TerrassenPlanung

Diskutiere TerrassenPlanung im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, seit längerer Zeit lese ich hier still in diesem interessanten Forum mit und konnte auch schon viele Tipp in unserem Neubau-Bungalow...

  1. #1 Martens1987, 2. Dezember 2015
    Martens1987

    Martens1987

    Dabei seit:
    27. November 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektrotechniker
    Ort:
    minden
    Hallo,

    seit längerer Zeit lese ich hier still in diesem interessanten Forum mit und konnte auch schon viele Tipp in unserem Neubau-Bungalow anwenden.
    Mit dem Haus sind wir nun soweit durch und planen nun für das Frühjahr2016 unseren Garten und die Terrasse.
    Zu der Terrasse suche ich noch einige Ideen und würde mich über eure Hilfe freuen.
    Nun zu meiner Ausgangslage. Die Differenz der Höhe von OKFF im Haus und somit der Türen zur Terrasse und zur Höhe des Gartens beträgt ca 30cm.
    Eigentlich wollten wir immer eine WPC-Terrasse bauen, welche dann durch eine Unterkonstruktion den Höhenunterschied ausgleichen sollte. Umlaufend sollten dann 2 Stufen zum Garten gemacht werden. Damals während der Bauphase wurde uns empfohlen dann schon den Bereich zu betonieren, so hätte man ein gutes Fundament und einen Schutz gegen das Unkraut von unten.
    Das haben wir dann auch so gemacht , sodass wir nun als Ausgangslage eine betonierte Fläche die 30cm unterhalb der gewünschten Terrassenoberkante liegt.

    Nach vielem lesen sind wir uns nicht mehr ganz sicher ob WPC wirklich die beste Wahl für uns ist von den Kosten her wären Terrassenplatten auch ganz interessant, jedoch weiß ich dann nicht, was ich mit dem betonierten Untergrund machen soll. soviel Schotter auf den Beton auftragen damit ich die Höhe erreiche ist ja auch nicht die beste Lösung, vor allem da das Wasser unten ja durch den Beton auch nicht versickern kann.

    Falls jemand eine ähnliche Situation hat oder Tipps dazu hätte oder mich doch wieder von WPC überzeugen kann, wäre ich euch sehr dankbar.

    Danke!


    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SteveMartok, 2. Dezember 2015
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Immer diese sche.ß Betonplatten, warum wird das immer und immer wieder als Terrassenuntergrund empfohlen???
    Tut mir leid, ich würde das Ding abreißen und einen vernünftigen Unter- und Oberbau und darauf die Terrasse herstellen lassen.
     
  4. AndreR

    AndreR

    Dabei seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kfm.
    Ort:
    Leonberg
    Was ist den ein vernünftiger Unter/Oberbau - stehe vor der selben Frage ( nur ohne die Betonplatte)
     
  5. #4 Martens1987, 6. Februar 2016
    Martens1987

    Martens1987

    Dabei seit:
    27. November 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektrotechniker
    Ort:
    minden
    Hallo. Von unserer jetzigen Lage wäre es wohl einfacher eine UnterKonstruktion auf den Beton zu bauen und anschließend mit Dielen wpc oder Holz mt verkleiden.
    An Terrassenplatten sind wir auch immer noch interessiert jedoch haben wir keine Idee um den höhenAusgleich zu schaffen.
    Würden uns über Tipps freuen.
    Danke

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     

    Anhänge:

  6. #5 wasweissich, 6. Februar 2016
    wasweissich

    wasweissich Gast

    nennt sich aufgestelzter belag .

    geht mit betonwerkstein , naturstein , holz .

    gibt es als augestelzte alukonstruktion für holzdielen (der scheinbare preisvorteil bei WPC wird automatisch durch die wesentlich aufwändigere UK von vorneherein zu nichte gemacht , und dann sieht das zeug auch noch sch.... aus .

    für beton/neturstein gibt es auch passende stelzsysteme .(relativ kostspielig )

    und dann noch das gute alte mörtelsäckchen ..................


    welcher idiot hat das , was auf dem bild zu sehen ist "geplant" ?

    wenn es ein holzständerhaus ist , nehme ich den idioten zurück und setze blödmann ein


    --------------------------------------------------------------------------------------
    wenn holzständer , dann solltest du die bedienungsanleitung zu deinem haus zu ende lesen . weil dann ist das absicht und wichtig
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Bei etwas mehr Neigung hätte man auch über eine ansehnliche Abdichtung nachdenken können. Ist zwar recht teuer, beim HRB aber nicht ganz so dumm um die 30 cm GOK nicht zu unterschreiten.
     
  9. #7 Martens1987, 6. Februar 2016
    Martens1987

    Martens1987

    Dabei seit:
    27. November 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektrotechniker
    Ort:
    minden
    Danke.
    Es ist ein MassivHaus

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
Thema:

TerrassenPlanung

Die Seite wird geladen...

TerrassenPlanung - Ähnliche Themen

  1. Terrassenplanung: Wie Platten um's Eck legen?

    Terrassenplanung: Wie Platten um's Eck legen?: Servus, bei uns geht's jetzt daran, die Terrasse zu erstellen. Diese verläuft an der Süd- und Westseite um das Eck herum. Wir planen...
  2. Terrassengestaltung - Welche Steine?

    Terrassengestaltung - Welche Steine?: Hallo, wir wohnen in einem Rotklinkerhaus in einer laendlichen Gegend. Demnaechst steht bei uns die Terrassen- und Wegegestaltung an....