Tapezieren oder Streichen

Diskutiere Tapezieren oder Streichen im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; hi, mal eure meinung gefragt. was ist denn aus technischer, ökologischer und etc. (difossionsoffen, ...) die bessere variante (bitte mit...

  1. hobo1995

    hobo1995

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kleinwallstadt
    hi,

    mal eure meinung gefragt.

    was ist denn aus technischer, ökologischer und etc. (difossionsoffen, ...) die bessere variante (bitte mit begründung und vor-/nachteilen wenn es geht; sonst ist es ja nicht begründet :respekt).
    gibt es ja einige wie tapezieren, malervlies, streichputz, direkt streichen, generell grundieren.......

    zur info die rahmenbedingungen:
    Haus in holzständerbauweise, "difussionsoffen" mit osb als luftdichtigkeitsschicht, zellulosedämmung, inst-ebene mit innenseitiger gipsfaserplatte.

    bin mal auf die diversen meinungen gespannt.:wow:wow:wow:wow
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    :28:
    es bedarf sicherlich hierzu keine großartige Begründung.

    diese Varianten setzen eine hohe Oberflächengüte voraus, eine Verspachtelung mind. Q 2 mit erhöhten anforderungen.

    Meines Erachtens ist ein stärkeres Malervlies bei Holzständerbauweise und GF eine gute Variante, da diese Bauweise immer wieder zu gerne zu Rissbildungen ( Haarrissen ) neigt.

    Peeder
     
  4. #3 MalerMitHut, 27. Oktober 2010
    MalerMitHut

    MalerMitHut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler- und Lackierermeister
    Ort:
    Niedernhausen
    Hallo du hast ein Haus in Holzständerbauweise mit Zellulosedämmung Difusionsoffen?
    OSB gibt Luftdichtheit hier erzähl jemand Märchen. mit Sicherheit ist hinter der OSB Platte eine Dampfbremsse eingebaut die auch die Lufdichtheit herstellt. Das heist diffusionsoffen ist schmarn den dann kanst du deine Dämmung wegen Durchfeuchtung vergessen.
    Daher kannst du aus der sicht der Diffusion auf deine Platten streichen was du willst. Jede normale Innendispersion ist Diffusionsoffener als die Dampfsperre. Ich rate jedoch auf jeden Fall ein Vlies zu kleben um Risbildung an den Nähten der GK-Platten zu vermeiden.
     
  5. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    @Peeder: Was ist GF?
     
  6. Gast943916

    Gast943916 Gast

    Gipsfaser
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 28. Oktober 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Werter MalermitHut - bleib bei Deinen Pinseln!!!. Ich hoffe, von denen hast Du mehr Ahnung!

    Natürlich kann man mit OSB eine luftdichte Schicht erzeugen. Red den Leuten keinen Sch.... ein.
     
  8. jscheller

    jscheller

    Dabei seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin

    Schreibt er doch auch:

     
  9. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Danke :)
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 28. Oktober 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ne - macht er nicht. Er sagt (wenn auch in krudem Deutsch) wer das behaupte, erzähle Märchen!
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. jscheller

    jscheller

    Dabei seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Macht er doch. Er sagt, jemand erzaehlt Maerchen von wegen "diffusionsoffen"- da OSB eh luftdicht macht, muss auch die Endbeschichtung nicht diffusionsoffen sein.
     
  13. joerg109

    joerg109

    Dabei seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Analyst
    Ort:
    Wiesbaden
    Beschichtung Gipsfaserplatten

    Hallo,
    wir haben denselben Wandaufbau. OSB (an den Stößen geklebt) als luftdichte Ebene, Blowerdoor ergab den Wert 0,3.
    Die Gipsfaserplatten wurden verspachtelt, mit Gewebeeinlage natürlich. Gips ist baubiologisch betrachtet eine tote Schicht. Nicht gut und nicht schlecht. Daher ist es grundsätzlich egal, was man letztlich draufmacht. Wir haben bei uns teilweise Stucco Veneziano aufgebracht. Verspachtelung der Platten in Q4, darauf ein Quarzgrund auf Dispersionsbasis, dann eine Schicht Marmorino (Luftkalk mit Marmormehl), dann 2 Schichten Stucco, die letzte verdichtet.
    Teilweise haben wir Kalkputz aufgetragen und mit Kalkfarbe gestrichen: 1. Kalkzwischenputz direkt auf die Gipsfaserplatte (wichtig: es muß ein Kalkputz sein, der für die Verwendung auf GK/GF zugelassen ist, d.h. der dispersive Zusätze hat, z.B. Kenter), 2. Kalkglätte, 3. Luftkalk mit Pigmentbeigabe. Als 3. kann man auch Lehmfarben oder Silikatfarben oder was auch immer nehmen. Normale Dispersion wär natürlich schade, da kann man sich den Kalkaufbau sparen.
    In den Bädern haben wir Tadelakt aufgetragen: 1. Grundierung (Gisogrund heisst die glaub ich), 2. Lastogum (zur Sicherheit), 3. dick (4mm) Fliesenkleber für Marmorfliesen, mit Gewebeeinlage, leicht gekämmt, 4. und 5. Tadelakt, die zweite Schicht verdichtet.
    Ich habe als Hobby die Bildhauerei und arbeite seit 30 Jahren mit diesen Materialien. Deshalb habe ich mir diese eher ungewöhnlichen Aufbauten zugetraut (und -gemutet, ist nämlich viel Arbeit). Ansonsten keinesfalls ohne Fachmann, man kann da viel falsch machen. Alleine die Auswahl und Beimischung der richtigen Farbpigmente ist eine Wissenschaft für sich.
     
Thema: Tapezieren oder Streichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stucco veneziano mit tapete ueberkleben welcher kleber

    ,
  2. stucco veneziano tapezieren

Die Seite wird geladen...

Tapezieren oder Streichen - Ähnliche Themen

  1. Dachunterstand Streichen

    Dachunterstand Streichen: moinsen, ich bin gerade dabei mein Dachunterstand zu streichen und ich habe gestern schon 2-3-4-5 flecken an mein Kliniker Stein bekommen. Wie...
  2. Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?

    Sockel im Flur streichen - Alternativen zu Latex?: Hallo! Im letzten Jahr haben wir mein Elternhaus umgebaut und komplett renoviert. Das Treppenhaus, bzw. der Flur, müssen allerdings noch...
  3. Direkt auf Gipskarton streichen? HWR - Alpina 2 in1?

    Direkt auf Gipskarton streichen? HWR - Alpina 2 in1?: Hallo zusammen, wir bauen gerade ein Fertigaus und Innen ist alles Gipskarton und später Q2 verspachtelt. Da stellen wir uns generell die Frage...
  4. Betonboden streichen - Wohnraum mit teils Fussbodenheizung

    Betonboden streichen - Wohnraum mit teils Fussbodenheizung: Hallo, ich würde gerne als Übergangslösung meinen Betonboden streichen. Teils neuer Estrich, teils alter Beton, teils Ausgleichsmasse. In...
  5. Gipsputz Q2 direkt streichen?

    Gipsputz Q2 direkt streichen?: Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus habe ich eine Frage. Laut Bau- und Leistungsbeschreibung erhalten alle gemauerten Wände einen...