Tauwasser bei Inenndämmung

Diskutiere Tauwasser bei Inenndämmung im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo! Ich bin gerade am Herrichten eines Hobbyraumes bei mir zuhause. In den Raum soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden. Um diese möglichst...

  1. #1 Tecapillar, 07.12.2021
    Tecapillar

    Tecapillar

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Ich bin gerade am Herrichten eines Hobbyraumes bei mir zuhause. In den Raum soll eine Fußbodenheizung eingebaut werden. Um diese möglichst effizient betreiben zu können, habe ich mir vorgenommen, den Raum zu dämmen. So weit, so gut - nun lassen sich zwei Wände aufgrund der Nähe zum Nachbarsgrundstück leider nicht von außen dämmen, weshalb ich nun dem Rat eines Bekannten, diese beiden Wände von innen zu dämmen, ein wenig Auferksamkeit geschenkt habe. Allerdings bin ich nicht besonders erfahren, was Innendämmung anbelangt. Mein Plan wäre, den Aufbau von innen nach außen so zu gestalten:

    12,5 cm Gipskarton - Unterkonstruktion aus u-Profilen, mit 50 mm Glaswolle gefüllt - Dampfsperre sd = 100 - 8 cm EPS - Putz - Mauerwerk

    Ich habe den Aufbau in einen Online-U-Wert-Rechner eingegeben, bei 20 Grad Celsius zeigt dieser keinerlei Tauwasserausfall an, ab 21 Grad wirds allerdings laut Rechner schon ziemlich nass.
    Meine Frage lautet nun: Ist der Aufbau der Dämmung wie von mir beschrieben sinnvoll und möglich, oder sollte man ihn umgestalten, bzw. besser gänzlich darauf verzichten?

    Bitte um konstruktive Ratschläge, ich bin wie gesagt nicht besonders versiert, was Dämmungen betrifft, und bin für jede Hilfe dankbar.
     
  2. #2 chillig80, 07.12.2021
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.105
    Das mit der MiWo auf der warmen Seite der Dampfbremse ist so ungünstig, das ist zu viel. Auf der warmen Seite der Dampfbremse solltest nicht annähernd so viel dämmen wie auf der kalten Seite. Gib mal zB 40mm MiWo und 120mm EPS in den Rechner ein, dann müsstest den Unterschied schon sehen.
     
    Tecapillar gefällt das.
  3. #3 petra345, 08.12.2021
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    810
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Eine Dampfsperre muß immer ganz dicht, auf die warme Seite - also gleich hinter der Gipskartonplatte

    Außerdem darf nicht das kleinste Löchlein vorkommen.
     
    Tecapillar gefällt das.
  4. #4 Tecapillar, 08.12.2021
    Tecapillar

    Tecapillar

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort. Bedeutet das dann, man könnte den Aufbau so gestalten: EPS - Mineralwolle - Dampfsperre - Gipskarton? Allerdings, wenn ich die Dampfbremse zB, direkt an die Unterkonstruktion für die Gipskartonplatten anbringe und darauf dann die GKP schraube, entstehen ja Löcher in der Dampfsperre durch die Schrauben, die in das Profil, an dem die Dampfsperre befestigt ist, eindringen… nimmt man da dann noch eine Konterlattung?
     
  5. #5 Tecapillar, 08.12.2021
    Tecapillar

    Tecapillar

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort! Der Unterschied ist wirklich merkbar. Wäre es auch möglich, gänzlich auf die Dämmwolle zu verzichten und nur EPS an die Wand zu geben?
     
  6. #6 trockener Bauer, 08.12.2021
    trockener Bauer

    trockener Bauer

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    296
    Ort:
    Sachsen
    Das ist der Grund, warum Innendämmung meist also risikobehaftet beschrieben wird. Und das ist auch so.

    Das ist noch das kleinere Problem, da die Platte das Loch abdeckt. Die Platte agiert quasi als "Konter".

    Problematisch wird es, wenn man nach 3 Jahren Löcher bohrt für irgendetwas und vergisst, dass man damit die DB zerstört.
    Oder der Klassiker: Elektrodosen. Die meisten scheitern schon mit luftdichten Manschetten während des Einbaus. Noch blöder wird es, wenn man später mal etwas ändern will.
     
    Alex88, Tecapillar und BaUT gefällt das.
  7. #7 Tecapillar, 08.12.2021
    Tecapillar

    Tecapillar

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Kann man es beispielsweise so machen, dass man die Dampfsperre auf die Unterkonstruktion ausnu-Profilej anbringt und dann auf die u-Profile noch Dachlatten schraubt, auf die wiederum dann die Gipskartonplatten angeschraubt werden? Damit man ein wenig Spielraum hat für Elektroinstallationen und dergleichen…?
     
  8. Gab

    Gab

    Dabei seit:
    07.12.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Die elektroinstallation erfolgt normalerweise hinter dem Ständerwerk
     
Thema:

Tauwasser bei Inenndämmung

Die Seite wird geladen...

Tauwasser bei Inenndämmung - Ähnliche Themen

  1. Innendämmung Kellerwand im Treppenhaus Tauwasser

    Innendämmung Kellerwand im Treppenhaus Tauwasser: Hallo zusammen, wir renovieren gerade das gesamte Haus. Dabei erhält das Haus eine umfassende Dämmung. Der Keller bleibt dabei nach außen hin...
  2. Tauwasser in Velux Dachfenstern - BDT bestätigt Undichtigkeit

    Tauwasser in Velux Dachfenstern - BDT bestätigt Undichtigkeit: Wir haben bei unserem KFW40+ Neubau regelmäßig Tauwasser in dem Velux Fensterfalz (Velux MK10 GGU Holzfenster) Für die KFW haben wir einen BDT...
  3. Tauwasser an Fenster, Tiefe Temperaturen an der Fensteroberfläche

    Tauwasser an Fenster, Tiefe Temperaturen an der Fensteroberfläche: Wir sind 2020 in unser neugebaute Haus gezogen. Es handelt sich um Holzständerbau. Seit dem zweiten Winter haben wir größere Probleme mit...
  4. Dachsanierung so in Ordnung zwecks tauwasser?

    Dachsanierung so in Ordnung zwecks tauwasser?: Wir planen unser Dach zu sanieren. Das Haus ist Baujahr 1979. Die Dachparren sind 16/4 cm .Das Dach ist nicht ausgebaut ,soll auch so bleiben als...
  5. Tauwasser, Schwitzwasser, aufdachgedämmtes Flachdach mit überstehender Attika, Gesimskasten

    Tauwasser, Schwitzwasser, aufdachgedämmtes Flachdach mit überstehender Attika, Gesimskasten: Hallo, Ich habe da eine kleine Frage und hoffe man wird hier nicht direkt zerrissen. Es wurde ein altes Flachdach (1964) saniert. Kaltdach,...