Treppenhausputz

Diskutiere Treppenhausputz im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Gegeben: Treppenhaus aus Ziegelmauerwerk, StB-Fertigtreppe 2 x viertelgewendelt, lichtes Rohbaumaß 101 cm. Die Treppe soll natürlich keinen...

  1. #1 Taschner, 3. Juni 2002
    Taschner

    Taschner Gast

    Gegeben: Treppenhaus aus Ziegelmauerwerk, StB-Fertigtreppe 2 x viertelgewendelt, lichtes Rohbaumaß 101 cm. Die Treppe soll natürlich keinen Kontakt zum umgebenden Mauerwerk haben. Das Treppenhaus sowie der Raum unterhalb der Treppe sollen verputzt werden. Fliesenbelag und Sockelleiste.
    Wird die Fuge zwischen StB-Treppe-Flanken und Mauerwerk durchgehend, also oberhalb und unterhalb der Treppe ohne Absatz verputzt, oder wird von oben und unten an die Treppenstufen angearbeitet (und die Fuge bleibt frei)? Wie groß sollte die Fuge sein? Wenn angearbeitet wird: Wie groß muß der Abstand zwischen OK Stufe und UK Putz sein?
    Danke.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MB

    MB Gast

    Warum nicht vorher putzen?

    Verstehe ich icht ganz. Das Problem würde sich doch gar nicht ergeben, wenn erst geputzt würde und dann Treppe eingesetzt würde. ???
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Ganz einfach

    a.) Stockwerk samt Decke erstellen (!)
    b.) Fertigteiltreppe mittels 1,5cm Fuge zum Mauerwerk herstellen (!)
    c.) Fuge ... jetzt haltet euch fest ! ... SOFORT mit PU-Schaum ausschäumen und den aufquillenden Schaum nach ca. 15min.
    in die Fugen zurückdrücken ... ALLES andere ausser Dämmplatten etc. ist Schwachsinn WEILS in der Praxis nicht funktioniert.
    d.) Treppenhaus ganz normal gegen die Treppen bzw. gegen den Pu-Schaum putzen!
    e.) Unterseite nach dem Putzen bzw. 2 Tagen danach mittels Kellenschnittsäge bis zum Pu-Schaum "Vollständig" durchschneiden und mittels Acyrl versiegeln.
    f.) Oberseite der Treppe ca. 3cm von den Stufen bzw. Stirnseiten der Stufen abschneiden ... das geht am besten nach dem Putzfertigstellung wenn´s noch frisch ist ... drauf achten das der Pu-Schaum vollständig frei ist
    g.) Mörtelbett des Stufenbelages an vorher angebrachte Randdämmstreifen (Estrichartikel) die am Putz angeklebt werden ranführen und die Stufen belegen ... wie´s normalerweise beim Fliesenbelegen ausgeführt wird
    h.) Randämmstreifen Belagbündig abschneiden und Sockelleisten auf Abstand auf dem Putz aufkleben dannach die Fuge mittels Silikon o.Ä. versiegeln und fertig.
    -
    Sagt Ihnen der Schallschutzgutachter Manz etwas (eigentlich ziehmlich bekannt) der hat diese unsere Ausführung mehrmals hinsichtlich Schallentkoppelt gemessen und für OK befunden (!) ... natürlich geht das NUR in Verbindung mittels Treppenkonsolen die auf Neoprene liegen bzw. + Eckgelagerten entkoppelten Schöck QW-Tronsolen ... ABER auch hier gilt diese Schallentkoppelung ist NUR so GUT wie deren Verarbeiter (!)
    -
    [img="http://www.baumurks.de/Bilder/Treppe2.jpg"]
    -
    [img="http://www.baumurks.de/Bilder/Treppe.jpg"]
    -
    MFG
     
  5. MB

    MB Gast

    Danke

    Und wieder was gelernt! Am Bau lernt man eben nie aus.
     
  6. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    Qualität aus Bayern

    war das.

    Jupp
     
  7. MB

    MB Gast

    Wo bleibt McThalhammer, Dortmund?

    Und ich habe gerade Krach mit meinenMaurern. Ich hab nicht mal ein Zehntel so viel Wissen von Mauerwerk wie Josef, und merke schon den Murks. Die wollen ne Abnahme!
    Mann, J.T. würde durchdrehen.........
     
  8. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    Lassen wir Josef in Bayern

    Bei Euch im Pott oder bei uns hier im Dreiländereck würde Der nur wahnsinnig werden und das wünsche ich Josef nicht.

    Jupp
     
  9. MB

    MB Gast

    OK

    Hast ja Recht. Reicht ja, wenn ich wahnsinnig werde. Und wenn ich keine Fehler finde, schicke ich Josef die Bilder. Der findet die :P
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    :o ... mer soag i ned ;-)

    MFG
     
  11. Taschner

    Taschner Gast

    Danke (auch an dieser Stelle), Herr Thalhammer. Ich muß mir mal ne Skizze anfertigen ... Ihre Aussage mit den 3 cm wegnehmen kapier ich noch nicht so ganz. Wenn noch Fragen offen sind ???, dann melde ich mich nochmals.
     
  12. Taschner

    Taschner Gast

    Nochmals der Fragesteller

    Nochmals der Fragesteller ...
    so gaaannnzzzzzz habe ich es nicht verstanden, Herr Thalhammer.
    a.) und b.) klar
    c.) Wie tief muß die Fuge ausgeschäumt werden? Über die gesamte Treppendicke oder nur ein paar Zentimeter von oben und unten? Ist der erhärtende Schaum nicht eine Schallbrücke?
    d.) klar
    e.) Ich hoffe, damit ist der Wandputz unterhalb der Treppe gemeint. Erfolgt der vollständige Kellenschnitt horizontal (also zwischen Untersicht Treppe und Wand) oder vertikal (also parallel zur Wand, voll in die Fuge rein)?
    f.) „3cm von den Stufen bzw. Stirnseite der Stufen abschneiden“. WAS muß ich abschneiden? Wo bleibt hinterher noch PU-Schaum. Wenn Sie einen Streifen oberhalb der Treppenstufenkontor meinen, dann verstehe ich g.) nicht, denn
    g.) würde der Randdämmstreifen ja nicht auf dem Putz sein, sondern direkt auf dem 3 cm freigeklopften Mauerwerk kleben.

    Ich nehme an, Ihr erstes Foto zeigt den Zustand nach c.). Könnten Sie mir bei Gelegenheit mal ne Skizze zufaxen (05141-80 32 72), wie es hinterher aussehen muss (Vorlage schicke ich Ihnen per Fax, wenn Sie nix dagegen haben)?. Ich habe große Schwierigkeiten, mir Ihre Vorgehensweise bildlich vorzustellen. Vor allem bei f.) und g.) lassen mich meine strapazierten grauen Bauherrenzellen voll im Stich.
     
  13. #12 Michael Prieß, 4. Juni 2002
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Mal wieder schönes Detail von J.T.

    Moin FPT,
    Der PU-Schaum darf später natürlich niergendwo eine Brücke bilden.

    Bist du eigentlich gerade beim bauen ist die Treppe schon fertig, oder steckst du noch in der Plannung? Was ist das für ein Objekt?

    Die Fertigteiltreppen sind bei mir zumindest immer noch etwas teurer. Bei vor Ort hergestellten Treppen, kannst du an den Übergängen zwischen Treppe und Wand blaue Sylomerbahnen zwischen legen. Die Bahnen bekommst du aus dem Fachhandel (wird wohl bestellt werden müssen), und sind nicht ganz billig dafür kannst du dann aber drin lassen und auch gegenputzen.
     
  14. Taschner

    Taschner Gast

    Bin (immer) noch am Planen, in drei Wochen aber endlich fertig - dann solls losgehen. Objekt: EFH, wird aber in 10-15 Jahren ein ZFH, deshalb auch schon jetzt die Anstrengungen bzgl. Schallschutz (SSchkl. II nach VDI soll vereinbart werden)
    Bislang habe ich die Trennmatten von Schöck vorgesehen.
    Meine Vorrecherche ergab, kaum nennenswerte Preisunterschiede zwischen Fertigteil und Ortbetontreppe; mir ist die Bauzeitersparnis wichtiger.
     
  15. #14 Michael Prieß, 4. Juni 2002
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Na dann

    gibts doch nichts zu überlegen ... bau HRB! Ob Fertigteil oder Ortbetontreppe ist zeitlich praktisch egal.
     
  16. Taschner

    Taschner Gast

    HRB ???
     
  17. #16 Michael Prieß, 4. Juni 2002
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Klar

    was sonst :-)
     
  18. #17 Michael Prieß, 4. Juni 2002
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    ähm

    HRB = Holzrahmenbau
     
  19. Taschner

    Taschner Gast

    :o
    Hey Leute, ich baue massiv!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Michael Prieß, 4. Juni 2002
    Michael Prieß

    Michael Prieß Experte im Forum

    Dabei seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Baulei
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Ich meins ja nur

    gut :-) Aber die Entscheidung muß jeder für sich selber treffen. Aber schneller als HRB gehts nimmer.
     
  22. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker-Bauleiter-Sachverständiger u. Maurer
    Ort:
    66663 Merzig
    Massiv 8)

    Klar Franky immer massiv. Ich steh Dir bei. Lass dich von den Holzwürmern:-) nicht verunsichern.

    Massiv-Jupp
     
Thema: Treppenhausputz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. treppenhausputz