Trennmauer bei einer Doppelhaushälfte

Diskutiere Trennmauer bei einer Doppelhaushälfte im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, wir hätten gerne an der Terrasse unser Doppelhaushälfte eine feste Trennmauer zu unserem Nachbarn. Der Rohbau unseres gemeinsames Hauses...

  1. #1 robertnac, 24. Juli 2006
    robertnac

    robertnac

    Dabei seit:
    19. Juli 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Herten
    Hallo,

    wir hätten gerne an der Terrasse unser Doppelhaushälfte eine feste Trennmauer zu unserem Nachbarn. Der Rohbau unseres gemeinsames Hauses ist fast fertig. Bis jetzt war eine Trennmauer nicht geplant. Die müsste genauso aussehen wie das Haus, also verklinkert.

    Gibt es da irgendwelche Gesetze zu so einer Trennmauer ? In der Baugenehmigung ist die nicht dabei.

    Muss die Mauer eigene Fundamente haben ? Wenn ja, welche ?

    Mit welchen Kosten müssen wir bei der Errichtung rechnen ?

    Danke für Eure Mühe.

    Gruß,

    Robert
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 24. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Also ...

    ... da muss jemand aus NRW ran. Der Kreis Recklinghausen hat ja nicht mal ein Bauamt :confused: .

    In Hessen dürfte sie bis zu 3m lang und bis zu 2m hoch sein. Nützt Dir aber nix.
     
  4. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Wieso? Ist robertnac 2,01groß :D
    Asoo weil er nicht aus Hessen kommt :winken
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    In NRW

    durfte ich bisher alle Einfiedungswände 2m hoch machen ab OK Gelände. Einen langen Rechtsstreit habe ich nur einmal erlebt, als 2 Nachbarn sich durch alle Instanzen geklagt haben auf welcher Seite diese festgelegt wird. (Es ging um 5cm, wobei ein Nachbar abends weggekratz und der andere angehäuft hatte)
     
  6. #5 VolkerKugel (†), 24. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Diese Fragen ...

    ... sind ja auch noch nicht beantwortet.

    Natürlich muss die Mauer ein eigenes, vom Haus getrenntes Fundament haben.
    Problem: am Anfang ist aufgefüllter Boden in Baugrubenbereich und am Ende dann gewachsener Boden, wo eine Tiefe von ca. 80cm ausreicht. Wie tief´s am Haus werden muss kann Euch von hier aus keiner sagen.

    Zu den Kosten: Selbstbau oder professionell?
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Ist das überhaupt Unterkellert?Wen ja mit Einzelfundamente bis auf Bodenplatte :wow um sämtlich setzrisiken auszuschliessen.
     
  9. #7 robertnac, 2. August 2006
    robertnac

    robertnac

    Dabei seit:
    19. Juli 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Herten
    Es sollte auf jeden Fall vernünftig aussehen. Ich selbst hab' nicht viel Zeit um das selbst zu Machen.:(
     
Thema:

Trennmauer bei einer Doppelhaushälfte

Die Seite wird geladen...

Trennmauer bei einer Doppelhaushälfte - Ähnliche Themen

  1. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  2. Doppelhaushälfte, wir ohne Keller, Nachbar mit Keller

    Doppelhaushälfte, wir ohne Keller, Nachbar mit Keller: Hallo zusammen, wir stehen kurz davor für ein Grundstück für eine Doppelhaushälfte den Zuschlag zu bekommen. Daher stellen wir momentan die...
  3. Teilungserklärung Doppelhaushälfte

    Teilungserklärung Doppelhaushälfte: Hallo zusammen, wir haben überlegt ein älteres Haus zu kaufen. Das Problem, es ist ein großes Grundstück, das lt. Grundbuch geteilt ist. Es...
  4. Doppelhaushälfte mit gemeinsamer 50qm Terrassenbetonplatte - Problem?

    Doppelhaushälfte mit gemeinsamer 50qm Terrassenbetonplatte - Problem?: Hallo Zusammen, freue mich, dass ich hier im Forum meine Frage stellen darf - vielen Dank schon mal im Voraus! Zwar bitte ich hier um...
  5. Anbau an bestehendem doppelhaushälfte?

    Anbau an bestehendem doppelhaushälfte?: Servus zusammen, wir möchte ein Hälfte am Anfang Mai mit Keller und auch Bodenplattedämmung an bestehendem DHH (mit Keller, aber ohne...