Tecalor THZ 5.5 Eco Vergleichswerte/Einstellungen

Diskutiere Tecalor THZ 5.5 Eco Vergleichswerte/Einstellungen im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen Wir haben eine THZ 5.5 Eco mit Lüftung auf 150qm. Ich habe alle Raumthermostate auf Max gestellt und die Stellmotoren in den...

  1. Kuota

    Kuota

    Dabei seit:
    08.09.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen


    Wir haben eine THZ 5.5 Eco mit Lüftung auf 150qm.


    Ich habe alle Raumthermostate auf Max gestellt und die Stellmotoren in den beiden HKV auf „open“ bei maximalem Durchfluss in allen Räumen. (Also keine Regelung über ERR mehr).


    Die Steigung liegt aktuell bei 0.2 und der Fußpunkt bei 1.


    Im gesamten Haus haben wir nun ziemlich genau 20.5-21.0 Grad. Für die Badezimmer empfinden wir es etwas zu kalt.


    Hebe ich nun die Steigung noch etwas an und drossele dann die anderen Räume runter oder wie würdet ihr vorgehen? Weiter drosseln kann ich ja nicht, da sonst die Temperatur weiter fällt.


    Fallen euch abgesehen davon irgendwelche Unstimmigkeiten oder noch zu verbessernde Werte auf?


    Leistungsaufnahme Heizen etwa 8kwh/Tag

    Erzeugte Heizenergie 50kwh/Tag

    Durchfluss ca. 23l/Min

    Laufzeit Verdichter Heizen ca. 14h/Tag

    Verdichterstarts 7-9/Tag


    Einstellungen, Heizen, RT Tag: 22 Grad

    Einstellungen, Heizen, RT Nacht: 21.5 Grad

    Einstellungen, Heizen, Heizkurve, Steigung: 0,20

    Einstellungen, Heizen, Heizkurve, Fußpunkt: 1 Grad

    Einstellungen, Heizen, Heizkurve, Raumeinfluss: 0

    Einstellungen, Heizen, Heizkurve, Anteil Vorlauf: 85%

    Einstellungen, Heizen, Heizkurve, Sollwert Max: 50 Grad

    Einstellungen, Heizen, Heizkurve, Sollwert Min: 10°C

    Einstellungen, Heizen, Grundeinstellungen, Prop.-Anteil: 1,4%/K

    Einstellungen, Heizen, Grundeinstellungen, Integralanteil INV: 450

    Einstellungen, Heizen, Grundeinstellungen, Max Vorlauftemperatur HZ: 52 Grad

    Einstellungen, Heizen, Grundeinstellungen, Hyst Sommerbetrieb: 1.0 K

    Einstellungen, Heizen, Grundeinstellungen, Dämpfung Außentemp: 3h

    Einstellungen, Heizen, Grundeinstellungen, Bivalenzpunkt: -12 Grad

    Einstellungen, Heizen, Grundeinstellungen, Zeitsperre NE: 60 Min

    Einstellungen, Heizen, Grundeinstellungen, Korrektur AT: 0,0°C

    Einstellungen, Heizen, Grundeinstellungen, Unterdruck T Messung: 60s

    Einstellungen, Heizen, Grundeinstellungen, Temp Auslegung Heizen: -25 Grad

    Einstellungen, Heizen, Grundeinstellungen, Leistung Auslegung Heizen: 40%

    Einstellungen, Warmwasser, Temperaturen, Soll Tag: 44 Grad

    Einstellungen, Warmwasser, Temperaturen, Soll Nacht: 42 Grad

    Einstellungen, Warmwasser, Temperaturen, Soll Bereitschaft: 10°C

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, Hysterese, 2: 6K

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, Zeitsperre NE: 240 Min

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, Temp. Freigabe NE: -10°C

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, Antilegionellen: 30d

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, Max Dauer WW Erzeugung: 12h

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, WW-Temp Legionellen: 10°C

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, A.Legionellen Zeit: 17:00

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, NE Stufe WW: 0

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, Pufferbetrieb: Aus

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, Max. Vorlauftemperatur. WW: 75°C

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, WW Eco: Ein

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, WW-Leistung Sommer: 50%

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, WW-Leistung Winter: 60%

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, Integralsensor: Aus

    Einstellungen, Warmwasser, Grundeinstellungen, 2. WW-Speicher: Aus
     
  2. #2 Deliverer, 07.12.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    139
    Das liest sich doch ganz vernünftig. Laufzeiten und Takte sind gut, spiegelt sich auch in der COP wieder (auch wenn da noch einiges beim Stromeinsatz fehlen dürfte).
    Es liest sich auch so, als sei die WP überdimensioniert. Sollte mal PV dazukommen, kannst Du den Nachteil zum Positiven wenden, indem Du die Heizzeiten hauptsächlich auf die Sonnenstunden legst. In der Übergangszeit reicht das dann, im Kernwinter einfach zwischen 10 und 17 Uhr um zwei Grad anheben und von 6-10 Uhr aus (beispielsweise). Nicht gut für die JAZ, aber für den Geldbeutel.

    Das Wirtschaftlichste dürfte sein, im Bad einen IR-Strahler anzubringen, der nur dann aktiviert wird, wenn dort Wärme gebraucht wird. Nur weil es im Bad zu kalt ist, wäre es Quatsch, die Heizkurve zentral anzuheben, nur um dann 90% der Fläche einzudrosseln...
    Und Du willst sie nicht steiler, du willst sie parallel nach oben verschieben. Also Fuß- und Endpunkt anheben.
     
  3. Kuota

    Kuota

    Dabei seit:
    08.09.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    @Deliverer

    danke für deine Einschätzung!

    Generell könnte es durchaus noch 0,5 Grad wärmer sein. Würdest du aktuell dann eher die Steigung anheben oder den Fußpunkt erhöhen? Aktuell 0.2 / 1.0

    Die PV kommt noch irgendwann :)
     
  4. Kuota

    Kuota

    Dabei seit:
    08.09.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    @Deliverer

    danke für deine Einschätzung!

    Generell könnte es durchaus noch 0,5 Grad wärmer sein. Würdest du aktuell dann eher die Steigung anheben oder den Fußpunkt erhöhen? Aktuell 0.2 / 1.0

    Die PV kommt noch irgendwann :)
     
  5. #5 Deliverer, 07.12.2022
    Deliverer

    Deliverer

    Dabei seit:
    24.07.2022
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    139
    Naja, generell ist es so: Einfach nur wärmer, macht man über Parallelverschiebung.
    Wärmer/kälter bei bestimmten Temperaturen macht man über die Steigung. Wenn Du also merkst, dass bei -10° das Haus auskühlt, musst du etwas steiler stellen.

    Ich kann dir nicht genau sagen, was deine Heizung bei der Fußpunkterhöhung macht, meine gibt den Fußpunkt als "VLT X bei 20°AT" und nicht als einstellige Zahl an. Aber ja, theoretisch sollte das eine Parallelverschiebung bewirken, so dass bei egal welcher AT dein Haus in Zukunft um die Verschiebung wärmer wird.
     
Thema:

Tecalor THZ 5.5 Eco Vergleichswerte/Einstellungen

Die Seite wird geladen...

Tecalor THZ 5.5 Eco Vergleichswerte/Einstellungen - Ähnliche Themen

  1. tecalor 504, Lüftungsführung Fortluft durch Schuppen/Garage möglich?

    tecalor 504, Lüftungsführung Fortluft durch Schuppen/Garage möglich?: Hallo liebes Forum, wir sind in der Planung von unserem EFH mit einer Heizung von tecalor 504. Ich versuche mich in das Bauthema viel einzulesen,...
  2. Tecalor 5.5 ECO Wasser und Eis bildet sich am Gerät

    Tecalor 5.5 ECO Wasser und Eis bildet sich am Gerät: Unsere Tecalor 5.5 ECO wurde am 21.09.2022 durch Tecalor (STIEBEL ELTRON) in Betrieb genommen (Estrichaufheizprogramm) nach 8 Tagen erschien im...
  3. Grundeinstellungen tecalor THZ 5.5 eco

    Grundeinstellungen tecalor THZ 5.5 eco: Hi zusammen, zuallererst: Falls es jemandem auffällt, ja, ich habe dieses Thema auch in anderen Foren erstellt, um für etwas mehr Reichweite zu...
  4. Einstellung Tecalor THZ 5.5 Eco

    Einstellung Tecalor THZ 5.5 Eco: Guten Tag, wir wohnen seit Mai 2021 in unserem neuen Zuhause, ein Fertighaus der Firma allkauf mit knapp 157 m2 Wohnfläche. Verbaut wurde eine...
  5. Tecalor THZ 5.5 eco - Anzahl Verdichterstarts

    Tecalor THZ 5.5 eco - Anzahl Verdichterstarts: Hallo zusammen, ich habe mich die ganze Zeit gewundert, wieso es sich über Nacht (wenn die Lüftung an ist) nicht zumindest etwas abkühlt und es...