Teilung Grundstück/Haus

Diskutiere Teilung Grundstück/Haus im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Forum, wir planen zusammen mit meinen Eltern einen Bau eines Doppelhauses. Das Grundstück hat 750 qm. Wir würden einen Teil über die...

  1. #1 balualte, 08.01.2018
    balualte

    balualte

    Dabei seit:
    08.01.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    wir planen zusammen mit meinen Eltern einen Bau eines Doppelhauses.
    Das Grundstück hat 750 qm.

    Wir würden einen Teil über die Bayernlabo finanzieren und die bräuchten eine Teilung des Grundstücks durch das Vermessungsamt.

    Auf Nachfrage bei der möglichen Hausbaufirma meinte diese, dass das Grundstück geteilt werden kann, jedoch das Haus nicht. Das Haus hätte einen Hauswirtschaftsraum und einen Kanalanschluss.
    Müsste man das dann theoretisch über die WEG-Teilung laufen lassen?

    Ich hoffe meine Frage ist einigermaßen verständlich. Danke im Voraus für die Antworten

    mfg
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andybaut, 08.01.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.899
    Zustimmungen:
    227
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hier werden wohl Begriffe vertauscht.
    Ein Doppelhaus hat vielleicht einen Kanalanschluss, wobei das der Hausbaufirma wurscht sein kann, dann macht man halt zwei,
    aber eigentlich nicht nur einen Hauswirtschaftsraum.

    Ein Doppelhaus ist:
    Das Doppelhaus besteht aus zwei (nahezu) baugleichen Häusern, welche identisch oder gespiegelt unmittelbar nebeneinander gebaut werden. Sie verfügen über zwei separate Hauseingänge sowie Treppenaufgänge. Teilen sich aber häufig eine durchgehende Terrasse und einen gemeinsamen Garten.

    eine Teilung kann man auf verschiedene Arten machen. Du solltest aber genau klären welche Teilung von deiner Bank benötigt wird.
    Ansonsten kannst du ein Mehrfamilienhaus teilen wie du lustig bist. Es muss aber jeder Zugang zu gemeinschaftlichen Bereichen haben.
    Das sind z.B. die Heizung oder eine Waschküche. Dann kann man aber auch Bereiche haben die nur einem gehören. Wie z.B. eine Wohnung.
    So wie man sich das klassisch in einem Mehrfamilienhaus vorzustellen hat.

    Vielleicht hat deine "Hausbaufirma" da aber auch was falsch verstanden.

    Gemeinschaftseigentum: Was gehört dazu? Wer zahlt welche Kosten?
     
  4. #3 simon84, 08.01.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.897
    Zustimmungen:
    356
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Rechtlich interessant ist erstmal ob das Grundstück geteilt (Grenzabstände Geschossflächenzahl usw.) werden kann und ob mit einem Doppelhaus bebaut werden darf.

    Wenn das geht ist schon mal das wichtigste.

    Dass ein Haus nicht geteilt werden kann gibt es nicht.
    Es gibt alle Möglichkeiten. Auf einen separaten Strom, Wasser und Kanalanschluss würde ich immer bestehen.
    Eine geteilte Heizung könnte man machen, muss dann aber durchdacht gelöst sein und hat auch abrechnungstechnisch Nachteile.
    Besser ist alles separat.

    Frage die Baufirma konkret warum es nicht gehen soll, separate Technik in jedem Haus zu haben.

    WEG Teilung ist auch möglich, hat Vor- und Nachteile.
    Kommt auch drauf an, ob ihr das Haus separat bezahlt, gewünschte Vermögensverhältnisse usw.

    Falls möglich würde ich sagen ist eine Realteilung (separates Haus, separates Grundstück) mit komplett separaten Anschlüssen immer besser.

    Du bist einfach flexibler für alle planbaren und nicht planbaren Szenarien in der Zukunft.
     
Thema: Teilung Grundstück/Haus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. finanziertes grundstück teilen

Die Seite wird geladen...

Teilung Grundstück/Haus - Ähnliche Themen

  1. Altes Haus neu verputzen - Fragen zum Aufbau

    Altes Haus neu verputzen - Fragen zum Aufbau: Hallo liebe Forenmitglieder, unser Haus, Baujahr 1959, teilweise mit älterem WDV (5 cm), soll von mir und befreundeten Verputzern neu verputzt...
  2. Haus 1950 - Trittschalle, alter Estrich, Vorschläge

    Haus 1950 - Trittschalle, alter Estrich, Vorschläge: Hallo, der Abbruch für den Zimmerausbau wird gerade durchgeführt (s. Bild). Auf der Rohdecke des Hauses aus dem Jahre 1950 liegt der alte...
  3. Honka Haeuser sind Schrott, Windundicht,Wassereinbruch bei Regen

    Honka Haeuser sind Schrott, Windundicht,Wassereinbruch bei Regen: Hallo wir haben ein Honka Blockhaus im Jahr 2006 gebaut , sind sehr unzufrieden mit dem Haus, da immer wieder starker Wassereinbruch durch die...
  4. Sanierungskosten Haus 1957

    Sanierungskosten Haus 1957: Hallo zusammen, Ich stehe vor dem Kauf eines Hauses von 1957, das zuletzt 2003 ausgiebig saniert wurde. Folgendes müsste noch gemacht werden:...
  5. Nach Reihenhausbau wird unser Grundstueck geflutet

    Nach Reihenhausbau wird unser Grundstueck geflutet: Hallo, Unser Grundstueck liegt unter einem Hang mit Strasse. Das Haus steht schon seit 48 Jahren, vorher gab es solche Probleme nicht. Seit über...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden