leichter Vorteil beim U-Wert (0,21 zu 0,23) und die Handhabung beim Fräsen der Wände soll angeblich einfacher sein!?
    Für den T9 spricht die größere Erfahrung der Bauunternehmer mit dem
    Stein (da es den Coriso noch nicht solange gibt). Zudem sollen die Rissanfälligkeit beim Putz beim T9 geringer sein, da er breitere Stege als der Coriso hat.
    - Stimmt diese Einschätzung (bzw. die meiner Bauunternehmer)?
    - Hat schon jemand Praxiserfahrung mit dem Coriso?
    -Der T9 soll ja elektromagnetische Strahlung stark dämpfen. Dämpft er sie so stark, dass der Handyempfang komplett wegbleibt? (Würde ungern ganz aufs Handy verzichten).
    -Muss beim T9 unbedingt das V.Plus System verwendet werden?

    Noch eine wichtige Frage: Meine bevorzugte Baufirma hat bislang keinen T9 verbaut, sondern nur "normale" Planziegel. Ist das für euch ein k.o. Kriterium?
    (Die Firma macht ansonsten aber einen sehr kompetenten Eindruck und hat einen guten Preis.)

    Schon mal besten Dank für eure Antworten!

    Josef
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Als Anfang.:lock

    Grüsse
    Jonny
     
  4. fisi

    fisi

    Dabei seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Pfaffenhofen a. d. Ilm
    @ Jonny,

    Danke für deine Antwort!
    Die Firma hat Erfahrung mit dem Kleben, aber eben nur mit anderen Ziegeln und nicht mit dem T9.
     
  5. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Was ist mit dem Karma? Hat er welches?
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    zum lesen:

    http://www.baumurks.de/schluesselloch-index.htm

    keine Ahnung "aber" da ich täglich dort vorbeifahre kann
    ich ja mal nachsehn :)
     
  7. #6 Wilhelm Wecker, 23. April 2008
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
    Immer die gleichen Sprüche

    Ich würde die Finger von Bauunternehmern lassen, die immer die gleichen Sprüche drauf haben, wie z.B.: "Wir sind doch keine Fliesenleger, die alles nur Kleben". Ein Maurer, der nicht exakt mauern kann und will, sollte bei seinen alten Stiefeln bleiben - vergiss ihn. Hat die favorisierte Firma beim Planziegeln gedeckelt oder im Dünnbettverfahren gemauert? Vom Dünnbettmörtel zum T9 sollte es eigentlich nicht mehr weit hin sein, nur das V-Plussystem könnte den Unternehmer nerven, wenn ihm das notwendige Fingerspitzengefühl fehlt.

    In Deiner Ecke gibt es - außer dem Josef natürlich - auch noch ein paar gute Firmen, die mit dem T9 gute Erfahrung haben.

    Im Zusammenhang mit T9 ist das V-Plussystem natürlich Pflicht, es ist schließlich Gegenstand des Zulassungsbescheids.

    Irgendwie ist es schon komisch, alle warten auf die ersten Erfahrungen mit dem Coriso - nur es hat ihn fast noch keiner im praktischen Einsatz gesehen, obwohl die Zulassung schon zwei Jahre alt ist. An Lieferschwierigkeiten sollte es nicht liegen.
     
  8. #7 Wolfgang38, 23. April 2008
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    :konfusius:
    Nimm den Josef mit dem T9 und V-Plus - Dann weißt du, was (positives) Bauen mit Karma heißt :konfusius

    :e_smiley_brille02:
     
  9. #8 kostnix73, 24. April 2008
    kostnix73

    kostnix73

    Dabei seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufach-Journalist
    Ort:
    Leverkusen
    Besser Coriso

    Der Coriso ist gegenüber anderen mit Dämmstoffen gefüllten Mauerziegeln die beste Alternative, weil sie eine hohe Fehler-Toleranz auf der Baustelle hat.

    Coriso-Ziegel sind nämlich so konzipiert, dass die Dämmstoff-Füllung in bereits seit Jahren bestehende traditionelle Mauerziegel (viele Stege) gefüllt werden kann. Dadurch lassen sich Coriso-Ziegel auf der Baustelle in gewohnt einfacher Weise zuschneiden und verarbeiten - so wie schon in den vergangenen Jahrzehnten.

    Bei allen anderen gefüllten Ziegeln funktioniert es "umgekehrt": Dort mussten die klassischen Ziegel derart verändert werden (wenige Stege), damit die Dämmstoff-Füllung integriert werden konnte. Die Folge ist, dass für die Verarbeitung und das Sägen spezielle Anforderungen gelten. Erfüllt man diese nicht, liegt ein Bauschaden vor.

    Vom Dämmwert und Preis her unterscheiden sich allerdings die einzelnen Produkte praktisch nicht voneinander.

    Um auf "Nummer sicher" zu gehen, sollte aus Verarbeitungs-Gründen der Coriso gewählt werden.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 24. April 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das möchte ich jetzt vom Herrn Journalisten mal näher erläutert bekommen, warum das Schneiden eines T 8 mit 7 Stegen eine aufwändigere Technik als das Schneiden des Corisos mit X Stegen benötigt??
    Und was ist am Schneiden überhaupt so fehleranfällig???
    Vor allem anfälliger als das Schneiden ungefüllter Steine???
    Ich nix verstehen!

    MfG
     
  11. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Hallo Kostnix,

    arbeiten Sie für Unipor-Ziegelmarketing GmbH oder woher schöpfen Sie ihr Wissen?
     
  12. #11 Wilhelm Wecker, 24. April 2008
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27. September 2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
    Arbeitsschutz?

    Mich würden die Arbeits- und Atemschutzmaßnahmen interessieren, die beim Schneiden und Verarbeiten, insbesondere im Zusammenhang mit dem sogenannten Mineralgranulat, erforderlich sind.

    Optisch schaut das Mineralgranulat im "Schafspelz" so aus, als ob es sich um geschredderte oder wie auch immer zerkleinerte Mineralwolle handelt. Allein den Begriff Mineralwolle will heute doch keiner mehr hören, deshalb heißt sie bei namhaften Herstellern auch nur noch Dämmfilz.
     
  13. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Sind das dann übrige HLZ? :D

    Grüsse
    Jonny
     
  14. kostnix73

    kostnix73

    Dabei seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufach-Journalist
    Ort:
    Leverkusen
    Ups.

    die Reaktionen auf meinen eher beiläufigen Beitrag sind ja ganz schön emotional. Ich wollte niemandem zunahetreten, sondern nur die Ursprungsfrage beantworten.

    Nun gut, dann ein paar (neutrale) Presse-Links zum Thema "Gefüllte Mauerziegel":

    1) http://www.glaswelt.de/gentner.dll/PL_100597_134323

    2) http://www.kn-online.de/artikel/2312172

    3) http://baupraxis.de/magazin/news/produkte/unipor_corlso.html

    Ich hoffe, das trägt zur Versachlichung der Diskussion bei. Neben der Verarbeitung ist natürlich auch der Schallschutz ein dicker Pluspunkt für den "Coriso". Denn die Füllung verbessert ja nicht "nur" den Wärmeschutz, sondern auch den Lärmschutz um bis zu 4 Dezibel!

    Beste Grüße,
    Kostnix
     
  15. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Versachlichung gerne, aber nicht mit diesen Links!

    Im ersten Link wird gleich gelogen:
    "Sehen lassen" ja, aber nur um zu lernen.
    "Einbauen lassen" nicht.

    Passivhausanforderung für opake Bauteile: U <= 0.15 W/m²K
     
  16. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    OK, diese Passivhausanforderung ist wahrscheinlich jünger als der Text.
    Das befreit jedoch den "Linkverwender" in unserem Fall nicht von seiner Hinweispflicht, wenn er uns überzeugen will.
     
  17. kostnix73

    kostnix73

    Dabei seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufach-Journalist
    Ort:
    Leverkusen
  18. kostnix73

    kostnix73

    Dabei seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufach-Journalist
    Ort:
    Leverkusen
  19. kostnix73

    kostnix73

    Dabei seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufach-Journalist
    Ort:
    Leverkusen
    OK, siehe: ...

    Link: http://www.bauzentrale.com/news/2008/0635.php4

    Jetzt besser?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mc3d

    mc3d

    Dabei seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Berg. Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Wird ja immer besser... Der Link zu einer Pressemitteilung des Herstellers ist
    sicher kein neutraler Artikel. Ich kann dem nur entnehmen das für dieses Produkt keine Passivhauszertifizierung vorliegt, diese wurde erst beantragt.

    Auf meine Frage zu Ihrer "Baufachjournalistentätigkeit" haben Sie leider nicht geantwortet.
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 24. April 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Man, man, man.
    All diese so wunnebar verlinkten Artikel sind doch keine Berichterstattung im journalistischen Sinne, sondern Auftragsarbeiten oder besser faule Lückenfüller, die wichtig machen.
    Da braucht ein Schreiberling einen Artikel zu Baustoffen und schaut, welcher Hersteller ihm das am "mundgerechtesten" zuliefert. Der wird dann beweihräuchert.
    Solche "Artikel" (oder besser Billichwerbung) läßt sich auch für ALLE anderen Wandbildner finden. HRB, KS, Poroton T *Irgendnezahl*, PB, Bumsbeton und wasweißchnichtnochalles.
    Fachliche Nachfragen zu den von Ihnen aufgestellten Behauptungen beantworten Sie leider nicht.
    Von daher muss ich bis zum BEWEIS des Gegenteils davon ausgehen, dass Sie in die Kategorie der Nachplapperer und Abschreiber gehören und nicht in die der gut recherchierenden.

    MfG
     
Thema:

T9 und Coriso

Die Seite wird geladen...

T9 und Coriso - Ähnliche Themen

  1. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  2. T9 Kleben oder doch Leichtmörtel

    T9 Kleben oder doch Leichtmörtel: Hallo, welche vor und Nachteile hat das Verwenden von Leichtmörtel LM21 bzw. Kleber bei T9 Steinen mit 42,5 cm? Wie unterscheiden sich die...
  3. Lüftungröhre an der Aussenwand Poroton T9

    Lüftungröhre an der Aussenwand Poroton T9: Hallo, mir liegt meine KWL Lüftungsplanung vor, und folgendes: Hersteller/Planer schlägt Innen-Wände Zu-Luftsröhre (75er) in OG bei eine...
  4. T9 gefüllt oder U9 ungefüllt - T8/T9 gefüllte Erfahrung gesucht!

    T9 gefüllt oder U9 ungefüllt - T8/T9 gefüllte Erfahrung gesucht!: Hi, meine Frage steht ja schon im Betreff. Ich schwanke gerade, den Rohbau mit T9 oder T8 auszuführen. T8 nur dann, wenn wir auf KFW55...
  5. Mauerwerk - Kalksandstein + WDVS oder T9 (einschalig)

    Mauerwerk - Kalksandstein + WDVS oder T9 (einschalig): Hallo zusammen, wir stehen vor der Wahl des Mauerwerkaufbaus. Zur Auswahl stehen: a) 17,5 cm. Kalksandstein + 20 cm. WDVS b) 36,5 cm....