Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang

Diskutiere Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich hab lange via Google gesucht um auf die obige Frage eine Antwort zu finden. Leider ohne Erfolg. Daher bleibt mir keine andere Wahl als...

  1. #1 Plexucra, 04.10.2017
    Plexucra

    Plexucra

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Erfurt
    Hallo,
    ich hab lange via Google gesucht um auf die obige Frage eine Antwort zu finden. Leider ohne Erfolg. Daher bleibt mir keine andere Wahl als hier mal direkt zu Fragen:

    Muss ich zwingend vor den zweiten Spachtelgang (mit Knauf Multi-Finish Gebinde) Tiefengrund auftragen?

    Aktuell bin ich immer so vorgegangen:
    - Putzen mit Rotband
    - Grundierung mit Tiefengrund
    - erster Spachtelgang
    - grob flächig per Hand abschleifen (Schleifgitter)
    - Tiefengrund***
    - zweiter Spachtelgang
    - fein / flächig per Hand abschleifen (feineres Schleifgitter)
    - Tiefengrund (diesmal mit Silikatgrund)
    - Silikatfarbe
    - zweiter Anstrich


    ***) ist dieser Schritt nötig?
    PS: wie schafft man es beim ersten Spachtelgang mehr Material aufzutragen? Ich seh an vielen Stellen oft den Putz darunter durchschimmern wenn es noch nicht trocken ist, da ich es bei dickeren Auftrag nicht gleichmäßig hin bekomme.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lexmaul, 05.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    127
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Wieso sollte der Schritt notwendig sein? Du nimmst doch das gleiche Material....?

    Silikatfarbe bei Gipsputz? Was soll das bringen?
     
  4. #3 Plexucra, 05.10.2017
    Plexucra

    Plexucra

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Erfurt
    Na der Gips (Knauf-Multi-Finish) des ersten Spachtelgangs hat doch eine enorme Saugkraft. Vor dem Auftragen von Spachtel muss immer zunächst die Saugfähigkeit des Untergrundes herabgesetzt werden oder nicht?
    Zusätzlich hat sich ja evtl etwas Staub vom groben abschleifen (mit Schleifgitter) abgelagert. Oder denkt ihr das ist vernachlässigbar?

    Achja vor dem 2. Spachtelgang warte ich immer bis der erste Gang völlig durchgetrocknet ist wie es in der Anleitung steht. Habt ihr evtl. einen Tipp wie man die Auftragdicke ordentlich hin bekommt? Hab schon über eine Fliesenkelle nachgedacht allerdings kratzt die Körner des Putzes drunter ab was dann wieder Schlieren bringt.
     
  5. #4 Lexmaul, 05.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    127
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ja, aber es ist das gleiche Material - wieso überhaupt zwei Gänge?

    Ich hab mein ganzes Haus mit dem Multifinish feingespachtelt und das in einem Arbeitsgang - mit was trägst Du denn auf?

    Glättkelle und ne Putz/Maurerkelle und ab geht's...

    Silikatfarbe bringt Dir trotzdem nix.
     
  6. #5 Plexucra, 05.10.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.10.2017
    Plexucra

    Plexucra

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Erfurt
    >>Ja, aber es ist das gleiche Material

    Die Argumentation versteh ich noch nicht ganz.
    Mal ein anderes Beispiel zur besseren Illustration:
    Wenn ich auf z.B. 3 cm Gipsputz eine weitere Lage Gipsputz auftragen wöllte, müsste ich ja auch Tiefengrund oder Aufbrennsperre aufbringen. Also wenn die erste Lage völlig durchgetrocknet ist. (bei Nass in Nass oder sowas sieht das natürlich anders aus). (hatte sowas mal ohne Grundierung ausprobiert mit katastrophalen Ergebnis). Das ist auch das gleiche Material.
    Schade, dass du nicht 2-Lagig gearbeitet hast, sonst könnte ich jetzt von deiner Erfahrung diesbezüglich profitieren :-(

    >>wieso überhaupt zwei Gänge?

    Weil ich beim ersten Gang nicht ausreichend Material aufgetragen bekomme. Ich habe zwar auch schon ein Zimmer komplett mit nur einem Spachtelgang gespachtelt allerdings hab ich in manchen Zimmern die Putzleisten drinne gelassen (ebenso befinden sich verzinkte Putz-Eckprofile vor den Fensterleibungen). Diese müssen ausreichend überspachtelt werden (mind. 2 mm) damit die nicht später rosten / sich abzeichnen oder ähnliches.

    >>Ich hab mein ganzes Haus mit dem Multifinish feingespachtelt und das in einem Arbeitsgang - mit was trägst Du denn auf?

    Auftrag mach ich mit Schweizer Traufel und sobald es etwas angezogen ist glätte ich mit Butterfly alias Flächenspachtel.
    Als Hilfsmittel nehme ich dann noch ein Stuckateurspachtel mit dafür passenden Gefäß damit man kein Frust beim Auskratzen des Gefäßes und dem einstreuen etc hat.

    Also solche Geräte:
    [​IMG]
    [​IMG]


    Inzwischen ist meine Technik so ausgefeilt das ich eigentlich nicht mal mehr schleifen müsste, da es auch im Streiflicht mit Baustrahler perfekt aussieht. Wenn man es allerdings dicker als 1-2 mm aufträgt verliert man das Gefühl für die Auftragsstärke und macht unwuchten rein (also mir geht das so).

    >>Silikatfarbe bringt Dir trotzdem nix.

    Ich verwende Silikatfarbe von Brillux die mit entsprechenden "Vermittler" sogar für Gipskartonplatten verwendbar ist (steht im Datenblatt und ich habe einen Bekannten der bei Brillux arbeitet) und habe schon 3 Räume mit super Ergebnis so gestrichen. Ich mag, dass dieser Verkieselungseffekt eine etwas rauere Oberfläche schafft (dadurch verschwinden noch die letzten Spachtel-/Schleif"Unreinheiten" und es sieht Perfekt aus). Zudem hab ich gelesen, dass Silikatfarbe erhöhte PH-Werte aufweist, wovon ich mir eine etwas bessere Schimmelressistenz verspreche.
     
  7. #6 Lexmaul, 05.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    127
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Aber seit wann verkieselt Silikatfarbe auf Gips? Den Mehrpreis kannste Dir sparen.

    Ebenso bzgl. Schimmel - dafür lüftet man und benutzt keine chemischen Mittel, denn dann würde da was falsch laufen.

    Hab mit dem Glättspachtel vollflächig aufgetragen und nachher vollflächig einmal mit dem Schleifer drüber.

    Das sind aber keine dicken Schichten...

    Und Du hast ehrlich Rotband als Grundputz genommen?? Wieso nicht einen Maschinenputz (der auch per Hand geht)?
     
  8. #7 Plexucra, 06.10.2017
    Plexucra

    Plexucra

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Erfurt
    >>Aber seit wann verkieselt Silikatfarbe auf Gips?
    Keine Ahnung. Hängt evtl. mit den Vermittler zusammen.

    >>Ebenso bzgl. Schimmel - dafür lüftet man und benutzt keine chemischen Mittel, denn dann würde da was falsch laufen.
    Welche chemischen "Mittel"?. (Gibt es auch nicht- chemische Stoffe im Universum?)
    Das alkalische Wirkprinzip ist bei Silikatfarben analog z.B. Kalk.

    >>Hab mit dem Glättspachtel vollflächig aufgetragen und nachher vollflächig einmal mit dem Schleifer drüber.
    >>Das sind aber keine dicken Schichten...
    Da besteht bei mir wie gesagt die Gefahr dass die Profile nicht ausreichend überdeckt sind. Aber mach ich halt weiter wie gehabt. Hätte mir halt Arbeit ersparen können.

    >>Und Du hast ehrlich Rotband als Grundputz genommen?? Wieso nicht einen Maschinenputz (der auch per Hand geht)?

    An manchen Stellen habe ich auch MP75 verwendet ja. Aber natürlich die Variante "L" da nur diese dem Dämmwert von Rotband entspricht. Rotband hab ich verwendet da ich oft seehr große Schichtdicken hatte. Das ist mit MP nicht auf gleiche Weise realisierbar (da bei 3-Schichtigen "nass-in-nass" die Wartezeiten zu lange wären um das als Einzelperson an einem Tag hin zu bekommen). Hängt halt immer vom konkreten Anwendungsfall ab. (wie immer)
     
  9. #8 Lexmaul, 06.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    127
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich meinte mit Chemie, dass man in einem Haus nicht auf eine bestimmte Art Putz gegen Schimmel achten muss, sondern dann schon grundsätzlich was falsch läuft ;).

    Dämmwert von Innenputz? Welche Bedeutung soll diese maximal 2cm dicke Schicht bzgl. Dämmung haben?

    Die Frage wegen Verkieselung war rhetorischer Natur - da verkieselt nix.
     
  10. #9 Plexucra, 06.10.2017
    Plexucra

    Plexucra

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Erfurt
    Ich hab Wände da reden wir teils von > 10 cm.
    Bei sowas muss man bauphysikalisch natürlich aufpassen wo dann der Taupunkt liegt aber dass passt bei mir.
    Jedoch sind wir inzwischen weit ab vom Thema.
    Gibt es jemand der gute Erfahrung mit Spachtel auf (getrockneten) Spachtel hat ohne vorige Grundierung? Wenn das ohne Probleme / abblättern etc ginge könnte ich an manchen Stellen ja auch ohne viel Arbeit gleich 3-Schichten auftragen.
     
  11. #10 Lexmaul, 06.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    127
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ja, ich - aber halt nicht komplette Wände, sondern Bereiche.

    Und 10 cm Putz??? Manchmal besser nen Profi ran lassen ;)
     
  12. #11 Plexucra, 06.10.2017
    Plexucra

    Plexucra

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Erfurt
    >>Und 10 cm Putz??? Manchmal besser nen Profi ran lassen
    Offensichtlich hast du noch nicht viele entputzte Wände in einem Altbau gesehen.
    Unser Haus wurde erbaut zu einer Zeit da gab es weder Strom noch Autos noch präzises Werkzeug ;-)
    Nebenbei find ich es gut, dass wir dadurch den Dämmwert geringfügig steigern konnten. Von außen möchte ich unser schönes Haus nämlich original belassen. Da kommen mir keine Dämmplatten oder ähnliches drauf.
    PS: Wenn du mit "Profi" einen beruflich Handwerker meinst, so hab ich einen solchen bisher noch nicht kennen gelernt. Ich hab bisher nur Leute getroffen die nicht nachdenken bei der Arbeit und keinen ausgeprägten Sinn für Qualität haben (egal welchen Stundenlohn er nimmt). (schmeichelhaft ausgedrückt).
    Ich mache nicht alles Selbst weil ich so viel Langeweile habe oder mir Handwerker nicht leisten könnte. Ich habe einfach keine Lust mehr mir von den Stümpern unser schönes Haus verschandeln zu lassen.

    Jud ich sehe den Thread also mal als erledigt an und halte für mich fest, dass ich weiterhin vor jedem Spachtelgang grundieren muss.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Lexmaul, 06.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.103
    Zustimmungen:
    127
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ok, ich ging vom Neubau jetzt aus ;). Nicht böse gemeint - mit dem Tiefengrund machst Du sicher nichts falsch, ist halt nen Schritt mehr.
     
  15. #13 Plexucra, 09.10.2017
    Plexucra

    Plexucra

    Dabei seit:
    11.11.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Erfurt
    Vielen Dank dass du dir die Zeit zum Antworten genommen hast :-)
     
    Lexmaul gefällt das.
Thema:

Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang

Die Seite wird geladen...

Tiefengrund zwischen erstem und zweiten Spachtelgang - Ähnliche Themen

  1. Mein erstes Haus

    Mein erstes Haus: Hallo zusammen, vor 8 Monaten habe ich mein erstes Haus (Bj 1910 - Erweiterung/Umbau 1984 und 1999) erworben. Wie den meisten hier: es gibt viel...
  2. Tiefengrund / Flüssigfolie / Latexfarbe

    Tiefengrund / Flüssigfolie / Latexfarbe: Hi, morgen werde ich mit den Vorbereitungen zur Duschabdichtung starten nachdem der Trockenbau (Gipskarton) nun fertig ist. Folgende 2 Fragen...
  3. Ortbeton Ruhezeit vor zweitem Guss / Anschlussbauteil

    Ortbeton Ruhezeit vor zweitem Guss / Anschlussbauteil: Liebes Forum, am Gelände ums Haus, leichte Hanglage, haben wir eine Stützmauer in Ortbetonbauweise selbst auszuführen begonnen - da nichts Großes...
  4. Revisionsschacht - Kernbohrung für zweites Grundstück

    Revisionsschacht - Kernbohrung für zweites Grundstück: Hallo, ich habe mal wieder eine Frage zum Tiefbau. Meinem Nachbarn habe ich vor einiger Zeit angeboten, dass er meinen bestehenden...
  5. Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?

    Technikraum vor Einbau von Estrich und Technik streichen oder erst später?: Hallo zusammen, wie habt ihr das gehandhabt? Habt ihr den Technikraum vor dem Einbau der ganzen Technik und Estrich gestrichen oder erst...