Theroetische Stärke Betonsohle aus bekanntem, gelieferten Betonvolumen berechenbar

Diskutiere Theroetische Stärke Betonsohle aus bekanntem, gelieferten Betonvolumen berechenbar im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich möchte nachträglich prüfen, ob mein BU eine Stahlbetonsohle (WU) mit angegebener Dicke wirklich eingebaut hat. Jetzt...

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo zusammen,

    ich möchte nachträglich prüfen, ob mein BU eine
    Stahlbetonsohle (WU) mit angegebener Dicke wirklich
    eingebaut hat.

    Jetzt habe ich die Volumina Angaben des Betonlieferanten
    und weiss dass es eine WU-Konstruktion ist und
    der Beton die Eigenschaft: B25 KR WU hat ?

    GIbt es einen Faktor, mit dem ich ausrechnen kann das
    bei Fläche X und dem Betonvolumen Y unter der Annahme
    das es überall gleichmäiß verteilt ist und WU Konstruktion
    max eine Stärke von Z der Betonsohle herauskommt ?

    Leider ist die Baugrube verfüllt und ich möchte sie nicht
    nachträglich ausheben, um zu messen geschweige denn
    ein Loch in die Bodenplatte bohren.

    Ist es noch notwendig genau zu wissen vielviel Stahl eingebaut worden ist ?



    Vielen Dank für eine Antwort und Gruss

    Klaus
     
  2. Oliver

    Oliver

    Dabei seit:
    10.01.2003
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Mathe

    L x B x H = cbm
    cbm / L /B = H
     
  3. Gast

    Gast Gast

    Jetzt wird albern

    Länge x Brite x Höhe x Verdichtungsgrad + (Überschuss auf Schalungskanten der Randschalung + Material aus Reinigung von Bombe o. Pumpe + Rest aus Betonwagenretoure) - (Schalöl) = annähernd eigebaute Masse.
     
  4. Gast

    Gast Gast

    HI zusammen,

    Volumen = LxBXh das ist klar,

    aber was soll ich ansetzen für Reduktion (Beton enthält Wasser)
    und was mehr durch Einbau von Stahlmatten (WU-Konstruktion)

    Danke für das Feedback,

    Gruss Klaus
     
  5. Gast

    Gast Gast

    Also

    Stahl steht in Statik
    Wasseranteil im W/Z - Wert
     
  6. Gast

    Gast Gast

    Hallo auch,
    wenn ich vielleicht nerve - bin baulaie.

    Also aus Statik oder Rechnung BU werde ich noch
    den Stahl in kg/t rausbekommen, aber wo
    kriege ich den W/Z Wert her und was mach ich dann damit
    um die Sohlenstaerke auszurechnen ?

    Danke und Gruss
    Klaus
     
  7. #7 Wilhelm Wecker, 20.02.2003
    Wilhelm Wecker

    Wilhelm Wecker

    Dabei seit:
    27.09.2002
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Freising
    Man kann die Laus auch am Blinddarm operieren

    aber Klaus, was kommt denn bei m3/m2 heraus ? Mit diesem Ergenbis wirst Du doch annähernd einen Wert herausbringen, um festzustellen wie groß eine evtl. Abweichung vom Nennwert ist.

    Die Verdrängung von Stahl, Abwasserleitungen und dergleichen würde ich zunächst unter (den Tisch) die Bodenplatte fallen lassen. Der Beton "braucht" doch das Wasser zum Abbinden - nach Deiner Theorie müßten demnach alle Betonbauteile schrumpfen.


    mfg ww
     
  8. Gast

    Gast Gast

    OK, kapiert
     
  9. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    :boxing

    man oh man, Du traust Deinem BU wohl nicht. wie gesagt man kann einer Laus auch in den Arsch schauen, wenn man das blos will.
    Wenn Du trotzdem wissen möchtest, wie dick Deine Sohle ist, sag mir die länge der Sohle und die breite der Sohle, und ich sage Dir dann wie dick Deine Sohle ist.

    TAMKAT
     
  10. #10 bauworsch, 21.02.2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    O.T. @ Tamkat

    Meine Sohle ist 12,35 m lang und 7,98 m breit. Wie dick isse nu ???? :D :D ;)
     
  11. #11 NBasque, 21.02.2003
    NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13.01.2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    Nicht dick

    Hoffe sie ist nicht dick, sondern nur "STARK" :irre
     
  12. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Die ist sogar sehr stark,

    die hebt bei hydraulischem Grundbruch sogar das gesamte Haus mit hoch! :wow
     
  13. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Dicke = Volumen / Fläche dürfte inzwischen klar sein. Die Verdrängung durch Baustahl liegt unter 1%. Beton wird beim Einbau nicht kleiner, außer es ist übermäßig viel Wasser enthalten, das an der Oberfläche ausblutet. Normalerweise wird das Wasser chemisch gebunden, ein Teil führt zur Bildung von Kapillaren. Die eingeschlossene Luft, die beim Rütteln aus dem Beton entfernt wird, wird im übrigen von den Betonwerken nicht nach m3 mitverkauft. Deren Volumenangaben werden über Gewicht ermittelt.

    Wirklich verfälschend sind die Reste, die im Fahrzeug und in der Pumpe zurückbleiben und bei der Reinigung beseitigt werden. Das können 0,25 m3 sein.
     
  14. TAMKAT

    TAMKAT

    Dabei seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mönchengladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Du mußt mir natürlich sagen, wieviel Beton geliefert wurde.

    TAMKAT
     
  15. Gast

    Gast Gast

    Antwort von Bruno

    HI Bruno,

    vielen Dank für Deinen konstruktiven Beitrag.
    Ich glaube Du hast meine Frage genau richtig verstanden.

    Also:

    Stärke [m] = Volumen [m3] / Fläche [m2] * 1,01

    (es gilt das Assoziativgesetz für den Faktor 1,01)


    Nochmals Danke

    Gruss Klaus
     
Thema:

Theroetische Stärke Betonsohle aus bekanntem, gelieferten Betonvolumen berechenbar

Die Seite wird geladen...

Theroetische Stärke Betonsohle aus bekanntem, gelieferten Betonvolumen berechenbar - Ähnliche Themen

  1. Holzständerwand - Welche Stärke in unserer Situation?

    Holzständerwand - Welche Stärke in unserer Situation?: Liebe Forumsmitglieder, wir haben aktuell einen Umbau zuhause und als nächstes geht es an die Innenwände (keine tragenden Wände). Hier wollen wir...
  2. Starke Risse in der Kellerwand

    Starke Risse in der Kellerwand: Hallo, wir haben vor einiger Zeit Risse in unserer Kellerwand festegestellt, nun sind die Risse leider wieder etwas größer geworden.(siehe...
  3. Gewölbekeller steht bei starken Regen unter Wasser

    Gewölbekeller steht bei starken Regen unter Wasser: Hallo liebe Bauexperten. Ich habe ein Haus, Baujahr um 1900 mit einem kleinen Teilkeller. Vor kurzem stand dieser nach einem sintflutartigen...
  4. WDVS Steinwolle, teilweise falsche Stärke und fragliches Material verwendet

    WDVS Steinwolle, teilweise falsche Stärke und fragliches Material verwendet: Hallo Bauexperten, habe ein Problem mit meinem Verputzer bzgl. WDVS. Ich saniere gerade ein Haus Baujahr 65. Bisher liefen alle Gewerke soweit...
  5. WC wie stark anziehen wann ist es fest?

    WC wie stark anziehen wann ist es fest?: Ahoi, Hab gerade ein WC angeschraubt und jetzt frag ich mich wie fest ist es ziehen muss ? Hab Schalschutz Set und zirka noch 5mm Luft ist daß...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden