Terrasse aus Quarzit Rechteckplatten verlegen

Diskutiere Terrasse aus Quarzit Rechteckplatten verlegen im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo Zusammen, ich möchte gerne im Garten eine nichtüberdachte Terrasse aus aus rechteckigen Quarzit-Bodenplatten mit den Maßen: 50x25cm und...

  1. #1 Rudiratlos, 8. August 2011
    Rudiratlos

    Rudiratlos

    Dabei seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Laborant
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hallo Zusammen,

    ich möchte gerne im Garten eine nichtüberdachte Terrasse aus aus rechteckigen Quarzit-Bodenplatten mit den Maßen: 50x25cm und einer Stärke von 2-4cm verlegen.
    Als Unterbau existiert bislang nur gewachsener Boden. Die Terrasse grenzt übrigens nicht direkt an das Haus an.

    Geplant hatte ich jetzt (der Einfachheit halber) eine ungebundene Verlegung auf einem Splittbett (2-5mm). Die Tragschicht wollte ich ca. 25cm stark aus Frostschutzkies (0-32mm) herstellen.
    Verfugen wollte ich das ganze entweder mit Basaltmehl (0-2mm) oder Brechsand.

    Jetzt meine Frage an die Experten: Könnte das so funktionieren (und auch halten!!)?
    Kann man solche flachen Fugen von 2-4 cm überhaupt mit Sand/ Splitt oder ähnlichem lose verfugen? Fegt sich sich das Fugenmaterial nicht komplett heraus?

    Ratet ihr mir von einer einer ungebundenen Verlegung ab? Geht es womöglich nur in gebundener Bauweise? Falls ja, wie stelle ich das am geschicktesten an
    (Verlegung auf Drainmörtel?)?

    Ich bin langsam am verzweifeln, da ich schon die ganze Zeit das I-net nach Verlegetipps durchsuche.:confused:
    Es geht mir bei der verlegung übrigens auch nicht um Kostenersparnis. Es soll einfach nur schön aussehen und haltbar sein.

    Vorab schon einmal vielen Dank für alle ernstgemeinten Tipps und Ratschläge!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 8. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ja (ja)
    ja [D]sand[/D]/splitt
    nein (wenn das fugenmaterial zur fuge passt)

    nein
    nicht unbedingt
    ist auch eine möglichkeit , aber nicht zwingend notwendig .

    musst ja nicht das ganze internet durchsuchen , BEF weiss genug . suchen musst du schon allein

    :D
     
  4. #3 Rudiratlos, 8. August 2011
    Rudiratlos

    Rudiratlos

    Dabei seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Laborant
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hallo wasweissich,

    aus deinen Antworten kann ich entnehmen, daß ich die terrasse so bauen kann wie beschrieben?
    Was würdest du mir jetzt zum Verfugen empfehlen Brechsand oder Splitt welcher Körnung?
     
  5. #4 wasweissich, 8. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    sind die platten gesägt oder handgekantet ?
     
  6. #5 Rudiratlos, 8. August 2011
    Rudiratlos

    Rudiratlos

    Dabei seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Laborant
    Ort:
    Groß-Gerau
    Um ehrlich zu sein: Ganz genau weiß ich es leider nicht. die kanten sind nicht glatt sondern eher unregelmäßig gebrochen. Also vermutlich nicht gesägt.
     
  7. #6 wasweissich, 8. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

  8. #7 Rudiratlos, 8. August 2011
    Rudiratlos

    Rudiratlos

    Dabei seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Laborant
    Ort:
    Groß-Gerau
    yep.

    Muß ich mich schämen, wenn ich gestehe, daß ich sie in einen großen Baumarkt bestellt habe und da noch garnicht wusste daß es gesägte und handgekantete gibt?
    Mir hat einfach die Farbe des Natursteins (ist übrigens gelber aus Barsilien) so gut gefallen :o
     
  9. #8 wasweissich, 8. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

  10. #9 Rudiratlos, 8. August 2011
    Rudiratlos

    Rudiratlos

    Dabei seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Laborant
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ja so ähnlich sieht er aus.
    Möglicherweise hätte ich mich zuvor im Natursteinhandel informieren sollen.
    Ist jetzt aber auch nicht mehr zu ändern...

    Wie war das jetzt mit dem geeignetsten Fugenmaterial? Und lelche Fugenabstände sollte ich einhalten?:lock
     
  11. #10 wasweissich, 8. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    hängt von der fuge ab :D

    auf den bildern ist mit 2/8 und dann mit basaltbrechsand 0/5 eingefegt
     
  12. #11 Rudiratlos, 8. August 2011
    Rudiratlos

    Rudiratlos

    Dabei seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Laborant
    Ort:
    Groß-Gerau
    D.h. also die Fuge wird erst zum Teil (Hälfte, 2/3) mit Splitt 2/8 gefüllt und dann Basaltsplitt 0/5 darübergefegt, damit sich die feineren Teile schön in den gröberen verkeilen?

    Der Fugenabstand darf dann wohl schon 1-3cm betragen oder?

    Bekomme ich das alles im Baustoffhandel auch in kleineren Mengen? Oder kommen da nur die Profis ran?
     
  13. #12 wasweissich, 9. August 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    3 cm ist ja schon ziemlich heftig , oder ist das 2te-wahl -baumarktzeug so maßungenau ??
    also 0,5 - 1,2 (1,5) cm
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Rudiratlos, 9. August 2011
    Rudiratlos

    Rudiratlos

    Dabei seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Laborant
    Ort:
    Groß-Gerau
    Nein ich hoffe nicht.

    Wollte eigentlich nur wissen in welchem Bereich sich die Fugenabstände bewegen sollten.
    Also 0,5 bis maximal 1,5cm.

    Ich denke dann werde ich die Terasse so in Angriff nehmen.
    Danke nochmal für die Tipps!! :bierchen:
    Am Wochenende gehts los...
     
  16. Baustopp

    Baustopp

    Dabei seit:
    6. Dezember 2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Bergisches Land
    @Rudiratlos: und hat es geklappt?

    War vor ein paar Tagen beim Baustoffhändler, weil ich mir mal 'nen Überblick verschaffen wollte. Der würde die Quarzitplatten zwar auch in Edelsplitt verlegen, hat dazu aber Haftvermittler und Trass-Binder empfohlen (für fluffige 10€/m² zusätzlich).

    Eigentlich würde ich gern auf Zement verzichten. Hab in den letzten zwei Jahren soviel davon vom Grundstück gestemmt, dass ich das Zeug nicht mehr sehen kann. :)

    Baustopp
     
Thema:

Terrasse aus Quarzit Rechteckplatten verlegen

Die Seite wird geladen...

Terrasse aus Quarzit Rechteckplatten verlegen - Ähnliche Themen

  1. Markise für Terrasse, ja oder nein?

    Markise für Terrasse, ja oder nein?: Hallo an alle, mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken, unsere Terrasse mit einer Markise zu bereichern. Der Sonnenschirm nimmt leider etwas...
  2. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  3. Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse

    Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse: Hallo, ich habe grosse Probleme mit einem Baugeschäft, deshalb brauche ich Euren Rat/Eure Hilfe. Diese Firma hat im Frühling/Sommer unsere...
  4. Gipsfaserplatten horizontal verlegen?

    Gipsfaserplatten horizontal verlegen?: Hallo zusammen, Spricht etwas dagegen, in einem Treppenhaus Gipsfaserplatten horizontal zu verlegen, wenn die Holzunterkonstruktion (Abstand...
  5. Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?

    Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?: Hallo, eine bestehende Terrasse soll verlängert werden. Sie scheint auf Einkornbeton verlegt zu sein, die auf einer Betonplatte lagert. Die...