tragende Bodenplatte - Bewehrung korrekt eingebaut?

Diskutiere tragende Bodenplatte - Bewehrung korrekt eingebaut? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Guten Tag die Herren - und vermutlich vereinzelt auch Damen! Die Suchfunktion spuckte mir leider nur zwei ähnlich gelagerte Themen zu meiner...

  1. #1 wurmwichtel, 31.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2018
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    62
    Guten Tag die Herren - und vermutlich vereinzelt auch Damen!

    Die Suchfunktion spuckte mir leider nur zwei ähnlich gelagerte Themen zu meiner Frage aus, weshalb ich hier gleich mit ner Frage reinplatze:

    Letzte Woche wurde die Bodenplatte für unser Haus gegossen. Es handelt sich wegen des Untergrundes um eine tragende Bodenplatte mit umlaufender Frostschürze.
    Die ganze Zeit konnten wir leider nicht anwesend sein, haben aber dennoch einige Fotos gemacht, die bei uns nach längerer Betrachtung Fragen aufwerfen.
    Der Baubegleiter hatte gestern die BoPla vermessen - auf 10x8,8m. Laut Bewehrungsplan der Statik hätte der Stahl auf 10,03x8,83m verteilt werden müssen (unten Q424, oben Q257). Es ist ein Mauerwerksrücksprung von 8,5cm vorgesehen um auf die geplanten 10,2 x 9m zu kommen (unten ein 30er Stein mit Perimeterdämmung und darüber ein 36,5er mit 2cm Putz)
    Ist das so okey?
    Es handelt sich laut Baubeschreibung um eine Bodenplatte aus WU.
    Die zweite Frage ergibt sich beim Betrachten der Bilder. Die Schnurgerüste lassen die Lage der Außenkanten erkennen
    Mindestens die untere Bewehrungslage wurde anfänglich nicht bis an den "äußeren Rand" der BoPla gelegt, sondern endet innerhalb der Frostschürze. Wenn man die mit dem Pfeil markierten Bilder betrachtet, schein es auch bei der oberen Bewehrungslage der Fall zu sein - die letzte Querstrebe endet direkt hinter der Mehrspartenhauseinführung. Von dieser sind es aber noch fast 30cm bis zum Rand der Platte und links hinten in der Ecke hängt die Bewehrung sehr weit durch.
    Könnten sich aus eurer Sicht Probleme ergeben wenn man das so ausführt? Unser Baubetreuer (BQÜ) meinte, dass die Platte wegen der falschen Verlegung reißen könnte. Den Bauleiter hab ich schon angesprochen und ne Mail mit Bitte um Nachweise bis nächsten Montag gebeten. Bewehrung 1.JPG Bewehrung 2.JPG Bewehrung 3.JPG Bewehrung 4.JPG
    Für sachdienliche Hinweise wäre ich höchst erfreut!

    Gruß
    Wurmwichtel
     
  2. #2 Andybaut, 31.01.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    316
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    ich werde zwar nicht ganz schlau aus deinen Schilderungen.
    Aber ganz generell:

    Es gibt einen Bewehrungsplan und nach dem ist zu verlegen.
    Dann gibt es den Statiker, der den Plan gemacht hat und
    der hat das zu prüfen.
    Wenn es Abweichungen gibt, dann sind diese zu beheben.

    Viel interssanter finde ich aber das 45°KG Rohr.
    Was soll das geben?
     
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.813
    Zustimmungen:
    174
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    Was würden Sie Unternehmen wenn man Ihnen sagt es ist alles pfusch? Die Bodenplatte ist nun gegossen und irgendjemand wird wohl sein Kopf dafür hinhalten oder nicht.

    Bodenplatte und Frostschürze in eins, ich liebe das...
     
  4. #4 wurmwichtel, 31.01.2018
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    62
    Durch das KG-Rohr wird die Sammelleitung des Flächenkollektors für die Wärmepumpe gezogen.

    @Yilmaz
    Genau den Gedanken des Pfuschs würd ich als Laie, wie ich es nunmal bin, nur allzugern ausräumen!
    Mir erscheinen die Abstände der Bewehrung zu den Aussenkanten der Bodenplatte mit geschätzt 25cm arg groß, denn immerhin soll sich genau in diesem Bereich das Mauerwerk des Hauses befinden, und da es noch eine Tragende Wand im Inneren des Gebäudes geben soll, kann ich eben nicht beurteilen ob das so okey ist, oder nicht..
     
  5. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.813
    Zustimmungen:
    174
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Da haben Sie richtig erkannt! Ohne mich durch die masse durchzurechnen würde ich sagen die Bewehrung muss wie der statiker vorgesehen hat auf die Frotschürze aufliegen.
    Haben Sie vlt Detail von der Bewehrung vorliegen?

    Mit freundlichen Grüßen
     
  6. #6 wurmwichtel, 31.01.2018
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    62
    Auf die Schnelle hab ich nur einen Teil des Bewehrungsplanes. Imho weicht der von der Ausführung vor Ort etwas ab. Wandaufbau 2.jpg

    mfG :)
     
  7. #7 bauspezi 45, 31.01.2018
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    330
    Beruf:
    Meister der Steinkunst (Maurermeister)
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    iR.
    "super" Baustelle,
    die untere Bewehrung ragt schon mal zu kurz in das Fundament,
    hab so einige Zweifel an der Gesamtausführung.
    aber hoffentlich achtet die Bauleitung auf den weiteren Ablauf..
     
    Leser112 gefällt das.
  8. #8 wurmwichtel, 31.01.2018
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    62
    Weiterer Bauablauf?
    Eher Baustopp bis hoffentlich herauskommt, dass alles in Ordnung ist! Der Bauleiter schleift derzeit rund 20 Aktenordner durch die Gegend, deren dazu gehörende Baustellen über etliche 1000km² verstreut sind.
    Dem daher bleibt kaum Zeit.

    Je mehr ich mir euer Geschriebenes durchlese, beziehungsweise die Fotos anschaue, um so flauer wird mir daber das Gefühl im Bauch weil es mir schleierhaft ist, wie die untere Bewehrungslage noch entsprechend des Planes angeordnet werden und die obere Lage keine zu große Überdeckung an den Ecken erhalten haben sollte.
     
  9. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.813
    Zustimmungen:
    174
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Das ist nicht Ihre Problem wieviel Baustellen der Bauleiter hat. Er hat dafür sorge zu tragen das seine deppen ordentliche Arbeit abliefern.
     
  10. #10 Leser112, 01.02.2018
    Leser112

    Leser112

    Dabei seit:
    23.12.2016
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    249
    Beruf:
    Dipl.-Ing., TGA Planer
    Ort:
    Berlin-Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Energieeffizienzexperte
    Gibt es keinen externen Baubetreuer, der Deine Interessen vertritt? Der vorhandene Bauleiter ist lediglich Erfüllungsgehilfe des Unternehmens.
    NB: Alle BPL sind "tragend".
     
  11. #11 wurmwichtel, 01.02.2018
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    62
    Der meinte, das die Platte wegen fehlender/falsch eingebauter Bewehrung reißen kann.
    Nachher mach ich ne Mängelanzeige fertig und meld mich hier, sobald ich mehr weiß.
     
  12. MoeGTS

    MoeGTS

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Das Forum übertreibt zwar gerne was Statik/Betonbau in einfach Einfamilienhäusern angeht, aber das geht so mal gar nicht...
    Bin gespannt was dabei rum kommt.

    Ich sehe zumindest auf den Bildern auch nirgendwo Dista leisten :)
     
  13. #13 petra345, 01.02.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.040
    Zustimmungen:
    165
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Ich vermisse zunächst eine Sauberkeitsschicht aus Beton oder ist die versteckt?
    Der Fundamenterder muß Erdkontakt haben und darf nicht in der Bodenplatte über der Folie angeordnet sein. Wenn das "vergessen" wurde muß der Bauherr teuren Edelstahl bezahlen.

    Kurz, da sind einige "Artisten" am Werk.

    .
     
  14. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    5.813
    Zustimmungen:
    174
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Sauberkeitschicht= Noppenbahn reich doch (Ironie:))
    Fundamenterder= Im Fundamenten ist ein Erdungsband einbaut hoffentlich in V4A
     
  15. #15 petra345, 01.02.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.040
    Zustimmungen:
    165
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wenn das Band im normalen Beton eingebaut ist, reicht verzinkter Bandstahl
    Das muß kein V... sein

    Der Tragwerksplaner hat doch eine Mattenaufstellung mitgeliefert. Wurden auch so viele Matten der angegebenen Größe angeliefert und eingebaut?



    .
     
  16. #16 wurmwichtel, 01.02.2018
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    62
    Nö - ne Sauberkeitsschicht gibt es nicht. Unter der Noppenbahn liegt verdichteter 0/32er Kies (frostsicher). RC darf wegen des hohen Grundwasserstandes nicht verwendet werden.
    Der Fundamenterder wurde korrekt nach oben geführt. Ob der mit der Bewehrung verbunden wurde entzieht sich allerdings meiner Kenntnis (war nicht immer anwensend) obwohl die Verbinder geliefert wurden.
    Einer der beiden Malocher meinte noch "das Erdungsband heben wir nachher noch an damit es im Beton liegt". Ganz so doof schien der mir nicht, fragt sich aber was unser Auftragnehmer bestellt hat.
    Auf der anderen Seite: Die Erdung dürfen nur Elektrolurche zusammen bauen - gab's da mal ne Kombiausbildung oder Optionen durch Betonbauer mit ner Zusatzausbildung als Elektrofachkraft für xxx?
    Den Bauleiter bat ich bereits um Zustellung der Lieferscheine des Betons - mal sehen ob ich die ohne Nachhaken bekomme.

    P.S.:
    Es wurden 100m verzinktes Erdungsband geliefert und mindestens die Hälfte davon eingebaut. Nen Ringerder aus V4A wollt ich später noch für den Einbau eines äußeren Blitzschutzes um das Haus legen, wenngleich ich nur einen Anschlusspunkt an die Ausgleichschiene habe/gehabt hätte.
     
  17. #17 petra345, 01.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.040
    Zustimmungen:
    165
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Splitt kann man verdichten, Kies entzieht sich einer Verdichtung durch wegrollen. Es sein denn, es ist eine Mischung aus Kies und Sand und ähnliches. Aber die hält kein Grundwasser auf aufsteigen.

    Den Erdungswiderstand kann man später noch messen. Dann ist es gleich ob das eine "Elektrofachkraft" oder ein Betonbauer gelegt hat. Früher war es gleich, wer die Erdung einlegte. Man war ursprünglich sogar der Ansicht, daß man das Eisen in WU-Beton einlegen kann. Später hat man es wohl gemerkt, daß es nicht geht.

    Wir bekamen einst in der Ausbildung den Hinweis, in kritischen Fällen noch Salz in den Erdungsgraben zu streuen. Ob es gemacht wurde?? Ich habe es nie beobachtet.

    Wer oder was ist RC?

    Was willst Du mit den Lieferscheinen?
    Da wird sich wenig beweisen lassen.
     
  18. #18 wurmwichtel, 01.02.2018
    wurmwichtel

    wurmwichtel

    Dabei seit:
    31.01.2018
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    62
    Dann muss da ne Kies/Sand-Mischung drunter liegen. Die war ist so stark verdichtet, dass man beim drüberlaufen keine nennenswerten Fussabdrücke hinterlassen hat.
    Eine Sauberkeitsschicht aus Beton ist bei WU-Platten zwingend vorgeschrieben?

    P.S.:
    RC - Recycling für den "Unterbau"
     
  19. #19 petra345, 02.02.2018
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.040
    Zustimmungen:
    165
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Wer sagt, daß Recyclingmaterial bei hohem Grundwasserstand nicht eingebaut werden darf?
     
  20. #20 simon84, 02.02.2018
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    8.430
    Zustimmungen:
    1.417
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Meistens die Gemeinde
     
Thema: tragende Bodenplatte - Bewehrung korrekt eingebaut?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bewehrung bodenplatte

    ,
  2. bewehrung frostschürze

    ,
  3. bodenplatte bewehrung

    ,
  4. randbewerung bodenplatte,
  5. bewehrung wu bodenplatte,
  6. tragende bodenplatte bewehrung,
  7. Bodenplatte nicht richtig armiert,
  8. best cameras,
  9. azs,
  10. bodenplatten tragend,
  11. bodenplatte tragend,
  12. bodenplatte armierung,
  13. richtige stahlbewehrung bodenplatte,
  14. Bodenplatte ohne bewehrungsplan www.bauexpertenforum.de,
  15. zwas ist eine tragende armierte bodenplatte,
  16. bewehrung bodenplatte mit fundament,
  17. garagenplatte bewehren,
  18. bodenplatte bewehrung unterbau,
  19. lastabtragende gründungsplatte garage bewehrung,
  20. bewehrung tragende bodenplatte,
  21. bodenplatte bewehrung festbinden,
  22. bodenplatte zu wenig bewehrung,
  23. bodenplatte eisen oben oder unten,
  24. eisenbewehrung bodenplatte,
  25. Bodenplatte - Bewehrung
Die Seite wird geladen...

tragende Bodenplatte - Bewehrung korrekt eingebaut? - Ähnliche Themen

  1. Konstruktive / Tragende Bodenplatte

    Konstruktive / Tragende Bodenplatte: Hallo, was ist denn der Unterscheid zwischen eine konstruktive und eine tragende Bodenplatte? Gruß Maike
  2. Tragende Bodenplatte ohne Frostschürze

    Tragende Bodenplatte ohne Frostschürze: Hallo Gemeinde, Wegen eines Bodenaustauschs (Untergrund ist Schluff) soll unsere 20cm Bodenplatte für Haus und Garage auf verdichteten Schotter...
  3. Schotterschicht unter tragender Bodenplatte

    Schotterschicht unter tragender Bodenplatte: Hallo zusammen, unsere Statikberechnung fordert eine tragende Bodenplatte mit Streifenfundamenten, die noch mal auf einem Schotterbett von min....
  4. tragende Bodenplatte

    tragende Bodenplatte: Hallo! Hab eine Frage an die Experten hier: Und zwar sieht mein Architekt vor eine tragende Bodenplatte mit Perimeterdämmung für mein EFH....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden