Terrasse an Putzfassade

Diskutiere Terrasse an Putzfassade im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, Wir wollen nachträglich an unser Haus eine Terrasse anbauen, da dies zuvor nicht geplant war gibt es scheinbar einige Schwierigkeiten....

  1. #1 Hallodri, 4. Mai 2011
    Hallodri

    Hallodri

    Dabei seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Koch
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo,
    Wir wollen nachträglich an unser Haus eine Terrasse anbauen, da dies zuvor nicht geplant war gibt es scheinbar einige Schwierigkeiten.

    Wir wollen mit möglichst wenig Stufen aus unserer Terrassentür auf die Terrasse treten, daher schlug unser Terassenbauer uns die unten skizzierte Konstruktion vor:

    Unser Fassadenaufbau:
    Caparol - Capatect Fassadenputz K30
    Caparol - Capatect ZF Spachtel 699
    Caparol - Capatect Dallmatiner-Fassadendämmplatten 160 (10cm)
    Spannplatte
    unsw.

    Zwischen der Tropfkante bzw. der Sockelschiene und der Rollierung sind 40cm Raum. Die Terrasse soll nicht direkt an die Fassade angesetzt werden, sondern mit einem etwa 30cm breitem Gitterrost getrennt sein (über die gesamte Länge). Der Sockel ist bisher nicht verputz, also derzeit rohe Styrodurplatten (Hat bisher keinen gestört da der Garten eh noch nicht benutzbar ist)

    Sind bei dieser Konstruktion schäden am Putz zu erwarten oder kann man das so machen?

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hallodri, 5. Mai 2011
    Hallodri

    Hallodri

    Dabei seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Koch
    Ort:
    Brandenburg
    Hab mich versucht mal selbst zu informieren. Vorsicht Leihenmeinung und Halbwissen :-)

    Auf
    http://www.arch-geiger.de/html/sockelputz.htm


    fand ich welche Bedingungen ein Sockelputz erfüllen muß

    w-Wert <= 0,5
    sd - Wert <= 2,0
    w * sd <= 0,2 sein (DIN 18550 Teil 1).



    Unser:
    Oberputz​
    w-Wert < 0,5
    sd - Wert < 0,1
    w * sd = 0,05
    Unterputz​
    w-wert <= 0,14
    sd - Wert = ca. 1
    w*sd = 0,14

    Die Skizze oben spiegelt übrigens den tatsächlichen Wand/Sockelaufbau wieder, ist also nicht nur irgendein Beispiel


    Würden die obigen Werte nicht sogar bedeuten das man theoretisch diesen Putz als Sockelputz verwenden könnte?
    Vielleicht sogar das Gitterrost ganz weglassen und mit einem Kiesstreifen direkt bis ca. 5cm unter die Sockelschiene gehen könnte? :o

    Ist der skizzierte Aufbau oben mit dem Gitterrost regelkonform? Sprich sind Schädem am Putz nicht zu erwarten?


    Vielen Dank
     
  4. #3 Hallodri, 7. Mai 2011
    Hallodri

    Hallodri

    Dabei seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Koch
    Ort:
    Brandenburg
    Hat keiner ne Meinung ob ich das so machen lassen kann ? :(
    Oder mach ich was verkehrt, will doch nur wissen ob die mir nicht den Himmel des Jahrmarkts erzählen... :o
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei dem Wetter sind wohl alle beschäftigt, und ich kann Dir leider auch nicht helfen. Ist nicht mein Fachgebiet.

    Aber nicht aufgeben, vielleicht findet noch ein Fachmann den thread. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Hallodri, 27. Mai 2011
    Hallodri

    Hallodri

    Dabei seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Koch
    Ort:
    Brandenburg
    Blubb, blubb, der Thread säuft ab und muss zurück an die Oberfläche um Luft zu schnappen :p


    Keiner eine Meinung? ist immernoch aktuell... :o
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    keller oder streifenfundament?
     
  8. #7 Hallodri, 27. Mai 2011
    Hallodri

    Hallodri

    Dabei seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Koch
    Ort:
    Brandenburg
    Streifenfundament bzw. Frostschürze
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    für das wdvs gilt die zulassung des herstellers.
    wdvs aus holzweichfaser? trotz graben ist eine "resistentere" materialisierung
    des unteren bereichs nicht verboten ..

    überleg (oder lass überlegen), ob die sockeldämmung auf dem
    beton erforderlich ist - bringt wenig... ach so, die gibt´s bereits ..
    mir ist eine (sowieso nicht einsehbare) belüftete schwelle lieber.

    die befestigung der roste in dieser form sieht man immer wieder .. auf
    dem papier ;)

    sind die streifenfundamente in ausreichender (frostsicherer) tiefe
    gegründet?
     
  11. #9 Hallodri, 27. Mai 2011
    Hallodri

    Hallodri

    Dabei seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Koch
    Ort:
    Brandenburg
    Danke für die Rückmeldung, ist ja schonmal gut das nicht gleich drüber her gefallen wird und gesagt wird "Auf keinen Fall" :p


    Geschickt ausgedrückt ;) An der Fassade kann ich ja nun nix mehr ändern lassen, jedenfalls nicht ohne enormen Aufwand. Mal abgesehen von Schäden durch mechanische Einwirkung wie siehts mit der Feuchtigkeit am Putz aus?

    WDVS ist aus so einem Styroporzeugs
    "Caparol - Capatect Dallmatiner-Fassadendämmplatten 160 (10cm)" dahinter ist eine Spanplatte

    und wie sieht es dann hinterher in Realität aus?


    Yepp, 100cm unter GOK (GOK bisher = unteres Ende der Perimeterdämmung an der Bodenplatte), stand daneben
     
Thema:

Terrasse an Putzfassade

Die Seite wird geladen...

Terrasse an Putzfassade - Ähnliche Themen

  1. Markise für Terrasse, ja oder nein?

    Markise für Terrasse, ja oder nein?: Hallo an alle, mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken, unsere Terrasse mit einer Markise zu bereichern. Der Sonnenschirm nimmt leider etwas...
  2. Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse

    Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse: Hallo, ich habe grosse Probleme mit einem Baugeschäft, deshalb brauche ich Euren Rat/Eure Hilfe. Diese Firma hat im Frühling/Sommer unsere...
  3. Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?

    Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?: Hallo, eine bestehende Terrasse soll verlängert werden. Sie scheint auf Einkornbeton verlegt zu sein, die auf einer Betonplatte lagert. Die...
  4. Heute ein Wasserteich, morgen eine Terrasse :)

    Heute ein Wasserteich, morgen eine Terrasse :): Hallo, an den beiden Bildern sieht man wie unser Grundstück aussieht, wenn es richtig stark regnet. Erde wurde ganz am Anfang abgetragen und wir...
  5. Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?

    Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?: Hallo, welche Terrassendämmplatten sind ausreichend druckfest damit Stelzlager (Plattenlager) auf ihr keine Abdrücke hinterlassen welche zu...