Terrasse anlegen - Bodenplatte oder ???

Diskutiere Terrasse anlegen - Bodenplatte oder ??? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, es ist soweit, unser Fertighaus nimmt Gestalt an. In den nächsten Tagen werde ich mit dem Tiefbauer bzgl. einer Bodenplatte reden, da...

  1. bommi

    bommi

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Hallo,

    es ist soweit, unser Fertighaus nimmt Gestalt an. In den nächsten Tagen werde ich mit dem Tiefbauer bzgl. einer Bodenplatte reden, da wir keinen Keller haben wollen. Nun stellt sich mir die Frage, ob die Bodenplatte nur für das Haus erstellt werden soll, oder ob die Platte so groß gewählt werden soll, das auch eine Terrasse darauf Platz findet. Die Terrasse müsste über die linke Hausecke gehen.

    Nachdem ich hier einige Postings gelesen habe und immer wieder vom teuren Beton gesprochen wird wollte ich doch vorher lieber mal die Fachleute fragen, bevor ich mir was aufschwatzen lasse.

    Ob die Terrasse gepflastert wird oder Fliesen gelegt werden, wissen wir noch nicht. Auf jeden Fall wollten wir vermeiden, das sich Gruenzeug in die Fugen setzt und wir jedes Jahr den Rücken leiden lassen müssen.

    Vielleicht hat ja da auch schon jemand Erfahrung.

    Danke für die Hilfe ....
     
  2. #2 wasweissich, 27.08.2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich gebs auf............:mauer
     
  3. #3 stefanSmi, 28.08.2008
    stefanSmi

    stefanSmi

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PL IT
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    mit gefährlichem Halbwissen
    persönliche Entscheidung

    Du musst wissen ob du Pflaster/Holz oder Fliesen haben willst.

    ja nach dem brauchst du Beton oder nicht.

    wasweissich steht eher auf Pflaster :-)) ich habe Fliesen auf meiner Terrasse.
    Iss Lustig das die Leute immer wieder für die Terrasse danach fragen.
    Bei den Garagen scheint es klar zu sein das man Beton reingiest und Fliesen draufpackt. (ich bin z.B. mit meinem Pflaster in der Garage sehr zufrieden, hat alles sein für und wieder)

    Gruß Stefan
     
  4. #4 Guido4711, 28.08.2008
    Guido4711

    Guido4711

    Dabei seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kreis Aachen
    Unter anderem ist ein Nachteil von Beton bei der Terasse, dass die Terassen in 99% der Fälle die langweilige Rechteckform aufweisen.
     
  5. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Wenn man allerdings mit OSB einschalt und nicht ueberfluessig viele Dachlattenenden zum Abstutzen benutzt, biegt sich das in die interessantesten Formen.
    Wenns also tatsaechlich Beton sein soll, warum dann nicht so?
     
  6. #6 wasweissich, 28.08.2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    blödsinn

    fliesen auf der terrasse haben eindeutig mehr nachteile als vorteile.(wenn man sowas braucht http://bilder.afterbuy.de/images/63676/Protektoren75CS_2.jpg um im herbst/winter auf terrasse gehen zu können find ich doof , ausserdem ist der aufwand , wenns halten soll enorm , wenn nicht , die häufigen restaurierungen kostspielig.....)

    für das geld (betonplatte/ev.fundament/entwässerung/ev.abdichtung/...... und fliesen) bekommt man natursteingrossplatten(1x1m und grösser verlegt http://www.top-werk.biz/typo3/index.php?id=333) bessere bilder habe ich auf die schnelle nicht gefunden

    eine betonplatte begrenzt die materialauswahl auf ganz wenige möglichkeiten . jegliche form/grössenänderungen werden nahezu unmöglich.

    ich habe von diesen bausünden genug abgerissen (mit einem erheblichen aufwand, manche nur 2-3jahre alt) um zu wissen , wovon ich schreibe:p

    j.p.
     
  7. #7 stefanSmi, 28.08.2008
    stefanSmi

    stefanSmi

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PL IT
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    mit gefährlichem Halbwissen
    kein Blödsinn... ich habe Fliesen auf meiner Terasse :-)

    Klar KANN eine geflieste Terrasse im nassen Zustand extrem rutschig sein. Wir selber haben in der Nähe ein Haus mit einer super Treppe aus schwarzem poliertem :mauer Marmor. Da liegt ganzjährig eine Gummimatte am Rand.

    Aber bei Regen geht man ja eigentlich nicht auf die Terrasse und mir entspr. Gefälle und der richtigen Fliesenwahl (mal abgesehen vom Schuhwerk) hatte ich bis dato noch keine Probleme (sprich ich habe mich noch nicht lang gelegt)

    Das eine geflieste Betonplatte günstig ist habe ich auch nicht behauptete. Im gegenteil gerade wegen der -notwendigen- aufwendigen Ausführung ist es bestimmt nicht die günstigst Alternative (wobei es auch sehr teures Pflaster gibt).

    Ich denke das sollte jeder nach seinem persönlichem Geschmack entscheiden.
    GGf auch nicht gleich mitmachen lassen, sondern erst nach Einzug (da kann mann sich eher ein Bild vom ganzen machen).
     
  8. #8 wasweissich, 28.08.2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :mauerKANN nicht nur.......... ist

    hast du glück gehabt

    so teuer kann kein pflaster sein , ausserdem gibt es riesenauswahl an terrassenplatten.....

    und wenn das :mauer ding gegossen ist , ist mit entscheiden essig .

    und zusammen mit der bodenplatte giessen ist absolut :mauer:mauer
     
  9. #9 Jürgen Jung, 28.08.2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    hehehe, in der Zeit wo ihr schreibt, hätte ich schon eine schöne Holzterrasse gebaut, und kein "gefliestes Wohnzimmer ohne Wände und Dach" :biggthumpup:
     
  10. #10 wasweissich, 28.08.2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :p:p:p
    aber die baust du auch nicht ohne weiteres auf eine betonplatte...........:shades
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ich mag alles :)

    Hauptsache es entspricht den aRdT:mega_lol:
     
  12. #12 Jürgen Jung, 28.08.2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    - Einzelfundamente alle 40 cm mit Durchstanzbewehrung
    - Queraussteifung der Fundamnte mit Edelstahlspannstäben
    - Abdichtung der Fundamente gegen drückendes Wasser
    - Abklebung der oberen fundamentfächen gegen aufsteigende Feuchtigkeit
    - 30cm Wu-Sohle zwischen die Fundamente zum Verhindern von - Unkrautdurchwuchs
    - Estrich mit Trittschalldämmung als Bio-Schallschutzfilter für die noch verbliebenen Würmer und Käfer

    und darauf dann durch einen Perserteppich gegen Verschmutzung gesicherten Douglasiebohlenbelag

    :e_smiley_brille02:
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    :mega_lol:
     
  14. #14 wasweissich, 28.08.2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und ein ei aus dem konsum.........:shades

    seid nicht so albern
     
  15. Pfriem

    Pfriem

    Dabei seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronikentwicklung
    Ort:
    Karlsruhe
    Etwa am Stück und ohne thermische Trennung? (abgesehen von der Frage wofür das Ganze)
     
  16. #16 Pascal82, 03.09.2008
    Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    mann kann die form doch einschalen wie mann will!! muss doch nicht rechteckig sein

    ich betoniere meine terasse raus (allerdings nich mit der bopla fürs haus, sondern seperat), unterbau und bankirei kann ich auf auf eine bopla
    draufbauen, nur das ich festen untergrund habe und kein unkraut wächst.
    wenn man sich vorher angebote vom baustoffhandel holt kann man sehen das (in meinem angebot der m3 beton 74€ kostet, damit kannst du 3m2 bopla betonieren)
    aber machen musst dus schon selbst sonnst wirds teurer!!!!!
    reden von häusern und machen keinen finger krumm, und wundern sich wenn sie 400 t € zahlen müssen

    viele grüße
     
  17. DK_Net

    DK_Net

    Dabei seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Germany
    Meine Terasse hat keine Bodenplatte, sondern wurde von einem Galabauer (hoffentlich) nach RdT auf einem Schotterbett gebaut. Das einzige was mich stört sind die Sandfugen der Terassenplatten, die ich immer wieder erneuern muß.
    Bin immer noch nicht sicher ob ich bei diesem Aufbau auch fest verfugen könnte. Bei einer Bodenplatte, hätte man diese Problematik wohl nicht, weil man nicht damit rechnen muß, das einzelne Fliesen sich in Ihrer Position verändern. Für mich ein Argument für die Bodenplatte.
     
  18. #18 wasweissich, 03.09.2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn die platten mit genug fuge (DINgerecht) braucht es keinen feinsand für die fugen , sondern 0/3 brechsand oder 1/3 splitt . ind der läuft dan nicht weg in die endlosen feinsandgierigen schlund des unterbaus..........

    und wenn die fugen richtig sind , haben etliche fugenmörtelmixer passendes material parat , ohne :mauerbetonplatte:mauer
     
  19. #19 Spiderman77, 04.09.2008
    Spiderman77

    Spiderman77

    Dabei seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    meine Terasse ist auch aus Beton mit Punktfundamenten und Ankopplung an die Hausbodenplatte (Thermische Trennung vorhanden) und nicht Rechtwinklig;-)
    Sie hat 55m² und läuft mit einem Halbkreis aus.
    Ich würde es nie anders haben wollen!!!
    In der Nachbarschaft wurde eine komplette, schön angelegte Terasse wieder rausgemacht, weil sich der Untergrund gesetzt hat, klar wurde abgerüttelt vorher und alles...
    Bei mir stellt sich auch gerade die Wahl des Belags. Holz find ich eigentlich schön, die erste Zeit zumindest! Es wird aber auf Steinplatten rauslaufen...
     
  20. #20 wasweissich, 04.09.2008
    wasweissich

    wasweissich Gast


    womit wir beim thema wären.........
    für das geld , was deine spezialkonstruktion samt fachgerechtem verlegen der steinplatten kriegen andere 255 m² platten verlegt , oder , wenn es notwendig wäre eine 55m² vierundhalbmal verlegt ...............

    aber , jeder soll glücklich werden , meinetwegen mit einer
    :mauerbetonplatte:mega_lol:


    j.p.
     
Thema: Terrasse anlegen - Bodenplatte oder ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodenplatte terrasse

    ,
  2. terrasse betonieren oder nicht

    ,
  3. terrasse betonieren

    ,
  4. bodenplatte und terassenplatte wu beton,
  5. terrasse bodenplatte,
  6. terasse betonieren oder nicht,
  7. www.bauexpertenforum.de Terasse Betonplatte,
  8. terrasse betonieren bodenplatte haus,
  9. fundamnt terasse beton,
  10. fundament ja oder nein,
  11. welcher beton für bodenplatte terasse,
  12. bodenplatte für terrasse,
  13. terasse auf bodenplatte,
  14. terrasse gießen kosten,
  15. kein an terrasse betonieren,
  16. terrasse im garten betonieren ja oder nein,
  17. darf ich ohnen genehmigung eine betonplatte giessen,
  18. terrasse ohne betonplatte,
  19. bodenplatte unter terrasse,
  20. terrasse Bodenplatten haus,
  21. Terrasse an Haus fundament,
  22. bodenplatte terrasse vorteile,
  23. betonplatte wie gefließt,
  24. terasse bodenplatte,
  25. haus bodenplatte terasse
Die Seite wird geladen...

Terrasse anlegen - Bodenplatte oder ??? - Ähnliche Themen

  1. WDVS Terrasse anlegen

    WDVS Terrasse anlegen: Hallo zusammen, wir haben vor ein paar Monaten gebaut. Bungalow ohne Keller. Fassade mit WDVS die keilförmig unten ausläuft. Nun meine Frage muss...
  2. Neue Terrasse im Reihenmittelhaus anlegen

    Neue Terrasse im Reihenmittelhaus anlegen: Liebe Community, nachdem ich schon mehrere Beiträge zum Thema gelesen habe und die Meinungen der Forums Mitglieder aber auch GaLa Bauer, die...
  3. Neue Terrasse Anlegen - Fragen zu Untergrudn / Platten / L-Steine

    Neue Terrasse Anlegen - Fragen zu Untergrudn / Platten / L-Steine: Hallo zusammen, ich bin seit geraumer Zeit ein stiller Leser und nach dem es bei mir im Garten jetzt konkret wird, wollte ich eure Meinung...
  4. Terrasse neu anlegen

    Terrasse neu anlegen: Hallo Erstmal an alle. Ich habe mir ein großes Projekt vorgenommen. Mein Garten soll komplett neu gemacht werden. Es war vorher ein Garten...
  5. Terrasse neu anlegen / erweitern

    Terrasse neu anlegen / erweitern: Moin ! Ich habe vor, meine vorhandene Terrasse zu erneuern... Aktuell liegen auf einer Fläche von ca. 8,00mx3,50m Betonplatten (40cmx40cm)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden