Terrassenerneuerung/-vergrößerung auf Betonsockel

Diskutiere Terrassenerneuerung/-vergrößerung auf Betonsockel im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, ich bin neu hier im Forum, daher weiß ich nicht ob man hier neue Themen eröffnen sollte oder in vorhanden schreiben sollte! Der...

  1. #1 Kulli82, 14.05.2019
    Kulli82

    Kulli82

    Dabei seit:
    14.05.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum, daher weiß ich nicht ob man hier neue Themen eröffnen sollte oder in vorhanden schreiben sollte! Der Übersichtlichkeitshalber habe ich mich entschieden ein neues zu eröffnen und Entschuldige mich schon mal dafür, wenn das der Falsche weg sein sollte.

    Wir planen unsere Terrasse zu erneuern. Sie ist derzeit knapp 8m breit und ca. 3m tief und liegt auf einer Betonplatte! Auf dieser lagen Waschbetonplatten und auf der rechten Seite befindet sich ein Wintergarten, der am Wochenende abgebaut wird!
    An die Betonplatte wurde vor ca. 20 Jahren auf der linken Seite eine Treppenstufe von 3,5m breite angesetzt und vor dem Wintergarten auf der rechten Seite ein Steinbeet - mit Bahnschwellen eingefasst - angelegt! Vor der Treppe und bis auf Höhe des Steinbeets wurden noch Waschbetonplatten lose in Kies verlegt!
    Da wir den Wintergarten nicht genutzt haben, wird dieser wie schon gesagt abgebaut und da die Waschbetonplatten im vorderen Bereich teilweise und besonders auf der Treppenstufe schon fast lose waren, sprich die Fugen schon ausgeplatzt waren und sich Risse gebildet haben, wurde diese schon entfernt! Des weiteren wird das Steinbeet und die daneben lose liegenden Waschbetonplatten entfernt.

    Unser Plan ist eine Terrassenüberdachung über die komplette breite an dem darüberliegenden Balkon anzusetzen und den Terrassenbelag zu erneuern! Wenn es in einem überschaubaren Aufwand möglich wäre würden wir gerne um die vorhandene Bodenplatte eine Flache Mauer ziehen und den Rechten Bereich der Terrasse um 3m verlängern - wo bis jetzt das Steinbeet war - und da herum auch die Flache Mauer ziehen! Die nachträglich angesetzte Treppenstufe wegstemmen und durch eine Blockstufe ersetzen!
    Meine Vorstellung bis jetzt war:

    -Flache Mauer links an die Betonplatte setzen
    -Treppenstufe wegstemmen und zwei Blockstufen an den Betonsocken ansetzen
    -Mit flacher Mauer die Terrassenverlängerung erzeugen und diese gleichzeitig als Einfassung für das Kiesbett um auf Höhe der Terrasse/Betonplatte zu kommen.
    -Feinsteinzeug auf Betonplatte in Drainagemörtel
    -Dehnungsfuge am Übergang von Betonsockel zu Terrassenverlängerung
    -Feinsteinzeug auf Terrassenverlängerung nach Möglichkeit ebenfalls auf Drainagemörtel

    Die Probleme die ich selbst an dieser Vorstellung sehe sind folgende:

    -Frostsicherheit zwischen Mauer und Betonplatte zu schaffen
    -Entwässerung/Drainagematte auf Betonplatte nötig? Frostsicherheit?
    -Reicht eine Dehnungsfuge um ein Absacken der Terrassenverlängerung trotz ordentlicher Verdichtung auszugleichen?

    Zur Drainage auf der Betonplatte ist zu sagen, dass diese eigentlich durch den darüberliegenden Balkon und die Terrassenüberdachung vor Regen geschützt ist und wenn die Betonplatte ein Gefälle aufweist, ist eine Drainage dann notwendig für den überschaubaren Regeneinfluss im seitlichen und vorderen Bereich durch Schrägregen?

    Des weiteren wird hier immer davon gesprochen, die Betonplatte wegzustemmen! Nur wie komme ich bis an die Hauswand, das ich einen sauberen Abschluss bekomme und würde nicht Sickerwasser sich in dem dann geschaffenen Kiesbett verteilen und unter umständen bis an die Hauswand geraten? Zusätzlich befindet sich ein Lichtschacht vom Kelleraum an der Hauswand, der beim Wegstemmen nicht in Mitleidenschaft gezogen werden sollte, wie ist dies zu ermöglichen? Also gibt es bei vorhandener, überdachter Betonplatte nicht doch die Möglichkeit diese zu Behalten?

    Am wichtigsten für mich wäre zu erfahren, ob eine Drainage bei einer Überdachten Terrasse nötig ist und ob eine Terrassenverlängerung auf der selben Höhe auf zwei unterschiedlichen Untergründen (Betonplatte/Kiesbett) möglich ist?

    Vielen Dank schon mal im voraus.

    mfg
     

    Anhänge:

Thema:

Terrassenerneuerung/-vergrößerung auf Betonsockel

Die Seite wird geladen...

Terrassenerneuerung/-vergrößerung auf Betonsockel - Ähnliche Themen

  1. Terrassenerneuerung auf Pflaster

    Terrassenerneuerung auf Pflaster: Hallo Ihr Bauexperten, auf unsere 4m tiefe und 7m breite, Terrasse mit Verbundpflaster ohne Gefälle -das Regenwasser fließt durch die...
  2. Terrassenerneuerung auf Betonplatte

    Terrassenerneuerung auf Betonplatte: Hallo zusammen! Wir haben letztes Jahr ein (Reihen-)Haus von 1970 erstanden und planen nun die Erneuerung der Terrasse aus technischen und...
  3. Terrassenerneuerung auf Betonplatte

    Terrassenerneuerung auf Betonplatte: Hallo zusammen! Wir haben letztes Jahr ein (Reihen-)Haus von 1970 erstanden und planen nun die Erneuerung der Terrasse aus technischen und...
  4. Kosten Laibungsdämmung und Vergrößerung des Dachüberstands

    Kosten Laibungsdämmung und Vergrößerung des Dachüberstands: Hallo Bauexperten, wir planen eine Fassade eines Berliner Gründerzeitgebäudes zu sanieren evtl. mit Wärmedämmung. Ein Architekt hat uns ein...
  5. und noch eins: 'Vergrößerung' Altbau

    und noch eins: 'Vergrößerung' Altbau: Hallohalli, ich mache mir z.Zt Gedanken über eine mögliche Erweiterung unseres Hauses. Es handelt sich um einen Altbau von 1937 mit einem Vorbau...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden