Taktung modulierende Wärmepumpe

Diskutiere Taktung modulierende Wärmepumpe im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, seit etwas mehr als einem Jahr sind wir stolzer Besitzer eines Eigenheims. Gebaut haben wir schlüsselfertig. Seit einiger Zeit...

  1. #1 tuetten, 09.01.2022
    tuetten

    tuetten

    Dabei seit:
    09.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    seit etwas mehr als einem Jahr sind wir stolzer Besitzer eines Eigenheims. Gebaut haben wir schlüsselfertig.

    Seit einiger Zeit frage mich aber nun, ob unsere modulierende Wärmepumpe (Weishaupt Biblock wwp lb 12-ar) taktet.
    Leider werden wir von unserem Bauträger und dem zuständigen Sanitärbetrieb etwas im Stich gelassen und mit der Aussage abserviert: "Passt doch alles".

    Nun gab es aber schon betreffend der WP andere Themen, die mich in meiner Einschätzung bestätigten (bspw. funktionierte das Abtauen des Außengerätes nicht, hier lag es schlussendlich an einer fehlerhaften Inbetriebnahme) und die mich nun dazu veranlassen, mich detailierter mit der WP zu beschäftigen.

    Der nachfolgende Screenshot ist vom Datenlogger unserer Wärmepumpe:


    Die gelbe Linie zeigt die Leistungsanforderung.
    Kann anhand der Datenaufzeichnung ausgeschlossen werden, dass die Wärmepumpe taktet?
    Mir scheint es, dass die Wärmepumpe schon sehr häufig - für eine modulierende WP - anläuft mit jeweils nur einer relativ kurzen Laufzeit.

    Ferner ein weiterer Screenshot über allgemeine Angaben zu Laufzeit, Verdichterstarts, Energieabgabe etc.:



    Vielen Dank für eine kurze Einschätzung und Rückmeldung Eurerseits.

    VG,
    Christian
     
  2. #2 nordanney, 09.01.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    442
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Ich kann keine Bilder sehen...
     
  3. #3 Donpepe, 09.01.2022
    Donpepe

    Donpepe

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    136
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschienbau
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    Modulationsbereich von 3-12kW… also wenn dein Haus ca 300m2 (KFW 55) hat, sollte sie gut laufen… bei 150m2 ist sie 100% überdimensioniert und wird potentiell in weiten Bereichen Takten…

    Wenn dann noch EER, Puffer etc im spiel sind, dann gibt es schnell ein „Taktgewitter“.

    Poste das mal im haustechnikdialog.de… Dort wirst du die beste Hilfe bekommen die WP zu optimieren…. Und gerade der Winter ist ideal zum einstellen…

    gruesse
     
  4. #4 tuetten, 09.01.2022
    tuetten

    tuetten

    Dabei seit:
    09.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ...also, unser Haus hat eine Wohnfläche von 206 qm.
    Fußbodenheizung, Einzelraumreglung und 250 ltr. Warmwasserspeicher.

    @nordanney: Habe die Einstellung für die Mediendateien nochmals geändert, solltest Du/ihr nun sehen können.

    @Dondepe: Danke für Dein erstes Feedback, ich poste meinen Beitrag dann auch nochmals auf haustechnikdialog.de.
     
  5. #5 nordanney, 10.01.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    442
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    upload_2022-1-10_8-56-5.png
    Kenne mich zwar nicht mit Weishaupt aus, verstehe es aber so, dass bei 4.389 Arbeitsstunden 3.981 Mal der Verdichter angesprungen ist. Und das ist deutlich zu viel. Es wäre schön, wenn die WP länger läuft. Gut geplant/umgesetzt, sollten es bei den Arbeitsstunden eher 1.500 Starts sein.
     
  6. #6 tuetten, 10.01.2022
    tuetten

    tuetten

    Dabei seit:
    09.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @nordanney: Ja genau, das ist auch mein Gefühl, dass die WP noch sehr viel Optimierungsbedarf hat. Danke für Deine Einschätzung zur , dann habe ich mal ein Benchmark.

    Habe auch gelesen, dass die modulierende WP eigentlich durchlaufen soll?! Ist das möglich oder eigentlich nur unter Laborbedingungen zu erzielen?

    Auf Haustechnikdialog.de wird mir zu einem thermischen Abgleich geraten. Die ERR soll ich quasi voll aufdrehen und schauen, ob die gewünschte Raumtemperatur unter- oder überschritten wird. Im Anschluss soll ich dann je nachdem die Heizkennlinie verändern.

    Zukünftig soll ich dann gar nicht mehr über ERR steuern und die Fußbodenbeheizung quasi durchlaufen lassen. Aber ich möchte im Schlafzimmer ja keine 22-23 Grad. Müsste ich dann wiederum an den Ventilen die Durchflussmenge reduzieren?
     
  7. #7 Fred Astair, 10.01.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    4.042
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Nicht nur da. Das wird Dir in allen mehr oder weniger vernünftigen Foren geraten werden. Auch hier wurde diese Binsenweisheit schon hundertfach empfohlen, so dass man sich schon albern vorkommt, es jedesmal wieder zu schreiben. Das ist wie Muttis "Putz Dir die Nase".
    Genau das soll ja der thermische Abgleich bewirken. Schwierig wirds blos, wenn Du am Tage 22 und Nachts 15 Grad im Schlafzimmer möchtest. Allerdings sind größere Abweichungen von Raum zu Raum innerhalb der thermischen Hülle, als 2-3 Grad kaum möglich.
     
  8. #8 tuetten, 10.01.2022
    tuetten

    tuetten

    Dabei seit:
    09.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Genau das soll ja der thermische Abgleich bewirken. Schwierig wirds blos, wenn Du am Tage 22 und Nachts 15 Grad im Schlafzimmer möchtest. Allerdings sind größere Abweichungen von Raum zu Raum innerhalb der thermischen Hülle, als 2-3 Grad kaum möglich.[/QUOTE]

    @Fred Astair: Vielen Dank für Dein Feedback.

    Okay, verstanden. Soweit mir gesagt wurde, kann ich ohne Weiteres die Durchflussmenge an den Ventilen reduzieren, jedoch keinesfalls erhöhen, da ansonsten die Berechnung/Einstellung des bei Inbetriebnahme vorgenommenen hydraulischen Abgleichs nicht mehr passt und ich dadurch den effizienten WP-Betrieb erst recht zunichte mache würde. Zutreffend?
     
  9. #9 nordanney, 10.01.2022
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    442
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Das geht schon ganz gut im Winter.
    Ich habe aktuell (seit Sommer) auch eine WP laufen. Jeder Takt ca. 3 Stunden (im Schnitt - natürlich im Sommer/Frühherbst aufgrund von Warmwasserbereitungen häufige Takte).
     
    tuetten gefällt das.
  10. #10 SirWayne, 10.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2022
    SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    61
    Ich habe auch eine Weishaupt, allerdings keine modulierende
    1. Wie ist denn eine Artikelbezeichnung von deinem Speicher?
    2. Ich sehe das du mehrmals Warmwasser am Tag machst. Zirkulationspumpe seperat oder direkt im Gerät vorhanden?
    Wie sind die Einstellungen aktuell? Solltemperatur + Hysterese?
    3. Wie ist aktuelle deine Hysterese im im Heizkreis, Anheb und Absenkung vorhanden? 1 oder 2 Heizkreise?

    Ansonsten habe ich zusammen @Fabian Weber die Einstellungen gemacht. Hat sich sehr gelohnt.
    Vorgehen war:
    1. ERR komplett auf oder abmontieren
    2. Exceliste anlegen und sämtliche Heizkreise den Durchfluss ausrechen und jede Änderung am Besten dort pflegen.
    Alle Kreise über 100m bekommen erstmal vollen Durchfluss.
    Alle anderen Kreise werden dazu proportional eingestellt.
    Beispiel 100m = 5L => 50m = 1,25L => 30m = 0,75L
    Schlafzimmer habe ich abgedreht.
    12-24h warten dann siehst in den Räumen die erste Änderung
    3. a) Danach Heizkurve an der WP + Räume die zu warm oder kalt sind einregulieren
    Du brauchst ein Referenzraum (meistens das Wohnzimmer). Wenn es dort nach den Einstellungen der Heizkreise viel zu warm oder kalt ist musst du die Heizkurve an der WP anpassen. Ich denke du hast auch die Balken + Heizkurve Endpunkt. Gibts ein paar Tipps in der Montage Anleitung was man macht wenn es zu warm oder kalt ist.

    b) Dazu musst du noch bei den einzelnen Räumen die Durchflussmenge erhöhen (immer nur um 0,25 oder 0,5) wenn zu kalt oder niedriger machen wenn zu warm.
    Das ganze musst du mehrfach wiederholen bis alles passt. Die Heizkurve einstellen kann auch 1-2 Winter dauern, weil die sich je nach Außentemperatur natürlich ändert. Vor allem in der Übergangszeit wenn es dann wieder wärmer wird. Darum schreib dir die Änderungen auf.

    4. Eventuell Optional kommt auf den verbauten Speicher an. Heizungspumpe und Ladepumpe einstellen und abstimmen und Überstromventil zu machen.

    5. Zirkulationspumpe und Warmwasser einstellen

    6. Kleinere Einstellungen an deiner Wärmepumpe, dass der Estab nicht angeht und die Heizungspumpe dauerhaft läuft. Das siehst du eigentlich am besten im CSV export. Anhebung/Absenkung etc.

    7. Stromvebrauch und Umweltenergie mal notieren, dann kannst die Arbeitszahl ausrechnen und hast ein Anhaltspunkt ob du aufm dem richtigen Weg bist. Cool das man endlich die Verdicherstart sieht, die Info habe ich leider noch nicht. Ich habe eine ON/OFF und keine modulierende, aber habe in der Übergangszeit 1-3 Takte und wenns kälter wird nur noch 1 Takt. Vor den Einstellungen waren es bestimmt >7-10 am Tag. Also man bekommt schon einiges hin, vom Stromverbrauch schweig ich mal ;)


    Manche Punkte musst du parallel machen und nicht sequentiell hintereinander, weil Sie sich gegenseitig beeinflussen aber das merkste dann :-)
     
    Piofan, tuetten und Fabian Weber gefällt das.
  11. #11 tuetten, 10.01.2022
    tuetten

    tuetten

    Dabei seit:
    09.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auch Dir erst einmal besten Dank für Deine echt sehr ausführliche Rückmeldung.
    Ich bin aktuell echt sauer, dass unsere SHK-Firma uns in keiner Weise auf notwendige Anpassungen hingewiesen bzw. uns eine solch schlecht eingestellte WP übergeben hat.
    Wie will ein "normal sterblicher" Bauherr denn so etwas wissen?!

    Zu Deinen o. a. Punkten:

    1.) Weishaupt Kombispeicher wks 300/100

    2.) Zirkulationspumpe separat verbaut. Einstellungen habe ich gestern aufgrund eines Tipps wie folgt eingestellt. Periodenzeit: 30 min / Pausenzeit: 27 min.
    Allerdings bringt das m. E. keine Verbesserung, da ich weiterhin innerhalb von 6 Stunden WW aufladen muss. Hier hatte ich auch schon einmal gegenüber unserer SHK-Firma geäußert, dass in einer so kurzen Zeitspanne, wenn kein/kaum Wasser verbraucht wird, der Speicher eine Nachladung nach so kurzen Abständen benötigt! Antwort: Wäre normal!

    3.) Anheb-/Absenkautomatik ist nicht programmiert. Hysterese siehe nachfolgendes Bild:

    Bzgl. Deinen Ausführungen bei den Heizkreise den Durchfluss auszurechnen habe ich folgende Frage:

    a.) Wofür wird denn bei Inbetriebnahme der hydraulische Abgleich vorgenommen, wenn ich hier eh nochmal ran muss?
    b) Woher nehme ich die Information, wie lang die jeweiligen Kreise sind? Bekomme ich die Info's von meiner SHK-Firma?
     
  12. #12 SirWayne, 10.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2022
    SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    61
    Typ A oder B? Den habe ich auch, also musst du die Pumpen einstellen. Der Puffer ist zum Glück in Reihe geschalten und klein genug also nicht ganz so dramatisch, aber man muss halt was tun. Brauchst noch ein Infrarot Messgerät.

    Ja ist auch viel zu oft. Meine ZPumpe läuft vielleicht 4-5 am Tag.
    Seperat verbaut, aber mit der WP gesteuert oder wo stellst du die Zeiten ein?

    Kann ich wenig mit anfangen. Ich habe andere Einstellungen und Werte:
    Schau mal wie und wann die Warmwasseranforderung kommt.

    Bei mir ist es Solltemperatur - Hysterse > Ist Wert = Anforderung oder Unterschreitung von minimalen Wert. Warmwasserbereitung bis Solltemperatur. Entweder zeigt die UI zu wenig an oder die Steuerung hat sich geändert.
    Beim Heizen ist das ebenso.

    Ich glaube nicht, dass das wirklich passiert ist, das dauert ja auch 1-2 Wochen. Wie soll das die Firma machen?
    Die solltest du bekommen. Meine stehen z.B. direkt in den Heizkreisverteilern drin[/QUOTE]
     
  13. #13 tuetten, 10.01.2022
    tuetten

    tuetten

    Dabei seit:
    09.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung, ich sehe kein Typenschild. Auf der Anleitung steht aber der Zusatz "LE"

    Separat verbaut, kann ich über die WP einstellen.


    Die kommt bei ca. 45 Grad Speichertemperatur. WW-Solltemp. ist auf 49,5 Grad von mir eingestellt?

    Bei mir ist es Solltemperatur - Hysterse > Ist Wert = Anforderung oder Unterschreitung von minimalen Wert. Warmwasserbereitung bis Solltemperatur. Entweder zeigt die UI zu wenig an oder die Steuerung hat sich geändert.
    Beim Heizen ist das ebenso.



    Ich kann nur das sagen, was mir entsprechend geantwortet wurde. Ist das nicht aber auch eigentlich normativ gefordert? Gewartet wurde die Anlage auch im November 2021 das erste Mal.
    Allerdings nehmen wir auch ein vermehrtes Rauschen (nicht gluckern) über den Fußboden in den jweiligen Räumen wahr. Auch hier wird uns gegenüber geäußert, dass das eine subjektive Wahrnehmung wäre und alles im normalen Bereich. Hier gebe ich mich aber auch nicht mehr zufrieden und lasse mir eine Zweitmeinung geben.

    Bei mir steht leider nichts im Heizkreisverteilerkasten.
     
  14. Piofan

    Piofan

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    91
    hm...also ich höre nichts aus dem Fußboden. Ich glaube Rauschen oder Gluckern würde mich schon nerven. Bin da auch sehr "Geräuschempfindlich".
     
  15. #15 SirWayne, 10.01.2022
    SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    61
    An dem Gerät an der Seite ist direkt ein Typenschild da steht das auch drauf mit sämtlichen Daten. Montageanleitung gibt es dann direkt bei Weishaupt

    Schon mal getestet, ob das wirklich macht was du willst? Wie ist die ZPumpe denn mit dem Steuergerät verbunden?
    Mach mal ein Bild von der ZPumpe.


    Mach mal Solltemp 50 und Hysterese 12
    oder
    Solltemp 48 und Hysterese 10

    Schau mal ob ihr damit klar kommt oder ob das Wasser zu kalt wird. Wieviel Personen sind im Haushalt?

    Wie es bei der Heizung ist habe ich noch nicht verstanden. Wo ist dein Heizkurven Endpunkt und wieviel Balken hast denn eingestellt. Normal ist die Hysterese dann so bei 2-3K.


    Option A: in den Unterlagen schauen
    Option B: Direkt nachfragen wo das steht
    Option C: Abschätzen und auf gut Glück anfangen, was natürlich länger dauert.
     
  16. #16 tuetten, 10.01.2022
    tuetten

    tuetten

    Dabei seit:
    09.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Definitiv kein Typenschild links oder rechts. An die Rückseite komme ich nicht dran.





    Bei mir werden keine Balken dargestellt.

    Schaltdifferenz Heizen (das ist doch die Hysterese, oder?) ist bei 5.0 K eingestellt
     
  17. #17 SirWayne, 10.01.2022
    SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    61
    Dann nachfragen oder in den Unterlagen schauen. Von innen sehen die ziemlich gleich aus, aber schalten unterschiedlich.
    Okay du hast die komplett neue Steuerung, da haben Sie wohl die ganze Heizsteuerung umgestellt. Dann musst in den Unterlagen mal schauen, was die Empfehlung ist, aber sieht jetzt nach der Steigung aus, dass bekommt man dann auch hin.

    Deine ZPumpe kann ich dir nicht, sagen wie und ob die mit der Weishaupt-Steuerung verbunden ist. Testen oder nachfragen. Einfach nur mal morgens laufen lassen, dann siehst ja ob Abends noch schnell warmes wasser kommt oder ob du warten musst. Auf jeden Fall läuft sie aktuell zu häufig.
    Auf jeden Fall ist keine Zeitschaltuhr oder ähnliches seperat angebracht

    Vermutlich wundert mich dann umso mehr, dass deine WP so schnell taktet[/QUOTE]
     
  18. #18 Fred Astair, 10.01.2022
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    8.663
    Zustimmungen:
    4.042
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Oft stehen auf den Rohren Meterzahlen. Aus der Differenz zw. VL und RL kannst Du die Heizkreislänge errechnen.
     
  19. #19 tuetten, 11.01.2022
    tuetten

    tuetten

    Dabei seit:
    09.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Moin SirWayne,

    ich bin aktuell im Forum Haustechnikdialog.de auf wirklich sehr viele hilfsbereite Foristen gestoßen, eine davon hat Dich erwähnt.
    Es geht jetzt um Einstellungen am Wärmespeicher und Du könntest mir da wohl gut helfen. Vielleicht schaust Du mal im Forum "drüben" vorbei"

    haustechnikdialog.de/Forum/p/3254804

    Vielleicht können wir uns auch mal bilateral austauschen. Ich bin zwar technisch nicht ganz unversiert, habe aber sehr viel Respekt davor, jetzt an der Wärmepumpe Einstellungen selbstständig vorzunehmen.

    Besten Gruß,
     
  20. #20 SirWayne, 12.01.2022
    SirWayne

    SirWayne

    Dabei seit:
    07.08.2018
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    61
    Du bist doch schon dran mit jemand, zu viele Köche verderben den Brei :-). Den Rest was du wie machen sollst, habe ich ausführlich beschrieben.

    Ich kann dir nur sagen, dass du wohl den Typ A Speicher hast. Der Typ B wurde hier ausführlich beschrieben und hat 3 Pumpen und links unten ein 3 Wege-Ventil
    Pufferspeicher umgehen - HaustechnikDialog
     
Thema:

Taktung modulierende Wärmepumpe

Die Seite wird geladen...

Taktung modulierende Wärmepumpe - Ähnliche Themen

  1. Neue Vitodens 333-F Taktung

    Neue Vitodens 333-F Taktung: Hallo, bei mir läuft seit Donnerstag eine neue 333-F mit 19 KW. Ersetzt wurde die alte Ölheizung. Hauptsächlich heizen mache ich über einen...
  2. Tecalor THZ 5.5 eco Taktung optimieren / reduzieren

    Tecalor THZ 5.5 eco Taktung optimieren / reduzieren: Hallo Zusammen, wir wohnen seit ca. einem Jahr in einem KFW 40+ Neubau (Fertighaus) mit einer Tecalor THZ 5.5 eco LWWP. Das Haut hat knapp 157m²...
  3. DV Wärmepumpe - Taktung und Hyterese

    DV Wärmepumpe - Taktung und Hyterese: Hallo alle miteinander, seit einigen Monaten stehe ich in Diskussion mit dem Heizungsbauer und Lieferanten meiner DV Wärmepumpe. Grund der...
  4. "Taktung"

    "Taktung": 'nabend! Kann mir jemand ein Stichwort nennen zu dem ich im Handbuch meiner LWWP mal schmökern könnte? Das Problem ist, dass die...
  5. Schaltzyklen/Taktung LW-WP

    Schaltzyklen/Taktung LW-WP: Hallo Forum, obwohl mit dem Stromverbrauch meiner O*****r GMLW14 sehr zufrieden, wundere ich mich über die häufige Taktung. Es fällt auf, dass...