Telefonkabel verbinden, aber wie?

Diskutiere Telefonkabel verbinden, aber wie? im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hi Leute endlich haben wir in unserem Neubau wieder Telefon. Im Keller ist die telekom Dose nun geschaltet. Meine Frage ist nun: Ebenfalls...

  1. HomerJay

    HomerJay

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkehrsleiter
    Ort:
    Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    ...
    Hi Leute endlich haben wir in unserem Neubau wieder Telefon.
    Im Keller ist die telekom Dose nun geschaltet.

    Meine Frage ist nun:

    Ebenfalls im Keller enden alle Kabel der einzelnen Dosen der jeweiligen Räume.
    Wie und mit was muss ich diese nun verbinden, damit sie an der fertigen Telekom Dose angeschlossen werden können?

    Vielen Dank
    HomerJay
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    Das ist die Frage was Du machen möchtest (Wie viele Telefon, Nebenstellenanlage, ....)
    Welche Kabel wurden überhaupt verlegt? (CaT 5 oder 6 oder was ganz anderes)
     
  4. Jojo86

    Jojo86

    Dabei seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Neumarkt
    Haben das bei meinem Onkel zu Hause ganz simpel gelöst.

    Von der Telekom kommt das Telefon Signal ja über 2 Drähte an und geht dann auf den TAE Anschluss in eine solche Dose.

    [​IMG]

    Dort kann man entweder mit einem fertigen Kabel (Stecker in die TAE Dose, das andere Ende abzwicken und die 2 Adern hernehmen) oder gleich einfach mit einem Kabel (ISTY 2x2x0,8) auf eine LSA Verteilerschiene gehen.

    [​IMG]

    Die 2 Adern von der Telekom dort mit einer LSA Zange aufschießen und dann je nachdem wohin das Signal gehen soll mit dem ISTY Kabel durchbrücken.

    Man könnte meiner Meinung nach auch ein CAT 5 oder 6 Kabel hernehmen und dort 2 Adern für Telefon und 4 Adern für LAN hernehmen, je nachdem was man halt haben will. Für 100mBit allemahl ausreichend.

    Gruss Johannes
     
  5. roro

    roro

    Dabei seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF
    Ort:
    Weiz
    HomerJAy spricht hier aber von Dosen in mehrere Räumen. Da ist es mit einem einfachen anschließen nicht getan. Es wäre gut zu wissen was HomerJAy eigentlich möchte.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber nur Deiner Meinung nach. Kein Mensch der ein bischen Ahnung von der Materie hat, wird analoge Tel. signale zusammen mit Ethernet o.ä. in einer Leitung verlegen, schon gar nicht wenn es sich um die Leitung zum Übergabepunkt handelt.

    Gruß
    Ralf
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Bevor die ganzen Heimwerkerlösungen sich überschlagen:

    Das Teil heißt
    a) Telefonanlage
    ggf. b) Patchpaneel ISDN/analog, Sternverteiler

    c) das ganze fürs Netzwerk
     
  8. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    nur so am Rande: die Bastelanleitung ist nicht ISDN tauglich
    und selbst bei nur Analoganschluß hilft es, erst mal sich einen Plan zu machen...

    Gruß
    Frank Martin
     
  9. HomerJay

    HomerJay

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkehrsleiter
    Ort:
    Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    ...
    Ok, ich versuche etwas Licht ins Dunkel zu bringen, was ich denn nun will...

    Im Keller fängt wie gesagt alles mit der Dose von der Telekom an.

    In jedem Zimmer ist dann wiederrum eine Dose für ein Telefon. Jedes Kabel dieser Dose endet im Keller.

    Es handelt sich um einen normalen analogen Anschluss.

    Was ich vor habe:

    Ich möchte ganz einfach im Büro im 1.OG das Telefon einstecken und auch mein Internet abzapfen.
    Die restlichen Dosen in den anderen Räumen sollen nur da sein, aber eigentlich nicht genutzt werden ( noch nicht ) Schlimmstenfalls werde ich also dann das Telefon aus dem Büro abziehen und in einem anderen Raum wieder einstecken.
    Folglich müssen also alle Kabel im Keller irgendwie mit der Telekomdose verbunden werden um auch in den Räumen genutzt werden zu können.

    und genau da ist mein Problem...was brauche ich dafür und wie mache ich das?


    Ich hoffe nun ist die Sache klarer.
     
  10. #9 wasweissich, 12. November 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    dein problem scheint eine leseschwäche zu sein... :D

     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ja nicht zuviele infos auf einmal! :p

    dsl per analog/splitter/modem?

    lan oder wlan?
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja was jetzt?

    Nur Analog (Telefon) oder mit DSL?

    Falls Analog (Telefon) UND DSL, dann hast Du sicherlich einen Splitter. Der wird mit dem TAE verbunden. Am Ausgang des Splitters steht dann einmal Deine Analog-Telefonie zur Verfügung, die führst Du in eine Telefonanlage und von dort verteilst Du auf die einzelnen Räume, und einmal das DSL Signal.
    Das DSL Signal vom Splitter führst Du in das DSL-Modem, und vom Modem dann die Ethernet-Leitungen in die Räume. Alternative WLAN.

    So, und jetzt erzähle uns mal, was Du an Modem etc. einsetzen möchtest.

    Gruß
    Ralf
     
  13. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    rätseln wir ein wenig und gehen von einem stino DSL-Anschluß aus.

    Dann wird ein Splitter mit bebilderter Anleitung geliefert. Dort sieht man, daß man den Splitter an der Üergabe-TAE anschließen soll und Telephon und DSL-Modem wiederum getrennt am Splitter.

    Normalfall ist also, daß der Splitter in der Nähe der Übergabe TAE sitzt und von dort getrennt Kabel an weitere TAE-Dosen im Haus für die Telephone und andere Leitungen zum DSL-Modem. Von dort wiederum i.allg. per ethernet an den PC oder switch.

    Den Splitter im Büro zu installieren halte ich für keine gute Idee, da man damit nicht mal eben das Telephon an andere TAE Dosen anstecken kann (außer man bastelt da ein sehr unübliche Adapterlösung).

    Wie geschrieben, die Telekom liefert eine Anleitung mit, das DSL-Modem (oder TK mit DSL-Modem, oder...) auch.

    Gruß
    Frank Martin

    PS: Ralf war schneller ;)
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Männer brauchen keine Anleitungen..........die fragen eher im Forum nach. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  15. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    manche Männer finden ohne Hilfe nichts: 1. Eintrag

    Bleibt die Frage, wie man bei DSL-Verdrahtungsproblemen zum Fragen über die richtige DSL-Verdrahtung in ein Forum kommt :konfusius

    Gruß
    Frank Martin
     
  16. HomerJay

    HomerJay

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkehrsleiter
    Ort:
    Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    ...
    OK, also den Splitter im Keller an die TAE Dose, das ist verstanden. ( Ja, es soll ein stinknormaler DSL Anschluss sein )

    An den Splitter soll wie Ihr geschrieben habt das Modem, bzw. der Router und das Telefon.
    Ist also auch verstanden.
    Was übrig bleibt ist immer noch die Frage, wie ich nun die Dosen der einzelnen Zimmer an den Splitter bringe...sorry, oder steh ich da gerade auf dem Schlauch?
     
  17. HomerJay

    HomerJay

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkehrsleiter
    Ort:
    Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    ...
    Smartphone :e_smiley_brille02:
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    na, mit den Leitungen die Du (hoffentlich) verlegt hast. Ein Patchpanel könnte auch ganz hilfreich sein. Das sieht unter´m Strich besser aus als ein Drahtverhau ;)

    Gruß
    Ralf
     
  19. HomerJay

    HomerJay

    Dabei seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkehrsleiter
    Ort:
    Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    ...
    OK die Kabel habe ich selbstverständlich verlegen lassen.

    Aber Patchpanel war, was mir wohl fehlte. Nun sollte das machbar sein!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    normgerecht muß das Telephonsignal von einer TAE zur nächsten weitergeleitet werden. Das Einstecken des Steckers unterbricht dann das Weiterleiten, damit ist der nichtnormkonforme Parallelbetrieb verhindert.

    BTW: TAE-Dosen sterben langsam aus und werden immer mehr durch RJ-45 ersetzt. Persönlich würde ich eh gleich zu CAT5-Leitungen oder besser raten. In ein paar Jahren sind IP-Telephone auch zuhause üblich, dann tut man sich der Umstellung vie leichter.

    Gruß
    Frank Martin
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Oder halt TAE-F.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Telefonkabel verbinden, aber wie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tae stecker mit telefonkabel verbinden

    ,
  2. telefonkabel verbinden

    ,
  3. 0 8 adern verbinden

Die Seite wird geladen...

Telefonkabel verbinden, aber wie? - Ähnliche Themen

  1. Zwei WE mit einer Treppe verbinden

    Zwei WE mit einer Treppe verbinden: Hallo, besitze ein MFH mit aktuell 6 Wohneinheiten. Aktuell wohnt nur eine Mieterin drin. Meine Oma. Zukünftig werden maximal 4 WE's drauß werden....
  2. Dampfdurchlässigkeit Feder-Nut-Verbindung

    Dampfdurchlässigkeit Feder-Nut-Verbindung: Hallo Forum, für ein Projekt in Nordamerika arbeite ich an einer Aussenwandkonstruktion in Holz. Da bei denen allerlei Ungeziefer und kleine...
  3. Erdkabel mit verschiedenen Dicken miteinander verbinden

    Erdkabel mit verschiedenen Dicken miteinander verbinden: Hallo zusammen, Leider bin ich bisher nicht wirklich fündig geworden. Meine Frage ist folgende. Ich habe aus dem Haus ein 5-ädriges Erdkabel,...
  4. Bautenschutzmatten auf Bitmendach verbinden

    Bautenschutzmatten auf Bitmendach verbinden: Hallo zusammen, Ich habe eine Garage mit Flachdach (Betondecke und darauf Bitumen BJ 2007) und möchte dort eine Terasse machen. Von der Statik...
  5. Telekom Telefonkabel Leerrohr?

    Telekom Telefonkabel Leerrohr?: hi kann mir jemand sagen, wie die Telekom das Telefonkabel von der Straße ins Haus legt? Wir hatten damals einen Graben gebuddelt, für die...