Terrasse sanieren mit Gefälle oder ohne?

Diskutiere Terrasse sanieren mit Gefälle oder ohne? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen, wusste nicht so recht welchen Titel ich nehmen soll. Wir sind schon fleißig am sanieren und die Fassade ist bald fertig.Nun...

  1. #1 Oliver66, 28.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2020
    Oliver66

    Oliver66

    Dabei seit:
    06.02.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wusste nicht so recht welchen Titel ich nehmen soll.
    Wir sind schon fleißig am sanieren und die Fassade ist bald fertig.Nun zerbreche ich mir schon lange den Kopf zum Thema Balkon und Terrasse.

    Der alte Aufbau auf der Terrasse war:
    -Betonplatte
    -Estrich
    -Kleber/Mörter
    -Fliesen

    Da es, wie früher wahrscheinlich üblich war, keine Abdichtung gab und die Fugen irgendwann gerissen sind und Wasser reinlief waren die Fliesen locker und der Estrich schön durchgenässt und über die Jahre kaputt.

    Wir haben also die Fliesen und den alten Estrich abgetragen das jetzt die Betonplatte freiliegt.

    Auf dem Balkon haben wir dasselbe gemacht.

    Unter der Terrasse ist nur das Erdreich und unter dem Balkon die Garage und der Keller. Die Terrasse ist ca. 21qm groß und der Balkon 8qm

    Wir würden jetzt gerne auf der Terrasse mit Stelzlagern und Terassendielen arbeiten bzw. eben gerne Terrassendielen haben. Auf dem Balkon muss nichts besonderes drauf da er kaum bis garnicht genutzt wird.

    Jetzt, soweit ich mich selbst belesen habe, denke ich das erst einmal Estrich mit Gefälle drauf muss (in der Vorgabe das das Wasser fließt). Danach dann eine Abdichtung durch den Dachdecker und danach eine Bautenschutzmatte. Mein Gedanke war danach dann die Stelzlager und die Dielen bzw. auf dem Balkon einfach so ein Gitternetz mit Belag.

    Was ist also meine Fragen?

    Ist Estrich mit Gefälle die einzige Variante? Habe bisher keine Firma gefunden die die Arbeiten ausführen wollte.

    Muss überhaupt ein Gefälle rein oder gibt es andere Varianten? Eins zwei Leute fragten warum überhaupt Estrich drauf, konnten aber mir nicht erklären wie ich es sonst gelöst bekomme.

    Ist vielleicht eine Gefälledämmung sinnvoll oder überhaupt dafür geeignet? Und wer führt solche Arbeiten aus? Habe im Netz zwar schon diverse Seiten besucht von solchen Herstellern aber mehr konnte ich darüber nicht in Erfahrung bringen.

    Oder habt ihr noch andere Alternativen?

     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Vor der Arbeit kommt die Planung und diese sollte mal von einem Planer ausgeführt werden und nicht vom Bauherrn. Es gibt viele verschiedene Bauarten, Schichtenfolgen und Beläge. Die richtige Wahl ist schwer und für den Laien schwer zu treffen. Handwerker sind da auch nicht die richtigen Berater, weil sie im Tunnel ihres eigenen Gewerkes gefangen sind und nicht nach links und rechts schauen.

    Ohne ein Übersichtsfoto von Terrasse und Balkon kann man gar nix sagen...
    Vor der Planung steht nun mal die Grundlagenermittlung.
     
    driver55 gefällt das.
  3. #3 Canyon99, 28.07.2020
    Canyon99

    Canyon99

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Rhein/Main
    Sehe ich etwas anders. Einer der Gründe warum Bauen bzw. Bauleistungen in Deutschland immer teurer werden, liegt an der Planungswut und dem ganzen Wust an Normen & Vorschriften, den wir mit uns rumschleppen. Ich würde mir wünschen, daß da mal ausgemistet und ordentlich entschlackt wird. Wenn ich bei einer so einfachen Task wie einer Terrassenanlage jetzt eine Grundlagenermittlung und einen Architekt brauche, dann gute Nacht Deutschland… Am besten noch mit Statiker & Bauleiter. :irre

    Der TE hat doch geschrieben, daß er sich eine Terrassenanlage mit Dielen wünscht. Bei einem bestehenden Unterbau mit einer Betonplatte ist doch das weitere Vorgehen gar nicht so schwer. Ich würde mich selbst noch viel besser einlesen, Youtube scannen und vor allem mal zu einem guten Holzfachmarkt gehen und mich ausführlich beraten lassen. Das Thema Stelzlager mit Dielen würde ich mal schnell vergessen. Lieber eine solide Unterkonstruktion mit Aluprofilen. Dann Fragen wie Aufbauhöhe, Entwässerung etc. klären und Entscheidungen treffen:

    - WPC Dielen, massiv, Ausführung der Unterkonstruktion in Alu oder ebenfalls in WPC, geklemmt oder direkt verschraubt

    - Hartholzdielen, Unterkonstruktion in Alu, direkt verschraubt

    Da brauchts imho keinen Planer und keine Grundlagenermittlung. Ein guter Berater im Holzfachmarkt kann dir genau erklären, wo die Vor- und Nachteile der verschiedenen Ansätze liegen, kann das Material besorgen und ggf. auf Handwerker mit Referenzen verweisen. Im Zweifel ist mir ein guter Handwerker, der weiß was er macht, zehnmal lieber als ein Theoretiker der nur plant. Von wegen sich "im Tunnel des eigenen Gewerkes verlieren", so ein Käse ..... . ;)
     
    SvenvH gefällt das.
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    @Canyon99
    Als Dipl.-Ing. solltest Du mehr auf deinen Berufsstand achten und ihn nicht in den Schmutz der Nutzlosigkeit ziehen.

    Der TE hat noch gar nicht alle Karten (Grundlagen) auf den Tisch gelegt.
    Was ist das für eine Terrasse?
    a) Eine befestigte Freifläche auf Erdreich?
    b) Terrasse auf Kellerdecke?
    c) Dachterrasse?

    Die Planung einem Handwerker zu überlassen wäre dumm.
    Wenn ich einen Dachdecker frage, dann bietet der mir immer eine Abdichtung aus Bitumenbahn an (das ist sein Handwerk).
    Wenn ich einen Fliesenleger frage, dann bietet er mir Fliesen oder Plattenbeläge in Verbundabdichtungen an (das ist sein Handwerk).
    Wenn ich einen Hausmeister frage, dann "kriegt der mit der OBI-DIY-Fiebel unterm Arm alles irgendwie hin" (Notlösungen und Rettungsbasteleien sind sein Job).

    Die Ergebnisse solcher "Planungen" durch den Ausführenden darf ich seit 20 Jahren bewundern und entsprechende Sanierungsplanungen erstellen.
     
  5. #5 Oliver66, 29.07.2020
    Oliver66

    Oliver66

    Dabei seit:
    06.02.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0

    naja, ich stimme da Canyon99 schon irgendwie zu. Natürlich braucht man Planer, aber soll ich jetzt auch einen Planer engagieren für Hofeinfahrt Pflastern oder wenn das Treppengeländer neu soll?
    Und (soll jetzt kein Angriff sein) Sie würde ich nicht engagieren. Ich habe oben im Thema alles geschrieben (Betonplatte, nicht unterkellert usw.) und Bilder beigefügt vom besagten Balkon und Terrasse.

    Aber dann werde ich jetzt mal einen Architekten suchen der mir hilft die Terrasse und den Balkon zu sanieren.
     
  6. SvenvH

    SvenvH

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    369
    Alle Handwerker über einen Kamm zu Scheren und als dumm zu betiteln ist aber auch nicht die feine Art. Wenn ich doch schon weiß was ich will dann ist es durchaus sinnvoll das entsprechende Gewerk anzusprechen.
    Wenn ich z.B. Bäder Plane dann passen die Armaturen hinterher ins Fliesenraster. Das hab ich bei einem Planer oder Architekten bisher selten erlebt.
     
  7. #7 Fred Astair, 29.07.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.064
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Lesen und verstehen.dind schon zwei verschiedene Dinge.
    Forrest Gump sagte im Film "Dumm ist, wer Dummes tut" und tun tut hier der Bauherr tun, nicht der Handwerker.
    Ist doch eigentlich nicht so schwer zu verstehen.;)
     
    driver55 gefällt das.
  8. SvenvH

    SvenvH

    Dabei seit:
    22.11.2019
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    369
    Wo ist denn der Unterschied wenn jemand behauptet es wäre dumm dem Handwerker die Planung zu überlassen oder der Handwerker ist zu dumm zum planen?
     
  9. Polier

    Polier

    Dabei seit:
    23.07.2020
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Polier
    Ort:
    Calw
    Lest doch erstmal die Fragen anstatt euch in Behauptungen und Mimositäten zu ergehen.

    1. Betonplatte auf Erdreich was wollt Ihr da abdichten?
    wenn da ne Terrasse aus Holzdielen drüber kommt sollte man Die einebnen damit sie gut zu Reinigen ist und das Wasser abfließen kann ansonsten keine Anforderung.
    nur die Anschlüsse ans Haus müssen bedacht werden wenn Dort aber eine Funktionierende Abdichtung vorhanden ist dann ist alles weitere unnötige Geldverschwendung.
    Zum Balkon kann man nichts sagen da hier Unklar ist was es für eine Konstruktion ist. Aber auch hier was nicht genutzt wird kommt weg und verursacht dann auch kein weiteren Kosten.
    Zum planenden Handwerker
    In der Baupraxis ist es doch oft so das erst dem HW vor Ort auffällt was mit dem Bauwerk wirklich los ist und den Planer die richtige Richtung weist.
    Des weiteren wollen viele Bauherren eine Lösung wenn sie auf einen HW zugehen und keinen Verweis auf zu leistende Planung, bis zu einer Grenze kann das jeder versierte Hw auch leisten, doch der Fachmann kennt seine Grenzen!
    Je nachdem wen ich Frage bekomme ich Unterschiedliche Lösungen das ist Richtig und auch Gut so, denn eine Handwerklich gute Lösung ist meist besser als eine tolle Planung die dann handwerklich dürftig ausgeführt ist.
     
    SvenvH gefällt das.
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Oh die Bilder sind soooooo klein, dass ich sie nicht erkennen kann.
    OK, den erste Versuch machen sie ohne mich - schreiben Sie mich dann einfach an, wenn in ein paar Jahren eine Sanierungsplanung nötig ist.

    Holzterrasse auf Erdreich:
    Lattung und Dielung sollte hoch genug über dem Boden liegen. Simpelste Variante wäre ein Geländenivellement mit ausgelegten Beton-Werksteinplatten und darauf dann Lattenrost und Dielung.

    Balkon:
    Da kann man erst bei ein paar Fotos etwas zu sagen (Geländerbefestigung, Schwellenhöhe, Entwässerung, Abdichtungsvariante, Randoptik, Belagsauswahl - da ist einiges zu bedenken).
     
  11. #11 driver55, 29.07.2020
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    4.124
    Zustimmungen:
    518
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    @BaUT: Sei doch froh. Solche Bauherren generieren dir Aufträge....in ein paar Jahren.
     
  12. #12 Fred Astair, 29.07.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.064
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Waren die Bilder mit Geheimtinte gezeichnet?
     
  13. #13 Oliver66, 30.07.2020
    Oliver66

    Oliver66

    Dabei seit:
    06.02.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ganz sicher nicht bei Ihm.


    Das mache ich auch, und sicher nicht von Ihnen. Wenn ich schon oben alles, soweit ich denke das es wichtig ist, schreibe und dann dieser Text nur halb gelesen wird weiß ich wie mein Auftrag dann auch gelesen und behandelt werden würde von Ihnen.

    Vielleicht habe ich mich oben falsch ausgedrückt mit dem Wort Betonplatte, damit meinte ich ein Fundament aus Beton welches unter dem Estrich ist.

    Wo sind die Bilder so klein? Sie werden bei mir in Groß angezeigt und wenn man sogar draufklickt werden sie sogar noch größer!

    Unbenannt.JPG

    Natürlich, nur die Leute die in der IT Branche tätig sind können das sehen. Dem Planer ist das nicht möglich denn er macht nur die Planung auf das Bild zu klicken und nicht die Ausführung. (das ist sein Handwerk oder besser gesagt sein Job).
     
  14. #14 Fred Astair, 30.07.2020
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.064
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Keine Ahnung, was Du da für einen Screen fotografiert hast. Auf meinen mobilen Endgeräten, bis hoch zu 10", wird nichts angezeigt. Auch nichts zum Vergrößern und wenn Du mal ein paar Satzzeichen und die sogar an der richtigen Stelle verwenden würdest, könnte man Deinen Sätzen vielleicht sogar einen Sinn entnehmen.
     
  15. #15 BaUT, 30.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2020
    BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Grüße an Dr. Bug
    Sie sind aus der IT-Branche? Dann nutzen Sie bitte ihren berufstypischen Problem-Löser: Frustration runterfahren - System neu starten.

    Mit Blick auf MEINEN Screenshot verstehen sie vielleicht unseren Unmut und antworten weniger bockig, dann helfen wir ihnen auch gerne weiter.
     

    Anhänge:

  16. Polier

    Polier

    Dabei seit:
    23.07.2020
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Polier
    Ort:
    Calw
    Bei mir war auch nichts zu sehen!
    bei der Sanierung des Balkones ist auf jeden Fall ein Fachmann hizu zu ziehen, denn da lauern unendlich viele Fehlerquellen!
    oder wenn er eh nicht benutzt wird WEG DAMIT!
     
  17. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Balkon:
    Der entwässert allseitig über die freien Ränder?
    - leichten Gefällespachtel auf die Balkonplatte aufziehen
    - Randprofile mit Blende und Abtropfprofil montieren
    - Abdichtung/Beschichtung mit FLK (Anschlussdetails an den Pfosten, der Schwelle und der Hauswand beachten - sonst läuft wieder irgendwo das Wasser drunter und der Aufbau friert auf oder löst sich im Sommer wegen Dampfdruck unter der Abdichtung)
    - Lattenrost mit WPC- oder Holzdielenbelag (Bautenschutzmatten unter den Lattenrost unterlegen)

    Da wir die Schwellensituation nicht kennen/sehen können, wissen wir allerdings nicht welche Aufbauhöhe überhaupt zur Verfügung steht, ohne dass wir höher werden als die Balkontürschwelle. Aber nach solchen Details guckt ja der nicht benötigte Planer
    :bierchen:

    Zur Terrassenplanung wäre natürlich vorab auch ein sichtbares Foto von der Schwellensituation sehr hilfreich mit Zolli zwecks Feststellung der Schwellenhöhe (zur Verfügung stehende Konstruktionshöhe.
     
    SvenvH gefällt das.
  18. #18 Oliver66, 30.07.2020
    Oliver66

    Oliver66

    Dabei seit:
    06.02.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Dann ist das ja auch verständlich das ihr nach den Bildern fragt. Aber die Grunddaten die BaUT verlangt hat stehen im ersten Beitrag (zumindest die die angeblich fehlen).
    Tut mir leid das ich die Satzzeichen nicht richtig setze, da sollte ich wohl einen Planer vorher hinzuziehen ;-). Scherz beiseite, welchen Satz verstehst du denn nicht?

    Nein das bin ich nicht. Den Unmut kann ich verstehen, aber genauso sollten Sie meinen Unmut verstehen wenn ich die von Ihnen gewünschten Karten (Grundlagen) bereits im ersten Beitrag auf den Tisch gelegt habe und diese großzügig überlesen wurden.

    Das bestreitet ich ja auch überhaupt nicht. Ich habe ja auch nie einen Satz geschrieben das ich diese Arbeiten eigenständig ausführen möchte. Aber auch wenn ich einen Planer beauftragte (was hier ja immer wieder verlangt wird) möchte ich mich dennoch selbst informieren. Denn auch ein Planer kann seine Scheuklappen aufhaben weil er auf eine Variante seit Jahrzehnten eingeschossen ist. Und ich bin eben jemand der sich gerne informiert anstatt einfach jemanden Blind zu vertrauen.

    Entwässerung verlief vorher über die Ränder. Darunter war ein Terrassendach (vermute das das Wasser dort drauflief und dann abgeführt wurde). Ich möchte gerne Regenrinnen anbringen lassen und es somit ableiten.
    Das ist ja gar kein Problem das mit der Schwellensituation (da habe ich an jeder Ecke genug Luft soweit ich das Beurteilen kann). Auch wenn es nett gemeint ist, mir geht es nicht um die Aufbauhöhe oder sonstiges. Zum Abdichten werde ich evtl. wohl den Dachdecker beauftragen (soweit mir bekannt ist zählt das zu seinem Handwerk).

    Mir geht es primär und die Fragen die ich bereits oben gestellt habe:

    Was ist also meine Fragen?

    Ist Estrich mit Gefälle die einzige Variante? Habe bisher keine Firma gefunden die die Arbeiten ausführen wollte.

    Muss überhaupt ein Gefälle rein oder gibt es andere Varianten? Eins zwei Leute fragten warum überhaupt Estrich drauf, konnten aber mir nicht erklären wie ich es sonst gelöst bekomme.

    Ist vielleicht eine Gefälledämmung sinnvoll oder überhaupt dafür geeignet? Und wer führt solche Arbeiten aus? Habe im Netz zwar schon diverse Seiten besucht von solchen Herstellern aber mehr konnte ich darüber nicht in Erfahrung bringen.

    Oder habt ihr noch andere Alternativen?


    Ich habe leider z.B. zum Thema Gefälledämmung kaum was (für mich) brauchbares gefunden und auch bisher (zumindest bei uns) keine Firma gefunden die sowas ausführt. Aber vielleicht suche ich da auch an der falschen Ecke.
    Ist die Vorgehensweise denn ansatzweise richtig: Gefälle erzeugen und dann abdichten und dann mit Belag X z.B. Stelzlager und Platten belegen.


     
  19. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    773
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Sie brauchen vermutlich keine Dämmung - zumindest nicht zur Gefälleherstellung.
    Lt. DIN 18531-5 braucht ihre Abdichtung aber ein Gefälle von mindestens 1,5%.
    Sofern nun der Rückbau bis auf die Rohbetonplatte erfolgt ist, macht sich ein Gefällespachtel am besten.

    Eine Dämmung bräuchten sie nur, wenn die Balkonplatte keine thermische Trennung (Iso-Korb) aufweist und als Kühlrippe wirkt und dadurch innen an der Decke im EG eine schimmelpilzkritische Wärmebrücke entsteht. Dann müssten Sie allerdings nicht nur die Oberseite, sondern auch die Unterseite der Balkonplatte dämmen.

    Sie merken, es gibt viel zu bedenken, damit der Bauherr nach der Sanierung auch wirklich rundum zufrieden ist.

    - Natürlich können Sie auch ein Randprofil mit Rinneneinhang dreiseitig umlaufend montieren.
    - Natürlich können Sie auch Bitumenschweißbahn statt der FLK-Abdichtung verwenden - aber da wird der Anschluss an die Geländerpfosten und an der Türschwelle wieder schwierig und der Dachdecker bietet für diese Anschlüsse dann doch FLK als Zusatzleistung an (hoffentlich).
     
Thema:

Terrasse sanieren mit Gefälle oder ohne?

Die Seite wird geladen...

Terrasse sanieren mit Gefälle oder ohne? - Ähnliche Themen

  1. Terrasse provisorisch sanieren

    Terrasse provisorisch sanieren: Hallo zusammen, Richtiges Forum??? für folgende Frage erhoffe ich mir hier ein paar Ideen! in ca. 3-4 Jahren soll unser Anbau samt Terrasse...
  2. Garagendach/Terrasse sanieren

    Garagendach/Terrasse sanieren: Hallo, dank unverhoffter freier Zeit und dem sich dadurch ergebenden Geldmangel, habe ich beschlossen die Garage in Eigenregie zu sanieren. Zumal...
  3. Terrasse sanieren

    Terrasse sanieren: Hallo alle zusammen, zuerst mal ein "Hallo an alle", dies ist mein erster Thread in diesem Forum. Mein Name ist Marco, ich bin 35 Jahre alt und...
  4. Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?

    Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?: Hallo, es geht um eine Terrassensanierung Altbau 6x2,7m, unter dieser befindet sich ein Wirtschaftraum welcher nur im Winter zum Frostschutz bzw....
  5. Terrasse sanieren

    Terrasse sanieren: Hallo, auf unserer Terrasse liegt eine Bodenplatte auf die die Betonplatten auf Stelzen ausgerichtet sind. Alles ist fest und stabil. Meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden