Tiefe des Streifenfundaments bei einer Mauer mit Verschalungssteinen

Diskutiere Tiefe des Streifenfundaments bei einer Mauer mit Verschalungssteinen im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich habe an meiner Terasse einen kleinen Hang in der Höhe von 80 cm. Diesen möchte ich abtragen und eine L-förmige Mauer mit bewehrten...

  1. frapo

    frapo

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe an meiner Terasse einen kleinen Hang in der Höhe von 80 cm. Diesen möchte ich abtragen und eine L-förmige Mauer mit bewehrten Schalungssteinen als Stütze setzen, um noch etwas Raum zu gewinnen. Die Abstützmauer wäre somit 80 cm hoch und 250 cm lang. Das andere Stück wäre auch 80 cm hoch und 150 cm lang. Die Steine haben eine Breite von 20 cm.

    Hierfür wollte ich Streifenfundamente in der Tiefe von 90 cm und einer Breite von 30 cm setzen. Davon wollte ich 30 cm mit Schotter auffüllen und verdichten und den Rest bewehren und mit Beton gießen. Wäre das grundsätzlich genug oder sollte ich lieber die ganzen 90 cm mit Beton auffüllen oder ginge eventuell auch weniger? Der Boden ist sehr lehmhaltig.

    Viele Grüße
     
  2. #2 Fabian Weber, 11.07.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    1.473
    Zustimmungen:
    372
    Frostfrei min -80cm darunter dann erst der Schotter, obwohl Du den ja wahrscheinlich gar nicht brauchst.
     
    frapo gefällt das.
  3. frapo

    frapo

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, hatte ich befürchtet. Meine Hoffnung war, dass ich durch den verdichteten Schotter und evtl. Bitumenbahnen Frostfreiheit herstellen könnte um mir das Schleppen von ein paar Zementsäcken sparen könnte. Aber stimmt schon, lieber Nummer sicher.
     
  4. Domski

    Domski

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    11
    Nicht vergessen, die Schalsteine mit an die Bewehrung anzuschließen.
     
    frapo gefällt das.
  5. #5 Andybaut, 12.07.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.127
    Zustimmungen:
    305
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    die Gründung muss frostfrei sein.
    Dabei kann die Gründung sowohl der Beton, als auch geeignetes Schottermaterial sein.
    Innerhalb der frostgefährdeten Schicht, so um die 80cm, darf sich kein Wasser stauen.

    Du kannst also auch nur die oberen 30cm betonieren und darunter eine frostfreie Gründung ausbilden.

    https://www.mall.info/downloadcente...heiben/Prospekt-Stuttgarter-Mauerscheiben.pdf
    Die Seite 5 zeigt das ganz gut.
     
    frapo gefällt das.
  6. frapo

    frapo

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Super vielen Dank, nach sowas habe ich gesucht. So in etwa hatte ich es auch vor, dahinter noch ein Drainagerohr verlegen und auffüllen mit Kies.
     
  7. #7 bauspezi 45, 12.07.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    237
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    ...das würde ich nicht empfehlen bei einer Mauerhöhe von 80 cm.
    das Fundament wäre nur 30/3030 cm im Erdreich , das wäre entschieden zu wenig .
    je nach Bodendichte im oberen Bereich wäre durch den Erddruck auf die Mauer es möglich das die Konstruktion nach außen kippt
     
    frapo gefällt das.
  8. frapo

    frapo

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    OK, dann gehe ich lieber auf Nummer Sicher und betonier das ganze Fundament. Ich hatte die Hoffnung, dass das Ganze schon allein durch die L-Form sicherer steht.
     
  9. #9 bauspezi 45, 12.07.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    237
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister

    Anhänge:

    frapo gefällt das.
  10. frapo

    frapo

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Nein, ich stell mir gerade alles zusammen was ich brauche, dass ich nicht ständig zum Baustoffhof fahren muss. Allerdings danke für den Tipp. Ich wusste nicht, dass es hierfür extra Baustahl gibt. Ich hätte da jetzt einfach ein paar normale Baustähle genommen, die aus dem Fundament ragen lassen und dann die Steine draufgesetzt.
     
  11. #11 bauspezi 45, 12.07.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    237
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    es gibt immer die berühmten zwei Möglichkeiten :
    es hält auf jeden Fall oder : naja, das hält schon !! :lock
     
    frapo gefällt das.
  12. frapo

    frapo

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ja gut, Option 2 wäre in diesem Falle eher suboptimal, weil hinter der Mauer irgendwann noch eine Outdoorküche hinsoll. Wäre verdammt ärgerlich, wenn die nach dem Urlaub auf einmal mit einer abgekippten Mauer verschmolzen wäre.
     
  13. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    514
    Beruf:
    KA AHNIG
    Übertreibt es mal nicht, 90 tief wie geplant 30 cm Schotter verdichtet und 60 cm Fundament mit etwas Bewehrung und gut ist, das sind doch keine Mauerscheiben wie Andy hier gepostet hat, kein PKW oder irgendwas als Last dazu käme...
     
    frapo gefällt das.
  14. frapo

    frapo

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Egal letztendlich sind es lediglich 17 Säcke a 40 kg mehr bei einem 140 l Mischer sind das grob 4 Mischvorgänge mehr. Das macht den Kohl dann auch nicht mehr fett. Dafür spar ich mir dann das Verdichten von dem Schotter.
     
  15. #15 bauspezi 45, 12.07.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    237
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    denk mal daran du brauchst ca 1 m3 Beton ,
    mit Mischer und Fertigbeton in Säcken ?
    pro Sack ca 20 Liter Nassbeton , das wären 50 Sack !!
    a. ca 3,00 Euro/Sack zusammen 150 Euro,
    nur mal so grobe Rechnung,
    kauf dir lieber 2 t Kies, und 250 Kg Zement
     
  16. frapo

    frapo

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab grad mal geschaut. Bei einem Sackpreis von 3 Euro und dieser Menge ist der Unterschied zwischen Fertigbeton und selbst anmischen nicht sehr groß.
     
  17. #17 bauspezi 45, 13.07.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    237
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    jeder wie er möchte, dann mal gutes gelingen..
     
    frapo gefällt das.
  18. frapo

    frapo

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön :D
     
  19. frapo

    frapo

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Zwei Fragen hätte ich doch noch.

    1.) Ich mache ja das Fundament 10 cm breiter als die Mauer. Wo setze ich dann die Steine auf dem Fundament? Bündig zur Hangseite oder mittig?
    Irgendwie wäre für mich als Laien beides logisch. Bündig zur Hangseite, weil dann evtl. mehr Gewicht gegen den Hang drückt. Oder mittig, weil ja eigentlich das Gewicht der Mauer den Hang hält und so die beste Kraftverteilung nach unten wäre.

    2.) das Drainagerohr lege ich wo? a.) Am Boden des Fundaments b.) Am Boden der Mauer. Tippen würde ich auf: etwas unterhalb des Bodens zur Mauer.
     
  20. #20 bauspezi 45, 14.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    237
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    ist ja im Prinzip nicht viel Platz, setz die Schalsteine in die Mitte des Fundaments.
    wo sind die senkrechten Eisen denn eingearbeitet ?
     
Thema: Tiefe des Streifenfundaments bei einer Mauer mit Verschalungssteinen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. frostfreie Gründung

Die Seite wird geladen...

Tiefe des Streifenfundaments bei einer Mauer mit Verschalungssteinen - Ähnliche Themen

  1. Wie Granitplatten auf Mauer verlegen / erneuern?

    Wie Granitplatten auf Mauer verlegen / erneuern?: Hallo, ich habe eine Frage zur Verlegung der Granit-Abdeckplatten auf meiner Gartenmauer. Die Mauer (mit Beton ausgegossene Hohlblocksteine, und...
  2. Keller mauern oder aus wu-beton

    Keller mauern oder aus wu-beton: Hallo zusammen, der Statiker sagt "Keller mauern" und schwarze Wanne drauf, die Architektin möchte den Keller aus wu-beton und schwarze Wanne...
  3. Was halten 115mm Mauern aus?

    Was halten 115mm Mauern aus?: Hallo Experten, ich habe hier ein älteres Reihenhaus, das anscheinend im Wesentlichen aus 115mm Wänden besteht. Z.B auch die Wand zum Nachbarhaus...
  4. Mauer mit Holzbalken verbinden?

    Mauer mit Holzbalken verbinden?: Hallo Forum, ich plane gerade den Bau eines Schuppens, welchen ich aus Holz selber im Garten aufbauen möchte. Da an einer Seite allerdings ein...
  5. Streifenfundament nachträglich verstärken / vertiefen zwecks Fußbodensanierung

    Streifenfundament nachträglich verstärken / vertiefen zwecks Fußbodensanierung: Hallo liebe Bauexperten, wir haben folgendes Problem und der Winter naht (im Moment duschen wir noch im Hof): Eigentlich wollten wir nur das Bad...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden