Terassenunterbau korrekt?

Diskutiere Terassenunterbau korrekt? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe mal eine kurze Frage an die Fachleute: In der nächsten Zeit soll meine Terasse verlegt werden, der hierfür erforderliche...

  1. Bauer37

    Bauer37

    Dabei seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing.
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich habe mal eine kurze Frage an die Fachleute:
    In der nächsten Zeit soll meine Terasse verlegt werden, der hierfür erforderliche Unterbau ist soweit fertig und besteht aus einer ca. 30cm dicken verüttelten Schotter- Schicht. Soweit so gut, da die Terasse folgend mit schwarzen Natur- Schieferplatten belegt werden soll, möchte der ausführende Handwerker diese zur Verhinderung von späteren Ausblühungen in eine Trockenschicht (ca. 3-4cm dick) bestehend aus einer Mischung aus Perlkies und Trasszement legen (Mischung 1:8). Die Platten sollen zusätzlich von unten noch mit einem Flexkleber vor dem Verlegen versehen werden.
    Was mich jetzt nur stutzig macht, ist die Sache mit dem Perlkies; ich habe soetwas noch nie gesehen oder davon gehört. Ich kenne nur die Variante mit Splitt oder Sand.
    Frage: Ist diese Ausführungsversion mit dem Perlkies korrekt, oder sind hier Zweifel angebracht?

    Vielen Dank für etwaige Antworten schon einmal im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 25. Mai 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ein einkornbeton (und darum handelt es sich bei perlkies/trasszement ) ist durchaus üblich , und hat den vorteil kein wasser zu halten .
    wobei eine trockene verarbeitung nicht mein favorit wäre , er wird aber , denke ich , etwas feucht machen .
     
  4. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Ich würde wahrscheinlich zur Sicherheit noch eine Drainagematte mit einbauen, allerdings darf dann der Drainmörtel etwas stärker sein, aber ohne geht es natürlich auch.

    Perlkies (Waschkies) und Trasszement sind richtig, Splitt geht auch, Sand ist ein dehnbarer Begriff, das kann alles mögliche sein.

    Auch die Kontaktschicht auf der Rückseite bestehend aus Flexmörtel natursteingeeignet ist richtig.


    Operis
     
Thema:

Terassenunterbau korrekt?

Die Seite wird geladen...

Terassenunterbau korrekt? - Ähnliche Themen

  1. Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

    Abschluss Terasse zur Tür korrekt??: Hallo zusammen. ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef...
  2. Recyclingkies 0/45: ist das wirklich korrekt?

    Recyclingkies 0/45: ist das wirklich korrekt?: Hallo zusammen, zu aller erst...Sorry wenn ich vielleicht etwas zu ungenau beschreibe.. Ich kenne mich nicht aus, und brauche deshalb Eure...
  3. Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss

    Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss: Hallo, mein erster Beitrag in diesem Forum obwohl ich schon lange darin lese. Oft verlieren die Themen völlig ihren Zusammenhang daher versuche...
  4. Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz

    Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz: Hallo leibe Bauexpertenforum-Gemeinde :winken, erstmal vielen Dank für das existierende Forum. Mit eurer Hilfe konnte ich als bislang stiller...
  5. Neue Stützen korrekt einziehen

    Neue Stützen korrekt einziehen: Hallo, ich habe folgende Situation: Im Rahmen von statischen Ausbesserungen müssen neue Stützen für mein Dach eingezogen werden und anschließend...