Treppe falsch und keiner hat´s gemerkt

Diskutiere Treppe falsch und keiner hat´s gemerkt im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo in die Runde, lese seit geraumer Zeit mit und habe den ein oder anderen Fehler erkennen und vermeiden können. :28: Allerdings bleibt es...

  1. #1 gandalf_x, 25. Mai 2006
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Hallo in die Runde,
    lese seit geraumer Zeit mit und habe den ein oder anderen Fehler erkennen und vermeiden können. :28: Allerdings bleibt es anscheinend auf keiner Baustelle aus, daß Fehler gemacht werden.
    Nun hat es uns bei der Treppe erwicht:Podesttreppe, geschalt und gegossen. Zweiter Treppenteil wurde allerdings falsch geschalt und demzufolge auch falsch gegossen. Die ganze Treppe ist um eine Treppenstufe in Richtung Hausinnenseite verschoben. Im Kellergang sieht man eine Schräge und die Leibung einer Kellertür wird wahrscheinlich an einer Ecke abgeschrägt werden müssen. Es ist keinem aufgefallen, erst gestern beim anlegen der nächsten Steinreihen, kamen wir mit den Maßen des EG durcheinander.
    Vorschlag des Bauunternehmers zur Lösung des Problems: Stufe für Stufe neu verschalen und ausbetonieren.
    Erscheint mir eine praktikable Lösung zu sein, allerdings wird die Treppe in diesem Bereich dann ca. 500 Kg schwerer. Grobe Schätzung meinerseits, bei 7 Stufen 1m, 27 tief, 18 hoch.

    Sollte ich mir Gedanken um die Statik machen? Was sagen die Praktiker?
    Oder kann ich meinen Bierkasten nur noch Flaschenweise in den Keller tragen?


    Gruß
    GJanz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Standardgegenfrage *g was sagt denn der Statiker dazu?
     
  4. #3 gandalf_x, 25. Mai 2006
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Ich hatte die Frage kommen sehen :winken .
    Er sagte noch nichts dazu, da heute Feiertag ist und er Montag erst wieder greifbar ist.
     
  5. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo

    Wen es Ihnen nur um den Bierkasten geht können sie den zum not aus der Kellerfenster durch Lichtschacht Reintransportieren.
    Mit dem vorschlag Ihren BU komme ich nicht ganz klar,will er auf die vorhandene Treppe um eine stufe aufstocken?Dadurch wird doch die lage im Kellereingang nicht entschärft.
    Ich bin der meinung das nicht die 7 stufen in der zweite treppenhälfte falsch sind sonder die ganze Treppe ist falsch bemaßt und Betoniert.
    Wie will er bei 7 Stufen eine stufe retten?Die Letzen 7 Steigungen 20,75 cm machen?
    Fals bild vorhanden bitte anhängen.
    Mfg.
    Yilmaz

    PS:Nur die 7 Stufen sind nicht 500 Kg sondern 850 Kg,demnach darf dann gar keiner mehr drauf:yikes
     
  6. #5 gandalf_x, 25. Mai 2006
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    @ Yilmaz
    Habe mir erlaubt ein Bild an Ihre Infoadresse Ihrer Homepage zu schicken. Das Bild ist anscheinend zu groß zum Hochladen und ich anscheinend nicht in der Lage es zu verkleinern.

    Vielleicht noch einmal zur Klärung per Text:
    Es handelt sich um eine Podesttreppe mit 7 Stufen im unteren Teil, dann kommt ein Podest 1x2m, beidseitige Auflage in 11,5er Wand, dann zweiter Teil der Treppe mit 6(habe mich vorhin vertan) Stufen. Laut Plan fangen die Stufen direkt an der Podestgrenze an, BU hat aber erst einen Tritt tiefer mit Stufenbrett begonnen.
    Ist es verständlicher geworden?

    MfG
    GJanz
     
  7. #6 gandalf_x, 25. Mai 2006
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Kann man die Stufen ggf. auch davor mauern, zwecks Gewichtersparnis?
     
  8. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Jein,so ungefähr ist die Treppe jetzt?
     
  9. #8 gandalf_x, 25. Mai 2006
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Anhängend zwei Skizzen. Ich hoffe es wird deutlicher.
     
  10. #9 gandalf_x, 25. Mai 2006
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    oder als Scan:
     
  11. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    OK,danke.
    Wen die Stufe im Treppenaustritt nicht zu hoch ist,lässt sich da noch was machen,aber das mit Tür im Keller wird so bleiben?
     
  12. #11 gandalf_x, 25. Mai 2006
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Problemzone ist rechte obere Ecke der Kellertüröffnung. Kann sein, daß bei Einbau einer Tür die Zarge an der Stelle nicht paßt.
    Abgesehen davon habe wir auch einen gewissen Raumverlust unter der Treppe.
    Aber nochmal zu meiner Frage:
    Wenn wr die Stufen davormauern oder gießen (was ist besser) gibt es Probleme mit der Statik?
    Oder wird es darauf hinauslaufen, daß die Treppe wieder raus muß? worst case :eek:
     
  13. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Also wen Ihre Statiker das erlaubt wäre die variante mit beton besser(Verankerung nicht Vergessen),da das mit dem aufmauern auf jahre zu risse führen kann.
    Da es sich um ein Statisches angelegenheit handelt möchte ich Ihnen aber nicht sagen ob es möglich ist oder nicht.

    Mfg.
    Yilmaz
     
  14. #13 gandalf_x, 25. Mai 2006
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Danke für die bisherigen Antworten.
    Ich wollte ja auch nur ein paar Einschätzungen.
    Vielleicht findet sich noch jemand, der dazu etwas beiträgt. Ansonsten werde ich wohl bis Montag warten müssen, um Licht in das Dunkel zu bringen.

    Schönen Abend noch.

    MfG
    Gjanz
     
  15. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Ich denke so gegen morgen abend sind die Väter wieder nüchtern und werden Ihnen weitere tips geben.
    Guten Nacht.
     
  16. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    um ehrlich zu sein verstehe ich nicht ganz was das Soll verbessern soll. ;)
    Nur das es am Podest gleichmässig aussieht?
     
  17. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @ UliR

    Das stimmt. Die "Problemzone" Tür bleibt, da ja nur oberhalb aufgebaut wird. Stellt sich die Frage nach dem Sinn der Maßnahme. Wenn schon, denn schon. Abbrechen und neu machen.:)
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 gandalf_x, 26. Mai 2006
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    @ all: Guten Abend.
    Die Treppe soll zum Keller hin eine Tür bekommen. Ersichtlich im PLan. Wenn die Treppe so bleibt, schwebt die Tür in der Luft. Die Treppe muß folglich um einen Tritt Richtung Podest verschoben werden. Wie es in der ursprünglichen PLanung gezeichnet ist.

    Abbrechen und neu? Ein übliches Verfahren? NA, da wird sich der BU aber freuen.

    Weitere Meinungen?

    MfG
    GJAnz
     
  20. #18 VolkerKugel (†), 27. Mai 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nee ...

    Baufuchs hat dazu alles gesagt. Falsch bleibt falsch und ist bei diesen sowieso beengten Verhältnissen auch nicht mehr hinzubiegen. Also weg und neu. Kommt halt schon mal vor.
     
Thema: Treppe falsch und keiner hat´s gemerkt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. podest treppe falsch betoniert

    ,
  2. treppe stufe falsch

Die Seite wird geladen...

Treppe falsch und keiner hat´s gemerkt - Ähnliche Themen

  1. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung

    Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung: Hallo Zusammen, ich bräuchte mal wieder Eure Hilfe: Eine Bekannte baut ein Haus und fragt mich, ehemaligen Häuslebauer gerade was ihr drohen kann,...
  4. Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt

    Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt: Hallo in die Runde, wir haben ein ziemliches Problem mit unserem Neubau: Vorab evtl. die Vorgeschichte - das eigentliche Problem beschreibe ich...
  5. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...